Bernhard Hampp

 4.5 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Bernhard Hampp

Bayern erlesen!

Bayern erlesen!

 (3)
Erschienen am 04.10.2018
Schwaben erlesen!

Schwaben erlesen!

 (3)
Erschienen am 06.09.2017

Neue Rezensionen zu Bernhard Hampp

Neu

Rezension zu "Bayern erlesen!" von Bernhard Hampp

Bayerisch literarisches Lexikon
HEIDIZvor 2 Monaten

Insgesamt sind es 55 Literarische Orte, die im Buch thematisiert werden.

gegliedert in:

München und der Süden
Augsburg und der Westen
Regensburg und der Osten
Nürnberg und der Norden

Die Texte zu den literarischen Orten sind sehr flüssig zu lesen geschrieben, sehr informativ und werden durch umfangreiches Bildmaterial untermalt. Thematisiert wird z. B. der Gröbenzeller Bücherflohmarkt, das Albrecht Dürer Haus in Nürnberg oder das Literaturkaffe im Röcklturm in Landshut u.v.a.m.

Leseprobe:
=========

Unten leibliche, oen geistige Nahrung. Der barocke Bibliothekssaal im ehemaligen Benediktinerkloster Sankt Mang in Füssen liegt eine Etage über dem einstigen Refektorium - dem Speisesaal der Mönche. Beide sind oval angelegt. ...

Es werden zu den einzelnen Stationen jeweils historische Betrachtungen gegeben und aktuelles erklärt. Es sind einige bekannte Sehenswürdigkeiten in Bezug auf Literatur benannt, aber viele auch, von denen ich erst durch dieses Buch erfahren habe. Wirklich sehr aufschlussreich, informativ und interessant vielfältig sowie wundervoll bebildert, mit ganzseitigen Aufnahmen, die die Stationen sehr gut darstellen und zur Geltung bringen. Informativ beschrieben, was es jeweils zu entdecken gibt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Schwaben erlesen!" von Bernhard Hampp

Die spürbare Liebe zum Buch
peedeevor einem Jahr

Der Autor Bernhard Hampp lässt die Bücherfreunde das Leseland Württemberg auf eine ganz besondere Art erkunden: Er führt sie zu geschichtsträchtigen Orten von Dichtern und Denkern, aber auch auf Büchermärkte oder in Klosterbibliotheken.

Erster Eindruck: Ein schönes, hochwertiges Buch mit Lesebändchen in einem etwas grösseren Format. Der Schutzumschlag ist sehr schön bedruckt (obwohl ich kein Fan von Schutzumschlägen bin), viele schöne Fotos – gefällt mir sehr gut.

Das Buch ist in folgende Kapitel unterteilt: Stuttgart und der Westen; Tübingen und der Süden; Ulm und der Osten; Heilbronn und der Norden. Der Autor stellt dabei die unterschiedlichsten Persönlichkeiten/Institutionen vor, hier ein paar Beispiele:

- Literaturhaus Stuttgart: Im 2001 eröffnete das Literaturhaus und seit jenem Jahr strömen die Lesefreudigen dorthin, um z.B. Lesungen von angesagten Autoren zu geniessen. Es gibt auch Schreibwerkstätten und Ausstellungen für alle Altersgruppen. Ein Restaurantcafé und ein Buchladen vervollständigen das Angebot. Das Literaturhaus steht für meinen nächsten Stuttgart-Besuch auf der „to do list“.
- Bibelmuseum Bibliorama Stuttgart: Ein Museum ganz zu Ehren des meistverkauften Werkes weltweit – die Bibel.
- Hölderlinturm in Tübingen: In diesem Turm hat der Dichter Friedrich Hölderlin seine letzten 36 Lebensjahre geistig umnachtet verbracht. Eine wirklich tragische Vorstellung…
- Antiquariat Heckenhauer in Tübingen: Hermann Hesse wollte Dichter werden, sonst gar nichts. Und er wurde (vorerst) Buchhändler. „Er flüchtete vom Äussern der Bücher ins Innere.“
- Gustav-Schwab-Museum in Gomaringen: Ich muss zugeben, dass mir Gustav Schwab nicht bekannt war. Es war jedoch sehr schön, über ihn zu lesen, denn er war – entgegen vieler anderer Dichter seiner Zeit – kein Zerrissener und Getriebener.
- Klostermuseum und Bibliothek der Abtei Neresheim (vom Cover): „Sie bauten eine Bibliothek und sammelten Bücher, um allen, die darin Leben, Nutzen zu stiften.“ Nur die wenigen Mönche des Klosters dürfen die literarische Schatzkammer betreten.

Bücher haben etwas Verbindendes: Egal, woher ein Bücherfreund kommt – durch das Buch entsteht eine Verbindung zu anderen Lesefreudigen. Bücher haben auch etwas Überdauerndes: Obwohl ich in erster Linie Zeitgenössisches lese, gefällt mir der Gedanke, dass so viele Bücher die Zeit überdauern.

Das Sachbuch hat sich verständlicherweise nicht im gleichen Masse flüssig lesen lassen, wie ein Roman. Zuweilen haben mich die vielen Informationen zu den erwähnten Personen mit ihren Jahreszahlen ein wenig erschlagen. Für die umfangreichen Recherchen und die Liebe zum Buch vergebe ich 4 Sterne.

Kommentare: 2
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks