Bernd Gunthers

 4,6 Sterne bei 47 Bewertungen
Autorenbild von Bernd Gunthers (©Sonja Ulmer-Kühn)

Lebenslauf von Bernd Gunthers

Bernd Gunthers ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd, studierte und promovierte er an der Universität Stuttgart. Beratungsprojekte führten ihn ins europäische Ausland, nach Afrika, in die USA und den Nahen Osten. Nach Stationen in Frankfurt und Hamburg lebt er seit 1998 im Hohenlohischen. Der Autor ist Verfasser von Fachbüchern und Publikationen in Zeitschriften und Tagespresse. Seine Leidenschaft fürs Schreiben und für kreative Ideen hat er jetzt auf Krimis übertragen. Und ja, er kann auch Hochdeutsch.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Kuh gräbt nicht nach Gold (ISBN: 9783839228166)

Die Kuh gräbt nicht nach Gold

 (3)
Neu erschienen am 10.03.2021 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Bernd Gunthers

Cover des Buches Die Kuh kennt keinen Galgen (ISBN: 9783839225684)

Die Kuh kennt keinen Galgen

 (21)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Die Kuh kennt keinen Feiertag (ISBN: 9783839223826)

Die Kuh kennt keinen Feiertag

 (23)
Erschienen am 13.03.2019
Cover des Buches Die Kuh gräbt nicht nach Gold (ISBN: 9783839228166)

Die Kuh gräbt nicht nach Gold

 (3)
Erschienen am 10.03.2021

Neue Rezensionen zu Bernd Gunthers

Cover des Buches Die Kuh gräbt nicht nach Gold (ISBN: 9783839228166)Andrass avatar

Rezension zu "Die Kuh gräbt nicht nach Gold" von Bernd Gunthers

Kurzweiliger Krimi in Hohenlohe mit liebgewonnenen Charakteren
Andrasvor einem Monat

Der neue Hohenlohe Krimi von Bernd Gunthers hat mich gleich auf den ersten Seiten in die Geschichte reingezogen. Die Idylle einer Kanufahrt auf der romantischen Jagst hält nicht lange an. Eigentlich wollten Milka und ihr Freund Kommissar Eichert einen gemütlichen Ausflug machen, stattdessen stoßen sie am Ufer auf einen Toten. Klar, dass Milka sich nicht aus den Ermittlungen raushalten kann. Sehr nette Dialoge die sich da auch mit dem Ermittlerteam ergeben und Paul Eichert sollte schon ein Auge auf den Assistenten der Rechtsmedizin haben, mit dem sich Milka blendend versteht. Die Story geht spannend weiter. Wer die ersten Bände um Milka und Kommissar Eichert gelesen hat, weiß, dass jetzt mal langsam eine Oldtimerrallye ansteht. Milka hat ja lange genug an ihrem Oldtimer gebastelt. Das die Rallye allerdings sehr explosiv verläuft – und zwar im wörtlichen Sinn – gibt der Handlung Tempo und weitere Spannung. Die Ermittlungen gehen dieses Mal bis zur Heuneburg und keltischen Grabungsfunden. Und natürlich sind auch in diesem Buch wieder die bewährten und liebgewonnenen Charaktere des Professor Ebert und des pensionierten Jägers Sebastian Wild mit seinem Kurzhaar mit dabei. Der Krimi überzeugt mit sehr netten Dialogen und dezentem Humor. Ich freue mich schon auf Band 4.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Kuh gräbt nicht nach Gold (ISBN: 9783839228166)scalas avatar

Rezension zu "Die Kuh gräbt nicht nach Gold" von Bernd Gunthers

Pures Krimivergnügen im Hohenloher Land
scalavor einem Monat

Wenn die Kuh im Titel erscheint, kann das Ermittlerteam Paul Eichert und Milka Mayr nicht weit sein. Auch Professor Ebert ist wieder dabei - wenn es um die Kelten geht. Köstlich geschrieben, ein toller abwechslungsreicher Plot, der zu verschiedenen Schauplätzen führt (so zur Heuneburg). Viel Spannung und dezenter Wortwitz machen den Hohenlohe-Krimi zu einem puren Vergnügen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Kuh kennt keinen Galgen (ISBN: 9783839225684)sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Die Kuh kennt keinen Galgen" von Bernd Gunthers

Gute spannungsreiche Unterhaltung
sternenstaubhhvor 10 Monaten

Der neue Roman von Bernd Gunthers ist ein spannungsreicher Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite gute Unterhaltung garantiert. Der neue Fall der auf Milka und den Kommissar wartet, bietet dem Leser viele anregende Lesestunden. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut und der Krimi dadurch kurzweilig, da kommt wirklich zu keinem Zeitpunkt so etwas wie Langweile auf. Wer gerne gegionale Krimis lies, gute Unterhaltung und Humor schätzt, der sollte sich die Krimis von Bernd Gunthers genauer ansehen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein neuer Fall für Milka Mayr und Kommissar Eichert!

Da derzeit Lesungen vor Ort in Buchhandlungen leider nicht möglich sind, fehlt mir etwas: Der Kontakt zu Leser*innen. Höchste Zeit also, eine Leserunde bei LOVELYBOOKS und eine rege Diskussion mit euch zu starten.

Es wird spannend werden, das verspreche ich. Und wie beim ersten Band ist auch diesmal Wortwitz und dezente Situationskomik dabei.

Liebe Freund*innen von Krimis,

Milka Mayr und Kommissar Eichert stehen im neuen Krimi vor einem Problem: Wie findet man einen Täter, der eigentlich gar nicht existiert? Dessen Motiv nicht von dieser Welt ist.

Am besten, ihr taucht mit den beiden eigenwilligen Ermittlern tief ein in die Historie, weit zurück.

Mehr verrate ich hier noch nicht.

Auch diesmal stellt der Gmeiner Verlag 20 Freiexemplare zur Verfügung.

Ich freue mich auf euch und auf eine spannende Leserunde.

Bernd Gunthers

368 BeiträgeVerlosung beendet
Ein merkwürdiger Unfall im idyllischen Hohenlohe, eine undurchsichtige Kunstszene und ein außergewöhnliches Ermittlerteam

Liebe Lovelybooks-Community,

ich lade euch herzlich zu einer Leserunde zu meinem Kriminalroman „Die Kuh kennt keinen Feiertag“ ein. Der Gmeiner Verlag stellt 20 Freiexemplare zur Verfügung.

Zum Buch:
Ausgerechnet an Milka Mayrs 35. Geburtstag stürzt der Kunstsachverständige Max Holl mit seinem Ultraleichtflugzeug auf Milkas elterlichem Hofgut bei Schwäbisch Hall ab. Tot. Unfall, sagt Hauptkommissar Eichert knapp. Nie und nimmer, protestiert Milka und recherchiert auf eigene Faust. So offen die Motive im privaten Umfeld scheinen, so undurchsichtig erweist sich die Kunstszene, in der sich Max beruflich bewegte. Wie gefährlich es ist, Verdächtigen zu nahe zu kommen, muss auch Milka am eigenen Leib erfahren …

Neugierig geworden? Ihr habt die Chance, eines von 20 Exemplaren zu gewinnen!

Bewerbt euch bis einschließlich Dienstag, 2. Juli 2019 über den Button „Jetzt bewerben“ und beantwortet folgende Frage: 

„Welches Gemälde würdest du am liebsten in deinem Wohnzimmer aufhängen? Warum gerade dieses Gemälde?“

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf die gemeinsame Leserunde. Selbstverständlich freue ich mich auch über alle Leserinnen und Leser, die mit ihrem eigenen Buch bei der Leserunde mitmachen.

Viele Grüße,
Bernd Gunthers
555 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks