Bernd Schroeder Die Madonnina

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Madonnina“ von Bernd Schroeder

Severina schweigt. Seit einem Jahr arbeitet sie auf ihrem Berghof hoch oben in den italienischen Alpen, ohne mit einem einzigen Menschen zu sprechen. Sie schweigt seit jenem Tag, als Massimo einer Touristin in die Stadt folgte. Severina wartet. Sie wartet auf den Tag, an dem Massimo zurück kommt. Doch als er tatsächlich kommt, ist alles anders. Hat die Liebe das Schweigen überlebt?

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

Außer sich

2-5 Sterne, jederzeit. Kein "gefälliges" Buch. Russland, Deutschland, Türkei, Auswanderung, (sexuelle) Identität, ...zu viel???

StefanieFreigericht

Durch alle Zeiten

Starke Schilderung eines Frauenlebens jenseits der Komfortzonen in einer Bilderbuchlandschaft.

jamal_tuschick

Mirror, Mirror

Ein wirklich brillianter Debütroman, der von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen werden will!

Luthien_Tinuviel

Claude allein zu Haus

Humorvolle und romantische Weihnachtsgeschichte, zum Teil aus Hundesicht geschrieben

CorinnaWieja

Tyll

Für mich persönlich der schwächste Kehlmann .

ju_theTrue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anders, als die Anderen

    Die Madonnina

    Armillee

    13. September 2014 um 16:43

    Severina lebt in einem italinischen Dorf und lernt Massimo kennen und lieben. Sie heiraten. Er ist ein großer Casanovo und eines Tages verläßt er Frau und seine Mutter, um mit einer Touristin nach Mailand zu gehen. Die Leidenschaft hatte ihn gepackt. Severina lebt mit ihrer Schwiegermutter auf dem Berg und verstummt. Nach einem Jahr kehrt Massimo zurück. Wird sie jetzt wieder reden..? Dieses Buch ist sehr eigenwillig geschrieben, genauso wie einzigartig die Romanfiguren agieren. Ungewöhnliche Satzstellungen. Abgehackt und dadurch viel Raum für Zwischentöne. Die Geschichte wechselt stets von der Gegenwart zu den Rückblicken, die aber nicht störend sind, sondern den Zwiespalt erklären, in welcehm sich Menschen oft befinden. Hier wird das Leben von ganz einfachen Menschen mit ihren Schrullen und Bösartigkeiten erzählt. Meist Punktgenau. Ich fand es gut. Mein Lesefluß wurde nie gestört und ich wollte wissen, ob es ein glückliches Ende gibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks