Totenrausch

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 58 Rezensionen
(50)
(21)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Totenrausch“ von Bernhard Aichner

Das furiose Finale der Totenfrau-Trilogie. Die Frau, die in das Büro eines Hamburger Zuhälters stürmt, ist verzweifelt. »Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder«, sagt sie. Und: »Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten.« Es wäre nicht das erste Mal ... Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen, und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss - denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist ...

Ein echter Pageturner mit einem packendem Finale.

— harlekin1109
harlekin1109

Toller Schluss der Trilogie

— Pat82
Pat82

Ein spannendes, packendes Finale ohne Verschnaufpause - ein gelungener Abschluss der Blum-Saga!

— aspecialkate
aspecialkate

Grandioses Finale einer wirklich außergewöhnlichen Trilogie!!

— daneegold
daneegold

Berauschendes Ende ... bin etwas traurig, dass es der letzte Teil war.

— AberRush
AberRush

Grandioses Finale!

— photovivie
photovivie

Es war das passende und spannende Ende dieser grenzgenialen Triologie!

— zuckermaus78
zuckermaus78

Bernhard Aichner beendet die Trilogie konsequent, durchgeknallt und dramatisch. Gibt es ein Happy End für Blum? Lasst euch überraschen ;)

— Weltenwandler
Weltenwandler

Atemlose Spannung

— albiorix
albiorix

Ein gelungener Abschluss. Genial für Thrillerliebhaber.

— Wuschelchen99
Wuschelchen99

Stöbern in Krimi & Thriller

Ausgerottet

Ein wichtiges Thema, aktuell und brisant, gut verpackt in diesem Ökokrimi

Bibliomarie

Ich bin böse

Ein beklemmender, emotionaler und vielschichtiger Roman über einen kaputten Teenie ...

Unzertrennlich

Gefährliche Ernte

Der schlitzohrige Kleinganove und Gastronom ermittelt wieder im schönen Südfrankreich!

takabayashi

Interview mit einem Mörder

Super Krimi, der kurz und knapp geschrieben ist und keine zähen Längen hat!

Elfeliya

Das Paket

Sehr spannend und empfehlenswert!

jvord

Totenfang

Anfang viel sehr einfach, Mitte mit einigen Längen, aber dafür wieder das Ende sehr spannend.

zickzack

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Totenrausch

    Totenrausch
    Manu2106

    Manu2106

    27. February 2017 um 13:06

    "Totenrausch" der Titel passt wirklich perfekt zum Inhalt ;) Dies ist der Dritte Teil der Totenfrau-Trilogie, und mein Erstes Buch welches ich von Bernhard Aichner gelesen habe, es wird aber nicht mein Letztes sein, denn die anderen beiden Bände muss ich auch noch lesen ;) Man kann der Geschichte auch sehr gut folgen wenn man die Vorgänger nicht kennt, denn zu Beginn bekommt man eine kurze Zusammenfassung über die wichtigsten Infos , und dann geht's auch schon los... Die Frau, die in das Büro eines Hamburger Zuhälters stürmt, ist verzweifelt. "Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder"n du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten."rste Mal ...Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen, und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss - denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist ... Eine spannende Geschichte, teilweise fand ich sie leicht überzogen, denn soviel Glück wie Blum hatte (z.B. mit dem nicht erkannt werden, und wenn, dann wird drüber weg gesehen) soviel Glück kann man garnicht haben, Blum hatte es, aber es passte komischerweise auch immer alles irgendwie so wie es gekommen ist. Blum war mir von anfang an sympatisch, sie ist eine starke Frau, die ihre Kinder liebt, und wirklich alles für sie tut. Sie kann sich sehr gut anpassen, nutzt jede Situation wie sie gerade kommt sehr gut für sich. Alle Charaktere werden sehr gut beschrieben, trotz der knappen Sätze des Autors, bekommen wir zu jedem Protagonisten ein gutes Bild. Die Beschreibungen der Schauplätze sind gelungen, aber auch die der Handlungen, auch wenn's Stellenweise wirklich sehr brutal gewesen ist.  Spannung ist von der Ersten Seite gegeben, sie zieht sich auch die komplette Geschichte, ist immer präsent. Ich fand den Showdown sehr gelungen, ich musste aufpassen nicht zu schnell zu lesen damit mir nichts entgeht. Ich hatte das Buch sehr schnell ausgelesen, denn ich konnte es nur sehr schwer aus den Händen legen, somit war ich innerhalb von nicht mal Zwei Tagen durch. Der Schreib-und Erzählstil hat mir gefallen, ich habe schnell an die kurzen und knackigen Sätze die nur das wichtigeste beinhalten gewöhnt. Die Geschichte rund um Blum lässt such flüssig lesen. Die 472 Seiten wurden in 61 knackig kurz gehaltene Kapitel unterteilt. Ich hatte mit "Totenrausch" ein paar sehr schöne und spannende Lesestunden, und werde mir die Vorgänger auch noch holen, denn nun weiß ich zwar wie sie Endet, aber noch nicht wirklich wie alles Begann ;)

    Mehr
  • Spektakuläres Finale der Blum-Saga!

    Totenrausch
    aspecialkate

    aspecialkate

    21. February 2017 um 14:27

    Brünhilde Blum, Bestatterin und international gesuchte Mörderin, befindet sich mit ihren beiden Töchtern noch immer auf der Flucht. Weit weg von der österreichischen Justiz und den vernichtenden, hetzerischen Medien versucht sie ein neues Leben aufzubauen, doch die Vergangenheit holt sie ein. Um ihren Kindern wieder ein normales Leben bieten zu können, schlägt sie sich unentdeckt mithilfe eines LKW-Fahrers, der ihr nicht nur auf ihrer Flucht hilft, sondern auch noch den nötigen Kontakt in Hamburg vermittelt, bis nach Deutschland durch. Dort angekommen sucht sie ihren letzten Ausweg in den Fängen eines Zuhälters, mit dem sie einen Deal eingeht, der sie immer mehr in den Strudel des Abgrunds zieht. Alsbald erkennt sie, das der Preis der Freiheit unbezahlbar ist. Wird sich Blum und ihre Kinder aus der Abhängigkeit des Zuhälters befreien können? Der Autor Bernhard Aichner liefert mit "Totenrausch" einen krönenden, spektakulären Abschluss seines letzten Bandes zur Trilogie der Blum-Saga. Spannungsgeladen und temporeich geht die Flucht der Protagonistin weiter, ohne dabei auf die Vorgeschichte zu vergessen, die in Rückblenden immer wieder zum Vorschein kommt. Es sei jedoch empfohlen, die beiden Vorgänger "Totenfrau" und "Totenhaus" zu lesen, um den gesamten Handlungsstrang und die Entwicklungen nachvollziehen zu können. Es macht den Anschein, als käme die "Totenfrau" auch im letzten Teil nicht zu ihrer erhofften Ruhe. Der Hinweis "Alles wird gut" auf der ersten Seite des Buches, lässt zwar auf ein glückliches Ende hoffen, doch das ambivalente Gefühl zwischen Hoffnung und Ausweglosigkeit schwankt von Kapitel zu Kapitel. Man fühlt sich als Leser hin- und hergerissen in dieser Misere, in der sich Blum abermals befindet. Mittlerweile kennt man den Charakter von Blum schon so gut, sodass man auch teilweise an seinen eigenen Verstand zweifelt, sobald Sympathiegefühle für die Mehrfachmörderin aufkeimen. Aber genau das ist das Spannende an diesem Buch, denn Blums Morde geschehen nicht ohne nachvollziehbarem Grund. Auch wenn die Taten verwerflich sind, sind sie Auswüchse einer verzweifelten Frau, deren Mann ermordet wurde und die zum Schutz ihrer Kinder auf Rache sinnt. Tief im Innersten ist die Protagonistin keine rachsüchtige Mörderin, sondern eine liebevolle, kämpferische Mutter, die sich nach Freiheit sehnt. Frei sein ist jedoch in ihrer beklemmenden, unausweichlichen Situation stark mit der Unterwelt im Rotlicht-Milieu verbunden. Während der Zuhälter ihr anfangs Schutz bietet, dauert es nicht lange, bis er sein wahres Gesicht zeigt und mit Blum ein auswegloses Spiel zwischen Abhängigkeit und Hoffnung auf eine Zukunft beginnt. Blum lässt sich auf den Kampf ein. Der Autor lässt uns ohne lange Ausschweifungen und Umschreibungen knallhart, schonungslos und rasant an der finalen Schlacht teilhaben. Während Blum gejagt wird, wird sie selbst zur Jägerin und erkennt, dass dies die einzige Chance ist, um zu überleben. Nicht nur die Geschichte ist packend, sondern auch der Stil des Autors lässt einem nicht mehr los. Was anfangs ungewöhnlich, fast schon zu temporeich erscheint, lernt man mit der Zeit zu schätzen, denn Bernhard Aichner spart sich langatmige Lückenfüller, sondern kommt mit knappen, aber prägnanten Dialogen zur Sache. Diese sind die Feder des Antriebs, denn der Leser wird in die Geschichte hineingezogen und findet sich als gefesselter Beobachter mittendrin im Geschehen. "Totenrausch" ist ein gelungenes, brillantes Buch aus der Trilogie-Reihe um Brünhilde Blum. Ein spannendes, packendes Finale ohne Verschnaufpause ist garantiert und der Autor hat die fesselnden Erzählstränge geschickt eingefädelt. Denn er weiß, wie man die Leser in seinen Bann zieht und bedient sich dabei ein sehr durchdachten Strategie, die sogar eine Mörderin sympathisch erscheinen lässt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoeB_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79carathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDiondivergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84jasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3169
  • Blum in Hamburg

    Totenrausch
    Engelchen07

    Engelchen07

    20. February 2017 um 18:58

    Der dritte Teil der Thriller-Reihe um die Bestatterin Brünhilde Blum. Blum flieht mit ihren Kindern ins Ausland, über Norwegen landet sie in Hamburg. Dort geht sie zum derzeitigen Kiez-König Egon Schiele und macht ihm ein verlockendes Angebot. Sie will 3 Pässe mit neuen Namen für sich und die Kinder. Schiele will sie als Prostituierte haben. Blum lehnt ab, gibt ihm aber zu verstehen, dass er alles andere für ihn tun würde. Sollte er mal jemand um die Ecke bringen wollen, Blum würde jemanden für Schiele töten. Schiele läßt sich nach einer kleinen Prüfung ob Blum es ernst meint, auf den Deal ein. Kurzerhand zieht Marie, wie der neue Namen von Blum lautet in einem noblen Haus von Schiele ein und bekommt kurz darauf ihren Auftrag zum Mord. Doch Blum schafft es nicht diesen Mord auszuführen und ein spannender Thriller um Blum und ihre Kinder beginnt. Mir hat dieser Teil besonders gut gefallen. Er war sehr spannend geschrieben. Die einzelnen Handlungen waren gut nachvollziehbar und nicht so maßlos übertrieben wie im ersten Teil.

    Mehr
  • Sie ist wieder da!

    Totenrausch
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    18. February 2017 um 20:28

    Blum ist geflüchtet. Vor ihrer Vergangenheit, vor ihren Taten. Vieles hat sie zurück lassen müssen. Nur ihre Kinder nicht. Sie hat sich geschworen sie zu beschützen, komme was wolle. Sie landen in Hamburg, brauchen neue Papiere, einen Platz zum wohnen - die elementarsten Dinge eben. Einziger Ausweg erscheint ein grausamer Rotlichtkönig. Doch Blum ist sich sicher es mit ihm aufnehmen zu können. Ob sie Recht behält? Dieses Buch grenzt sich klar vom zweiten Teil ab, auch wenn das Grundgerüst wieder das selbe ist, nämlich Aichners besondere Art zu schreiben. Wer es bis zum dritten Teil rund um Blum geschafft hat wird davon vermutlich genau so angetan sein wie ich. Wenn nicht hätte man wohl nicht weiter gelesen, denn damit kann man oder eben nicht. Ich find's fantastisch, weil er so reduziert schreibt und damit dennoch Gefühlswelten vermittelt, die nicht flach sind. Das schaffen andere Autoren nicht einmal in ellenlangen Schachtelsätzen. Was ist also anders? Ganz einfach. Das wichtigste. Der Dreh- und Angelpunkt. Blum. Blum ist anders. Blum ist wieder sie selbst. Im letzten Band hab ich mich ja darüber beschwert, dass sie sich so hat hängen lassen. Wie ein Tiger, dem man die Zähne gezogen hat. Tja, offensichtlich hat sich die Gute ein Gebiss zugelegt. Ein scharfes. Nach den ersten zehn Seiten wollte ich schon erleichtert in die Hänge klatschen weil ich die Blum wieder hatte die ich so schmerzlich vermisst hab. Aichner treibt uns fast schmerzhaft schnell durch die Seiten. Man hat keine Zeit wirklich zu sich zu kommen, zu realisieren, zu verarbeiten und fühlt sich der Handlung und Blum deshalb umso näher, denn ihr kann es nicht anders gehen, bei dem Ausmaß in dem sich ihr Leben überschlägt. Ich hab das Lesen genossen, ich hab das Ende genossen. Ein bisschen länger hätte das Ganze sein dürfen. Nicht weil es das gebraucht hätte, sondern nur weil ich es gerne gewollt hätte. 

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss der Triologie

    Totenrausch
    Franzis2110

    Franzis2110

    18. February 2017 um 18:10

    Blum ist auf der Flucht mit ihren Kindern, Reza verhaftet. Mit Uma und Nela verbringt sie Monate auf den Lofoten, taucht ab. Doch die Zeit mit ihrer Mutter allein kann das alte zu Hause nicht ersetzten. Den Kirschbaum. Reza. Schule. Ein geregeltes Leben. Blum. Die will alles tun, um ihre Mädchen glücklich zu machen. So steigt sie mit den beiden in einen LKW. Der Fahrer nimmt sie mit nach Hamburg. Gibt ihr eine Adresse einer Bekannte, eine Prostituierte auf der Reeperbahn. Die drei kommen für eine Nacht bei ihr unter. Blum wird zu Egon Schiele, dem größten Zuhälter Hamburgs geführt. Sie will Pässe. Für sich, für Uma, für Nela. Sie will ein neues Leben, für die Kinder. Dazu braucht sie eine neue Identität, denn Blum ist eine gesuchte Mörderin. Doch Schiele ist ein mächtiger Gegner, ohne Gegenleistung geht hier gar nichts. Blum ist verzweifelt, Schiele will nicht helfen, nicht umsonst. „Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder […] Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten.“ Schiele, der genau weiß, wenn er vor sich hat. Schiele, der auf den Deal eingeht. Er besorgt ihr Pässe, gibt ihr ein Haus, mit Garten, direkt an der Elbe. Blum. Die sich einlebt, ein neues, geregeltes Leben führt. Blum. Sie fängt an als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut zu arbeiten. Uma. Nela. Beide gehen in die Schule. Ein Bekanntenkreis, ein normales Leben. Wäre da nicht Schiele, der sich in das Leben hineindrängt. Und die Gewissheit, dass er irgendwann die versprochene Gegenleistung einfordert. Blum, die keinen Ausweg findet, die nicht mehr töten will, aber scheinbar keine andere Wahl hat. Die einen zu mächtigen Gegner in Schiele hat, mit seinem Bluthund Gonzo. Aichner schafft es auch in Band drei wieder, eine packende, rasante Geschichte zu schreiben. Eine Brücke zwischen der liebevollen Mutter, die keine Mörderin sein will und der alten Blum, die rasend vor Wut alles tun würde. Ein Kampf zwischen Blum und Schiele. Ein perfekter Abschluss dieser packenden, einzigartigen Triologie. Ich habe mitgefiebert und gebangt, immer gehofft, dass es irgendeinen Ausweg geben mag. Gestärkt durch den Anfang „Alles wird gut“. Und habe das Buch, wie schon Totenfrau und Totenhaus regelrecht verschlungen. Zwar fand ich die Handlung auch hier stellenweise wieder etwas unrealistisch. Aber auch in Band drei hat mich Blum und der Schreibstil, die perfekte Komposition, begeistert. Einzigartig, provokant, rasant, unter die Haut gehend. Im Gegensatz zu vielen anderen, fand ich Band eins zeitweise etwas fade, Band zwei dann wieder besser, mit Band drei hat Aichner nun noch mal eins drauf gelegt. Ich habe die Totenfrau-Tirologie sehr gemocht, kann sie nur empfehlen und bin etwas traurig, dass die Reise schon zu Ende ist.

    Mehr
  • Brünhilde die Dritte

    Totenrausch
    wusl

    wusl

    13. February 2017 um 07:55

    Mit Totenrausch endet die Trilogie um die Bestatterin und Mörderin Brünhilde Blum. An dieser Krimireihe von Bernhard Aichner ist so gut wie alles ungewöhnlich. Da ist zum einem mal die Hauptfigur. Brünhilde ist ein sehr sperriger, über weite Strecken fast undurchschaubarer Charakter. Im ersten Band lernten wir ja ganz kurz noch eine weiche Seite an ihr kennen, die aber mit dem Tod ihr Nahestehender und ihren eigenen Morden fast völlig verschwand. Auch wenn sie ihre Töchter abgöttisch liebt und wie eine Wolfsmutter gegen alle Widrigkeiten beschützt, so ist sie doch ein seltsam kühler Mensch, der den Leser und seine Zuneigung nicht so ohne weiteres erobert. Dann haben wir da einen Schreibstil und einen Erzählrythmus, der auf den Leser schon mal einprasselt wie ein Gewitter. Es gibt wenig wirklich lange Beschreibungen. Die Sätze sind kurz und knackig, die Aussagen klar und ohne große Redundanzen. Aichner und Blum sprechen beide Klartext. Der Raum dazwischen lässt teilweise wenig Platz für Spekulationen oder Grauzonen aber es ist einfach mitreißend und das Tempo der Geschichte ist dadurch sehr hoch. Aichner nennt seine Heldin auch rüde meistens nur Blum. Dadurch nimmt er ihr das weiblich-zarte und gibt ihr Kraft und Härte. Der Plot an sich bietet ein paar nette Dinge, die man so noch nicht in vielen Büchern des Spannungsgenres gelesen hat. Ich kenne keine Bestatterin, Mörderinnen mit so wenig Reuegefühlen gibt es auch selten und Blum`s Leben wird kaum durch unnötige Emotionen verwässert. Wichtig sind nur die Kinder. Der dritte Teil kann qualitativ wieder an den ersten anschließen. Deshalb habe ich das Buch auch gerne und zügig gelesen und am Ende war mir Blum doch sympathischer, als ich es anfangs erwartet hatte. Das Buch und Brünhilde sind gegen alle Konventionen frech, stark und nachhaltig. 

    Mehr
  • Grandioses Finale!

    Totenrausch
    photovivie

    photovivie

    08. February 2017 um 09:48

    Nach Totenfrau und Totenhaus folgte nun das furiose Finale von Bernhard Aichners Trilogie um die Bestatterin Brünhilde Blum. Im ersten Band verlor Blum ihren Ehemann und rächte sich (ein wenig in Kill Bill Manier) an seinen Mördern, im zweiten Band macht Blum sich auf die Suche nach einer möglichen Schwester und gerät in allerhand gefährliche Situationen, und nun schafft es Blum erneut, sich so einige Male in Lebensgefahr zu bringen. Sie ist mit den Kindern geflüchtet, zunächst nach Skandinavien, dann nach Hamburg, um sich dort ein neues Leben mit neuer Identität aufzubauen. Um an neue Pässe zu kommen, lässt sie sich auf einen Unterweltboss ein – doch das Ganze gerät total außer Kontrolle. Erneut ist Aichner sich treu geblieben. Einen erwartet allerhand Action, viele Morde und einige zerstückelte Leichen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt; die Spannung lässt keine Sekunde nach, was Aichner auch dadurch erreicht, dass es nie nur um eine Sache geht, sondern Blum meistens gleich mehrmals durch verschiedene Leute in der Patsche steckt. Doch es warten auch so einige Überraschungen auf den Leser! Ein paar Situationen konnte ich so überhaupt nicht vorhersehen! Wie gebannt las ich das Buch in einem Rutsch durch, war kaum ansprechbar in dieser Zeit, die Augen fieberhaft auf die Seiten geheftet. Auch Aichners Stil ist der Selbe, auch wenn dieser bestimmt nicht für jeden etwas ist. Er schreibt oft abgehackt in kurzen Sätzen, ein Dialog ist nicht immer ausgeschrieben, sondern die Aussagen schlicht mit Spiegelstrichen davor gekennzeichnet. Doch dies passt zu dieser Reihe, es passt zu Blum. Auch mit dem Design bleibt sich die Reihe treu, was mir als bibliophiler Mensch sehr wichtig ist. Die Bücher machen sich toll im Regal, Lesebändchen ist vorhanden, aber auch die Kapitelnummern und Seitenzahlen sind im gleichen Stil wie in den ersten Bänden. Ich war wieder hingerissen! Schade, dass diese Reihe vorbei ist – aber solange Bernhard Aichner bald etwas Neues abliefert, ist das für mich akzeptabel. Schau für weitere Rezensionen gerne auf meinem Blog www.buchstuetze.wordpress.com vorbei!

    Mehr
  • Kampf ums Überleben

    Totenrausch
    Skorpion5

    Skorpion5

    05. February 2017 um 20:30

    "Totenrausch" ist ein Thriller, der den Leser sofort in seinen Bann zieht: Eine Mutter, die mit ihren beiden Töchtern auf der Flucht ist. In einem Sarg. Weil sie 5 Männer getötet hatte. Weil sie sich kein Leben mehr in ihrer Stadt vorstellen kann. Sie wirkt verzweifelt, sie scheint keinen richtigen Plan zu haben, aber sie funktioniert. Um ihren Kindern ein normales Leben zu sichern. Wie entschlossen sie in ihrem Kampf ums (Über-)Leben ist, wozu sie für ihre Kinder bereit ist, zeigt sich in den nächsten Kapiteln. Ich kann zwar nicht sagen, dass die ganze Geschichte für mich durchgängig spannend war, aber sie hat mich gehalten und dazu geführt, dass ich sie an 2 Tagen gelesen hatte, was ich sonst nicht tue. Die Figuren fand ich sehr gut ausgearbeitet, für mich waren sie lebendig und ich konnte mir diese Menschen sehr gut vorstellen. Auch wenn Blum, die Hauptfigur, beinahe als ein Übermensch dargestellt wird, der bis zum Ende kämpft, um nie wieder in Angst leben zu müssen. An die Ausdrucksweise, die Sprache musste ich mich erst gewöhnen. Sätze im Präsens, die ich im Präteritum erwartet hätte, irritierten mich anfangs, aber später störte mich das nicht mehr - das gehört halt zum Schreibstil. Wie viele Menschen sterben, wie und warum - diese Beschreibungen gelangen dem Autoren sehr überzeugend, für mich glaubwürdig. Und meine Begeisterung wäre wohl etwas grüßer gewen, wenn ich nicht erst vor 4 Tagen einen anderen Thriller gelesen hätte, der mich total umgehauen hatte. Nichtsdestotrotz ist "Totenrausch" ein sehr lesenswerter Thriller!

    Mehr
  • Totenrausch

    Totenrausch
    Littletortoise

    Littletortoise

    05. February 2017 um 18:57

    Brünhilde Blum versucht mit ihren Kindern ein neues Leben in Hamburg aufzubauen. Diese Möglichkeit ist allerdings an ein Versprechen geknüpft, welches sie nur allzubald einlösen muss. Ich muss vorweg sagen, dass ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe und mir erst hinterher klar war, dass es sich hier um eine Triologie handelt. Dies führte aber nicht zu Problemen, das Buch zu verstehen. Es wird kurz darauf eingegangen, was vorher passierte, sodass man grob im Bilde ist. Der Schreibstil war recht einfach gehalten, teilweise etwas gewöhnungsbedürftig und für mich machte er es irgendwie schwer, die Gefühle von Blum zu erfassen. Blum zieht förmlich eine Blutspur hinter sich her. Sie fragt sich zwar zwischendurch, ob es richtig ist, was sie tut, scheint aber keine allzugroßen Skrupel zu haben. Wie weit würde man für seine Familie gehen? Blum offenbar sehr weit. Vielleicht wäre es hier doch hilfreich gewesen, die Vorgänger zu kennen. Ich kann mir schon vorstellen, dass Blum erst durch den Tod ihres Mannes so abgebrüht wurde. Vielleicht ist sie als Bestatterin aber dem Tod gegenüber auch etwas abgestumpfter.... jedenfalls fand ich ihr Handeln teilweise etwas gruselig. Der Spannungsbogen hat mir etwas gefehlt. Die Handlung war zwar durchaus spannend, der Schreibstil hat es aber nicht geschafft, mich mitzureißen. Daher von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Top, super die Trilogie beendet!

    Totenrausch
    Weltenwandler

    Weltenwandler

    02. February 2017 um 15:01

    Titel: Totenrausch Autor: Bernhard Aichner Erscheinungsdatum: Januar 2017 Lange musste ich warten bis ich den 3. Teil der Blum-Trilogie endlich in den Händen halten durfte. Und als ich das Buch dann endlich erhielt, war es auch zu schnell ausgelesen. In diesem letzten Teil der Trilogie ist Blum mit ihren Kindern auf der Flucht wegen der der von ihr begangenen Morde. Sie möchte vor allem für ihren Kindern ein sicheres Zuhause finden. Ihr erstes Ziel die norwegischen Lofoten entpuppen sich schnell als keine gute Wahl, weshalb sich Blum dazu entschließt mit den Kindern nach Hamburg zu reisen, um dort ihr Glück zu finden. Aufgrund ihrer beschränkten Geldmittel kein leichtes Unterfangen. In Hamburg kommt sie dann in Kontakt mit dem Rotlichtmilieu, durch welches sie hofft, neue gefälschte Papiere zu erhalten. Dabei gerät sie an den Zuhälter Schiele, dem sie aus Verzweiflung anbietet, für diesen jemanden zu töten wenn dieser Papiere für Blum und die Kinder organisiert. Damit gerät sie in die in einen Strudel von Konflikten mit sich selbst und den Zuhälter Schiele. Um aus dieser ganzen Situation wieder heraus zu kommen, muss Blum all ihre Kreativität aufbringen, denn mit Schiele ist nicht zu spaßen, er ist zu mächtig als einer der Großen auf dem Kiez. Ob das alles zu einem Happy End kommt, müsst ihr selber herausfinden. Zu Bernhard Aichner’s Sprach- und Schreibstil muss ich nichts mehr schreiben, dass habe ich wiederholt in den Rezensionen der ersten beiden Bücher getan. Er ist wie immer rasant, dramatisch und konsequent was das betrifft. Es war wieder mal durchweg spannend und finde die Geschichte als Abschluss der Trilogie sehr gelungen.Hier kommen alle Facetten von Blum, wie wir sie kennen, zum Vorschein, von gefühlvoll bis eiskalt. Und man erfährt, zu was eine liebende Mutter fähig sein kann, um ihre Kinder zu schützen. Ich konnte es sehr gut nachempfinden. Auch den Hass auf so Typen wie den Zuhälter Schiele oder seiner Untergebenen, konnte ich in mir fühlen. Es ist schon verrückt, was man bei einem Buch empfinden kann, wenn es gut geschrieben ist, da hat man Sympathie mit einer Mörderin, auch wenn ihre Motive in der Vergangenheit fast ehrbar waren, ist es doch schließlich ein Verbrechen. Das ist wohl der Helden-Effekt, den man in so manchen Filmen hat, wenn dieser »schlechte« Menschen killt. Diese Trilogie im Gesamten kann ich sehr empfehlen, gerade wenn man auf das Gefühlsleben von Protagonisten und aber auch Thrill steht. Rundrum beste Unterhaltung, ohne schwer zu wirken. Totenrausch bekommt selbstverständlich 5 Sterne Denn Ende gut, alles gut! :) PS: Freue mich schon auf den nächsten Titel von Bernhard Aichner. Es wird sein erster Einzeltitel, ein Thriller wieder ;)

    Mehr
  • Guter Abschlussband

    Totenrausch
    monster

    monster

    01. February 2017 um 20:15

    Brünhilde Blum ist noch immer auf der Flucht. Nachdem sie in den Vorgänger-Romanen mehrere Morde begangen hat, ist dem Leser klar, dass sie gesucht wird und sich vorsichtig bewegen muss, wenn sie nicht entdeckt werden soll. Erschwert wird das Ganze durch ihre kleinen Mädchen, denen sie trotz allem so viel Normalität wie möglich geben möchte. Dafür geht sie auf einen gefährlichen Handel ein. Sie soll jemanden töten. Was wird sie tun? Wie soll sie aus dem Dilemma entkommen und sich und ihren Kindern endlich Ruhe und ein glückliches und normales Leben geben? Der dritte Teil um die Totengräberin Blum ist im gewohnt ruppigen Erzählstil geschrieben. In einer knappen, reduzierten Sprache werden die Charakter beschrieben und wie sie reagieren und agieren. Die Gefühle und Gespräche sind nur ansatzweise vorhanden und man muss sich als Leser einfach auf diese Art einlassen, sonst wird einem der Krimi nicht gefallen. Blum ist eine harte und starke Frau. Sie benötigt keine Sympathien aber sie ringt Respekt ab mit ihrer Art zu kämpfen, um Freiheit und Glück. Dass es zu einem Finale kommt, welches für den ein oder anderen auch tödlich endet, war abzusehen. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn ich die Dialoge manchmal schmerzlich vermisst habe. Mir hat der dritte Teil besser gefallen, als der zweite und das Ende ist durchaus zufriedenstellend.

    Mehr
  • Tod, dann Rausch

    Totenrausch
    coffee2go

    coffee2go

    01. February 2017 um 14:56

    Kurze Inhaltszusammenfassung: Brünhilde Blum wird international als Mörderin gesucht, nachdem sie die Männer, die für den Tod ihres Mannes verantwortlich waren, gerächt hat. Sie flüchtet nach Hamburg und will dort mit ihren beiden Töchtern einen Neuanfang starten, doch ein Versprechen ihrerseits soll eingelöst werden und schon bald ist sie wieder im gleichen Milieu gelandet und muss grausame Verbrechen ausüben um ihre Familie zu retten.   Meine Meinung zum Buch: Obwohl ich die beiden ersten Teile der Trilogie nicht gelesen habe, war es überhaupt nicht schwierig, mitten im Geschehen einzusteigen. Es gab kurze Rückblenden, die als kurze Zusammenfassung der ersten beiden Teile ausreichend sind. Gut gefallen hat mir der mitreißende Schreibstil des Autors und die recht kurzen und übersichtlichen Kapitel, zusätzlich noch unterbrochen durch Dialoge – somit konnte ich das Buch ziemlich schnell lesen und auch die Spannung wurde nicht unterbrochen. Der Charakter von Brünhilde Blum, später Marie, hat mich zu Beginn fasziniert – auf der einen Seite die liebevolle, aufopfernde Mutter, auf der anderen Seite brutale Mörderin und dann wiederum einfühlsame Bestatterin – trotz alledem ein runder und passender Charakter. Im Laufe des Thrillers wurde Brünhilde (oder Marie) aber zunehmend unglaubwürdiger und auch die Handlungen wurden surreal, sodass es mir nicht mehr ganz so gut gefallen hat.   Titel und Cover: Der Titel „Totenrausch“ passt perfekt zu den beiden vorigen Teilen, das Cover ist ebenfalls stimmig und optisch ansprechend.   Mein Fazit: Der finale Thriller der Totenfrau-Trilogie ist bestimmt ein spannender Abschluss für jene, die die ersten beiden Teile gelesen haben, aber auch ein Quereinsteigen direkt in den letzten Teil ist gut möglich. Auf die Fernsehserie, die in Vorbereitung ist, bin ich auch schon gespannt!

    Mehr
  • Hervorragender Abschluss der Trilogie um Brünhilde Blum

    Totenrausch
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    01. February 2017 um 14:11

    Schon in den Vorgängerromanen ist es Aichinger gelungen, mit seinem ganz eigenen, assoziativen Stil, dem Leser seine Bestatterin mit „besonderem Hintergrund“, Brünhilde Blum, eng ans Herz zu legen. Eine Frau, die kämpft. Die eine Mission hatte. Rache an den Mördern ihres Mannes. Und die für sich und ihre Kinder am Ende des zweiten Bandes einen hohen Preis gezahlt hat. Als Mörderin gesucht, im Sarg geflohen und nun, zunächst, am äußersten Ende Norwegens gelandet. Eine Atempause nur, denn als der Sommer vergeht, die Touristen nicht mehr kommen, fällt sie auf. Sehr auf. Und ihre Kinder, die wollen, die können da nicht auf Dauer bleiben. So macht sich Blum, trotz aller Gefahr und ohne ihre langjährigen Vertrauten und in ihre besonderen Umstände eingeweihten Menschen (die Todesanzeige ihres Schwiegervaters kann sie nur per Zeitung wahrnehmen, ihr enger Vertrauter Reza sitzt, statt ihrer, im Gefängnis) auf, zurück nach Deutschland zu kommen. „Und wieder sind sie unterwegs. Vor wenigen Monaten sind sie erst angekommen, jetzt gehen sie wieder…keine Dunkelheit, die wehtut, keine Kinder, die schreien…..“. Und gerät umgehend vom Regen in die Traufe. Denn die Kontaktadresse, die sie von einem wohlmeinenden Fernfahrer erhält, führt sie zwar zu einer ersten Möglichkeit, unterzuschlüpfen, bringt sie aber auch umgehend in Kontakt mit der Rotlichtgröße Egon Schiele. Der sich kümmert, aber dafür einen hohen Preis erwarten wird. Einer, der nicht locker lässt, wenn er seine Zähne erst einmal in einen anderen, vornehmlich attraktive Frauen, hineingeschlagen hat. Einer, der keine Grenzen kennt, wenn es um seine Interessen geht. Und einer, der Blum sowohl als Frau wie auch als erfahrene „Töterin“ zu nutzen gedenkt. Auf seine harte, langsame, unerbittliche Art und Weise. „Der gute Wille eines Zuhälters ist nun ihre letzte Hoffnung“. Und ihre Nemesis, wie sich zeigen wird. „Ganz nah ist es, das Eisen, das aus dem Feuer genommen wird. Ihre Angst, die sie versucht, zu kontrollieren“. So gerät Blume, nun nur aus anderen Umständen heraus, wiederum in einen Teufelskreis von Mord und Bedrängung, der zumindest einen Unschuldigen sein Leben kosten wird. Der aber auch die ganze Härte einer Mutter und einer durchsetzungsstarken Frau wieder ans Licht bringen wird. Temporeich, teils mit fast Satzfetzen statt ganzen Sätzen, mit dunklen Dialogen und einer emotionalen Näher zu seiner Hauptperson, die den Leser insgesamt von Beginn an fast spielend wieder in den Bann zieht. Wobei sich Aichinger nicht scheut, brutale Gewalt, hartes Erleben und gnadenloses Vorgehen an den entsprechenden Stellen im Thriller massiv in den Raum zu setzen und somit den Leser nicht zur Ruhe kommen zu lassen. Ein hervorragender Thriller und passender Abschluss der Trilogie.

    Mehr
  • Atemlose Spannung

    Totenrausch
    albiorix

    albiorix

    01. February 2017 um 06:34

    Inhalt: Brünhilde Blum ist gemeinsam mit ihren zwei Töchtern auf der Flucht. Sie hat zu Hause in Österreich die Mörder ihres Mannes umgebracht. Nun will sie fernab der Heimat ein neues Leben beginnen, es verschlägt sie schließlich nach Hamburg. Dazu benötigt sie aber für sich und die Mädchen eine neue Identität. Sie gerät dort an den Zuhälter Schiele, der eine große Nummer auf der Reeperbahn ist. Sie verspricht ihm für die neue Identität, dass sie für ihn jemanden töten könne. Zuerst läuft alles richtig gut, die Mädchen und auch Brünhilde beginnen sich in Hamburg wohlzufühlen und die Ereignisse aus der Vergangenheit treten in die Hintergrund. Bis Schiele auf Brünhilde zukommt und von ihr verlangt, ihr Versprechen einzulösen. Meine Meinung: Der Thriller verspricht atemlose Spannung bis zum Schluss. Mich hat ein Buch selten so gefessselt wie dieses. Dies ist der dritte Teil einer Trilogie. Es macht aber nichts, die beiden Vorgängerbände nicht gelesen zu haben. Man findet sich sofort in der Handlung zurecht. Ich werde aber nun nach der Lektüre auf jeden Fall die beiden Vorgängerbände lesen. Die Handlung ist von Beginn an stimmig und die Protagonistin Brünhilde Blum ist eine echt sympathische Persönlichkeit, was man ja von einer Mörderin wohl selten behaupten kann. Sie übt Rache und dies macht sie sehr menschlich und angreifbar. Ihre Beweggründe scheinen nachvollziehbar und ich habe mich immer wieder ertappt darüber nachzudenken, ob ich in ihrer Situation ähnlich gehandelt hätte. Der Spannungsbogen bewegt sich kontinuierlich auf hohem Niveau, ich konnte den Thriller nur schwer aus der Hand legen, so sehr hat mich die Geschichte bewegt. Die Kapitel sind ungewöhnlich kurz und auch der Schreibstil ist kurz und knapp gehalten, präzise auf den Punkt gebracht. Auch der Titel und die Gestaltung des Buchumschlages passen sich wunderbar in mein positives Gesamtbild ein, deshalb von mir volle Punktzahl für einen absolut gelungenen Thriller mit Gefühl und Tiefgang.        

    Mehr
  • weitere