Bernd Höcker

 3.9 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Vegetarier Handbuch, Böse Gutmenschen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Bernd Höcker

Sortieren:
Buchformat:
Vegetarier Handbuch

Vegetarier Handbuch

 (4)
Erschienen am 01.11.2007
Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013

Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013

 (1)
Erschienen am 01.06.2011
Böse Gutmenschen

Böse Gutmenschen

 (1)
Erschienen am 28.05.2015
GEZ abschaffen!

GEZ abschaffen!

 (1)
Erschienen am 01.10.2006
Nie wieder Rundfunkgebühren!

Nie wieder Rundfunkgebühren!

 (1)
Erschienen am 01.02.2006
Kleines Kampfbüchlein

Kleines Kampfbüchlein

 (0)
Erschienen am 29.01.2010
Blockwart-TV

Blockwart-TV

 (0)
Erschienen am 19.02.2009

Neue Rezensionen zu Bernd Höcker

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Böse Gutmenschen" von Bernd Höcker

Eine Erregung über linke Gesellschaftszersetzung, allerdings ohne Tiefe
R_Mantheyvor 3 Jahren

Wen der Autor mit seinem Begriff der "bösen Gutmenschen" eigentlich meint, wird mehr oder weniger erst klar, nachdem man dieses Büchlein fast ausgelesen hat. Zu fassen kriegt man diesen merkwürdigen Begriff aber dennoch nicht, weil Höcker zu viele verschiedene Strömungen und Erscheinungen in ein Format pressen möchte und dabei vergisst den Blick für die dahinterstehende gesamtgesellschaftliche Strategie zu schärfen.

Wenn man auf Tiefe nicht aus ist, findet man in diesem Text die ganze Bandbreite linker Ideologien und zahlreiche Diffamierungstaktiken, um Andersdenkende mundtot zu machen oder breite gesellschaftliche Diskussionen zu verhindern. Da es sich bei den meisten Ansichten linker Weltverbesserungsfanatiker um zum Teil extreme Minderheitenmeinungen handelt, muss es ihren Vertretern zwangsläufig darum gehen, keine gesellschaftlichen Diskussionen oder gar Abstimmungen zuzulassen.

Im 7. Abschnitt seines Textes bringt Höcker dafür das Beispiel der Frühsexualisierung von Kindern, wie sie unter grün-roter Herrschaft in einem Bundesland in staatliche Lehrpläne bereits übernommen wurde. Dafür würde es keine Mehrheit geben, wären sich alle wirklich bewusst, um was es dabei geht. Dieses Thema bietet jedoch nicht nur ein Beispiel dafür, wie elitäre Minderheiten versuchen, der Bevölkerungsmehrheit ihre abstrusen Ansichten aufzuzwingen. Vielmehr sieht man hier auch, dass es im Grunde immer um die Zerstörung von gesellschaftlichen Strukturen geht, die sich über viele Jahre in Deutschland und Europa herausgebildet haben und zur kulturellen Tradition gehören.

Der Autor engt den Blick viel zu stark ein, wenn er im Untertitel verkündet, dass er seine Leser darüber aufklären will, "wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führen" will. Es geht schon lange nicht mehr um schöne Worte, sondern um handfeste Eingriffe in Kultur und Traditionen Deutschlands, die nur ein Ziel haben: Dieses Land soll zerstört werden: Und daraus wird bei den extremen (und staatlich geförderten) Truppenteilen auch gar kein Hehl gemacht. Sie schreien das ganz offen bei ihren Aufmärschen allen entgegen, die es nicht begreifen wollen. Leider widmet der Autor dieser komplexen und systematischen Zerstörungsmethodik wenig Raum. Man muss auch nicht nach Modellen suchen, die das Zerstörte vielleicht einmal ersetzen sollen. Es gibt sie entweder nicht, oder sie sind so diffus und widersprüchlich, dass man sie einfach ignorieren kann. Ganz abgesehen davon, dass man eine Gesellschaft nicht modellieren kann. Dieser Größenwahn war und ist zwangsläufig praktisch immer zum Scheitern verurteilt.

Nach einem einleitenden Abschnitt folgen einige Kapitel, in denen sich der Autor mit verschiedenen Themen auseinandersetzt, in denen die von ihm so bezeichneten Gutmenschen besonders präsent sind: in der einseitigen Friedensbewegung, in der Islam-Beschwichtigung, bei der illegalen Einwanderung, beim Gender-Blödsinn und bei der Unterdrückung anderer Meinungen. Man findet dort mehr oder weniger gute Zusammenfassungen, aber eben nicht mehr. Was dem Text leider fehlt, sind tiefere Erkenntnisse, was hinter all diesen Angriffen auf die Freiheit und die Souveränität eines Volkes steht.

Stattdessen bringt er dann auch noch einiges durcheinander. So nennt er beispielsweise Prominente die "fünfte Kolonne" der Gutmenschen, wenn sie sich gegen Pegida äußern oder Schüler dagegen demonstrieren lassen. Man sieht hier die fehlende Erfahrung Höckers, der in Westdeutschland aufgewachsen ist und wohl zum ersten Mal solche Bekenntnisse zur einer vorgegebenen Haltung erlebt, die in großen Buchstaben in einer gewissen Zeitung veröffentlicht werden.

Dieses Büchlein ist eine Erregung gegen linke Zersetzungsstrategien. So gesehen bringt es viele Teile dieser Strategien zusammen. Höckers Erklärungsversuche wirken dagegen recht hilflos und naiv.

Kommentieren0
6
Teilen
wildfires avatar

Rezension zu "Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013" von Bernd Höcker

Rezension zu "Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013" von Bernd Höcker
wildfirevor 6 Jahren

es soll leute geben die gerne tv-gebühren für den öffentl-rechtlichen rundfunk und fernsehen zahlen,die sollten sich eins von den bücher kaufen die hier erwähnt sind.auch kann es nicht schaden die webseite des autoren zu besuchen.beim lesen des buches kann einem schon mal das sprichwörtliche messer in der tasche aufklappen. mit welchem recht beziehen leute wie schmidt und co "gehälter" die weit jenseits von dem liegen was sie "leisten" (weil wir zahlen müssen). harald schmidt zb 9 mio für ein paar zotig-dämliche sprüche die auch schon mal unter die gürtellinie gehen. das teuerste gebühren-fernsehen überhaupt und es kommt nur sche.... ! im würgegriff der gebührenabzocker. da zieh ich mir doch lieber ein gutes buch rein oder unternehme was.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

Worüber schreibt Bernd Höcker?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks