Bernhard Aichner

 4,2 Sterne bei 1.953 Bewertungen
Autor von Totenfrau, Bösland und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bernhard Aichner (©fotowerk aichner)

Lebenslauf von Bernhard Aichner

Wo Fotografie und Literatur zusammenlaufen: Bernhard Aichner, geboren 1972, lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Angefangen mit kleinen Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, widmete er sich später Romanen, Hörspielen und Theaterstücken. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, so auch unter anderem mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014 und dem Crime Cologne Award 2015. Die Thriller seiner Totenfrau-Trilogie standen in Österreich und Deutschland monatelang auf den Bestsellerlisten. Die Romane wurden bisher in 16 Länder verkauft, u. a. auch in die USA und England. Eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung.

Alle Bücher von Bernhard Aichner

Cover des Buches Totenfrau (ISBN: 9783442749263)

Totenfrau

 (418)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Bösland (ISBN: 9783442719211)

Bösland

 (264)
Erschienen am 12.08.2019
Cover des Buches Der Fund (ISBN: 9783442757831)

Der Fund

 (195)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Totenhaus (ISBN: 9783442714421)

Totenhaus

 (235)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Totenrausch (ISBN: 9783442716944)

Totenrausch

 (165)
Erschienen am 13.08.2018
Cover des Buches Interview mit einem Mörder (ISBN: 9783442713691)

Interview mit einem Mörder

 (132)
Erschienen am 10.12.2018
Cover des Buches Kaschmirgefühl (ISBN: 9783709934562)

Kaschmirgefühl

 (126)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Die Schöne und der Tod (ISBN: 9783442713660)

Die Schöne und der Tod

 (78)
Erschienen am 11.04.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Bernhard Aichner

Cover des Buches Bösland (ISBN: 9783442719211)L

Rezension zu "Bösland" von Bernhard Aichner

Einfach atemberaubend...mein erster aber nicht letzter Aichner!
Lillith54wvor 5 Tagen

Nach zwei Büchern, durch die ich mich mehr oder weniger gequält hatte, nahm ich neulich ohne große Erwartungen meinen ersten Roman von Bernhard Aichner in die Hand - und legte ihn nicht mehr aus derselben.

Innerhalb eines halben Tages habe ich das Buch eingeatmet, eingesaugt, geradezu atemlos flog ich über die Seiten. Dies lag jetzt nicht einmal unbedingt an der (durchaus spannenden) Story, sondern überwiegend an dem eigenwilligen, süchtig machenden Schreibstil...

Es wurde hier schon mal kritisiert, dass jedes Kapitel mit weißen Seiten eingeleitet wird. Ich fand die Aufmachung und das Design schön, die Unterteilung in die Kapitel hilfreich; es war immer wie ein Luftholen, bevor ich mich dem Sog des Buches wieder hingab.

Ich fand das Buch super geschrieben, sehr spannend und wenn Bernhard Aichner immer in solchem Stil schreibt, dann hat er einen neuen Fan gefunden!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches DUNKELKAMMER (ISBN: 9783442757848)A

Rezension zu "DUNKELKAMMER" von Bernhard Aichner

Dieser Schreibstil... ich liebe ihn einfach!
Alexa_Koservor einem Monat

Zum Buch: In einem Penthouse in Österreich findet ein Obdachloser bei einem Einbruch eine mumifizierte Leiche ohne Kopf. Schnell wird klar, um wen es sich da handelt: die Geschäftsfrau Zita Laufenberg. Der Pressefotograf David Bronski wird von seinem ehemaligen Kollegen und Freund Kurt angerufen, damit er ganz exklusiv die Fotos für die Zeitung machen kann. Kurt ist mittlerweile obdachlos und dort in die Wohnung eingebrochen. Als Bronski am Tatort eintrifft, findet er ein Foto seiner damals verschwundenen Tochter Judith in Zitas Portemonnaie. Wie kommt das Foto dort hin und was hatte Zita Laufenberg mit dem Verwinden zu tun? Immer tiefer gräbt Bronski sich mithilfe seiner Schwester Anna dort hinein und tappt dabei selbst in eine Falle…

Meine Meinung: Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, weil ich ein großer Fan von Bernhard Aichner bin und ich muss sagen, dass diese voll erfüllt wurden! Das Buch hat wieder so eine starke Sogwirkung auf den Leser, dass man es wirklich nicht aus der Hand legen kann! Der Schreibstil von Aichner ist einfach unverwechselbar und magisch, ich liebe seine Bücher einfach! Diese kurzen Sätze, die Dialoge nicht in Anführungszeichen gesetzt und knappe Kapitel, das sind so typische Erkennungsmerkmale, die hier auch wieder auftauchen. 

Man leidet mit Bronski mit, man kann ihn so gut verstehen, auch wenn seine Methoden nicht immer ganz konventionell sind. Stück für Stück wird hier seine Vergangenheit entblättert und aufgeklärt, dass es am Ende fast schmerzt. Ich mochte seinen Charakter gleich von Anfang an.

Die Geschichte ist so gut und wendungsreich aufgebaut, dass man als Leser aus dem Staunen nicht mehr herauskommt! Hier geschieht viel Unrecht und ich bin so erleichtert über das Ende…

Mein Fazit: Der Pressefotograf David Bronski in seinem ganz persönlichen Albtraum… von mir gibt es hierfür eine ganz klare Empfehlung: LESEN! Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil „Gegenlicht“, der ja bereits erschienen ist!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Bösland (ISBN: 9783844530216)E

Rezension zu "Bösland" von Bernhard Aichner

Komm mit mir ins Bösland ... puh, Gänsehaut Feeling!
engineerwifevor einem Monat

„Der Junge von damals mordet wieder!“ … mit diesen reißerischen Worten lockt der Klappentext seine Hörer. Und warum auch nicht, der Autor hatte in meinen Augen damals mit seiner Reihe um die Bestatterin Blum ein kleines Meisterwerk erschaffen. Auch diese Bücher hatte ich gehört, gelesen von dem großartigen Christian Berkel, und war absolut geflascht von der Kombination aus Gewalt, Kaltherzigkeit und Schnörkellosigkeit, die sich wie ein roter Faden durch alle drei Bücher zog. Ich muss gestehen, ähnliche Qualität erwartete ich – Zu Recht - von „Bösland“ aus der Feder des gleichen Autors. 

Es ließ sich gut an mit dem armen vom Vater gequälten und der Mutter missachteten jungen Ben, dessen Vater ihn zur Strafe mit Genuss immer wieder ins „Bösland“ verdammte. Bis er eines Tages selbst nicht mehr kann …

Doch Ben hatte ja inzwischen seinen Freund Kux und die gemeinsame Freundin Mathilda, die er vergötterte, bis es schließlich zum Eklat kommt. Was war wirklich geschehen an dem Tag im Sommer 1987? Ben wird nach jahrelanger psychiatrischer  Behandlung als erwachsener Mann schließlich wieder in die Freiheit entlassen und verspürt das dringende Bedürfnis die Vergangenheit aufzuarbeiten … mit dem Freund aus der Vergangenheit Kux und dessen hübscher thailändischen Frau … wer wird am Ende als Sieger hervorgehen?

Das Hörbuch fesselte mich am Anfang. Wieder war es vorgetragen in der für den Autor bekannten fast monotonen und gefühllosen Art, die seine Bücher von der Masse abheben. Leider muss ich diesmal jedoch Abstriche machen, denn das Hörbuch weist derartige Längen auf, dass ich mir beim Hören oft innerlich wünschte, lass es bald vorbei sein. Eine tolle Idee, die in der Umsetzung aber das Spannungsversprechen nicht aufrechterhalten konnte. Von mir gibt es diesmal deshalb leider nur 3,5 von 5 Sternen. Das können Sie besser, Herr Aichner!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

"Ich bin Yvonne. Und ich werde mich jetzt um dich kümmern. Ich werde dafür sorgen, dass du diesen Anruf nie wieder vergisst."

Mit "Kaschmirgefühl" ist dem Österreicher Bernhard Aichner eine schräge und gleichzeitig feinfühlige Liebesgeschichte mit originellen Charakteren gelungen. Trotz Macken und Ticks – und auf Umwegen - schaffen es Gottlieb und Marie sich zu nähern und … Aber nein! Lest am besten selber, was zwischen den beiden geschieht und seid Zeugen der Entstehung einer ganz besonderen Liebe.

Möchtet ihr mehr über Gottlieb und Marie erfahren?
Zusammen mit Haymon verlosen wir 30 Exemplare von "Kaschmirgefühl" unter allen, die sich im Rahmen einer Leserunde über diese mitreißende Liebesgeschichte austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.
Seid ihr dabei? Dann bewerbt euch* um ein Leserundenexemplar, indem ihr auf diese Frage bis zum 17.03. antwortet:

Verliebt in eine unbekannte Stimme – ob das gut geht? In welche Art von Stimme würdet ihr euch direkt verlieben?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Wenn ihr neugierig geworden seid, dann könnt ihr hier schon reinlesen. Auch eine Hörprobe wartet auf euch.
Viel Spaß! 

Zum Inhalt
Ein Telefonanruf – und eine Stimme, die das ganze Leben verändert
Gottliebs Tage sind nicht gerade von Leidenschaft erfüllt. Als Krankenpfleger im Hospiz ist er täglich mit dem Tod konfrontiert, Romantik im Privatleben: Fehlanzeige. Zu lange schon ist er Single, lebte bis vor Kurzem mit seiner Mutter zusammen. Von Einsamkeit getrieben ruft Gottlieb eines Nachts bei einer Sexhotline an. Zum ersten Mal hört er Maries Stimme – und mit einem Schlag verändert sich sein ganzes Leben.
Gibt es Schöneres, als zwei Menschen zuzuschauen, wie sie sich ineinander verlieben?
Marie und Gottlieb reden miteinander, anstatt Telefonsex zu haben. Von Anfang an ist da etwas, das die beiden verbindet. Es entwickelt sich ein intensives Gespräch, völlig anonym ist alles, mit großer Lust lügen die beiden sich an. Sie erzählen sich das Blaue vom Himmel und erfinden gemeinsam eine Liebesgeschichte. Eine, die von Minute zu Minute mehr zu ihrer eigenen wird.

Zum Autor
Bernhard Aichner, geboren 1972, lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014 und dem Crime Cologne Award 2015. Die Thriller seiner "Totenfrau"-Trilogie standen in Österreich und Deutschland monatelang auf den Bestsellerlisten. Die Romane wurden bisher in 16 Länder verkauft, u. a. auch in die USA und England. Eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung. Mit dem Thriller "Bösland" setzt er seine Erfolgsgeschichte fort. Bei Haymon erschienen mehrere Romane, u.a. "Schnee kommt" (2014), "Das Nötigste über das Glück" (2015) und "Nur Blau" (HAYMONtb 2015), sowie die Max-Broll-Krimis, für deren vierten Teil "Interview mit einem Mörder" er den Friedrich-Glauser-Preis erhielt. Mit seinem neuesten Liebesroman "Kaschmirgefühl" zeigt Aichner, dass er mühelos zwischen den Genres wechselt, dass Spannung und Romantik in seinem Werk untrennbar miteinander verbunden sind. 

936 BeiträgeVerlosung beendet
J
Letzter Beitrag von  janakavor 3 Jahren
✨Die Thrillercafé Leserunden gehen in die zweite Runde mit "Totenhaus". 
   

🔹Thrillercafé? Was ist das?

Wir sind eine großartige Gruppe voller absolut netter Leute, die vorwiegend aber nicht nur Thriller liest. Gegründet hab ich damals die Gruppe aus der Thrillergruppe der Krimi gegen Thriller Challenge hier auf LB. Aber wir haben schnell gemerkt, dass wir eigentlich viel zu viel lesen, um es nur auf Thriller zu beschränken. Deswegen sind wir offen für alle. Wir lieben Bücher! Du auch? Dann werde doch einfach Teil unserer Gruppe! 


📚Worum geht es in "Totenhaus"?

 Klappentext : 

Eine Mörderin auf der Flucht. Brünhilde Blum wacht eines Tages in einem Albtraum auf. Einer der fünf Menschen, die sie umbringen musste, taucht plötzlich wieder auf. Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Toten damals eingebettet hat. Blum muss fliehen, und sie muss ihre Kinder zurücklassen. In einem seit zwanzig Jahre leerstehenden Hotel findet sie Zuflucht, an einem Ort, den sie besser gemieden hätte. Bei Menschen, denen sie besser nie begegnet wäre.


🦋Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht im Thrillercafé bin? 

Ja. 


🍀Wird hier ein Buch verlost? 

Nein, wir sind nur ein paar Leute, die unbedingt zusammen lesen wollen. Leider funktionierte das Erstellen einer Leserunde ohne Angabe einer eins nicht. Sollte das Verbot eines Erstellens einer Leserunde ohne Verlosung in den Lovelybooks FAQs oder AGB am Tag der Erstellung der Leserunde bevor Erstellung, aber nicht nach, ausdrücklich festgelegt sein, werde ich das Buch in gebrauchten Zustand innerhalb Deutschlands verlosen.
61 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  BettinaFvor 4 Jahren
Die Thrillercafé Leserunden starten mit "Totenfrau". 

Thrillercafé? Was ist das? 
Wir sind eine großartige Gruppe voller absolut netter Leute, die vorwiegend aber nicht nur Thriller liest. Gegründet hab ich damals die Gruppe aus der Thrillergruppe der Krimi gegen Thriller Challenge hier auf LB. Aber wir haben schnell gemerkt, dass wir eigentlich viel zu viel lesen, um es nur auf Thriller zu beschränken. Deswegen sind wir offen für alle. 
Wir lieben Bücher! Du auch? Dann werde doch einfach Teil unserer Gruppe! 


Worum geht es in "Totenfrau"? 

Hardcover- Klappentext : Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten. Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück. 


Kann ich auch teilnehmen, wenn ich nicht im Thrillercafé bin? 
Ja. 

Wird hier ein Buch verlost? 
Nein, wir sind nur ein paar Leute, die unbedingt zusammen lesen wollen.
Leider funktionierte das Erstellen einer Leserunde ohne Angabe einer eins nicht. Sollte das Verbot eines Erstellens einer Leserunde ohne Verlosung in den Lovelybooks FAQs oder AGB am Tag der Erstellung der Leserunde bevor Erstellung, aber nicht nach, ausdrücklich festgelegt sein, werde ich das Buch in gebrauchten Zustand innerhalb Deutschlands verlosen.
226 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks