Bernd Thränhardt

 4.6 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Bernd Thränhardt

Ausgesoffen: Mein Weg aus der Sucht

Ausgesoffen: Mein Weg aus der Sucht

 (15)
Erschienen am 08.03.2013
Ausgesoffen

Ausgesoffen

 (3)
Erschienen am 08.03.2013

Neue Rezensionen zu Bernd Thränhardt

Neu
badwomans avatar

Rezension zu "Ausgesoffen: Mein Weg aus der Sucht" von Bernd Thränhardt

Respekt!
badwomanvor 3 Jahren

Bernd Thränhardt wächst in einer intakten Familie auf. Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem jüngeren Bruder Carlo, die beiden unternehmen fast alles gemeinsam. Als sie erwachsen werden, ändert sich das zwangsläufig: Carlo wird Leistungssportler und Bernd Filmemacher, aber auch jetzt starten die beiden noch einige gemeinsame erfolgreiche Projekte mit prominenten Sportlern. Bernd schwimmt auf einer Erfolgswelle und feiert das immer öfter ausgiebig im Kölner Nachtleben. Neben Alkohol berauscht er sich auch an Kokain und einem zügellosen Sexleben. Immer öfter hat er Probleme, nach solch ausschweifenden Nächten sein Arbeitspensum zu schaffen. Die Abstürze in den Kontrollverlust häufen sich. Sein Leben wird würdelos und einsam, es zählt nur die Gier nach der nächsten Flasche, alles andere ist Nebensache. Als er erkennt, dass er wirklich ein Alkoholproblem hat, begibt er sich endich in den Entzug. Auf einige Entzüge folgen genau so viele Rückfälle. Bis er es doch endlich mit Hilfe seiner Familie, Selbsthilfegruppen und Freunden schafft, trocken zu bleiben. Nach einigen Jahren schafft er es sogar, anderen Betroffenen mit seiner Erfahrung zu helfen. Bernd Tränhardt erzählt uns in diesem Buch schonungslos offen von seiner Alkoholsucht und den dazu gehörigen Abstürzen. Er führt dem Leser vor Augen, wie schnell und tief man fallen kann, wenn man von dieser Sucht betroffen ist. Viele Szenen sind einfach schockierend, zu welchen würdelosen Handlungen man sich herablässt, um an Alkohol zu kommen, macht sehr betroffen. Dieses Buch ist ein Sachbuch, doch es ist auch spannend und flüssig zu lesen. Die Sprache ist klar und macht so besonders deutlich, wie grausam dieser Abstieg war. Ich habe großen Respekt vor dem Autor, der uns in die Abgründe seines Lebens blicken lässt und freue mich für ihn, dass er die Sucht (hoffentich) besiegt hat. Ein lesenswertes Buch!

Kommentieren0
4
Teilen
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Ausgesoffen" von Bernd Thränhardt

Ich vergebe: 5 von 5 Sterne
ChattysBuecherblogvor 4 Jahren

Meine Rezension zu "Ausgesoffen" von Bernd Thränhardt

1. Klappentext


Als erfolgreicher Filmemacher hat Bernd Thränhardt einen 17-Stunden-Tag und steht ständig unter Strom. Der Alkohol wird zum Seelentröster. Sein Leben kippt in die Sucht: ausschweifende Partys, Premierenfeiern, Bordellbesuche, Linienziehen auf der Herrentoilette. Mit 2,5 Promille checkt er schließlich in einer Privatklinik zur stationären Entgiftung ein. Weitere Rückfälle folgen, bis er endlich einsieht: »Ich muss mein Leben komplett ändern.« Ein Buch über Größenwahn und Versagensängste, über Abstürze, Lügen und schmerzhafte Einsichten.
Als erfolgreicher Filmemacher hat er einen 17-Stunden-Tag und steht ständig unter Strom. Der Alkohol wird zum Seelentröster, entspannt und euphorisiert zugleich. Für eine TV-Dokumentation begleitet er Boris Becker ein Jahr lang um den Globus. Sein Leben kippt in die Sucht. Der Bruder des bekannten Hochspringers wird zum Grenzgänger: ausschweifende Partys, Premierenfeiern, durchsoffene Nächte, Bordellbesuche, Linienziehen auf der Herrentoilette. Mit 2,5 Promille checkt er schließlich in einer Privatklinik zur stationären Entgiftung ein. Weitere Rückfälle folgen, bis er endlich einsieht: „Ich muss mein Leben komplett ändern.“ Ein Buch über Größenwahn und Versagensängste, über Abstürze, Lügen und kaputte Beziehungen.

********************************************************************

2. Meine Meinung:

Wow! Dieses Wort beschreibt so ziemlich alles. Schonungslos wird in diesem Buch über die Alkoholsucht berichtet. Man spürt förmlich in jeder Zeile, in jedem einzelnen Wort, die Gier nach der Droge. Alles wird zu Geld gemacht - Hauptsache der Sprit fließt. Selbst die sozialen Kontakte werden eingefroren oder direkt abgebrochen, weil sich die Gedanken nur noch um eines drehen. Die Sucht! Familie, Freunde - alles egal! Auch die Persönlichkeitsstörungen werden detailliert geschildert.

Aber niemals wird den Mitmenschen die Schuld an der Sucht gegeben, sondern ehrlich und anschaulich wird das Leben des Süchtigen betrachtet.

Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch wirklich umgehauen hat. Teilweise voller Ekel, aber auch die Neugier haben mich immer weiter lesen lassen. Dieses Buch sollte zur Pflichtlektüre an Schulen werden!

*******************************************************************

3. Preis/Leistung:

ebook: 16,99 € bei 1219 KB (ca. 305 Seiten)

gebundene Ausgabe: 19,99 €

********************************************************************

4. Leseempfehlung

für Leser die die Realität erleben wollen

Kommentare: 1
22
Teilen
esposa1969s avatar

Rezension zu "Ausgesoffen: Mein Weg aus der Sucht" von Bernd Thränhardt

Biografie eines Alkoholikers
esposa1969vor 5 Jahren

Hallo meine lieben Leser,

heute berichte ich über ein Buch, welches ich schon vor einiger Zeit lesen durfte:

== Ausgesoffen: Mein Weg aus der Sucht [Gebundene Ausgabe] ==

Bernd Thränhardt (Autor), Jörg Böckem (Autor)
.


== Buchrückentext: ==

Im Dauerrausch von Alkohol und Kokain bewegt sich Bernd Thränhardt in der Welt der Reichen und Schönen. Ein Leben auf der Überholspur – bis er ganz unten landet.

"In meinem Kopf weißes Rauschen, das sind die besseren Momente. In den schlechteren blicke ich in einen nachtschwarzen Abgrund. Scham, Schuld und Selbsthass zerfressen mich. Das Gesicht im Spiegel ist aufgedunsen und ekelregend. Ich kann seinen Anblick nicht ertragen. Kann meinen Anblick nicht ertragen, den Menschen, der ich geworden bin."

.

== Buchbeschreibung lt. Klappentext: ==

Als erfolgreicher Filmemacher hat er einen 17-Stunden-Tag und steht ständig unter Strom. Der Alkohol wird zum Seelentröster, entspannt und euphorisiert zugleich. Für eine TV-Dokumentation begleitet er Boris Becker ein Jahr lang um den Globus. Sein Leben kippt in die Sucht. Der Bruder des bekannten Hochspringers wird zum Grenzgänger: ausschweifende Partys, Premierenfeiern, durchsoffene Nächte, Bordellbesuche, Linienziehen auf der Herrentoilette. Mit 2,5 Promille checkt er schließlich in einer Privatklinik zur stationären Entgiftung ein. Weitere Rückfälle folgen, bis er endlich einsieht: „Ich muss mein Leben komplett ändern.“
Ein Buch über Größenwahn und Versagensängste, über Abstürze, Lügen und sc hmerzhaften Einsichten.


.


== Über den Autor: ==

Bernd Thränhardt

Bernd Thränhardt, Jahrgang 1956, studierte Germanistik, Sport und Erziehungswissenschaften und arbeitete danach viele Jahre erfolgreich als Journalist, Filmproduzent und Autor. Seit er trockener Alkoholiker ist, ist er als Suchtberater, Therapeut und Coach für Alkoholabhängige tätig. (quelle: vorablesen.de)

.


== Buchdetails: ==

* Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
* Verlag: Ullstein Hardcover (8. März 2013)
* Sprache: Deutsch
* ISBN-10: 3550080158
* ISBN-13: 978-3550080159
* Größet: 22 x 14,4 x 3 cm



== Leseeindrücke: ==

Schon als ich die Leseprobe las wusste ich: Das wird mein Buch! Ich habe schon viele Biografien über Prominente gelesen, die einen Schicksalschlag zu meistern hatten: Petra Schürmann - den Verlust ihrer Tochter, Gaby Köster - ihren schweren Schlaganfall und nun eben über ... ja da hatte ich wohl was verwechselt. Ich dachte tatsächlich, diesen Autorennamen mit dem bekannten Sportler/ Hochspringer in Verbindung zu bringen und ging davon aus, dass er das auf dem Cover sei. Als ich dann googelte merkte ich, dass ich gar nicht so verkehrt lag, denn der weltbekannte Hochspringer Carlo Thränhardt ist der Bruder des Autors Bernd Thränhardt.

Das Buch - natürlich in der ersten Person verfasst - ist ein offenes und ehrliches Geständnis über all das, was man wohl im Leben verkehrt machen kann: Saufen, koksen, wechselnde Bettgeschichten, Geld verplempern... Aber wie kommt es dazu? Wird man als Alkoholiker geboren? Rutscht man Schritt-um-Schritt in die Sucht? Und wie kommt man da wieder raus? Das Buch beschreibt sein Leben von Anfang an. Wohlbehütetes Elternhaus, inniges Verhältnis mit seinem später berühmten Bruder, so dass auch er selbst mit vielen berühmten Persönlichkeiten in Kontakt kam, keine Party ausließ und keinen Alkohol. Immer mehr, immer mehr, bis sein Leben nur noch aus einem einzigen Delirium bestand. Viele Entzugstherapien, die mehr oder weniger zwischen zwei Party-Orgien geschoben wurden. Bis schließlich nichts mehr geht und er weiss, wenn er es jetzt nicht schafft, dann nie mehr. Inzwischen ist er über 11 Jahre trockener Alkoholiker und macht mit diesem Buch allen Mut, denen noch ein steiniger Weg bis dahin bevorsteht.

Das Buch ist nicht nur ehrlich verfasst, sondern auch sehr intelligent. An der Schreibweise merkt man, dass dieser Mensch kein dummer Säufer ist, sondern ein hochgebildeter Mann, der abgestürzt ist, sich aber wieder auf die Füße gestellt hat.

Das Cover zeigt den Autoren und ich muss zugeben: Das Leben und der Alkohol haben ihn gezeichnet. Bei uns in der Nachbarschaft wohnt ein Alkoholiker und der sieht von den Gesichtszügen her dem Autoren sehr ähnlich. Ich denke mal in so vielen Jahrzehnten des Saufens, bleiben die Spuren nicht aus. Dennoch gilt mein Respekt jedem, der es schafft sich aus dem Schlamassel zu ziehen und den Absprung zu schaffen.



by esposa1969

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks