Bernd Sieberichs , Anja Sieberichs SchleiZeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SchleiZeit“ von Bernd Sieberichs

Allen LesernInnen, die den erzählenden Roman mit einer liebevollen Figurenzeichnung, authentischer Atmosphäre und viel Humor und Lokalkolorit bevorzugen und dabei nicht auf ein packendes Thema abseits der üblichen Krimi-Klischees verzichten wollen, werden die hypnotischen Fälle der Heilpraktikerin und Hypno-Analytikerin Constanze Glueck anregende Lesestunden und eine unterhaltsame SchleiZeit bereiten. Deutschlands kleinste Stadt ist Arnis an der Schlei. Mit Hilfe der Klinischen Hypnose und ihrer inneren Stimme namens Adele löst die Hypnosetherapeutin hier im idyllischen Schleiland ihren ersten Fall, den Fall vom Dach. Es geht um Schuld, um Abhängigkeiten, um seelische Abgründe. Mit Hilfe der Klinischen Hypnose und ihrer inneren Stimme namens Adele

Stöbern in Romane

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleinste Stadt Deutschlands als Wirkungsstätte C. Glücks mit dem großen kriminalistischen Spürsinn

    SchleiZeit
    Topisto

    Topisto

    10. July 2015 um 11:51

    Der Krimi aus dem Hohen Norden fand einen Leser aus dem Osten, mich. Auch wenn das Plattdeutsch für mich wie eine ungewöhnliche Fremdsprache klingt, hat das Lesen doch großen Spaß gemacht, denn alles wird übersetzt und so weiß man immer, was gemeint ist. Einige dieser Sprichwörter gibt es so bei uns gar nicht und natürlich ist es interessant, neue, regionstypische Redewendungen kennenzulernen. Die Geschichte nimmt ihren Anfang an einem Montag, der zunächst beginnt wie schon viele andere Montage vorher und doch treten dann unerwartete Ereignisse ein, die die Alltagsroutine der Hypno-Analytikerin Constanze Glueck gründlich durcheinanderbringen und sie zu ihrem ersten Kriminalfall führen. Zunächst einmal stürzt fast direkt vor ihr Fahrrad ein Mann vom Dach. Daraufhin bekommt sie in ihrer Praxis für klinische Hypnose den Besuch seiner Schwester und seiner Verlobten, die alle ein Interesse daran haben, mehr über die Hintergründe des Geschehens zu erfahren und gleichzeitig therapiert werden möchten. Mit Hilfe ihrer Freunde und Bekannten, ihres Berufs, der klinischen Hypnose, sowie natürlich auch unter Einbeziehung ihrer inneren Stimme "Adele" gelingt es Constanze allmählich, sich ein Bild zu machen über den Vorfall. Und nun, da sie weiß, wie es zu diesem tragischen Unglücksfall kommen konnte, schafft sie es, eine Lösung herbeizuführen, mit der wirklich alle Beteiligten zufrieden leben können. Die Umsetzung des Romans ist dem Autorenehepaar überzeugend gelungen. Der Krimi ist sowohl spannend, auch spiegelt er das nördliche Flair sehr gut wider durch eine detailreiche Beschreibung der Landschaft und der Stadt an sich, die Figuren sind einem sofort vertraut und sympathisch und natürlich freut man sich schon auf eine baldige Fortsetzung...

    Mehr