Bernd Erhard Fischer Karl May in Radebeul

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karl May in Radebeul“ von Bernd Erhard Fischer

Karl May (1842 –1912), der erfolgreichste „Reiseschriftsteller“ des 19. Jahrhunderts, wähnte sich am Ziel, als er 1896 seine „Villa Shatterhand“ in Radebeul bei Dresden bezog. Die Leser glaubten ihm, daß er selbst der legendäre „Old Shatterhand“ und der wackere „Kara Ben Nemsi“ sei, der im Wilden Westen und im Orient für das Gute gekämpft hatte. Doch die Schatten seiner mysteriösen Vergangenheit holten ihn immer wieder ein. Erst im Alter überwand er die Scheinwelt und entwickelte sich zum „letzten Großmystiker unserer Literatur“. ( Arno Schmidt)

Stöbern in Biografie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Karl May in Radebeul" von Bernd Erhard Fischer

    Karl May in Radebeul
    SV

    SV

    Einer der absurdesten Orte der Welt: das Karl May Museum in Radebeul. Man steht plötzlich vor „den zwei berühmtesten Gewehren des Wilden Westens“, sieht Löwenfell und arabische Tracht, man sieht die Ernsthaftigkeit und Wahrhaftigkeit mit der die Bücher geschrieben wurden. Hier findet man ein paar Tupfer für das May‘sche Gesamtbild, das man vielleicht eh niemals fertig bekommt, weil, versucht man sich mal wieder an einen May-Buch wird das Staunen nicht kleiner. Zum Abschluss des Besuches, zu dessen Vorbereitung dieses Büchlein ein feiner Helfer ist, begibt man sich in den Park und setzt sich eine Weile, und jetzt allen Mut zusammen genommen, an Winnetous Herzsee ….

    Mehr
    • 2
    Orisha

    Orisha

    22. April 2016 um 08:28