Bernhard Grdseloff

 5 Sterne bei 13 Bewertungen
Bernhard Grdseloff

Lebenslauf von Bernhard Grdseloff

Bernhard Grdseloff wurde 1957 in Kairo geboren, wo er seine Kindheit und frühe Jugend verbrachte. Er arbeitete in Wien als Journalist und gründete eine Werbeagentur, bevor er mit einem Katamaran die Weltmeere besegelte. In der Karibik blieb er hängen und betrieb dort viele Jahre ein Tourismusunternehmen. Heute lebt er mit seinen zwei Hunden auf einer Farm in Südafrika.

Alle Bücher von Bernhard Grdseloff

Das karibische Kalifat

Das karibische Kalifat

 (13)
Erschienen am 20.02.2019

Neue Rezensionen zu Bernhard Grdseloff

Neu

Rezension zu "Das karibische Kalifat" von Bernhard Grdseloff

Topaktuelles Thema hochspannend verpackt.
dieschmittvor 14 Tagen

Zum Inhalt:

Eine reiche Familie in Kairo. Ein Abend an dem Faisah ihren 18. Geburtstag feiert. Ein Onkel, der mehr von ihr will und sie entgeht nur knapp ihrer Vergewaltigung. Dies ändert alles für die junge Frau und sie sucht Halt. Den findet sie im Glauben, aber auch dort gibt es eine Kehrseite. Fanatiker die Rache wollen sind gefährlich und mitunter auch mörderisch.

 

Meine Meinung:

Zunächst hat mich das Cover auf das Buch aufmerksam gemacht. Die Beschreibung hat mich dann neugierig gemacht. Und nach dem Ende des Buches kann ich sagen, das ist gut so. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut lesbar. Da er so anschaulich ist, hatte ich immer wieder Bilder vor Augen.

Die Charaktere des Buches sind gut beschrieben und wirken – teilweise erschreckend – authentisch. Das was Faisah erlebt prägt sie und das alles nachzulesen ist glaubhaft und aufrüttelnd.

 

Das Buch beginnt schon spannend, aber dennoch baut sich die Spannung immer weiter auf, so dass man es kaum erwarten kann weiter zu lesen.

 

Der Autor hat es geschafft in seinem Buch hochaktuelle Themen aufzugreifen und diese zu einem sehr spannenden Buch zu verarbeiten, welches ich sehr gerne gelesen habe, was mich aber auch sehr nachdenklich – wegen der beschriebenen Mechanismen – zurück lässt.

 

Fazit:

Topaktuelles Thema hochspannend verpackt.

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "Das karibische Kalifat" von Bernhard Grdseloff

Unglaublich spannender und realitätsnaher Thriller
Leseratte61vor 19 Tagen

Klappentext:


Faisah ist die Tochter einer reichen Kairoer Familie palästinensischer Abstammung. Bei der Feier zu ihrem achtzehnten Geburtstag entgeht sie knapp der Vergewaltigung durch ihren Onkel, einem hohen Offizier des ägyptischen Geheimdienstes. Die junge Frau flüchtet sich in Frömmigkeit und kommt in Kontakt zur oppositionellen Muslimbruderschaft. So gerät sie zwischen die Fronten von Religion und Politik. Um sie dem Einfluss der Glaubensbewegung zu entziehen, schicken die besorgten Eltern Faisah und ihren Bruder zum Studium auf die kleine Karibikinsel Grenada. Das erweist sich als folgenschwerer Fehler: Die Geschwister geraten dort in das mörderische Netzwerk eines Ablegers des Islamischen Staates …
›Das karibische Kalifat‹ verbindet die Spannung eines guten Thrillers mit fundierten Einblicken in den politischen Islam, den Nahen Osten und den religiösen Fundamentalismus.

Fazit:

Ich habe viel von diesem Buch erwartet und kann voller Überzeugung sagen, dass meine Erwartungen übertroffen wurden. Kaum mit dem Lesen begonnen wurde ich regelrecht in die Handlung eingesogen. Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Spannung baut sich Stück für Stück auf, um dann auf extrem hohem Niveau zu bleiben. Die Hintergründe wurden meiner Meinung nach sehr gut recherchiert, um in diesen packenden Roman die Leser zu begeistern und nachdenklich zurück zu lassen.

Faisah flieht nach ihrer Vergewaltigung, der sie knapp entkommen konnte, in den Glauben. Aus der lebensfrohen jungen Frau wird eine überzeugte Muslimin, die sich streng an die Regeln hält. Da sie ihren bisherigen Freundeskreis verliert, sucht sie sich in einer Moschee neue Freundinnen und gerät in die Fänge der Muslimbruderschaft. Als ihre Familie davon erfährt, wird sie mit ihrem Bruder auf die Karibikinsel Grenada geschickt um dort im Schutze ihrer Tante und deren Mann studieren zu können und den Fängen der Bruderschaft zu entkommen. Dies soll sich jedoch sehr schnell als Denkfehler ihrer Eltern entpuppen, da Faisahs Glaubensschwestern den Kontakt zur karibischen Bruderschaft aufgebaut haben. Für Faisah und ihren Bruder beginnt ein Alptraum. Ob sie diesen Alptraum heil überstehen, dass müsst ihr selbst lesen, ich habe schon genug verraten. 

Der Autor schreibt sehr deutlich, dass sein Buch ein Roman und daher ein Fantasieprodukt ist. Ich habe schon einige Bücher gelesen, die sich mit dem Islam und seinen Fanatikern beschäftigt und stelle fest: Was in diesem Roman beschrieben wird, kann uns jeden Tag irgendwo auf dieser Welt begegnen. Mir wurde sehr eindringlich vor Augen geführt, mit welchen Mittel Menschen von Fanatikern beeinflusst und gelenkt werden können und im Ernstfall für ihren Glauben sogar den Märtyrertod sterben wollen. Bisher konnte ich mir weniger vorstellen, wie junge, aufgeklärte Menschen auf solche Fanatiker hereinfallen. Mir wurde ein ganz anderer Ansatz zum Verständnis geboten. Hut ab.

Die Protagonisten sind sehr lebensnah, tiefgründig und authentisch beschrieben und fast alle sehr sympathisch. Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven heraus erzählt wurde, konnte ich die Protagonisten sehr gut kennen lernen und auch ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Besonders faszinierend war für mich die Entwicklung von Faisah, die vom lebenslustigen Teenager nach und nach zur starken Frau heranreift. Natürlich gibt es auch Protagonisten, die von Anfang an für Unbehagen sorgen und immer unsympathischer werden. Bei dieser Thematik sollte dies von vornherein einkalkuliert werden.

Das Thema des Buches ist brandaktuell, es geht um Manipulation von Menschen, religiösen Fanatismus, Selbstmordattentate und auch um Terroranschläge. Eine Mischung, die es in sich hat und die auf der einen Seite abstößt und in ihrer gesamten Grausamkeit zum Nachdenken anregt. Es geht allerdings auch noch tiefer. Was passiert, wenn Muslime und Juden aufeinandertreffen? Was passiert mit Homosexuellen in einer fanatischen muslimischen Gemeinde? Ist es für Frauen wirklich gut, die Scharia einzuführen? An der Themen Vielfalt lässt sich schon ersehen, dass dieses Buch keine leichte Kost darstellt. Ich kann nur empfehlen, sich darauf einzulassen, es lohnt sich.

Bernhard Grdseloff hat es geschafft ein hochaktuelles Thema in eine sehr glaubhafte und realitätsnahe Geschichte zu packen und mich damit zu begeistern. Die Geschichte hat mich nachdenklich zurückgelassen und nach dem offenen Ende warte ich jetzt auf die Fortsetzung.

Ein sehr gelungenes Debüt, dass ich an alle Leser empfehle, die sich für den Islam interessieren. 

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Das karibische Kalifat" von Bernhard Grdseloff

Das karibische Kalifat
silvandyvor einem Monat

Inhalt:
Faisah, Mitglied einer reichen Familie aus Kairo, feiert ausgelassen ihren 18. Geburtstag. Nur knapp entgeht sie einer Vergewaltigung durch ihren Onkel. Faisah ändert sich und sucht Zuspruch im Glauben, kommt aber dort mit einer Glaubensgemeinschaft in Kontakt, die der Geheimdienst auf dem Radar hat. Um deren Einfluss zu entgehen, wird sie zusammen mit ihrem Bruder nach Grenada zum Studieren zur Verwandtschaft geschickt, doch dort nimmt das Verhängnis erst recht seinen Lauf. Die Geschwister geraten an militante Fanatiker.

Meine Meinung:

Das eher düstere Cover passt hervorragend zur Geschichte. Bernhard Grdseloffs Schreibstil ist locker, flüssig, bildgewaltig und packend. Die Spannung baut sich langsam auf, bleibt aber dann auf einem hohen Niveau und gegen Ende ist sie fast nicht mehr auszuhalten. Schnell mal in der Mittagspause reinlesen zu wollen ist ein großer Fehler – ich bin einfach nicht mehr weggekommen, so fesselnd und faszinierend fand ich die Geschichte. Die Story wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, wodurch man einen guten Einblick in das Geschehen und die Protagonisten bekommt.

Die Protagonisten sind meist sympathisch, aber es gibt auch Charaktere, die auf der bösen Seite stehen. Faisah und ihr Bruder sowie Rahul habe ich sofort ins Herz geschlossen. Der Autor schildert die Protagonisten authentisch. glaubhaft und tiefgründig. Insbesondere Faisahs Entwicklung im Buch von einem ausgelassenen Teenager zu einer durch die Umstände sehr stark gewordenen Frau hat mich fasziniert. 

Die Themen sind topaktuell: religiöser Fundamentalismus, Manipulation, Selbstmordattentate, Terroranschläge – insgesamt eine hochexplosive Mischung, insbesondere wenn dabei auch noch Palästinenser und Zionisten aufeinandertreffen. Ich war selten von einem Thriller gleichermaßen abgestoßen (ob der Niedertracht und der Grausamkeiten) wie fasziniert. Bernhard Grdseloff hat seine Geschichte sehr realistisch und glaubhaft dargestellt, sodass es einem direkt Angst macht. Die Recherche dazu ist unglaublich gut. Ja, ich könnte mir gut vorstellen, dass es genau so passiert, wenn Anhänger rekrutiert werden.   
Das Ende war passend – auch wenn ich es mir vielleicht anders gewünscht hätte und nun hoffe ich auf ein baldiges Erscheinen des zweiten Bandes.

Fazit:
Ein unglaublich spannendes Thrillerdebüt mit topaktuellen Themen, das einen nicht kalt lässt und nachhallt. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Der Schattenmann" von Lilly Frost (Bewerbung bis 2. Juni)
- Leserunde zu "Ghom: Die Suche nach der magischen Stadt" von Peter Mellert (Bewerbung bis 5. Juni)
- Leserunde zu "Alle Wasser Stein" von René Müller-Ferchland (Bewerbung bis 6. Juni)
- Leserunde zu "Wir sind die Verlierer: Der Krieg in Europa" von Janica Becker (Bewerbung bis 9. Juni) 
Leserunde zu "Walking North" von Nicole Schwarz (Bewerbung bis 10. Juni) 
- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)
Leserunde zu "Zweimal Sommer" von Andreas Pohl (Bewerbung bis 27. Juni)
- Leserunde zu "Evas Spiel" von Verena Schindler (ebook, Bewerbung bis 29. Juni)
- Leserunde zu Fleischmaler von Jo Machedanz (Bewerbung bis 01. Juli)

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Zur Leserunde
Liebe Thrillerfreunde/innen,

eine junge Palästinenserin, umworben von einem Gotteskrieger und einem Israeli. Ein spektakulärer Racheplan religiöser Fanatiker. Ein Paradies, das zur Hölle wird.

Mein soeben erschienener Debütroman “Das karibische Kalifat” gibt eine erschreckende Antwort auf eine hochaktuelle Frage: Was heimgekehrte ISIS-Kämpfer so im Sinn haben könnten. Das Buch beschreibt auf beängstigend realistische Weise, wie es den Glaubenskämpfern gelingt, einen fürchterlichen Racheplan zu verwirklichen: Wie sie die Geheimdienste der Welt täuschen und wie sie den Glaubenseifer einer jungen Palästinenserin und die Orientierungslosigkeit ihres Bruders skrupellos für ihre Zwecke nutzen. 

Es ist die Geschichte einer jungen Frau, zerrissen zwischen Glauben und Politik, Tradition und Moderne. Spannende Hetzjagden und Kampfszenen wechseln sich mit präzise recherchierten Einblicken in den politischen Islam, den Nahen Osten und den religiösen Fundamentalismus.

Zum Inhalt:
Faisah ist die Tochter einer reichen Kairoer Familie palästinensischer Abstammung. Bei der Feier zu ihrem achtzehnten Geburtstag entgeht sie knapp der Vergewaltigung durch ihren Onkel, einem hohen Offizier des ägyptischen Geheimdienstes. Die junge Frau flüchtet sich in Frömmigkeit und kommt in Kontakt zur oppositionellen Muslimbruderschaft. So gerät sie zwischen die Fronten von Religion und Politik. Um sie dem Einfluss der Glaubensbewegung zu entziehen, schicken die besorgten Eltern Faisah und ihren Bruder zum Studium auf die kleine Karibikinsel Grenada. Das erweist sich als folgenschwerer Fehler: Die Geschwister geraten dort in das mörderische Netzwerk eines Ablegers des Islamischen Staates … 

Mehr: www.das-karibische-kalifat.de

Leseprobe: Hier klicken.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Bernhard Grdseloff wurde am 15. Juni 1957 in Kairo (Ägypten) geboren.

Bernhard Grdseloff im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks