Bernhard Hofer Tannenfall

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tannenfall“ von Bernhard Hofer

Seit hundert Jahren hat er das versteckte Tal in den Alpen nicht verlassen. Der unscheinbare alte Sonderling hat immer davon geträumt, einmal zur Jagd zu gehen. Doch nun ist es zu spät: Er ist alt und sein Leben vertan. Alle haben das Tal längst verlassen. Nur seine Frau ist geblieben. Sie ist die Liebe seines Lebens. Jetzt liegt sie im Sterben. Er will ihr noch einen letzten Wunsch erfüllen und bringt sie hoch zum idyllischen Tannenfall, jenem Ort, an dem er ihr vor fast 70 Jahren unter dem zerbombten Himmel einen Heiratsantrag machte. Wie aus dem Nichts greift plötzlich ein riesiger, gespenstischer Hirsch die beiden an. Als er wieder zu sich kommt, ist seine Frau verschwunden. Und so steht der alte Mann vor der größten Reise seines Lebens. Gemeinsam mit einem verängstigten Hund nimmt er die Fährte des dämonischen Hirsches auf. Dabei dringt er immer tiefer in eine geheimnisvolle Welt ein und stößt bald an die Grenzen seiner Vorstellungskraft – und auf ein schreckliches Geheimnis, das gefährlicher ist als alles, was er je zuvor gesehen hat. Und das Duell auf Leben und Tod wird zum Kampf gegen seine eigene Vergangenheit, die der Welt einen neuen Krieg bringt. Tannenfall ist eine Geschichte über Schuld und Erlösung, die wahre Liebe, die fünf Geheimnisse des Lebens und eine große Entscheidung. „Wo ist der Unterschied, ob du das Deutsche Reich niederringst oder einen einzigen Hirsch? Es ist ein Kampf. Ein Weg. Eine Entscheidung.“

Man muss sich einlassen und abfinden können. Aber die Geschichte, und das Nachwort des Autors, haben mich berührt.

— AutorinMonaFrick
AutorinMonaFrick

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz eigene Geschichte, eindrucksvoll erzählt

    Tannenfall
    AutorinMonaFrick

    AutorinMonaFrick

    29. February 2016 um 18:19

    Keine leichte Kost, wie es so schön heißt, ganz im Gegenteil: Die Geschichte ist hart, ohne Freude und ohne "Wohlfühl-Momente", daher habe ich - die Happyends gern liest und schreibt - lange gebraucht, um den Roman zuende zu lesen. Zumal er sehr düster und manchmal mystisch ist, und ich mit der Jagd nichts anfangen kann. Und doch kann ich dieses ungewöhnliche Buch empfehlen. Nicht jedem, man muss sich einlassen und abfinden können. Aber die Geschichte, und das Nachwort des Autors, haben mich berührt. Ich schaue mich mal um nach der Fortsetzung ...

    Mehr