Die Elfen (Die Elfen-Saga 1)

von Bernhard Hennen 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Die Elfen (Die Elfen-Saga 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Flaventuss avatar

Das Buch ist episch, der Sprecher krächzig

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Elfen (Die Elfen-Saga 1)"

Verborgen vor den Augen der Menschen, geschützt durch magische Pforten, liegt das Reich der Elfen: Albenmark. Doch ihre Welt ist bedroht, denn ein gefährlicher Feind schickt sich an, das Volk der Elfen für immer zu vernichten. Die Elfenkönigin Emerelle schickt Farodin und Nuramon - die kühnsten Krieger Albenmarks und Rivalen um die Gunst der Zauberin Noroelle - aus, um Albenmark zu retten.

Vor ihnen liegt eine gefährliche Reise durch verschiedene Zeiten und Welten, an deren Ende sich das Schicksal eines ganzen Volkes entscheiden wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B079Z4Y4N2
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Audible Studios
Erscheinungsdatum:08.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch ist episch, der Sprecher krächzig
    Das Buch ist episch, der Sprecher krächzig

    Dass sich die Audible-Studios der Elfen-Saga von Bernhard Hennen angenommen haben, war Anlass für mich, endlich “Die Elfen” als ersten Band der vierteiligen Saga zu konsumieren. Immerhin wurde das knapp elfhundert Seiten starke Buch ungekürzt eingesprochen, was in einem gut zweiunddreißig-stündigen Hörbuch endete.

    High Fantasy

    Die Handlung dieses ersten Teils der Saga lässt sich nicht sinnvoll in einem Blogbeitrag oder einem Klappentext wiedergeben. Es sei an dieser Stelle nur so viel gesagt, dass sich Hennen allen High-Fantasy-Elementen bedient, die in einen solchen Auftakt hereingehören. Nicht nur die namensgebenden Elfen nehmen eine zentrale Rolle in der Geschichte ein, sondern auch Menschen, Trolle und Zwerge.

    Herausgekommen ist eine durchaus komplexe und facettenreiche Geschichte, die sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt. Muss sich der Leser des Buchs schon gehörig konzentrieren, um am Ende noch zu wissen, was zu Beginn geschehen ist, so gilt dies insbesondere auch für den Hörbuch-Hörer.

    Komplexität

    Es gibt nicht nur sehr viele Charaktere, sondern auch viele Handlungsstränge, die durch Orte und Zeiten miteinander verwoben und verknüpft sind. Immerhin hat Hennen die Unsterblichkeit der Elfen mit aufgenommen, wodurch sich natürlich ungeahnte erzählerische Möglichkeiten ergeben, die er voll und ganz ausschöpft.

    Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings, denn die Geschichte beginnt ein wenig schleppend. Ich bin fast geneigt zu sagen typischerweise, denn vielen High-Fantasy-Romanen obliegt dieser Umstand, wobei in “Die Elfen” die anfänglich erzählte Handlung zum roten Faden für die gesamte Geschichte gesponnen wird.

    Sprecher

    Der Sprecher Detlef Bierstedt dürfte vielen Hörern bekannt sein, verleiht er dem Hollywood-Star George Clooney seine Stimme. Was im Film sehr gut funktioniert, trifft leider nicht für dieses Hörbuch zu. In seiner üblichen nicht verstellten Tonlage klingt seine Stimme durchaus angenehm, was ebenso gilt, wenn sich die Tonlage nach unten hin verändert.

    Wenn er allerdings versucht höhere Tonlagen anzustimmen, wenn Bierstedt z.B. weibliche Charaktere spricht, dann versagt oftmals die Stimme bis hin zum recht nervigen Krächzen, wenn er Fantasy-Figuren einspricht. Die krächzenden Passagen habe ich persönlich als sehr unpassend empfunden, so dass ich kurz davor war, das Hörbuch abzubrechen. Allerdings nahm dann die Geschichte derart an Fahrt auf, dass die Erzählung die unpassende Stimme überwog und ich dann doch bis zum Schluss gehört habe.

    Fazit

    Die Elfen-Saga wird meines Erachtens zu Recht gelobt und hat zu Recht so viele Lorbeeren geerntet. Dass das Buch nun ungekürzt als Hörbuch eingesprochen wurde, kann für viele Anlass sein, sich diesem Mammutwerk zu widmen. Auch wenn mit dem Synchronsprecher George Clooneys ein bekannter Sprecher für dieses Hörbuch gefunden wurde, so habe ich in Summe die Stimme von Detlef Bierstedt für dieses Buch als unpassend empfunden, so dass der Hörer nun selbst abwägen muss, ob er eine manchmal nervig krächzige Stimme in Kauf nimmt, um das Buch als ungekürztes Hörbuch zu konsumieren.

    Die Erzählung selbst ist einfach großartig und im wahrsten Sinne des Wortes episch, ich werte dieses Hörbuch aufgrund des Sprechers ab.

    Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    E
    Elaniavor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks