Bernd Harder

 3,4 Sterne bei 51 Bewertungen

Lebenslauf von Bernd Harder

Bernd Harder, geboren 1966, ist Wissenschaftsjournalist und Chefredakteur einer medizinischen Fachzeitschrift. Als Vorstandsmitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) wird der Autor ständig mit Rätselhaftem und Mysteriösem konfrontiert, dem er in zahlreichen Büchern auf den Grund geht.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen (ISBN: 9798487351807)

An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen

 (5)
Neu erschienen am 18.10.2021 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Bernd Harder

Cover des Buches Warum die Waschmaschine Socken frisst... (ISBN: 9783426778012)

Warum die Waschmaschine Socken frisst...

 (15)
Erschienen am 01.07.2005
Cover des Buches Warum Krokodile nur bei Gewitter Sex haben (ISBN: 9783426778852)

Warum Krokodile nur bei Gewitter Sex haben

 (7)
Erschienen am 01.10.2006
Cover des Buches Der anschmiegsame Duschvorhang (ISBN: 9783426779675)

Der anschmiegsame Duschvorhang

 (5)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Das Lexikon der Grossstadtmythen (ISBN: 9783492246606)

Das Lexikon der Grossstadtmythen

 (5)
Erschienen am 01.10.2006
Cover des Buches Elvis lebt! (ISBN: 9783451301964)

Elvis lebt!

 (3)
Erschienen am 05.08.2010
Cover des Buches Warum die Uhr stehenblieb, als Opa starb (ISBN: 9783426783054)

Warum die Uhr stehenblieb, als Opa starb

 (3)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Warum machen Querstreifen dick? (ISBN: 9783426779415)

Warum machen Querstreifen dick?

 (2)
Erschienen am 01.04.2007

Neue Rezensionen zu Bernd Harder

Cover des Buches An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen (ISBN: 9798487351807)N

Rezension zu "An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen" von Dr. Lucia Moiné

Ein Buch für Liebhaber des Paranormalen
NalasBuchBlogvor 4 Tagen

Das Buch ist vor allem für alldiejenigen interessant, die sich für übernatürliche Phänomene interessieren. In dem Buch werden unterschiedliche Erfahrungen geschildert, die von geisterhaften Erscheinungen, über Empfindungen bis hin zu Objektbewegungen reichen. Auch wenn ich jemand bin, der dem Ganzen gegenüber sehr skeptisch ist, hat mich die eine oder andere Erzählung doch etwas zweifeln lassen. Da in dem Buch nicht nur von Erfahrungen von unterschiedlichen Krankenschwestern und Angehörigen berichtet wird, sondern auch von Personen, die paranormale Fähigkeiten untersuchen, erhält man Einblicke in die verschiedensten Bereiche. Manche der Erzählungen sind sehr detailliert und gleichen sich, was ich spannend fand. Bei wenigen hätte ich mir jedoch noch ein paar mehr Einblicke in die Gefühlswelt der betroffenen gewünscht, da die Handlungen doch sehr distanziert dargestellt wurden.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen (ISBN: 9798487351807)P

Rezension zu "An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse in Krankenhäusern und Pflegeheimen" von Dr. Lucia Moiné

An der Schwelle des Todes: Unheimliche Erlebnisse
Pixibuchvor 8 Tagen

Mich hat von Anfang an der Titel und das Cover des Buches unheimlich fasziniert. Als realistischer Mensch in unserer hoch technisierten Welt meint man, über alle Dinge erhaben zu sein und alles naturwissenschaftlich erklären zu können. Doch dieses Buch lehrt uns etwas anderes und ich glaube jetzt fast schon, dass es solche übernatürlichen phänomenalen Erscheinungen doch geben kann. Die Autorin hat aus verschiedenen Krankenhäusern, Pflegeheimen und Hospitze die Erlebnisse und Eindrücke von Krankeschwestern und Pflegekräften gesammelt. Und wir können daraus ersehen, dass diese Erscheinungen, Stimmen und Geräusche doch überall in etwa gleich abgelaufen sind. Einige sehen Schatten an der Wand, anderee hören Stimmen, Geräusche von verschobenen Möbeln sind hörbar, Weinen eines Kindes, obwohl kein Kind auf der Station liegt. Viele Sterbende sehen Gestalten im Zimmer, die sie holen wollen. Ein schwarzer Hund hielt sich in den Sterbezimmern auf, eine Notglocke läutete, obwohl der Patient im Zimmer schon seit Stunden tot war. Wie erklären wir uns diese Geschehnisse. Oder die vielen Nahtoterscheinungen. Die Patienten sahen sich über dem eigenen Köroer schweben und sie sahen ein Licht, auf das sie zugehen wollten. Der Forscher Keltermann untersucht dies Phänomene. Besonders in alten Kliniken und Heimen werden Schatten gesehen. Oder es erscheinen schon längst verstorbene Insassen, die wegen der Eutanesie ihr Leben lassen mußten. Eine junge Frau fotografierte solch einen Raum und als sie zuhause die Bilder betrachtete, sah sie eine weiße Figur darauf. Solche und noch viele andere Geschichten können wir hier nachlesen, Obwohl ich mit beiden Beinen auf der Erde stehe und sehr realistisch bin, hat mich dieses Buch sehr nachdenklich gemacht. Es gibt bestimmt vieles zwischen Himmel und Erde, das wir Menschen uns nicht erklären können. Und diese Erscheinungen werden immer wieder von den Bediensteten in den Krankenhäusern und Heimen gemacht. Ich habe dieses Buch verschlungen und mache mir jetzt wirklich so meine Gedanken. Das Buch ist in viele verschiedene Kapitel unterteilt und am Ende ist jeweils ein Bild, das mich schaudern läßt.

Kommentieren0
2
Teilen

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " An der Schwelle des Todes "  testlesen .

Autor :  Dr. Lucia Moiné  


Handlung des Buches  :

Seien es nun Erscheinungen am Totenbett, unheimliche Schatten und Schritte während des Nachtdienstes, schwarze Hunde oder das viel berichtete Betätigen der Notglocke in Zimmern kürzlich Verstorbener. Hier dreht sich alles um unheimliche Geschichten aus Krankenhäusern, Kliniken und Pflegeheimen. Auch verlassene Heilstätten mit ihrer teils düsteren Geschichte garantieren Gänsehaut. Die Autorin Dr. Lucia Moiné veröffentlichte bereits drei Bände mit wahren Geistergeschichten, die sogenannte „Reise ins Unbekannte“. Nun ist sie zurück mit einem neuen Buch über Erlebnisse der unheimlichen Art, einer Vielzahl an Augenzeugenberichten und Gastbeiträgen namhafter Autoren.


Mein Fazit : 

Als meine Mutter 2010 starb sah ich einen schwarzen Schatten an der Wand ,  der sich Richtung Decke bewegte und ich dachte ich bin verrückt. Damals fing ich an , Bücher über solche Phänomene zu lesen. War es wirklich die Seele meiner Mutter die in den Himmel ging? Ich habe mich später meiner Tante anvertraut und auch sie hat diesen Schatten gesehen. Hat mir das Gehirn einen Streich gespielt ? Aber wenn sie ihn auch sah? Einfach verrückt....... 


Die Autorin von " An der Schwelle des Todes "  entführt uns in diese unbekannte Welt.  Übernatürliche Phänomene, die man nicht so einfach erklären kann und die das Gehirn nicht einfach verarbeiten kann. Begegnungen mit Geistern, Geräusche die das Gehirn nicht einordnen kann , Schritte die man hört obwohl niemand zu sehen ist und verstorbene Patienten die noch im Zimmer rum spuken.


Wem so etwas wiederfährt und darüber spricht ,  läuft Gefahr von anderen ausgelacht oder als Spinner abgestempelt zu werden. Also garnicht so einfach jemanden zu finden, der einem zuhört.


Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt: Geräusche und Stimmen , Technik und Gegenstände, Außergewöhnliche Erlebnisse mit Tieren , Menschliche Erscheinungen, Empfindungen, Unerklärliches , Nahtoderlebnisse und Koma Phänomene.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig , modern , aufregend und faszinierend . Tiefe Einblicke in die Psyche eines Menschen hinterlassen eine Spur von Gänsehaut Momenten ,  bringen ganz große Emotionen hervor und lassen mich als Leser gruseln. Besonders das Kapitel über die Begegnungen mit toten Tieren haben mich sehr berührt. Als im Dezember 2020 meine Seelenkatze Maja verstarb, hatte ich das Gefühl , daß sie immer noch da ist. Ich habe mit ihr mental gesprochen und mein Gehirn gab Antworten. Oder war es Maja? Unerklärlich und doch war es für mich sehr real.


Ich fand die Geschichten zum Teil sehr gruselig und traurig zugleich. Für mich als Pflegefachkraft ist der Tod unser ständiger Begleiter im Beruf und im Leben . Ich habe öfter schon Erfahrungen in meinem Beruf mit unerklärlichen Erlebnissen gehabt und mich nicht getraut mit jemandem darüber zu sprechen.  Ein tolles Buch und wer sich gern gruselt und mit unerklärlichen Phänomenen beschäftigt, ein absoluter Lesespaß .

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Publikation von Augenzeugenberichten paranormaler Phänomene. Neben Gastbeiträgen von namhaften Autoren wie Bernd Harder, Hartwig Hausdorf und Christian Keltermann, berichten hier auch wieder viele Augenzeugen über ihre persönlichen Erlebnisse der unheimlichen Art. Erscheinungen am Totenbett, unheimliche Schatten und Schritte während des Nachtdienstes, schwarze Hunde oder spukige Heilstätten ...

Hallo, meine Lieben! 

Ich möchte Euch hiermit ganz herzlich zu meiner Leserunde einladen. Für Freunde des Grusels oder Personen, die selbst schon Ähnliches erlebt haben. Diesmal dreht sich alles um unheimliche Erlebnisse in medizinischen Einrichtungen. Ich verlose 2 Prints und außerdem noch 5 Ebooks im Wunschformat.

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr dabei wärt!

Spukige Grüße

Lucia

123 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks