Polarlichter

von Bernd Römmelt und Felicitas Mokler
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Polarlichter
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Polarlichter"

Seit jeher fasziniert das farbenprächtige Himmelsschauspiel der Polarlichter die Menschen. Der beliebte Naturfotograf Bernd Römmelt war in allen Anrainerstaaten der Arktis - Alaska, Nordkanada, Grönland, Island und Skandinavien - unterwegs, um das beeindruckende Phänomen über den unterschiedlichen Landschaftsformen zu fotografieren. In über 150 atemberaubenden Bildern zeigt er das ständig wechselnde Farbenspiel der Aurora Borealis und erklärt in persönlichen Texten die Faszination dieses ergreifenden Naturschauspiels, um das sich viele Mythen und Legenden ranken. Magische Momente, die das Nordlicht lebendig erfahrbar machen. Zusätzlich erhält der Leser Tipps für das Fotografieren in den Polarnächten des hohen Nordens.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957282361
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:Knesebeck
Erscheinungsdatum:20.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sabatayn76s avatar
    sabatayn76vor einem Monat
    ‚Jedes Polarlicht ist anders'

    ‚Jedes Polarlicht ist anders, einzigartig, und auch jede Landschaft wirkt anders unter diesem besonderen Lichtphänomen.‘ (Seite 7)

    Bernd Römmelt ist zum Polarlichtsüchtigen geworden, seit er 1997 sein erstes Polarlicht gesehen und fotografiert hat.

    In seinem Bildband ‚Polarlichter‘ erzählt der Autor und Fotograf von drei besonderen Erlebnissen im Zusammenhang mit Polarlichtern: in Nordalaska, in Schwedisch-Lappland und in Nordnorwegen.

    Im weiteren Verlauf des Buches bietet Römmelt einen kurzen historischen Abriss der Astronomie im Allgemeinen und der Polarlichtforschung im Besonderen, erzählt von Mythen und Legenden und gewährt Einblicke in die Grundlagen der Polarlichtfotografie, wo er dem Leser und Betrachter konkrete Tipps zum Nachmachen gibt.

    Römmelts Ausführungen sind wissenschaftlich fundiert und leicht verständlich, einen tieferen Einblick in die Thematik ermöglicht zudem die promovierte Astrophysikerin Felicitas Mokler, die zum Buch ein Kapitel über wissenschaftliche Erkenntnisse
    und Hintergründe beigetragen hat.

    All diese Informationen vermitteln viele Fakten zum Phänomen Polarlicht, und durch Römmelts persönliche Episoden bekommt man zudem auch szenische und lebendige Schilderungen von seinen Erlebnissen. Allein aus inhaltlicher Perspektive kann ich das Buch sehr empfehlen.

    Der Fokus des Buches liegt jedoch auf den atemberaubenden Fotografien, die magisch anmuten und technisch versiert aufgenommen wurden. Diese Fotos animieren dazu, sich auf den Weg gen Norden zu machen und dieses Himmelsphänomen mit eigenen Augen sehen zu wollen - einen Wunsch, den ich schon lange habe und der durch diesen wunderschönen Bildband noch verstärkt wurde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks