Bernhard Hatterscheidt , Ludwig Kroner Mörderischer Fastelovend

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderischer Fastelovend“ von Bernhard Hatterscheidt

Mörderhase schoss Brutal liquidierte ein Unbekannter den Gast eines Imbisses auf der Keupstraße. Die Polizei steht vor einem Rätsel und tappt im Dunkeln. Kriminalhauptkommissar Westhoven und seine Mitarbeiter stehen Karneval vor einem Mord ohne erkennbares Motiv. Doch das Puzzle nimmt Stück für Stück Gestalt an.

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mörderischer Fastelovend" von Bernhard Hatterscheidt

    Mörderischer Fastelovend

    Jetztkochtsie

    30. October 2012 um 10:52

    Seit langem lag Hatterscheidt und Kroners Buch hier bei mir herum und wurde von a nach b geschoben. Ich lese ungern Bücher von Menschen, die ich aus meinem persönlichen Umfeld kenne, weil ich immer Angst habe, in den Zwiespalt zu geraten, daß mir das Buch wirklich missfällt und ich trotzdem meinem Anspruch an mich, jedes von mir gelesene Buch zu rezensieren, gerecht werden möchte. In diesen Zwiespalt gerate ich hier nicht, aber ich hänge doch ziemlich knapp an der Grenze. Vorab das Positive, ich wurde wirklich gut unterhalten, der Kriminalistenroman las sich flott und locker und hat mir zwei Stunden im Wartezimmer beim Arzt heute rasch vorbei gehen lassen. Spannung kommt auf, man fiebert mit den Ermittlern mit und vorallem wird die Polizeiarbeit (für mich ist das immer ein sehr wichtiger Punkt) sehr glaubwürdig und realitätsnah dargestellt, die ein oder andere Vernehmung endet etwas abprubter, als das in der Realität wohl wäre, aber das wäre in einem Krimi ja auch unspannend. Eigentlich also nichts zu Meckern für mich, leider aber kommt mir für einen Köln Krimi hier das kölsche Lebensgefühl deutlich zu kurz, der Frohsinn fehlt, der Elan, die Freude am Job, irgendwie kam mir das zu trist und vorallem problembehaftet rüber und mir fehlten Beschreibungen, wie sehen die Akteure aus? Viel mehr als ein zerknitterter Dember, der von seinen Abenteuern mit der Gerichtsmedizinerin wieder kommt, ist bei mir da leider nicht hängen geblieben. Ein weiterer Kritikpunkt von mir sind die Dialoge, die doch an der ein oder anderen Stelle etwas holperten und meinen Lesefluß störten, auch das häufig genutzte "Er dachte sich.... XY" hat sich bei mir ein wenig zu sehr abgenutzt. Der Stil ist ein sehr sachlicher und nüchterner, speziell bei den Beschreibungen erotischer Szenen auch ein sehr männlicher, was sicherlich Geschmackssache ist, aber meinen Geschmack nicht komplett traf. Allerdings ist dies ja der erste der Kriminalistenromane und so muß man eben auch steigerungsfähig bleiben. Eiskalt in Nippes, der nächste Teil steht hier ebenfalls schon parat und so wenig, daß ich diesen nun nicht mehr lesen wollen würde, hat es mir dann auch wieder nicht gefallen. Allerdings würde ich den beiden Autoren für das nächste Buch ein etwas besseres Lektorat wünschen, im Buch fanden sich doch noch einige Fehler und Wortdopplungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks