Berlin für die Hosentasche

von Bernd Ingmar Gutberlet 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Berlin für die Hosentasche
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

seschats avatar

Ein umfangreicher Berlinführer mit Mehrwert, der sich zudem noch wunderbar flüssig lesen lässt.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Berlin für die Hosentasche"

***Das kleinste Buch über die größte Stadt Deutschlands***Was gehört alles in Hoppelpoppel? Welche Berliner waren gar keine? Und wo findet man die wahren Oasen und Idyllen? Alles über die größte deutsche Stadt und ihre Bewohner: Historisches, Skurriles, Wissenswertes, Komisches, Bemerkenswertes, Interessantes, Vergessenes, Staatstragendes, Aktuelles, Abwegiges, Triviales, Aufregendes, Ärgerliches, Rührendes, Eigenwilliges, Vergnügliches – kurz: Berlinerisches – für Berlin-Touristen, Alt- und Neuberliner und alle, die mitreden wollen über die Stadt, die in aller Munde ist. Verfasst von einem, der Berlin kennt wie seine Hosentasche, dem Historiker und Stadtführer Bernd Ingmar Gutberlet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783104037431
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:FISCHER E-Books
Erscheinungsdatum:27.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    seschats avatar
    seschatvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein umfangreicher Berlinführer mit Mehrwert, der sich zudem noch wunderbar flüssig lesen lässt.
    Gelungene Rundumschau

    Bernd Ingmar Gutberlet ist ein ausgesprochener Berlinkenner. Der studierte Historiker liebt die deutsche Hauptstadt sehr und veranstaltet gar selbst Städtetouren. So verwundert es nicht, dass gerade er einen kleinen Berlinführer für die Hosentasche geschrieben hat. 

    Doch Vorsicht! Gutberlets Städtewissen hebt sich deutlich von der üblichen Reiseführerliteratur ab. Detail- und kenntnisreich informiert in er den Leser über Berlins Architektur, Geschichte, Wirtschaft, Geographie, Dialekt, Politik und persönliche Geheimtipps wie überschätzte Sehenswürdigkeiten. Sein Erzählton wechselt dabei von nüchtern-erklärend bis hin zu persönlich-ironisierend. Und schnell wird klar, er kennt Berlin wie seine Westentasche. Die im 12. Jh. entstandene Metropole befindet sich zeit seiner Gründung im Wandel und steht niemals still. Auch hierfür weiß er einiges anzuführen und geht dabei natürlich auch auf den umstrittenen Flughafenbau ein. Darüber hinaus gibt er einen ganz persönlichen Ausblick auf Berlins Zukunft. Kurzum, seine Beschreibung der Großstadt mit momentan 3,6 Mio Einwohnern unterhält vortrefflich und bereichert den Wissenshorizont des Lesers um einige Fakten; gern auch skurriler Natur. Dass der Autor auf Bilder bzw. Fotos verzichtet hat, ist in keiner Weise ein Nachteil, denn seine bildhaften Schilderungen reichen aus. Zudem wird jeder, der mindestens einmal in Berlin gewesen ist, wissen, wovon Gutberlet an der ein oder anderen Stelle spricht.

    FAZIT
    Ein umfangreicher Berlinführer mit Mehrwert, der sich zudem noch wunderbar flüssig lesen lässt.




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fornikas avatar
    Fornikavor einem Jahr
    Dickes B

    Deutschlands Hauptstadt ist gefragt wie nie, dementsprechend gibt es auch Reiseführer wie Sand am Meer. Umso schöner, dass der Autor eine neue und informative Art gefunden hat, dem Neu- oder Altberliner bzw. –besucher die Stadt an der Spree näher zu bringen. Natürlich wartet er auch mit den „üblichen“ Fakten auf: Einwohnerzahl, Fläche, Verkehrswege etc. kann jeder in 2 Sekunden bei google & Co. nachlesen. Wo es die beste Currywurst oder gar ein Museum dazu gibt, schon eher nicht. Gutberlet ist außerdem ein großer Listenschreiber, wer die tollsten Exponate in Berliner Museen, die schönsten Kinos oder eben die besten Currywurstbuden sucht, wird schnell in der entsprechenden Liste fündig. Doch der Autor gibt auch einen umfassenden Überblick über die jüngere und ältere Geschichte der Stadt, über Wirtschaftsgeschichte, Politik und Zukunftsvisionen. Gerade diese Kapitel fand ich sehr interessant und ich habe noch einiges dazu gelernt. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen, keine dröge Reiseliteratur, sondern in einem solchen Ton verfasst, dass ich dem Autor die Liebe zur Stadt durchaus abnehme. Berlin für die Hosentasche ist dickes Büchlein, das reichlich Information und Unterhaltung bietet und definitiv Lust macht, alles noch einmal live und vor Ort zu „überprüfen“.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks