ZZZ – Zeltstadt Zeche ZollvereinZukunftsroman

4,8 Sterne bei

Neue Kurzmeinungen

PascalTheChameleons avatar
PascalTheChameleon
vor 7 Jahren

Guter Ansatz, die Folgen aktueller politischer Geschehnisse aufzuzeigen, allerdings wurde ein bisschen viel bei zu wenig Platz gewollt.

K
kantarella
vor 7 Jahren

Dies ist ein spannendes Buch..Ein wenig mulmig wird einen schon bei der Vorstellung , dass Altersarmut auch bedrohliche Kräfte wecken kann.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe

Essen 2032. Ein spektakulärer Mord an einem Flaschensammler erschüttert die Stadt. Die Ermittlungen führen Milan Dragovich, Hauptkommissar für Altenkriminalität, und seine junge Kollegin Cigdem Flick bald auf das Gelände der Zeche Zollverein. Seit Langem hat diese ihren Status als Kulturdenkmal verloren, stattdessen beherbergt die Anlage eine gewaltige Zeltstadt. Im Polizeijargon kurz »ZZZ« genannt, fristen hier tausende Alte ein kümmerliches Dasein.
Die Beamten treffen zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Dann macht Dragovich eine Begegnung mit der Pro­stituierten Nelly stutzig. Unterstützt von Cigdem Flick setzt er nun alles daran, die Hintergründe der Tat aufzudecken. Im Dschungel der »ZZZ« und in der ehemaligen Zechenanlage stoßen die Kommissare auf immer neue Ungereimtheiten und machen schließlich eine ungeheuerliche Entdeckung.
Der allgemeinen Lage im Jahre 2032 ist wenig abzugewinnen. Längst ist die Europäische Union zerfallen, Deutschland zur D-Mark zurückgekehrt. Die Überschuldung der großen Städte im Westen hat katastrophale Ausmaße erreicht. Selbst die notwendigsten öffentlichen Aufgaben können kaum noch wahrgenommen werden, die einstige Kulturlandschaft liegt am Boden.
Duisburg wurde von den Chinesen gekauft, für dessen Einwohner ein zweifelhaftes Glück. Im ganzen Land grassiert eine verheerende Altersarmut. Straftaten von Alten sind für Polizei und Gerichte zur größten Herausforderung geworden. Denn die Alten, inzwischen zur neuen Problem-Generation mutiert, fordern ihr legitimes Recht zu leben auch mit Gewalt ein.
ZZZ – ZELTSTADT ZECHE ZOLLVEREIN liefert einen erschreckenden Ausblick auf eine zukünftige Altersarmut, wie wir sie uns jetzt noch nicht vorstellen können. Bernd Desingers spannender Zukunftsroman zeigt eine kollabierte Gesellschaft, deren Niedergang sich auch in der Demontage ihrer Kultureinrichtungen widerspiegelt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783899782448
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Taschenbuch
Umfang:192 Seiten
Verlag:Grupello Verlag
Erscheinungsdatum:09.12.2015

Rezensionen und Bewertungen

4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
Sortieren:

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks