Mordsalibi

von Bernd Mannhardt 
4,5 Sterne bei10 Bewertungen
Mordsalibi
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fleur_de_livress avatar

Eine spannender Kurzgeschichte, die wirklich gut zu hören ist!

Cornelia_Ruoffs avatar

Mordsalibi Bernd Mannhardt Audio CD Erschienen bei HÖRMAL!, 28.03.2017 ISBN B06XPKXXV3 Genre: Krimi und Thriller

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mordsalibi"

Sommer in Berlin. Es ist ungewöhnlich heiß - über 37 Grad! Den kleinen wie auch dicken Hauptkommissar Hajo Freisal - "Berliner Bulle mit Herz und Schnauze" - hält zudem eine unglaubliche Deliktserie im Schwitzkasten: Junge Frauen, die vergnügt im Tegeler See baden, werden unterhalb des Wassers angegriffen und an ihren Füßen in die Tiefe gezogen. Der Hauptverdächtige hat ein scheinbar stichhaltiges Alibi, das aus einem ganz bestimmten Grund letztlich so gar nichts taugt... Dies ist ein Kommissar-Freisal-Hörbuch, das zusätzlich zu den im Berliner Be.Bra Verlag veröffentlichten Freisal-Kriminalromanen produziert wurde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XPKXXV3
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:HÖRMAL!
Erscheinungsdatum:28.03.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.03.2017 bei HÖRMAL! erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine spannender Kurzgeschichte, die wirklich gut zu hören ist!
    Spannendes Hörbuch

    Inhalt des Hörbuches:

     „Hochsommer in Berlin. Hajo Freisal ,läuft die Suppe‘, wie er sagt. Zudem hält dem Kommissar eine unglaubliche Deliktserie im Schwitzkasten: Junge Frauen, die vergnügt im Tegeler See baden, werden unterhalb des Wassers angegriffen und an ihren Füßen in die Tiefe gezogen. Der Hauptverdächtige hat ein scheinbar stichhaltiges Alibi, das aber letztlich so gar nichts taugt…“

    Meinung:

    Dieses Hörbuch ist witzig und durch die Stimme von  Matthias Ernst Holzmann so gut gelesen, dass es ein wirklicher Spaß gewesen ist, es zu hören.

    Der kauzige Kommissar und seine Partnerin lassen einen an einigen Stellen schmunzeln, so eigensinnig ist ihr Charakter.

     

    Fazit:

    Obwohl dieses Hörbuch sehr kurz gewesen ist, war es spannend zu hören und die Musik passte hervorragend zu der Geschichte. Eine perfekte Kurzgeschichte mit einer spannenden Handlung.

     

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    robbertas avatar
    robbertavor einem Jahr
    kurzweilige Unterhaltung

    Mordsalibi von Bernd Mannhardt   Hörbuch-Kurzkrimi

    "Als zuerst erschienener Freisal-Krimi eignet sich die Kurzgeschichte Mordsalibi ausgezeichnet zum Kennenlernen des kauzigen Kommissars und seiner agilen Kollegin“, sagt Moritz Siegel, Lektor der ersten Freisal-Story. Bisher sind zwei Freisal-Romane erschienen. Der dritte Roman folgt im Herbst. „Sein Humor kommt ihm zunächst abhanden, doch im Verlauf der Geschichte findet er ihn wieder, während er zugleich seine musische Ader entdeckt. Details aus dem Bereich der Computertechnik auf der einen und Rilke-Lyrik auf der anderen Seite runden die Geschichte ab und werden von Matthias Ernst Holzmann gleichermaßen überzeugend vorgetragen.“


    Meine Meinung:

    spannender Hörbuch-Kurzkrimi, 29 Minuten, kurz und knapp nette Unterhaltung für Zwischendurch oder to-go

    die Rilke-Zitate finde ich passend
    und der Bogen ist vom Anfang schön gespannt und endet passend mit dem Schlusstück ;-)


    Personen :

    Hajo Freisal ist ein guter schon etwas in die Jahre gekommener Kommissar und an seiner Seite

    Yasmine Gutzeit die junge Anfängerin bringt frische und weibliche Sichtweise mit ein.



    Kommentieren0
    9
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor einem Jahr
    Ein Schmankerl

    Das Hörerlebnis "Mordsalibi" von Bernd Mannhardt war tatsächlich ein Erlebnis.Die Kurzgeschichte wurde von  Matthias Ernst Holzmann vorgetragen, der mit seiner sonoren Stimme wie mit einem Instrument arbeitet. Es hat wirklich Spaß gemacht ihm zuzuhören.
    Ich bin schon lange ein Fan von Yasmine Gutzeit und Hajo Freisal. Und freue mich, dass im Herbst ENDLICH der dritte Band erscheint.
    Immer, wenn ich für gute Freunde ein Geschenk brauche, dann bekommen sie die "Keimzeit" geschenkt, mein Lieblingsbuch mit den beiden Ermittlern.
    Und bis jetzt habe ich nur gute bis begeisterte Kommentare bekommen.
    In dieser kleinen Kurzgeschichte wird wieder sehr deutlich, dass die beiden so unähnlichen Ermittlertypen sich wunderbar ergänzen. Eine feministische feminine junge Ermittlerin und ein launenhafter, knoddriger älterer Ermittler, beide hochintelligent, unangepasst, unbequem und mit besonderer Wahrnehmung gesegnet.
    Der Fall selbst war in dieser Kurzgeschichte nicht im Vordergrund. Eigentlich wirkte er ein wenig uninteressant, wäre da nicht wieder das "Schräge" des Autors. So lässt er den Täter stundenlang Rilke zitieren (allein das ist ein Verbrechen, Rilke einfach so runterzuleiern), aus nicht ganz verständlichen Motiven tötet er Frauen.


    Diese halbstündige Kurzgeschichte, vorgetragen von einem sehr guten Sprecher hat Spaß und Lust auf den dritten Band gemacht.
    Die Geschichte, der Sprecher und der Autor bekommen von mir 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    70
    Teilen
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mordsalibi Bernd Mannhardt Audio CD Erschienen bei HÖRMAL!, 28.03.2017 ISBN B06XPKXXV3 Genre: Krimi und Thriller
    Mordsalibi

    Mordsalibi
    Ein Kommissar Freisal Krimi
    Von Bernd Mannhard
    Gesprochen von Matthias Ernst Holzmann

    Es handelt sich um eine Kurzgeschichte, deren Hauptfiguren Kommissar Freisal, ein etwas übergewichtiger Kriminalbeamter der alten Schule und seine Assistentin Yasemin Gutzeit sind. Die beiden necken sich, sind genervt vorneinander und trotzdem ein gutes Team. Tatort ist ein See in der Umgebung. Gesucht wird ein Mörder, der Frauen ertränkt. Ein schöner Ort. Große Hitze und ein Kommissar, der schwitzt.
    Der Fall wird mithilfe technischen Equipments aufgedeckt. Dem Täter wird eine Falle gestellt und er wird verhaftet.

    Mir haben ein wenig die Motive des Täters gefehlt. Die Auswahl der Gedichte ist schon beängstigend passend. Man erfährt zu wenig über den Tathergang, um ihn spannend zu finden.
    Es ist ein guter Ansatz und ich kann mir vorstellen, wenn Tathergang und Motive eingehender geschildert werden, ist das ein sehr guter Plot.

    Matthias Ernst Holzmann ist als Sprecher hervorragend. Er verändert die Stimme, die Stimmlage, Man kann gut die einzelnen Figuren erkennen. Er führt einen angenehm in die Geschichte gut hinein.
    Die musikalische Begleitung hat mir sehr gut gefallen.


    Kommentieren0
    52
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: hier macht schon die Stimme viel aus
    Ein heißer Tag


    Hier passen Stimme und Inhalt prima zusammen, muss man erst mal hinkriegen, dass man den perfekten Sprecher findet. Dafür schon mal einen Punkt extra.

    Die ermittelnden Charaktere sind gut gewählt und passen ebenso perfekt zueinander. Man kann den Freisal wirklich schnell ins Herz schließen.

    Der Kommissar hat´s bei der Hitze nicht leicht, schwarz macht schlank. Aber sonst… Sein erwählter Tatverdächtiger hat ein Alibi, das auch noch…Seine Kollegin ist da eine große Hilfe und erhält die Freundlichkeit im Team. So kann natürlich der Fall gelöst werden.

     

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kleines feines Krimihörbuch für den Genuss zwischendurch.
    Kleines, feines Krimihörbuch für den Genuss zwischendurch

    Zum Inhalt:

    Hochsommer in Berlin, die Hitze hält die Stadt im Griff. Eine Mordserie an jungen Frauen hält die Stadt im Atem. Kommissar Freisal und Yasmine Gutzeit machen sich an die Lösung des Falls.


    Zum Hörbuch:

    Ein kleines (ca. 30 Minuten lang) aber feines Hörbuch, das immer wieder mit passender Musik hinterlegt ist. Die Musik passt genau so gut zur Geschichte, wie die Stimme des Sprechers. Die Charaktere sind sehr eigen, was sehr gut zu dieser Geschichte passt und sie wirken sehr authentisch und ich musste mehrfach schmunzeln. Die Art zu agieren ist eigenwillig und wird denjenigen entgegenkommen, die mit schwarzem Humor etwas anfangen können.

     

    Fazit:

    Ein schöner Hörgenuss für zwischendurch. Die Geschichte ist knapp und knackig, wie das bei Kurzgeschichten ist, dennoch fehlt mir nichts an Handlung und co.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Kurzkrimi, typisch Bernd Mannhardt, wie ich finde, mit Berliner Herz und Schnauze, Mutterwitz und tiefgründigem Humor, echt prima.
    Hajo kommt ins Schwitzen

    Auch diesmal wieder ein unterhaltsames Freisal- Hörabenteuer, gesprochen von Herrn Holzmann, dessen Stimme sich genial dazu eignet, wie ich finde. Die musikalische Untermalung könnte nicht passender sein. Da kommt schon Krimi-Feeling auf.
    Hajo und seine junge Kollegin sind voll gefordert und eigentlich ein pima Team, wenn auch vielleicht eher unbewußt. Gemeinsam lösen sie souverän jeden Fall. Ein Schuß Humor darf natürlich bei einem guten Krimi nicht fehlen, und der ist dabei.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Anteks avatar
    Antekvor 2 Jahren
    Frohsinn und Mutterwitz tendieren gegen null - Oh je!

    Ich bin ein großer Fan von Autor Bernd Mannhardt und ganz besonders auch von seiner Krimireihe um den knauzigen Kommissar Hajo Freisal. Ich warte schon jetzt sehnsüchtig auf den dritten Teil, der im Herbst endlich erscheinen wird, daher kam mir dieses Hörbuch zum Überbrücken der Wartezeit mehr als gelegen.

    Mit dem Gedanken „Muss abspecken“ stellt sich der knauzige Kommissar Hajo Freisal vor. Ihn bringen nicht nur die überflüssigen Pfunde, die den Dienstwagen beim Einsteigen schon mal in die Knie zwingen, und die 37,7° Grad, die in Berlin aktuell herrschen, ins Schwitzen. Nein auch eine Mordserie an jungen Frauen und dazu ein Tatverdächtiger, den er gern überführen würde, der aber scheinbar ein gutes Alibi hat, bringen ihn zum Kochen. „Eigentlich besaß Freisal Humor und verfügte über Herz mit Schnauze, aber im Moment tendierten Frohsinn und Mutterwitz gegen null.“ Dies ist ganz schlecht, vor allem auch für seine junge Kollegin Yasemine Gutzeit. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Fall gelöst wird, bevor die gute Laune gänzlich abhandenkommt.

    Als Hörer bekommt man in dreißig Minuten einen kniffeligen Fall geboten, darf sich von Freisals Einfällen überraschen lassen und erhält zusätzlich noch einen kleinen Crashkurs in Sachen Rilke-Lyrik.

    Mir sind Hajo Freisal und Yasemine Gutzeit schon längst ans Herz gewachsen und hier bekommt man eine kleine Kostprobe der beiden und von ihrer Zusammenarbeit. Sie sind ein perfektes Team. Hier ergänzen sich Erfahrung und frischer Wind und menschlich passt es bei den beiden einfach super. Beide gehen respektvoll miteinander um, aber die eine oder andere Spitze fehlt auch nicht. So kann Yasemine schon mal sagen, dass Schwarz eine suboptimale Hemdfarbe bei der Hitze sei.

    Eine feine Prise Berliner Lokalkolorit ist in der Kurzgeschichte ebenfalls zu finden, schließlich mordet der Täter im Tegeler See und legt seine Opfer auch in dieser Gegend ab.

    Das Duo Autor Bernd Mannhard und Sprecher Matthias Ernst Holzmann hat mich schon bei „Der Nylonstrumpfmaschinenenführer“ überzeugt. Der Sprecher hat eine für mich sehr angenehme Stimme, der ich gerne lausche. Die sonore Stimmlage passt hervorragend zum beleibten, gestandenen Kommissar. Aber auch für Yasmine und die anderen Mitspieler findet er entsprechende Variationen. Ganz nett fand ich auch die musikalischen Einspielungen, die wohl die Spannung noch zusätzlich untermalen sollen.

    Selbst nachlesen kann man im Übrigen diesen Krimi bei den  „Mordfidelen Geschichten für quietschvergnügte Leser“, die man im Taschenbuch mit dem Titel „Du kommst mir gerade richtig!", findet.

    Sicher ist das Hörbuch allen zu empfehlen, die Hajo Freisal kennen und lieben lernen wollen. Man schafft sich so optimale Startbedingungen um ohne weitere Vorkenntnisse der ersten Fälle in die Reihe einzusteigen. Für Fans von Hajo und Yasemine ist es ohnehin Pflicht und für alle anderen ist es auf jeden Fall kurzweilige Unterhaltung, die mit einem ausgetüfftelten Kurzkrimi und einem hervorragenden Sprecher aufwarten kann.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 2 Jahren
    Rezension zu "Mordsalibi"

    Berlin im Sommer. Hauptkommissar Hajo Freisal macht die Bullenhitze zu schaffen. Trotzdem muss er in einem neuen Mord ermitteln. Schon die dritte junge Frau ist See ermordet worden. Doch der Hauptverdächtige schein ein bombenfestes Alibi zu haben.

    „Mordsalibi“ ist ein Hörbuch Kurzkrimi aus der Feder des Autors Bernd Mannhardt.

    Der Sprecher des Hörbuches macht seine Sache sehr gut. Die angenehme raue Stimme passt absolut zu der Geschichte.

    Der Krimi selbst ist mit seinen knapp 30 Minuten sehr kurz. Die Länge passt aber sehr gut zu einem Kurzkrimi.

    Der Inhalt ist gerade ausreichend um etwas Spannung aufzubauen und auch fix die Auflösung zu bringen. Mir selbst war recht schnell klar, was Sache ist.

    Trotz der Kürze und der für mich frühen Auflösung, hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Mannhardts avatar
    Mannhardtvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Mannhardts avatar
    HÖRRUNDE zu "Mordsalibi. Ein Kommissar-Freisal-Krimi".

    "Als zuerst erschienener Freisal-Krimi eignet sich die Kurzgeschichte Mordsalibi ausgezeichnet zum Kennenlernen des kauzigen Kommissars und seiner agilen Kollegin“, sagt Moritz Siegel, Lektor der ersten Freisal-Story. Bisher sind zwei Freisal-Romane erschienen. Der dritte Roman folgt im Herbst. „Sein Humor kommt ihm zunächst abhanden, doch im Verlauf der Geschichte findet er ihn wieder, während er zugleich seine musische Ader entdeckt. Details aus dem Bereich der Computertechnik auf der einen und Rilke-Lyrik auf der anderen Seite runden die Geschichte ab und werden von Matthias Ernst Holzmann gleichermaßen überzeugend vorgetragen.“

    Den Link zum Hören des Krimis gibt´s am Tag der Auslosung an die Gewinner_innen über deren Postfach hier auf Lovelybooks. Viel Glück!

    Zur Einstimmung der Trailer zum Hörbuch:

    ###YOUTUBE-ID=-O_jXNdGbH4###

    L
    Letzter Beitrag von  leseratte_lovelybooksvor einem Jahr
    Oh je, Flöhe hüten ist leichter? Dann gute Erholung!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks