Bernd Mann

 4.2 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Bernd Mann

Schwer behindert / leicht bekloppt

Schwer behindert / leicht bekloppt

 (10)
Erschienen am 04.10.2016
Zebrastreifen

Zebrastreifen

 (0)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Bernd Mann

Neu
buchfeemelanies avatar

Rezension zu "Schwer behindert / leicht bekloppt" von Bernd Mann

Eine ganz besondere Freundschaft
buchfeemelanievor 2 Jahren

Dieses Buch berichtet von vielen Jahren einer ganz besonderen Freundschaft. Berd lernt Christian während seiner Zivi Zeit kennen, wird Pfleger und Freund.
Die Aufopferung, der Mut und Lebenswille der Beiden hat mich sehr berührt. Solch ein soziales Verhalten findet man viel zu selten.
Wir begleiten die Beiden auf einer großen Strecke ihres gemeinsamen Lebens.

Der Schreibstil ist ganz gut, das Buch hochwertig verarbeitet.  Der Leser erfährt viel über dem Kampf mit den Behörden, das Reisen und den tückischen Alltag.

Allerdings habe ich eine Prise mehr Humor vermisst. Ein paar Fotos hätten mich sehr erfreut und das gelesene ein bisschen aufgelockert.

Fazit: Ein Buch über zwei besondere Menschen, denen man nur alles Gute wünschen kann.

Kommentare: 1
5
Teilen
M

Rezension zu "Schwer behindert / leicht bekloppt" von Bernd Mann

Schwer behindert / leicht bekloppt Rezension
missunderlinevor 2 Jahren

Klappentext : Dass das Württemberger Weinland ganz bemerkenswerte Gewächse hervorbringt, ist unter Kennern längst bekannt. Ein in dieser Hinsicht sehr guter Jahrgang muss !970 gewesen sein. Es ist das Geburtsjahr von Bernd Mann. Aufgewachsen in Horrheim, einem kleinen Weinbauort im Kreis Ludwigsburg, legt er mit "Schwer behindert- leicht bekloppt" ein Buch vor, dass in jeder Hinsicht außergewöhnlich ist. Es ist die wahre Geschichte einer unglaublichen Freundschaft. Christian ist schwer Körperbehindert. Bernd ist sein Betreuer, Pfleger und Freund. Aber ganz normal ist Bernd nicht. Manche finden sogar, er sei bekloppt. Wie kann man nur ein halbes Leben lang freiwillig einen Behinderten betreuen? Bernd Mann kann.
Dieses Buch soll auch andere bestärken, ihren Ideen zu folgen und sie Wirklichkeit werden zu lassen. Hindernisse gibt es genug zu überwinden, und viel zu oft stehen wir uns aber selbst im Weg. Dieses Buch nimmt uns beiseite und zeigt uns, dass auch das scheinbar Unmögliche möglich ist.

Eigene Meinung: So viel zum Klappentext. Ich persönlich habe mich diesem Buch gewidmet weil, ich selbst ein Familienmitglied habe das Pflegebedürftig ist. Und deshalb konnte ich mich selber in ein paar dingen wieder erkennen. Die da so passiert sind. Zum Schreibstil muss ich sagen es hat ein wenig gedauert bis ich mich da rein gelesen habe, aber sonst war es sehr flüssig geschrieben. Der Inhalt hat mir sehr gefallen. Wegen wie eben beschrieben persönlichen gründen aber auch weil es nochmal aufzeigt wie der Umgang mit Christian ist. Und das jeder Mensch anders reagiert. Allem in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Und ich kann es jedem weiterempfehlen der sich für so eine Thematik interessiert. 

Kommentieren0
0
Teilen
trollchens avatar

Rezension zu "Schwer behindert / leicht bekloppt" von Bernd Mann

Inklusion am tollen Beispiel
trollchenvor 2 Jahren

Schwer behindert/leicht bekloppt
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Münsterverlag für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Münsterverlag; Auflage: 1 (4. Oktober 2016) und hat 194 Seiten.
Kurzinhalt: «Schwer behindert / Leicht bekloppt» ist die wahre Geschichte einer unglaublichen Freundschaft. Christian ist schwerstkörperbehindert. Bernd ist sein Betreuer, Pfleger und Freund. Aber ganz normal ist er nicht. Manche finden sogar, er sei bekloppt. Wie kann man nur ein halbes Leben lang freiwillig einen Behinderten betreuen? Bernd Mann kann.
Die Story umfasst die letzten 25 Jahre einer sehr ungewöhnlichen Freundschaft. Ihr Beispiel zeigt, wie Nicht-Behinderte und Behinderte gemeinsam am Leben teilhaben können, respektive zusammen leben müssten. Fast eine soziale Utopie. Und doch möglich. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Verantwortung und Herz. Christian und Bernd sind wirklich beste Freunde. Unglaublicher geht´s nicht.

Meine Meinung: Der Autor hat seine eigene Geschichte niedergeschrieben und dass merkt man auch. Es ist sehr authentisch und wirkt trotzdem humorvoll und eher nüchtern. Das bezieht sich darauf, dass es kaum Gespräche in dem Buch gibt, sondern es wird meist nur erzählt. Trotzdem bekommt man einen Einblick in die Schwierigkeiten, die ein Mensch bekommen kann, wenn er an einer Krankheit oder einen Unfall erkrankt. Eins hat das Buch aber bewiesen, man kann viel bewegen, wenn man an etwas glaubt, wenn man stark und trotzdem eigenwillig ist. Auch der Weg, den der Autor gegangen ist, ist nicht immer leicht gewesen, aber er wusste ja immer, um was er kämpft und was für ihn Freundschaft bedeutet. Auch die vielen reisen, die die beiden unternehmen, werden sehr toll beschrieben und welche Hindernisse einen in den Weg gelegt werden, die man eigentlich nur dann wirklich bemerkt, wenn man mal eine Handicap hat.
Ich finde, dieses Buch tut einiges zur Aufklärung und Inklusion, die leider in noch nicht allen köpfen drin ist. Es kann Mut machen und auch mal die anderes Seite kennenlernen, nämlich die von Leuten mit Handicap, die leider meist immer noch am Rande der Gesellschaft stehen.
Mein Fazit: Ein tolles Buch mit vielen Auf und Abs des Lebens, wenn man Menschen betreut. Ich vergebe 5 Sterne, das einzige, was mir ein wenig gefehlt, waren so Gespräche, denn es war meist nur eine Erzählung, aber super geschrieben.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BerndManns avatar

Ich möchte heute mein Buch in einer Leserunde vorstellen.

"Schwer behindert, leicht bekloppt" ist autobiografisch und möchte motivieren, Mut machen und für mehr Verständnis untereinander werben.

Es geht dabei um die Geschichte einer unglaublichen Freundschaft. Christian ist schwerstkörperbehindert. Bernd ist sein Betreuer, Pfleger und Freund. Aber ganz normal ist er nicht. Manche finden sogar, er sei bekloppt. Wie kann man nur ein halbes Leben lang freiwillig einen Behinderten betreuen? Bernd Mann kann. Die Story umfasst die letzten 25 Jahre einer sehr ungewöhnlichen Freundschaft. Ihr Beispiel zeigt, wie Nicht-Behinderte und Behinderte gemeinsam am Leben teilhaben können, respektive zusammen leben müssten. Fast eine soziale Utopie. Und doch möglich. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Verantwortung und Herz. Christian und Bernd sind wirklich beste Freunde. Unglaublicher geht´s nicht. «Eine Freundschaft über alle Handicaps hinweg»

Für die Leserunde stelle ich 6 Bücher zur Verlosung.

Wenn Ihr mitmachen wollt bewerbt euch und schreibt was euch an diesem Buch interessiert und warum Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt.

Da ich ein jungfräulicher Autor bin, sind anschließende Rezensionen gewünscht.

Gerne beantworte ich auch Fragen zu unserer Geschichte.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Bernd Mann wurde am 18. April 1970 in Vaihingen an der Enz (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks