Bernhard Blöchl

 4.3 Sterne bei 35 Bewertungen
Bernhard Blöchl

Lebenslauf von Bernhard Blöchl

Bernhard Blöchl, Jahrgang 1976, ist Autor und Kulturredakteur der Süddeutschen Zeitung. Seine Themen sind Film, Literatur und Pop. Groß geworden in den Neunzigern, zählt er sich zu der Autorengeneration, die das Schreiben offline lernte, sich aber auch online nach Herzenslust austobt. Er mag Gedrucktes und Antiquariate ebenso wie Blogs und Social-Media-Spielereien. Unter Lieblingssaetze.de hat er ein Museum der schönen Sätze eingerichtet, wo er gelungene Romananfänge und außergewöhnliche Songtexte sammelt und kommentiert. Inspiriert von Wortkünstlern wie Wolf Haas, Tom Robbins oder Oliver Uschmann widmet er sich seit 2010 der Schriftstellerei. Sein Debütroman "Für immer Juli" ist im Juli 2013 im Maro-Verlag erschienen. Sein zweiter Roman heißt "Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint" (Piper, 2017).

Alle Bücher von Bernhard Blöchl

Bernhard BlöchlIm Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint
Bernhard BlöchlFür immer Juli
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Für immer Juli
Für immer Juli
 (6)
Erschienen am 01.07.2013
Bernhard BlöchlEinkehren und Genießen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Einkehren und Genießen
Einkehren und Genießen
 (0)
Erschienen am 08.09.2012

Neue Rezensionen zu Bernhard Blöchl

Neu
C

Rezension zu "Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint" von Bernhard Blöchl

Dieser Roman weckt Sehnsucht nach Schottland!
CathyCassidyvor einem Jahr

Ich muss zugeben dass ich es schwierig finde dieses Buch zu bewerten. 
Meiner Meinung nach gibt es für dieses Buch zwar keine klar definierte Zielgruppe, dennoch wage ich zu behaupten dass es bestimmten Gruppen (damit meine ich Männer und eventuell auch Frauen, mittleres Alter mit einer Affinität für Fussball) gibt, denen dieser Roman besser gefallen und mehr zusprechen wird als anderen. Als junges Mädel mit leider einem absoluten Horror vor Ballsportarten gehöre ich nicht zu meiner selbst definierten Zielgruppe.


Trotzdem schreibe ich dieses Buch auf keinen Fall ab. Sprachlich gesehen gibt es ein paar wirklich schöne Stellen, beispielsweise gefallen mir diese Dreierregeln (Knoppke schnauft, Knoppke grunzt, Knoppke wendet sich ab - oder zumindest so ähnlich), welche so bezeichnend für den alten Brummbären werden. 
 Auch charakterlich hat dieses Buch etwas vorzuweisen, es sind liebenswerte Charaktere erschaffen worden, welche dem Leser trotz ihrer kleinen Macken ans Herz wachsen. Hier jedoch ein kleiner Kritikpunkt, da mir persönlich die Charaktere schon wieder zu rund waren. Groß aneinandergeraten sind sie nicht, sie haben sich größtenteils sehr gut verstanden wie ich finde, und selbst der große Streit auf den der Roman zielt wirkte auf mich etwas gezwungen, da war mir nicht genügend Grundstoff für die Auseinandersetzung da, und so schien der Streit ein wenig konzipiert. Als müsste etwas passieren damit nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen ist.
Denn so war es, Sam, eine Fremde, die Knoppke in seinem Auto findet in welches sie sich offensichtlich geschlichen hat (wenn das nicht irgendwie Einbruch ist) versteht sich super mit Knoppke, welcher auch nicht auf die Idee kommt sie rauszuschmeissen oder die Polizei zu rufen, nein, er entwickelt einen Beschützerinstinkt für diesen Eindringling. Dieser Anfang lief mir einfach zu glatt ab, ich denke nicht dass es wahrscheinlich wäre dass jemand so freundlich reagiert wie Knoppke wenn man einen Fremden in seinem Auto vorfindet.
Dann wiederrum fand ich die Handlung des Romans wirklich gelungen, kein 0815-Stück, sondern ein sich liebevoll entwickelnder Roadtripp mit einzigartigen Begegnungen und einem Ende, welches Gott sei Dank den Klischees nicht gänzlich verfällt. 


Am Ende konnte ich schlichtweg aber nicht anders als mit einem wohligen Gefühl an den Roman zurückzudenken. 
Alles in allem also schwierig zu bewerten. Es hat meiner Meinung nach kein Ratgeberpotential, der Weg zu Knoppkes Veränderung ist etwas schwieriger zu rekonstruieren, Lebensweisheiten lassen sich auch - wenn überhaupt - nur vereinzelt aufschnappen, aber als fiktivem Werk ist daran ja auch nichts auszusetzen.

Kommentieren0
3
Teilen
Nils avatar

Rezension zu "Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint" von Bernhard Blöchl

Ein Mann findet sich und das Leben wieder, humorvoll und mit Tiefe
Nilvor einem Jahr

Der Roman Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint" von Bernhard Blöchl ist ein Roman der mich zwiespältig zurück lässt. Einerseits ein lustiger und zugleich tiefgehender road trip eines Mannes in der midlife crisis. Andererseits ein Roman der lässig sein will, holprig über diverse Themen jagt und dann auch noch die großen Fragen des Lebens beantworten will.

Und ja, bei diesem Roman spielt es eine Rolle ob man Fußball mag oder nicht. Und da bin ich schon mal draußen und verringert automatisch das „Kann-man-mögen"-Potenzial für mich. Soll aber im Umkehrschluss nicht heißen, dass das Buch nur für Männer geeignet ist. Auch wenn eine Tendenz erkennbar ist.

Aber erstmal eine sehr sehr kurze Zusammenfassung vom Roman: Es geht um einen Mann aus Wuppertal, der einst nach München floh vor vielen Jahren und nun nach einem einschneidenden Ereignis Reißaus nimmt im Auto Richtung Norden. Auf dieser Reise passiert viel, es gibt Aha-Erlebnisse und er ist ein anderer Mann, wenn er wieder in Deutschland ist.

Sprachlich hat Bernhard Blöchl einiges zu bieten. Immer wieder tauchen grandiose Stellen auf. Seine sprachliche Stärke in diesem Roman liegt besonders auf die Einarbeitung von schwierigen bis niveaulosen Wörtern in einen literarischen Text ohne (!) das es aufgesetzt oder irgendwie unpassend ist. Schreiben kann er, ganz klar!

Fazit: Den Autor behalte ich im Auge, denn sprachlich hat es mich überzeugt. Ich glaube, Bernhard Blöchl hat sein Thema einfach noch nicht gefunden. Das Buch selbst empfehle ich nur eingeschränkt weiter und das hauptsächlich an: Männern. ;0)

Kommentieren0
7
Teilen
Mira20s avatar

Rezension zu "Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint" von Bernhard Blöchl

Begeistert mich restlos!
Mira20vor einem Jahr

Der Titel, das Cover und natürlich die Inhaltsangabe – ich war einfach nur neugierig auf dieses Buch! Und ja – es hat sich gelohnt! Ich bin begeistert!

Das Buch ist verspielt und humorvoll, es macht nachdenklich und nimmt uns auf die Schippe. Es arbeitet mit der Alltagskomik, verdreht uns den Kopf und hinterfragt so einiges.

Knoppke hat genug von der lauten Stadt München und seiner untreuen Freundin. Er will weg – in die Highlands, denn dort soll es schön ruhig sein. Also fährt er einfach los! Nicht eingeplant hat er allerdings die junge Sam, die bald mit ihm mitfährt und einfach alles andere als ruhig ist!

Unterhaltsam, ja fast schon komödienhaft beschreibt der Autor ihren Roadtrip in den Norden. Er spielt mit den Worten, gibt ihnen ein neues Gewicht und verändert oft blitzartig unseren Blickwinkel. Rationales wird emotional und Emotionales rational. Knoppke muss auf dieser Reise nicht nur Kilometer zurücklegen – nein er macht auch eine Reise in sein Innerstes!

Obwohl Knoppke kein sehr humorvoller Mann ist, gelingt es dem Autor durch seine Sprache dem Leser immer wieder ein Schmunzeln abzuringen. Und wieviel Komik im Alltag doch zu finden ist! Und wie oft hatte ich den Gedanken: Wie wahr, wie wahr! 


Der Autor hat die Fähigkeit, sprachliche Bilder zu entwerfen, wo ich wortlos bin.
Er behält diesen Grundton bis zum Schluss durch. Das Buch hat keinen sentimentalen Hang und driftet auch nicht ins Kitschige ab. 

Eine absolute und unbedingte Leseempfehlung! 

Kommentieren0
97
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Bernhard_Bloechls avatar
Hallo liebe Bücherfreunde, 

habt ihr Lust auf einen irrwitzigen Road-Trip nach Schottland? Habt ihr Lust auf einen vergnüglichen Roman über das Ausbrechen, über vergrabene Gefühle und verpasste Chancen, über neues Glück und die große Liebe? Dann möchte ich euch „Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint“ ans Herz legen, meinen zweiten Roman, kürzlich erschienen bei Piper. 

Kurz zu mir: Ich heiße Bernhard Blöchl, bin Autor und Kulturjournalist aus München. „Im Regen …“ ist mein zweiter Roman, und ich bin sehr neugierig auf Feedback. Ich werde die Leserunde aktiv begleiten und hier und da für Antworten zur Verfügung stehen.
 
Darum geht’s in meinem Buch: „Ist es je zu spät für das wahre Leben? Er erwartet nichts mehr vom Leben – sie will alles. Knoppke sucht Ruhe – Sam sucht Gesellschaft. Gemeinsam verschlägt es das ungleiche Duo in Knoppkes Transit nach Schottland, sein Motto: Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint. Was aber, wenn dich gerade dort das Glück verfolgt, das sonst nur die anderen haben? Das Glück der anderen ist ein Arschloch, so dachte Knoppke früher, nachdem er um seine große Liebe nicht gekämpft hatte. Zu seinen vergrabenen Gefühlen findet er ausgerechnet in den stürmischen Highlands zurück: Er traut sich Extremes und will wieder was. Und dann ist da noch Sams Geheimnis, das anscheinend auch ihn betrifft.“

Hier findet ihr weitere Infos zum Buch (Leseprobe inklusive):
https://www.piper.de/buecher/im-regen-erwartet-niemand-dass-dir-die-sonne-aus-dem-hintern-scheint-isbn-978-3-492-06075-2

Hier findet ihr weitere Infos zu mir:
http://www.bernhardbloechl.de


25 Bücher stellt der Verlag freundlicherweise zur Verfügung. Lasst uns gemeinsam lesen, lachen, diskutieren. Eine gute Woche lang könnt ihr euch bewerben. 

Folgende Fragen bitte ich euch zu beantworten: 
1) Erstens, was genau macht euch neugierig auf mein Buch, warum wollt ihr es lesen? 
2) Wo genau werdet ihr nach der Leserunde eure Rezensionen veröffentlichen? 
 
Ich freu mich auf eure Rückmeldungen. 

Herzliche Grüße und Cheers, 
Bernhard.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Bernhard Blöchl im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks