Jim Jarmusch's Night on Earth: The New York Episode

von Bernd Wahlbrinck 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Jim Jarmusch's Night on Earth: The New York Episode
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000357718
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Wahlbrinck, Bernd
Erscheinungsdatum:01.10.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TheSaints avatar
    TheSaintvor einem Jahr
    Menschen, die sich nachts begegnen

    Jim Jarmusch's Episodenfilm "Night On Earth" beinhaltet 5 Vignetten. 5 sehr eigenwillige und interessante Lebensgeschichten, die sich in Los Angeles, New York, Paris. Rom und Helsinki ereignen.

    Der Autor hat sich die New-York-Episode mit dem unvergleichlichen Armin Müller-Stahl genauer angesehen und diesen - seinen Lieblingsteil des Episodenfilmes - in kleinen Kapiteln liebevoll und enthusiastisch aufbereitet.

    Die 22-Minuten-Filmsequenz gewinnt durch das Nachlesen und die euphorischen Ausführungen des Autors eine angenehme Wärme und große Sympathie.

    Die Figuren Helmut Grokenberger (ganz toll von Armin Müller-Stahl protraitiert) als ostdeutscher Taxifahrer in New York ohne Straßen- und Ortskenntnisse, sein Fahrgast YoYo und die später zusteigende Schwägerin YoYo's - Angela - werden detailliert beschrieben und beleuchtet. Besondere Aufmerksamkeit und dem Ersuchen um Milde läßt Wahlbrinck der sehr rüden Ausdrucksweise (das F***-Wort fällt über Gebühr) Angela's angedeihen.

    In dieser kleinen Geschichte aus dem Leben dreier Menschen in einem Taxi erfährt der Leser viel über einen Immigranten, über Entwurzelung, Einsamkeit, Sprachbarrieren und verschiedene Kulturgewohnheiten. Aber sowohl Film als auch diese schriftliche Betrachtung zeigen, daß - wenn man sich darauf einlässt - ein Gespräch mit einem vollkommen Unbekannten nicht nur neue Sichtweisen, sondern auch neue Bekanntschaften bedeuten kann.

    Eine schöne Ergänzung zu dieser Vignette des Filmes. Schön wäre es gewesen, wenn sich der Autor auch den anderen 4 Episoden mit dieser Begeisterung gewidmet hätte.

    Kommentieren0
    54
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks