Bernd Brunner

 4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Das Buch der Nacht, Nach Amerika und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Bernd Brunner

Bernd Brunner, geboren 1964, ist Autor mehrerer Kulturgeschichten, u.a. Wie das Meer nach Hause kam, Bär und Mensch. Zuletzt erschien in der Insel-Bücherei Die Erfindung des Weihnachtsbaums. Bernd Brunner lebt in Berlin und Istanbul.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bernd Brunner

Cover des Buches Das Buch der Nacht (ISBN: 9783869712307)

Das Buch der Nacht

 (8)
Erschienen am 07.10.2021
Cover des Buches Nach Amerika (ISBN: 9783406711497)

Nach Amerika

 (4)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Ornithomania (ISBN: 9783869711171)

Ornithomania

 (3)
Erschienen am 08.10.2015
Cover des Buches Die Kunst des Liegens (ISBN: 9783869710518)

Die Kunst des Liegens

 (2)
Erschienen am 10.09.2012
Cover des Buches Als die Winter noch Winter waren (ISBN: 9783869711294)

Als die Winter noch Winter waren

 (3)
Erschienen am 13.10.2016
Cover des Buches Das Granatapfelbuch (ISBN: 9783458194446)

Das Granatapfelbuch

 (1)
Erschienen am 11.03.2018
Cover des Buches Von der Kunst, die Früchte zu zähmen (ISBN: 9783957285669)

Von der Kunst, die Früchte zu zähmen

 (1)
Erschienen am 17.03.2022
Cover des Buches Mond (ISBN: 9783888977329)

Mond

 (1)
Erschienen am 29.08.2011

Neue Rezensionen zu Bernd Brunner

Cover des Buches Von der Kunst, die Früchte zu zähmen (ISBN: 9783957285669)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Von der Kunst, die Früchte zu zähmen" von Bernd Brunner

Alles hat einen Ursprung
Kristall86vor 5 Monaten

Klappentext:

„Erst wurde genascht, dann gehegt, schließlich gezüchtet: Bereits die frühen Menschen aßen wildwachsende Früchte und Beeren. Mit Beginn des Ackerbaus begann man, gezielt Bäume und Sträucher anzupflanzen, die ersten Obstgärten entstanden. Sie wurden zur Nahrungsquelle, zu Orten der Zusammenkunft – und inspirierten Künstler. So ist die Geschichte der Fruchtkultivierung auch eine Geschichte der Menschheit und als altes Kulturerbe moderner denn je, wie Bernd Brunners fesselnd geschriebenes und reich illustriertes Porträt der verborgenen Gärten und ihrer Früchte zeigt.


Wir erfahren, dass die ersten Obstgärten vielleicht Oasen mit Dattelpalmen waren, in denen Wüstennomaden rasteten, und dass die Ureinwohner im Amazonasgebiet schon Jahrhunderte vor der Kolonialisierung Mosaikgärten pflegten. Der moderne Obstanbau entwickelte sich über Jahrtausende hinweg. Mit dem Wachstum der Bevölkerung breiteten sich die Obstbäume aus den üppigen Gärten der Wohlhabenden und der Klöster auf Felder und an Straßenrändern aus und veränderten so die Landschaft, während sie zugleich die Hungrigen ernährten….“


Es gibt ja so Garten-Bücher die muss man einfach lesen, denn man erfreut sich nicht nur daran, man geht dann auch mit stolz geschwellter Brust in sein grünes „Wohnzimmer“ namens Garten und betrachtet die eben belesenen Früchte, Blumen etc.. Speziell geht es hier in diesem wunderschönen Sachbuch um Obst und seine Entstehungsgeschichte. Alles hat einen Ursprung doch wo lag dieser und wie kam Himbeere und Co. in unsere Gärten? Ja, hier wird „Von der Kunst, die Früchte zu zähmen“ gesprochen und man erfährt ein beachtliches Wissen mit einer Menge Fotos, Zeichnungen und Gemälden. Autor Bernd Brunner nimmt uns gekonnt an die Hand und beleuchtet eine gewisse Historie die einem so nicht unbedingt geläufig war. Obstgärten haben lange Geschichten hinter sich und sind eng mit dem Menschen verwurzelt. Das Wie und Warum erfahren Sie in diesem wunderschönen Buch. Der Autor beschreibt flüssig und frei von seinen Gedanken, Wissen, Nachforschungen und Erkenntnissen. 

Dieses Buch erhält eine absolute Leseempfehlung von mir und somit 5 von 5 Sterne!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Buch der Nacht (ISBN: 9783869712307)
B

Rezension zu "Das Buch der Nacht" von Bernd Brunner

Literarische Reise durch die Nacht
belanaherminevor einem Jahr

Inhalt

In kurzen Texten stellt Herr Brunner verschiedene Aspekte der Nacht vor, setzt sie in ihren historischen Kontext bzw. zeigt ihre Entwicklung im Verlauf der Zeit auf. Immer wieder kommen berühmte Persönlichkeiten zu Wort oder werden Textstücke aus der Literatur angeführt, die sich zu dem gerade betrachteten Aspekt der Nacht äußern.

Am Ende des Buches gibt es 7 Seiten Hinweise zu weiterführender Literatur und 5 Seiten Personenverzeichnis.

Subjektive Eindrücke

Das Buch ist total toll aufgemacht. Es fasst sich an als hätte es einen Leineneinband. Die Seiten haben einen farblichen Rand, die Schrift ist zweifarbig gesetzt, um eigentlichen Text und Zitate voneinander unterscheidbar zu machen. Mit Hilfe eines Lesebändchens findet man schnell an die zuletzt gelesene Stelle zurück. Ich bin sehr froh, dass ich nicht auf die elektronische Fassung des Buches zurückgegriffen habe.

Von den Kurzbeschreibungen des Buches her hatte ich eine etwas andere Erwartung an das Buch, wurde jedoch nicht enttäuscht. Für mich ist es in gewisser Weise eine literarische Reise durch die Geschichte der Nacht. Sehr interessant und aufschlussreich allemal.

Fazit

Hier kann man die Nacht mit vielen Sinnen genießen.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Buch der Nacht (ISBN: 9783869712307)
Lesehonigs avatar

Rezension zu "Das Buch der Nacht" von Bernd Brunner

Faszination Alltag
Lesehonigvor einem Jahr

„Das Buch der Nacht“ von Bernd Brunner

Bestimmt 100 Mal musste ich meinem Sohn früher das Buch „Wenn es Dunkel wird“ vorlesen. Und genauso wie die kleinen Leute sind auch wir Erwachsenen immer noch fasziniert von der Nacht. Wirkt doch alles Vertraute plötzlich fremd und unheimlich. Aber was weiß man schon wirklich über diese dunkle Zeit? Bernd Brunner hat sich hier in diesem Sachbuch der Nacht gewidmet. Das Buch „beleuchtet“ die Nacht auf viele verschiedene Weisen. Nicht nur wissenschaftlich, geschichtlich sondern auch literarisch. Ganz fasziniert habe ich viel Neues und Erstaunliches gelernt. So gibt es Pflanzen, die ihre Blüten nur in der Nacht öffnen. Oder, dass früher in der Nacht andere Gesetze als am Tag galten. Für ein Verbrechen, das in der Nacht geschah, erhielt man härtere Strafen als am Tag. Aber auch die Veränderung des Biorhythmus von Mensch und Tier der durch die Beleuchtung der Nacht geschieht oder ein Kapitel über die Muse der nächtlichen Lesestunden wird in dem Buch behandelt. Für mich hat dieses Buch einen Zauber in den Alltag gebracht. Ich sehe die Nacht nun mit anderen Augen, da vieles was dem Auge verschlossen bleibt plötzlich sichtbar wird. Aber nicht nur inhaltlich ist dieses Buch ein Erlebnis. Auch das Design ist grandios. Der Einband schillert wie ein Sternenhimmel und die Buchseiten simulieren durch ihre Farbgebung den Verlauf einer Nacht vom Sonnenuntergang bis zum Sonnenaufgang. So fühlt man sich wunderbar durch die Nacht begleitet. Ein ganz tolles Buch, dass mir nicht nur wunderschöne Lesestunden beschert hat, sondern mich auch zu Nachtwanderungen animiert hat. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks