Bernhard Hennen

 4,3 Sterne bei 4.803 Bewertungen
Autor von Die Elfen, Elfenwinter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bernhard Hennen (© Dirk Hallecker)

Lebenslauf von Bernhard Hennen

Bernhard Hennen wurde 1966 in Krefeld geboren. Er studierte Germanistik, Vorderasiatische Archäologie und Geschichte an der Universität Köln und arbeitete danach als Rundfunkjournalist beim Westdeutschen Rundfunk. Bevor er sich ganz dem Schreiben von historischen Romanen und Fantasy widmete, bereiste er den Orient und Mittelamerika. Sein Fachwissen zu historischen Themen erwarb er durch sein Studium. Seine Elfen Romane stürmten sofort die Bestseller-Listen und er zählt zur Spitze der deutschen Fantasyautoren. Sein erstes Buch schrieb er gemeinsam mit Wolfgang Hohlbein. Für das Fantasy-Rollenspiel "Das schwarze Auge" verfasste er zahlreiche Abenteuerbücher. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er seit 2000 wieder in seiner Geburtsstadt Krefeld.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Ordensburg (ISBN: 9783453320956)

Die Ordensburg

Erscheint am 14.06.2021 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Schattenelfen - Die Blutkönigin (ISBN: 9783453273320)

Schattenelfen - Die Blutkönigin

Erscheint am 21.06.2021 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Die Albenmark (ISBN: 9783453424791)

Die Albenmark

 (243)
Erscheint am 12.07.2021 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 2. Band der Reihe "Elfenritter".
Cover des Buches Das Fjordland (ISBN: 9783453424807)

Das Fjordland

 (210)
Erscheint am 09.08.2021 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 3. Band der Reihe "Elfenritter".

Alle Bücher von Bernhard Hennen

Cover des Buches Die Elfen (ISBN: 9783453315662)

Die Elfen

 (1.012)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Elfenwinter (ISBN: 9783453315679)

Elfenwinter

 (482)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Elfenlicht (ISBN: 9783453315686)

Elfenlicht

 (394)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Die Ordensburg (ISBN: 9783453523333)

Die Ordensburg

 (274)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Die Albenmark (ISBN: 9783453424791)

Die Albenmark

 (243)
Erscheint am 12.07.2021
Cover des Buches Elfenkönigin (ISBN: 9783453315693)

Elfenkönigin

 (238)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Das Fjordland (ISBN: 9783453424807)

Das Fjordland

 (210)
Erscheint am 09.08.2021
Cover des Buches Drachenelfen (ISBN: 9783453266582)

Drachenelfen

 (178)
Erschienen am 03.10.2011

Interview mit Bernhard Hennen

Interview zwischen Bernhard Hennen und LovelyBooks, Juli 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Bereits als Oberstufenschüler habe ich als Journalist für eine Tageszeitung geschrieben. Einige Jahre später hatte ich die Gelegenheit, Fantasy-Rollenspielbücher zu verfassen. Nach der Bekanntschaft mit Wolfgang Holbein ergab sich die Möglichkeit, im Jahr 1994 mit ihm zusammen die erste Romantrilogie, "Das Jahr des Greifen", zu veröffentlichen. Seitdem sind wir einander als Freunde verbunden und wir sehen uns nach wie vor regelmäßig. Damit begann mein Weg als Schriftsteller und seitdem verging kaum ein Jahr, in dem nicht ein neuer Roman von mir erschien.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Kein bestimmter. Ich lese viel und zu meinen bevorzugten Autoren gehören George R. R. Martin, Bernard Cornwell, Jack London, E. Hemingway, Josef Conrad, David Gemmell, Gabriel Garcia Marquez und viele andere mehr. Nicht zu vergessen sind die vielen Sachbuchautoren, die ich bei Recherchen zu Rate ziehe. Sie sehen, meine Vorlieben sind weit gestreut und wenn es meine Zeit zulässt, bin ich bekennender Vielleser.

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Die kann man leider nicht auf Rezept erwerben. Es mag vielleicht verwundern, aber selbst für Fantasy-Romane stammen viele Ideen aus persönlichen Erfahrungen. Auch inspirieren mich komplexere politische und religiöse Zusammenhänge als große Hintergrundthemen meiner Romane. So ist zum Beispiel die Ausgangssituation der beiden großen Machtblöcke in "Drachenelfen" inspiriert vom Hintergrund des kalten Krieges im letzten Jahrhundert.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich gebe zu, ich bin kein Blogger und meine Internetaktivitäten sind begrenzt. Ich hoffe, dass meine Leserschaft Verständnis dafür hat, dass ich den größten Teil meiner verfügbaren Zeit dem Schreiben neuer Romane widme. Ansonsten mache ich viele Lesungen, wobei ich mich stets bemühe, auch auf besondere Interessen der Zuhörerschaft einzugehen und bei der anschließenden Signierstunde auch Zeit für Fragen habe, die in der großen Runde nicht angesprochen wurden. Die Beiträge im Gästebuch und im Forum meiner Homepage lese ich sehr regelmäßig und bin dort fast täglich als stiller Gast unterwegs. Die vielen freundlichen Kommentare zu meinen Büchern geben mir neue Kraft und sind auch ein Richtungsweiser, was meine Leser mögen und was nicht. Auch habe ich mir vorgenommen, in Zukunft häufiger auf der Startseite News zu Büchern und Ereignissen zu veröffentlichen und so meine Homepage informativer zu gestalten.

5) Wann und was liest Du selbst?

Genreübergreifend sehr viele verschiedene Stoffe. Mehr dazu unter Frage zwei..

6) Wie hat es sich angefühlt, als du dein erstes eigenes Buch in deinen Händen hieltest?

Ich war einfach begeistert. Und das ist bis heute so geblieben, wenn ein neues Buch in den Buchhandel kommt. Es sind stofflich gewordene zwölf bis achtzehn Monate Arbeitszeit, die man in den Händen hält. Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass ich fast immer in den ersten zehn Minuten des Blätterns im Buch irgendeinen übersehenen Fehler finde, ein vergessenes Komma, einen Rechtschreibfehler oder einen Satz, der zwar grammatisch richtig ist, mir vom Klang aber nicht mehr gefällt. Doch das Glücksgefühl, eine große Arbeit abgeschlossen zu haben, überwiegt.

7) Was war eines der überraschendsten Dinge, die Du beim Schreiben gelernt hast?

Dass man auch nach 18 Jahren als Autor immer noch überrascht wird. Das Buchgeschäft verändert sich, man arbeitet mit anderen Lektoren zusammen, ehemals eherne Regeln sind plötzlich aufgehoben oder man ist plötzlich mit neuen Medien konfrontiert (wie vor einigen Jahren den Hörbüchern und nun den E-books). Es bleibt immer spannend!

8) Du hast ja für das beliebte Kultrollenspiel "Das schwarze Auge" einige Storymodule verfasst - spielst Du denn selber auch gerne Rollenspiele?

Wenn es die Zeit zulässt, ja. Das heißt etwa drei bis vier Mal im Jahr.

Neue Rezensionen zu Bernhard Hennen

Cover des Buches Die Elfen (ISBN: 9783453315662)D

Rezension zu "Die Elfen" von Bernhard Hennen

Die Elfen von Bernhard Hennen
Domi_Nikavor einem Monat

Endlich habe ich dieses Buch von meinem SuB befreit und ich bereue es keine Sekunde. Was für eine wunderschöne Fantasygeschichte rund um Freundschaft, Liebe und Hoffnung. Die Elfen, wie Bernhard Hennen sie hier dargestellt hat, sind genau so wie ich sie gerne sehe. Treu, ehrlich, gütig und überaus mutig. Mir hat die grandiose Entwicklung der Hauptfiguren - den Elfen Nuramon und Farodin sowie dem Menschen Mandred - sehr gut gefallen. Unfassbar was für eine großartige Welt Hennen hier erschaffen hat. Wir waren neben der Alben- und Menschenwelt, bei den Zwergen, bei den Trollen, wir haben eine magische Bibliothek besucht und waren in der zerrissenen Welt. Unfassbar welcher Ideenreichtum hinter diesem Buch steht. Ich kann hiermit sagen, dass "Die Elfen" neben "Der Name des Windes" und "Das Lied des Blutes" nun zu meinen Lieblingsfantasybüchern gehört und ich freue mich auf weitere Abenteuer in der Welt der Elfen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte (ISBN: 9783596297269)Nicole_Thoenes avatar

Rezension zu "Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte" von Bernhard Hennen

Klasse Buch
Nicole_Thoenevor einem Monat

Bernhard Hennen: “Die Chroniken von Azuhr” Triologie Erschienen bei Fischer Tor Dezember 2017 erster Teil: ” Der Verfluchte” Das ganze spielt auf der Insel Cilia, einem mittelalterlichen Schauplatz. Jedes Kapitel wird eingeleitet durch eine präzise Orts- und Zeitangabe. Dadurch findet der Leser sofort Zugang, in welchem Ort die Handlung spielt und erhält geschickt noch Nebeninformationen wie z.b. Hitze Monat oder Sasmiras zweite Thronerhebung. Ich konnte damit nix anfangen. der Erzpriester und Stadtkommandant lernt man am Anfang kennen und das eine ganze Stadt ausgelöscht, weil ein Pestkranker in der Stadt war und veroestete Stoffe. Fand ich etwas wie Game of Thrones. Diese Vorgeschichte wird im späteren Handlungsverlauf noch eine wichtige Rolle spielen. Die zwei Haupthandlungspersonen sind der  Erzpriester der Stadt Dahlia, Nandus Tormeno und sein dritter Sohn Milan Tormeno, der mitten in einer Ausbildung zum Nachfolger des Vaters steckt. Beziehungsweise er gar nicht antreten will. Nandus, ein Nachfahre jenes Erzpriesters regiert seine Stadt mit Grausamkeit, Betrug und Unterdrückung. Das kann sein junger und unerfahrener aber gerechtigkeitsliebender Sohn Tormeno nicht akzeptieren. In der Verkleidung einer bekannten Sagengestalt, des Krähenmanns, stiehlt er dem Vater das Zeichen der Macht, die Silberscheibe des Octagons. Und so beginnt ein Abenteuer, in dem er die Schwert- Herzogin Felicia, eine begnadete Diebin und wunderschöne Frau kennenlernt. Sie erleben gemeinsam Liebe, Romantik, Leid, Loyalität, brutalste Bestrafungen und Flucht. Diese wird später vom Erzbischof verbrannt. Bernhard Hennen schafft es den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Er umschreibt ausführlich Orte, Personen und geschehnisse. Man kann sich mit dem Haupthelden sofort identifizieren. Im ersten Teil ist die Handlung mittelalterlich spannend Schlag auf Schlag. in der zweiten Hälfte tauchen viele erwähnten Märengestalten auf. Bernhard Hennen erzeugt eine Spannung bis zum Ende des Buches.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin (ISBN: 9783596299997)Nicole_Thoenes avatar

Rezension zu "Die Chroniken von Azuhr - Die Weiße Königin" von Bernhard Hennen

Super Buch
Nicole_Thoenevor einem Monat

Die Chroniken von Azuhr: Die weisse Königin von Bernhard Hennen 623 Seite Cover: Das Cover sagt nicht viel über das Buch aus. Das Einhorn auf dem Cover sieht mit ihren roten Augen aus wie ein Stier. Das Ganze sieht so aus, als ob es auf eine Mamorplatte geschrieben wurde. Ausgefallenes Cover. Inhalt: Die Rebellen des Schwertwaldes werden von drei Heeren belagert, eines davon angeführt von Nandus dem Erzrpiester. Das ist aber nicht das Schlimmste,  denn überall im Land erwachen die Mären zum Leben und Milan macht sich auf, um sie zu jagen. Er ist der junge der keine Seite wählt. Er wird sogar zu einer Gefahr für beide Seiten. In Milan schlummert eine Macht, die eben nicht nur den Krieg verändern könnte, sondern die ganze Welt verändern könnte. Das ist die grobe Inhaltsangabe. Meinung: Nandus ist im Krieg und will die Schwertherzöge endgültig besiegen. Er kämpft mit Tricks und voller Entschlossenheit. Ich mochte Nandus von vornherein nicht. Er ist hart und gemein. Milan flieht vor dem Krieg, er zieht durch die Lande und versucht die Menschen vor den Mären zu schützen, die überall zum Leben erwachen. Ich mag ihn voll. Er ist mein Lieblingscharakter. Begleitet wird er von Rainulf. Milan erzählt die Mär von Felica, der Schwertherzogin und dadurch will er sie zum Leben erwecken. Wenn die Menschen sie im Herzen verankern. Milans Macht ist unberechenbar und verändert Dinge, die er nicht beabsichtigt hat. Milan will immer das Richtige tun. Seine Gabe finde ich einfach unglaublich spannend. Nok sucht Milan um an seiner Seite zu kämpfen. Ein Paar Geheimnisse von Nok hätte ich sehr gerne erfahren. Ich bin super gespannt, was im dritten Teil von ihr noch erzählt wird. Sehr viel Krieg und Kampf. Ich finde es  düsterer und verzweifelter als das erste Band. Es gibt viele Sichtwechsel und verschiedene Personen, aus dessen Sicht erzählt wird. Es war zwischendurch etwas schwierig. Die Umsetzung der Mären und ihre Ausgestaltung fand ich klasse. Ein sehr gutes Buch. Bin auf Band 3 gespannt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo meine Lieben Lesetiger :)

Wie der Titel schon erahnen lässt, dreht es sich in diesem Thema um dicke Wälzer. Ich habe noch kein Buch der beiden Autoren gelesen, würde aber gerne in diese Richtung gehen. Ich bin mir sicher da draußen gibt es noch mehr Fantasy-Autoren, wie die beiden vorgeschlagenen hier, aber ich weiß noch nicht wo ich anfangen soll zu lesen und zu suchen.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Kennt ihr Buchlisten zu diesem Thema/in diese Richtung?

Ich bin für alles offen, vielleicht könnt ihr mir ja gute Autoren vorschlagen, die dicke Wälzer im Fantasiereich zum Abtauchen bieten. *-*


Danke,

Eure andraechner 

11 Beiträge
Zum Thema

Begleite uns ein weiteres Mal nach Azuhr!

Mit "Die Chroniken von Azuhr" hat der erfolgreiche Fantasy-Bestseller- Autor Bernhard Hennen eine magische Welt erschaffen, in der Mären so viel mehr als nur Geschichten sind ... und in der der junge Held Milan seinem Schicksal trotzen muss, um seine Welt vor dem Untergang zu retten.

Wir freuen uns sehr, euch den zweiten Band zur neuen Fantasy-Welt Azuhr "Die Chroniken von Azuhr – Die Weiße Königin" in unserer Leserunde präsentieren zu dürfen! Seid ihr bereit, für ein weiteres fantastisches Abenteuer?

Über das Buch
Auf der Insel Cilia eskaliert der Konflikt zwischen der Liga der Stadtstaaten und den Herzögen des Schwertwaldes. Die militärische Übermacht der Liga ist erdrückend, und die Hoffnung der Waldbewohner ruht auf einer alten Sage, dass in der Stunde der größten Not die Weiße Königin, die ehemalige Herrscherin des Waldes, zurückkehren wird. Doch wie groß muss die Not werden, bis sich dies erfüllt?

Milan Tormeno versucht, den Wirren des Krieges zu entgehen, denn in seinen Augen kämpft keine von beiden Seiten für eine gerechte Sache. Doch es droht eine weitere Gefahr: Überall auf der Insel erwachen Märengestalten zu neuem Leben. Erst allmählich begreift Milan, wie er dieser magischen Wesen Herr werden – und die Wirklichkeit verändern kann.


>> Neugierig geworden? Die Leseprobe findet ihr hier

Gemeinsam mit FISCHER Tor vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Die Chroniken von Azuhr – Die Weiße Königin".

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 29.08.2018. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:

Als Kinder sind Märchen die ersten Geschichten, die wir von unseren Eltern erzählt bekommen. In welchem Märchen oder in welcher Sage oder Legende würdet ihr gerne eine Rolle spielen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen für die Teilnahme an der Leserunde!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.
542 BeiträgeVerlosung beendet
Eine postapokalyptische Welt im Comic-Format

Der Mond ist auf die Erde gestürzt und hat die Welt für immer verändert: Die übrig gebliebenen Menschen kämpfen weiterhin um’s Überleben, denn im Mond gefangen war ein uralter Drache, der nun nach allem Leben auf der Erde dürstet.

Neue Spezies entstehen, Insekten mutieren, furchtbare Anhänger des Drachen suchen die Herrschaft zu erlangen - zwischen Kampfrobotern und gewaltigen Wesen kämpfen die letzten Menschen um ihre Existenz.

Tsukuyumi - Full Moon Down“ erzählt verschiedene Geschichten von Menschen und Überlebenden und von einer Welt, die ganz anders ist, als die unsrige.

Über Felix Mertikat:
Der Zeichenkünstler und Maler Felix Mertikat wurde 1983 in Esslingen bei Stuttgart geboren. Während seiner Studienzeit an der Filmakademie hat er als Illustrator für verschiedene Projekte und Verlage gezeichnet (Call of Cthulhu, Shadowrun, DSA, Snickers, etc.) und 2008 sein eigenen Rollenspiel auf den Markt gebracht: Opus Anima. 

Für sein Comic-Debüt JAKOB wurde er, zusammen mit Co-Autor Benjamin Schreuder, mit dem Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie "Bester Newcomer 2010" prämiert. Bei Cross Cult ist darüber hinaus die Steampunk-Saga „STEAM NOIR - DAS KUPFERHERZ“ erschienen.

Die einzelnen Geschichten in „Tsukuyumi - Full Moon Down“ stammen von Verena Klinke, Andrea Bottlinger, André Wiesler, Bernhard Hennen und Bernd Perplies.

Dieser Comic basiert auf dem gleichnamigen Brettspiel von Felix Mertikat.

Und darum geht’s genau in „Tsukuyumi - Full Moon Down“:
Der spannende Comic zur Kickstarter-Sensation erzählt die Geschichte um Tsukuyumi, den alten Drachen im Mond, der von den Menschen verwundet erwacht …

Man stellt sich ein postapokalyptisches Szenario vor. Der Mond ist in die Erde gestürzt, in einem gigantischen Krater liegt nun Tsukuyumi, der seine Diener in die Welt schickt, alles Leben auszulöschen. 

Fantastische neue Spezies haben sich entwickelt, und nun erfährt der Leser nicht nur von den letzten überlebenden Menschen, sondern auch von genmutierten Landwalen, rasenden Boarlords, der Insektenkönigin und ihrem Schwarm … es entsteht eine neue, aufregende Welt. Gewaltige Kampfroboter treffen auf Kräfte der entarteten Natur. Und all diese Völker und Fraktionen müssen sich nicht nur gegen ihre Feinde zur Wehr setzen, sondern auch gegen ihn: Den Weltzerstörer.

Und so könnt ihr teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 29. Juli 2018 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren:

In „Tsukuyumi - Full Moon Down“ gibt es allerlei mutierte Spezies - vor welchem mutierten Lebewesen würdet ihr euch am meisten fürchten? Lasst eurer Phantasie freien Lauf!

* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Comic. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

140 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks