Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten. 

Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück ...
LESEPROBE

Gemeinsam mit dem btb Verlag suchen wir 25 Testleser für diesen kriminell guten Roman des österreichischen Autors Bernhard Aichner. Mit seinem Krimi rund um die aussergewöhnliche Heldin Blum begeisterte er die Kritiker und auch mich - ich würde mich freuen, wenn er Euch ebenso gut gefällt! Bewerbt Euch bis einschließlich 23. März für eines der Leseexemplare!

Bernhard Aichner wurde 1972 geboren und lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck/Österreich. Aichner schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. Nach den Spannungsromanen Nur Blau (2006) und Schnee kommt (2009) erschienen bei Haymon die Max-Broll-Krimis Die Schöne und der Tod (2010), Für immer tot (2011) und Leichenspiele (2012). Totenfrau ist der erste Thriller, der bei btb erscheint. Für die Recherche dazu arbeitete Aichner ein halbes Jahr bei einem Bestattungsinstitut als Aushilfe. Er wird diese Leserunde als Autor begleiten.



Autor: Bernhard Aichner
Buch: Totenfrau

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wow, Wow, Wow....ich bin Feuer und Flamme. Zu gerne wäre ich eine der Testleser!

progue

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da wäre ich auch gern dabei und würde Frau Blum auf ihren Rachefeldzug begleiten. Das Buch ist mir schon vor einigen Tagen aufgefallen.

Beiträge danach
667 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Solengelen

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 2) Kapitel 11-20
Beitrag einblenden

Shunya schreibt:
Das Ende dieses Abschnittes gefiel mir nicht, hatte so was Hollywoodmäßiges. Vestörte Frau lässt sich durch Sex mit einem Mann trösten, fand ich weniger gelungen.

Das hat mich auch "irritiert".

Solengelen

vor 4 Jahren

Eure Rezension / Fazit zum Buch
Beitrag einblenden

Rezension

Blum hatte eine furchtbare Kindheit. Ihre Adoptiveltern haben sie früh mit dem Familienunternehmen konfrontiert. Ihre Eltern waren nicht nur lieblos, sondern quälten sie auch. Bis zu einem Tag auf dem Wasser. Blum ist eine gebeutelte Seele, die etwas abgestumpft wirkt, bis sie IHN trifft. Die Liebe ihres Lebens. Sie ist glücklich mit Mark, er ist ein liebevoller Ehemann und auch ein toller Vater. Bis er durch einen Unfall mit Fahrerflucht stirbt. Sie ist am Boden zerstört. Ich fühle mit ihr, sie hatte eine furchtbare Kindheit, die sie sicher noch lange nicht verarbeitet hat. Wenn sie liebt, liebt sie fast schon schmerzhaft. Sie will alles perfekt machen. So konsequent sie liebt, so konsequent hasst sie auch. Sie verliert mit Marks Tod den wichtigsten Halt in ihrem Leben. Durch Zufall findet sie etwas über den angeblichen Unfall heraus. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf, wie man so schön sagt. Blum ist eine Kämpferin, ja Jägerin. Und jetzt geht sie auf die Jagd. Der ungewöhnliche Schreibstil lässt mich einerseits tief in die Geschichte eintauchen, andererseits verwirrt er. Extrem kurze, knappe Sätze, da fehlt mir manchmal ein bisschen Tiefe. Aber der Stil lässt den Leser auch ihre Seelenqual, ihren Schmerz spüren. Brutal und konsequent wird Blums Rachefeldzug beschrieben. Ob man ihren "Kampf" nachvollziehen kann oder sie verurteilt, muss jeder Leser für sich entscheiden. Das Buch ist aber nichts für "Zart Besaitete". Aber obwohl es in dem Sinne kein Lesevergnügen war, hat das Buch etwas faszinierendes. Es ist schwer dies irgendwie in Worte zu fassen, jeder Leser wird es anders lesen, empfinden und bewerten. Danke, dass ich dies ungewöhnliche, etwas schwer einzuordnende Buch erspüren durfte.

Shunya

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 2) Kapitel 11-20
Beitrag einblenden
@Solengelen

Ja vor allem, weil ihr Mann erst wenige Wochen tot ist und schon springt sie mit seinem besten Freund in die Kiste. Ich weiß nicht, hat mir nicht gefallen. Da bekommt man das Gefühl sie hätte Mark doch nicht so sehr geliebt.

Shunya

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 3) Kapitel 21-30
Beitrag einblenden

Ich finde momentan läuft es noch viel zu einfach für Blum. Die Vergewaltiger laufen ihr praktisch in die Hände, sie hat einen Plan der auch funktioniert (okay, der erste nicht so direkt) und sie hat irgendwie keine Skrupel die Männer zu töten. Sie bleibt mir bei der ganzen Sache einfach viel zu ruhig und gelassen.
Dass sie Massimo vorerst in die Wüste geschickt hat, fand ich besser. Schade war es aber das Dunja verschwunden ist. Hoffentlich passiert ihr nichts.
Und Blum spielt arg mit dem Feuer. Ich denke, wenn die Männer rausfinden, dass sie dahinter steckt wird es brenzlig.

Shunya

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 4) Kapitel 31-40
Beitrag einblenden

Diesmal lief es ja nicht mehr so rund. Der Typ, der Blum also erwischt hat war ein Privatdetektiv von Schönborn, wenn ich das richtig verstanden habe?
Bei den Stellen von den Videos und auch die anderen Szenen in denen beschrieben wurde was diese Mistkerle getan haben hat sich mir der Magen umgedreht. Das ist echt schwere Kost und nicht für jeden geeignet.
Die Szene mit Blum und Reza fand ich erstaunlich, aber irgendwie auch gut. Reza hat sie nicht auffliegen lassen, hat ihr geholen und war für sie da und was mir gut gefallen hat, er wollte keine Gegenleistung. Massimo ist mir irgendwie zu aufdringlich, unangenehm und ich bin ganz froh, dass sie ihn auf Abstand hält. Reza ist mir da wesentlich lieber, er fängt Blum auf und ist ihr ein guter Freund.
Ich war überrascht, dass er selber Dreck am Stecken hat.
Bin mal gespannt was im letzten Abschnitt auf mich zukommt.

Shunya

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 5) Kapitel 41-Ende
Beitrag einblenden

Bei den letzten beiden Abschnitten habe ich mich gefragt, wie Blum es schaffen will in wenigen kurzen Kapiteln noch drei der Männer zu beseitigen, aber die Umsetzung fand ich gelungen. Ausgerechnet Massimo. Man hätte zwar auch drauf kommen können, aber ich habe gar nicht an ihn gedacht. Bei der Szene wo Blum sich ausgemalt hat wie er sie und Reza töten würde, dachte ich im ersten Moment dass es wahr ist und war entsetzt, dann habe ich aber mit einem Traum gerechnet und war regelrecht froh, dass Blum nicht dran glauben musste. Das Finale war eigentlich fast zu einfach für sie, aber es hat gepasst. Auch ihr Ekel vor Massimo war nachvollziehbar.
Ich fand es auch interessant wie immer mal so zwischendurch gezeigt wurde wie eklig einige Menschen sein können, wie beispielsweise der Polizist der Blum angehalten hat und Fotos von Wasserleichen sehen wollte oder dieser geldgierige Privatdetektiv. Bei Massimos Frau frage ich mich auch, ob sie wirklich in der Psychiatrie gelandet ist, wenn er bereits Dunja und Youn auf dem Gewissen hatte.
Sehr schade fand ich natürlich, dass nun zwar alle Männer tot sind, aber keines der Opfer überlebt hat. Am Ende sind da nur Blum und acht tote Menschen, neun mit Mark. Na ja, immerhin hat sie dafür gesorgt, dass diese Schweine niemandem mehr etwas antun können.

Shunya

vor 4 Jahren

Eure Rezension / Fazit zum Buch

Mir war das Buch etwas zu grausam, aber ansonsten gibts nicht zu bemängeln.

Hier ist die Rezi (auch auf Amazon) zu finden, morgen landet sie auch auf meinem Blog:

http://www.lovelybooks.de/autor/Bernhard-Aichner/Totenfrau-1075291515-w/rezension/1093662988/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks