Bernd Penners , Johanna Fritz Ich sag Hallo! Was sagst du?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich sag Hallo! Was sagst du?“ von Bernd Penners

Der Bär hat Freunde in ganz Europa. Seine Freundin Claire begrüßt er mit Bonjour. In Frankreich ist es nämlich so: Man sagt Bonjour und meint Hallo. In lustigen Reimen lernen Groß und Klein "Hallo" in 5 Fremdsprachen zu sagen.

Der kleine Bär besucht überall in Europa seine Freunde. Zur Begrüßung passt er sich der jeweiligen Landessprache an.

— EmmyL
EmmyL

Stöbern in Kinderbücher

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervolle Urlaubsvorbereitung

    Ich sag Hallo! Was sagst du?
    EmmyL

    EmmyL

    02. October 2016 um 10:17

    Aufgeregt und voller Freude steigt der kleine Bär auf dem Flugplatz in das Reiseflugzeug. Er möchte seine Freundin Claire in Frankreich besuchen. Diese spricht natürlich französisch, weshalb der Bär sie mit „Bonjour“ begrüßt. Weiter geht die Reise nach Italien. Seinen Freund Goivanni begrüßt er auf Italienisch mit „Ciao“. José aus Spanien wird mit „Hola“ begrüßt. In England sagt man nicht „Hallo“ sondern „Hello“. Bevor der Bär wieder nach Hause fliegt, besucht er noch schnell Murat aus der Türkei. In seinem Land begrüßt man sich mit „Merhaba“. Im Mittelpunkt der Illustration steht der kleine Bär mit seinen Freunden. Jeweils eine Doppelseite zeigt eine Szene. Sehr schön ist der kindlich verspielte Hintergrund. Er zeigt kleine landestypische Klischees. So sieht man in Frankreich neben dem Eifelturm auch einen Franzosen im Straßencafé mit Zeitung, Kaffee und Croissant. In Italien am sonnigen Sandstrand gibt es Eis und Pizza. José aus Spanien hat in einer großen Pfanne Paella gekocht. Im Hintergrund erklingt Flamenco. In England regnet es. Der Bär benötigt Gummistiefel und Regenschirm. Von seinen Freunden Jane und Ted wird er mit „Fish and Chips“ bewirtet. Der Big Ben und ein roter Doppeldecker-Bus dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Bei Murat in der Türkei sieht es aus wie „Tausend und eine Nacht“. Sehr schön sind die zwei Tauben. Auf seinen Reisen wird der kleine Bär von einer weißen und einer braunen Taube begleitet. Das Taubenpärchen ist auf jeder Seite zu entdecken und erzählt eine ganz eigene Geschichte. Man könnte das Buch durchaus zur Abwechslung auch aus Taubenperspektive erzählen. So wird es bei wiederholter Betrachtung nicht langweilig. Der Text ist eingängig, wiederholt sich in einigen Teilen und besteht aus Paarreimen. Alle Bilder sind leicht zu erfassen und für die Zielgruppe perfekt geeignet. Die Illustrationen wurden am Computer koloriert. Sie erstrahlen durch gezielte Verwendung reiner und gebrochener Farben. Die Entfernungen schrumpfen auf der Welt durch Internet, Telefon und schnelle Transportmittel zu einem Minimum. Eine Reise, die noch vor hundert Jahren mehrere Wochen in Anspruch genommen hätte, dauert nur wenige Stunden und eine Nachricht dauert sogar nur wenige Sekunden. Diese Geschwindigkeit sowie die damit verbundene Internationalisierung machen auch vor den Kinderzimmertüren nicht halt. Dieses Buch öffnet den Horizont und hebt unsichtbare Grenzen, wie Sprachbarrieren oder Kontaktängste auf. Die letze Doppelseite zeigt eine bunte Europakarte. Die Geschichte wurde auf feste, abwischbare Pappseiten gedruckt. Kleine Kinderfinger können die Seiten sehr leicht allein umblättern. Das Büchlein ist quadratisch mit abgerundeten Ecken. Auf dem Cover sieht man, wie der Bär von seinen Freunden begrüßt wird. Das Buch ist für Kinder ab zwei geeignet.

    Mehr
  • Wie man sich in anderen Ländern begrüßt

    Ich sag Hallo! Was sagst du?
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. July 2016 um 14:00

    Sehr viele Kinder gehen schon vor ihrem zweiten Geburtstag in den Kindergarten und begegnen, während sie selbst oft mit großer Begeisterung ihre eigene Sprache entwickeln, Kindern, die andere Sprache sprechen als sie.Obwohl es in diesem Bilderbuch für Kinder ab zwei Jahren von Bernd Penners und Johanna Fritz nur um die Begrüßungsformeln klassischer Urlaubsländer (Frankreich, Spanien, Italien, Türkei) und Englands geht, lädt es Kinder in schönen Reimen ein, sich für Sprachen anderer Kinder aus anderen Ländern zu öffnen.Mit dem kleinen Bär, der hier auf einer Flugreise durch Europa nicht nur die Länder kennenlernt, sondern auch, wie man sich dort begrüßt, werden sich Kinder schnell identifizieren.  Und bald werden sie herausgefunden haben, wie die vielen Kinder aus den anderen Ländern in ihrem Kindergarten in ihrer Sprache „Hallo!“ sagen.

    Mehr