Bernd Schuchter

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Gebrauchsanweisung für Tirol, Föhntage und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Bernd Schuchter

Föhntage

Föhntage

 (2)
Erschienen am 04.08.2014
Gebrauchsanweisung für Tirol

Gebrauchsanweisung für Tirol

 (2)
Erschienen am 01.08.2017
Innsbruck abseits der Pfade

Innsbruck abseits der Pfade

 (1)
Erschienen am 04.05.2015
Jene Dinge

Jene Dinge

 (0)
Erschienen am 01.03.2014
Link und Lerke

Link und Lerke

 (0)
Erschienen am 04.02.2013

Neue Rezensionen zu Bernd Schuchter

Neu
Nepomurkss avatar

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Tirol" von Bernd Schuchter

Interessant und lesenswert!
Nepomurksvor einem Jahr

Sehr habe ich mich über diese spezielle neue „Gebrauchsanweisung“ aus dem Piper Verlag gefreut, ist doch Tirol auch eines meiner persönlich liebsten Urlaubsziele. Besondere, wenn auch manchmal verschrobene Menschen und einzigartige Bergpanoramen findet man in Tirol. Und so war es wohl längst überfällig, dass die Reihe der Gebrauchsanweisungen um den Standort Tirol erweitert wurde.
Bernd Schuchter als Autor, selber Österreicher und vielmehr noch Tiroler, führt in seinem Buch durch die vielfältigen Eigenheiten und vielleicht manches Mal seltsam anmutenden Traditionen Tirols und seiner Bewohner und deckt für den „Zugeroasten“ sicherlich so manche Kuriosität auf.

Bereits die Kapitel klangen sehr vielversprechend und ergaben im Gesamtrückblick eine stimmige Gesamtübersicht zum Thema. Ob nun geschichtliche Inhalte oder auch Besonderheiten und Stars einiger Provenienzen Tirols - man springt von einem interessanten Thema zum nächsten. Gut fand ich, dass man die Kapitel, wie in eigentlich allen Büchern der Reihe „Gebrauchsanweisung“, wieder variabel lesen konnte. Es mag ja durchaus sein, dass man sich für das ein oder andere Thema einmal mehr interessiert als für ein anderes. Das Buch ließ sich denn auch durchweg flüssig lesen (inklusive Kapiteltausch) und ist sprachlich absolut eingängig – trotz mancher österreichischer „Fremdvokabel“. Bernd Schuchter bietet viele Inhalte, über die man als „Ausländer“ wirklich nur schmunzeln oder sich wundern kann. Und irgendwie kommen einem beim Lesen doch viele Details allzu bekannt vor..
Was mir nicht immer so gut gefiel, waren häufiger vorkommende Wiederholungen im Textverlauf. Man merkt hier, dass die Bücher der Reihe wie eingangs beschrieben teils dazu ausgelegt sind, die Kapitel nicht nach vorgegebener Ordnung zu lesen, sondern sich nach Lust und Laune „durchzuschmökern“. So bleibt es nicht aus, dass einzelne Unterpunkte doppelt oder gar dreifach aufgegriffen werden.
Zudem hätte ich mir eigentlich gewünscht, dass der Autor noch etwas allgemeiner über Tirol berichtet. Er bleibt thematisch mitsamt Beschreibungen eigentlich oftmals in seinem eigenen Heimatgebiet verwurzelt, statt auch über die äußeren Randbezirke Tirols zu berichten. Und gerade hier findet sich doch auch noch einmal ganz eigener Menschenschlag mit sehr speziellen Traditionen und Glaubensansätzen.. ;)

Insgesamt ist die „Gebrauchsanweisung für Tirol“ meiner Meinung nach aber wieder ein sehr lesenswertes und interessantes Buch mit vielen witzigen, aber auch recht lehrreichen Geschichten und Sachverhalten. Deshalb absolut empfehlenswert und 4 Sterne.

Kommentare: 1
26
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Tirol" von Bernd Schuchter

‚auch in Tirol gibt es heute Farbfernsehen und Waschmaschinen‘
sabatayn76vor einem Jahr

Bernd Schuchter erzählt in seiner ‚Gebrauchsanweisung für Tirol‘ von Fremdwahrnehmung und Selbstbild, Tourismus und Ursprünglichkeit, Innsbruck und Olympischen Spielen, Alm und Musikantenstadl, Schuhplatteln und Jodeln, Schützenverein und Blasmusikkapelle, Schnaps und Knödeln, Adlern und Raben, Schneesicherheit und Klimawandel, Dorfgasthaus und Kartenspielen, Ötzi und Dada.

Ich kenne Tirol, Osttirol und Südtirol von eigenen Reisen und war deshalb sehr auf die ‚Gebrauchsanweisung für Tirol‘ gespannt, weil ich gerne mehr über die Region und die Menschen erfahren wollte. Das Buch von Schuchter behandelt dabei übrigens lediglich Tirol und Osttirol, eine ‚Gebrauchsanweisung für Südtirol‘ hat Reinhold Messner geschrieben.

Schuchter erzählt mit Ironie und mit leichtem, aber stets sympathischen Spott von Tirol und den Tirolern. Wer Tirol selbst schon bereist hat, der wird hier auf viel Bekanntes stoßen, doch auch Neues kennenlernen, denn Schuchter schafft es einerseits, dass man sich beim Lesen wie im Tirol-Urlaub fühlt, andererseits, dass man viel über die Geschichte Tirols, den Alltag der Menschen und den Wandel der Region erfährt.

Bisweilen empfand ich die Ausführungen des Autors als etwas zu weitschweifig und detailliert, aber alles in allem kann ich das Buch für jeden empfehlen, der Tirol kennt oder kennenlernen möchte.

Kommentieren0
5
Teilen
leserins avatar

Rezension zu "Innsbruck abseits der Pfade" von Bernd Schuchter

Informatives und liebevolles Buch
leserinvor 3 Jahren

Endlich wieder einmal ein nettes Büchlein über meine Heimatstadt. Ich habe viele gute anregende Infos gefunden. Das meiste wußte ich schon, aber trotzdem war es spannend und nett geschrieben. Der Autor hat gut recherchiert und das Buch mit nicht allzu überflüssigen Floskeln sehr lesenswert gestaltet.
Man findet viel Wissen über Kunst, Kultur, Sport, Theater, Architektur und Geschichte. Auch Szenenlokale fehlen nicht.
Bei jedem Kapitel wurden nützliche Adressen am Ende angeführt.
Für alle Innsbrucker und die es noch werden wollen und auch für alle Touristen eine liebevolle Lektüre.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks