Bernhard Aichner

 4.2 Sterne bei 1.214 Bewertungen
Autor von Totenfrau, Totenhaus und weiteren Büchern.
Bernhard Aichner

Lebenslauf von Bernhard Aichner

Wo Fotografie und Literatur zusammenlaufen: Bernhard Aichner, geboren 1972, lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Angefangen mit kleinen Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, widmete er sich später Romanen, Hörspielen und Theaterstücken. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, so auch unter anderem mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014 und dem Crime Cologne Award 2015. Die Thriller seiner Totenfrau-Trilogie standen in Österreich und Deutschland monatelang auf den Bestsellerlisten. Die Romane wurden bisher in 16 Länder verkauft, u. a. auch in die USA und England. Eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung.

Neue Bücher

Interview mit einem Mörder

 (124)
Neu erschienen am 10.12.2018 als Taschenbuch bei btb. Es ist der 4. Band der Reihe "Totengräber Max Broll".

Kaschmirgefühl

Erscheint am 12.03.2019 als Hardcover bei Haymon Verlag.

Alle Bücher von Bernhard Aichner

Sortieren:
Buchformat:
Totenfrau

Totenfrau

 (357)
Erschienen am 11.05.2015
Totenhaus

Totenhaus

 (194)
Erschienen am 14.11.2016
Bösland

Bösland

 (157)
Erschienen am 01.10.2018
Totenrausch

Totenrausch

 (127)
Erschienen am 13.08.2018
Interview mit einem Mörder

Interview mit einem Mörder

 (124)
Erschienen am 10.12.2018
Die Schöne und der Tod

Die Schöne und der Tod

 (63)
Erschienen am 11.04.2016
Für immer tot

Für immer tot

 (50)
Erschienen am 09.05.2016
Leichenspiele

Leichenspiele

 (25)
Erschienen am 13.06.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Bernhard Aichner

Neu

Rezension zu "Bösland" von Bernhard Aichner

Wie die Vergangenheit die Gegenwart beeinflusst.
niknakvor 2 Tagen

Inhalt:
(Klappentext)
Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …

Mein Kommentar:
Ich kenne bereits die Totenfrau - Trilogie von Bernhard Aichner, aber dieses Buch ist etwas ganz anderes. Es besitzt eine eigene Form der Spannung: Dabei wird der Leser nicht nur dadurch ans Buch gefesselt, weil man den Mörder entlarven will, sondern auch weil man wissen will, was in Bens Vergangenheit wirklich passiert ist und warum er sich nicht mehr erinnern kann. Auch ist man gespannt, was nun in der Zukunft passieren wird und wie Ben mit seiner Vergangenheit umgeht.

Der Autor verwendet einen ganz besonderen Schreibstil, den ich so bisher noch gar nicht kannte. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz und übersichtlich gestaltet. Sie wechseln immer von einer erzählenden Schreibweise in der Ich Perspektive von Ben erzählt und einer Dialogform. Dabei gibt es immer einen Dialog zwischen Ben und einer anderen Person.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und flüssig gehalten. Durch die kurzen Kapitel und den wechselnden Schreibstil, fliegen die Seiten einfach nur so dahin. Besonders gut gefiel mir, dass jedes Kapitel eine Überschrift hat, die in rot gehalten war. So harmoniert dies meiner Meinung nach sehr gut mit dem Titel des Buches.
Die Beschreibungen der Orte waren sehr detailliert und man konnte sich als Leser ein sehr gutes Bild davon machen.

Ben ist zwar sehr zurückhaltend zu Beginn des Buches und man erfährt erst im Laufe des Buches mehr über ihn. Dadurch lernt man ihn besser kennen und auch verstehen. So kann man seine Handlungen nachvollziehen und schließt ihn mit der Zeit auch ins Herz, obwohl ich nicht immer alle Aktionen von ihm nachvollziehen konnte.

Das Ende kam sehr überraschend für mich, aber das ist das tolle daran, dass es der Autor schafft mich immer wieder zu überraschen, auch wenn ich mir schon selbst einen weiteren Verlauf vom Buch überlegt hatte. So bleibt die Spannung erhalten und man kann bis zum Schluss noch mitraten.

Mein Fazit:
Ein etwas anderer Thriller von Bernhard Aichner, welcher mich wirklich packen konnte und durch den abwechslungsreichen Schreibstil ein richtiges Lesevergnügen war.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Bösland" von Bernhard Aichner

leider nicht ganz meins
Engelchen07vor 4 Tagen

Nachdem ich die Totenfrau-Reihe von Bernhard Aichner gelesen hatte, war ich sehr auf dieses Buch gespannt.

Leider bin ich gar nicht so richtig in die Geschichte reingekommen. Ich fand den Anfang mit der Leiche des Vaters und der "Totenschau" für die anderen Kinder schon sehr seltsam und skuril.

Was Ben als Kind erleben musste ist schon sehr traurig. Dass er da so eine schreckliche Kindheit gehabt hat ist wirklich furchtbar. Sein weiterer Lebensweg war dadurch geprägt.

Erst seine Therapeutin Frau Vanek will ihm aus seinem Kindheitstrauma heraushelfen. Für Ben ist das ein schwieriger und vorallem langer Weg.

Mir war die Geschichte zu übertrieben - einfach nur zu utopisch. Von allem ein bißchen weniger und nicht so geballte Gewalt hätte mir für diesen Thriller besser gefallen. Leider war es einfach nicht mein Thema bzw. mein Thriller.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Bösland" von Bernhard Aichner

Spannend und sehr verstörend
janakavor 10 Tagen

*Inhalt*
Der 10jährige Ben leidet unter seinem Vater, dieser prügelt ihn regelmäßig auf dem Dachboden im sogenannten Bösland. In seiner Mutter hat er keine Hilfe, sie schaut einfach weg und meint, es sei seine eigene Schuld. Die Situation ändert sich, als sich der Vater auf dem Dachboden erhängt. Danach verliert Ben mit Hilfe seines besten Freunds Kux die Angst vorm Bösland, sie machen den Dachboden zu ihrem Revier… bis eines Tages ein großes Unglück passiert. Ben wird neben einem toten blutverschmierten Mädchen gefunden, die Tatwaffe, ein Golfschläger liegt neben den beiden…
30 Jahre später: eine Therapeutin versucht hinter Bens Geschichte zu kommen, um ihn damit zu helfen. Ungeahnte Geheimnisse kommen an den Tag und es wird wieder gemordet…

*Meine Meinung*
"Bösland" von Bernhard Aichner ist mein zweites Buch des Autors und bestimmt nicht mein letztes. Dieses Buch besticht durch seinen ungewöhnlichen Aufbau, mal wird die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben, dann werden Erinnerungen aus der Vergangenheit beschrieben und zu guter Letzt sind die Gesprächsprotokolle. Eine echt interessante und spannende Mischung. Die kurzen Abschnitte erhöhen zusätzlich die Spannung.

Mit den Charakteren hat sich der Autor besondere Mühe gegeben, sie sind psychologisch gut dargestellt und ich hatte am Anfang echte Schwierigkeiten sie einzuschätzen. Hier spielt Bernhard Aichner gekonnt mit den Vorurteilen der Menschen und den daraus resultierenden Ängsten. Das psychologische Duell der beiden Hauptcharaktere ist echt böse und gemein, manchmal sogar ziemlich brutal. Es ist nichts für schwache Nerven.

*Fazit*
Wer spannende Thriller liebt, die böse und brutal sind, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Kommentare: 1
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
✨Die Thrillercafé Leserunden gehen in die zweite Runde mit "Totenhaus". 
   

🔹Thrillercafé? Was ist das?

Wir sind eine großartige Gruppe voller absolut netter Leute, die vorwiegend aber nicht nur Thriller liest. Gegründet hab ich damals die Gruppe aus der Thrillergruppe der Krimi gegen Thriller Challenge hier auf LB. Aber wir haben schnell gemerkt, dass wir eigentlich viel zu viel lesen, um es nur auf Thriller zu beschränken. Deswegen sind wir offen für alle. Wir lieben Bücher! Du auch? Dann werde doch einfach Teil unserer Gruppe! 


📚Worum geht es in "Totenhaus"?

 Klappentext : 

Eine Mörderin auf der Flucht. Brünhilde Blum wacht eines Tages in einem Albtraum auf. Einer der fünf Menschen, die sie umbringen musste, taucht plötzlich wieder auf. Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Toten damals eingebettet hat. Blum muss fliehen, und sie muss ihre Kinder zurücklassen. In einem seit zwanzig Jahre leerstehenden Hotel findet sie Zuflucht, an einem Ort, den sie besser gemieden hätte. Bei Menschen, denen sie besser nie begegnet wäre.


🦋Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht im Thrillercafé bin? 

Ja. 


🍀Wird hier ein Buch verlost? 

Nein, wir sind nur ein paar Leute, die unbedingt zusammen lesen wollen. Leider funktionierte das Erstellen einer Leserunde ohne Angabe einer eins nicht. Sollte das Verbot eines Erstellens einer Leserunde ohne Verlosung in den Lovelybooks FAQs oder AGB am Tag der Erstellung der Leserunde bevor Erstellung, aber nicht nach, ausdrücklich festgelegt sein, werde ich das Buch in gebrauchten Zustand innerhalb Deutschlands verlosen.
Letzter Beitrag von  BettinaForstingervor 2 Jahren
Zur Leserunde
Die Thrillercafé Leserunden starten mit "Totenfrau". 

Thrillercafé? Was ist das? 
Wir sind eine großartige Gruppe voller absolut netter Leute, die vorwiegend aber nicht nur Thriller liest. Gegründet hab ich damals die Gruppe aus der Thrillergruppe der Krimi gegen Thriller Challenge hier auf LB. Aber wir haben schnell gemerkt, dass wir eigentlich viel zu viel lesen, um es nur auf Thriller zu beschränken. Deswegen sind wir offen für alle. 
Wir lieben Bücher! Du auch? Dann werde doch einfach Teil unserer Gruppe! 


Worum geht es in "Totenfrau"? 

Hardcover- Klappentext : Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten. Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück. 


Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht im Thrillercafé bin? 
Ja. 

Wird hier ein Buch verlost? 
Nein, wir sind nur ein paar Leute, die unbedingt zusammen lesen wollen.
Leider funktionierte das Erstellen einer Leserunde ohne Angabe einer eins nicht. Sollte das Verbot eines Erstellens einer Leserunde ohne Verlosung in den Lovelybooks FAQs oder AGB am Tag der Erstellung der Leserunde bevor Erstellung, aber nicht nach, ausdrücklich festgelegt sein, werde ich das Buch in gebrauchten Zustand innerhalb Deutschlands verlosen.
Zur Leserunde

Liebe Thriller-Fans,

nur noch ein paar Mal schlafen, und er kehrt zurück: Max Broll, der Kult-Totengräber, ist auf dem Weg zu euch. 

Ich kann euch versprechen: Gänsehaut und Hochspannung sind garantiert!

Bewerbt euch für die Leserunde und heftet euch mit Max und mir an die Fersen eines rätselhaften Serienmörders!


Zusammen mit dem Haymon Verlag verlose ich 100 Freiexemplare (Hardcover, auf Wunsch E-Book) von „Interview mit einem Mörder“. 

Und dann kann’s auch schon losgehen! Ich freue mich auf euer Feedback und auf schöne Gespräche mit euch. 


###YOUTUBE-ID=dMMNc1jfGZ8###

Darum geht’s in Interview mit einem Mörder:

Max Brolls bester Freund im Visier eines Mörders.

Dramatische Szenen bei der Eröffnung des neuen Würstelstandes von Ex-Fußballstar Johann Baroni: Mitten in dem fröhlichen Geschehen fällt ein Schuss – und Baroni sinkt getroffen zu Boden. Totengräber Max Broll ist verzweifelt: Sein bester Freund darf nicht sterben! 

Während Baroni im Krankenhaus um sein Leben kämpft, tut Max alles, um den Schützen zu überführen. Denn nur er hat gesehen, wer auf Baroni geschossen hat. Doch der vermeintliche Täter entpuppt sich als harmloser Tourist. Es gibt kein Motiv, keine Tatwaffe, keine weiteren Zeugen – niemand schenkt Max Glauben. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und sich an die Fersen des Mannes zu heften. Und tatsächlich sitzt er dem Mörder bald gegenüber. Eine rasante Verfolgungsjagd beginnt, die Max bis auf ein Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer führt.

Hier geht’s zur Leseprobe:  http://b2l.bz/BdTZQm

Weitere Materialien, eine Leseprobe und Informationen zum Buch findet ihr auch unter magazin.haymonkrimi.at!

Für die Teilnahme:

... klickt einfach auf „jetzt bewerben“ und verratet mir, warum ihr eines der Bücher gewinnen solltet!

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf eine spannende Leserunde!



***


Update:



Meine lieben Mitleserinnen und Mitleser,
vielen Dank für eure Anfragen und das überwältigende Feedback zu "Interview mit einem Mörder"! Ich freue mich wahnsinnig über euer Interesse und kann es kaum erwarten, mit der Leserunde loszulegen und mit euch über das Buch zu diskutieren.


Das Los hat entschieden, herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, die hier noch einmal aufgezählt sind:

bensia1985, flower, Irrenmagnet, Lilli33, tweedledee, irismaria, TochterAlice, Pixibuch, trollchen, janaka, Honigmond, Ayda, guybrush, Livres, SummseBee, ChattysBuecherblog, fredhel, JustMe, BookHook, Smberge, Pelikanchen, mullemaus76, amiga, Lesemone, Zsadista, Fay1279, Antek, Floh, pamN, LiberteToujours, Shanna1512, Virginy, Antonella, sommerlese, Igela, black_horse, Inibini, Baerbel82, marpije, Lunamonique, cyrana, Julitraum, SusanneSH68, Simi159, krimielse, Mercado, niklas1804, Janosch79, winterdream, Kasin, Archimedes, Zaramee, Nusseis, Schnuck59, kleinwitti, dreamlady66, ech, Claddy, Sunshine29, Stelze74, tardy, Tulpe29, Buecherseele79, Vampir989, Lesezeichen16, Ambermoon, Anne4007, Maddinliest, anina21, Lilofee, vronika22, Bibliomarie, Booklove91, Briggs, SophieNdm, Susimueller, hundeliebhaber, SaintGermain, ClaraOswald, Jazebel, melanie1984, funny1, KleineLulu, Alaska111, angelj222012, Elfeliya, Pretender, TeleTabi1, Anna183, nancyhett, Louisette, querleserin_102, Schoensittich, bananalama12, edgarfell, Newcomer, Melissa7, Manuel2704, markus1708, Katha2312


Ach ja, weil diesbezüglich zahlreich nachgefragt wurde: "Interview mit einem Mörder" könnt ihr getrost lesen, ohne die anderen Max-Broll-Krimis zu kennen! 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 1.103 Bibliotheken

auf 225 Wunschlisten

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks