Bernhard Lassahn

 3.7 Sterne bei 18 Bewertungen

Lebenslauf von Bernhard Lassahn

Bernhard Lassahn wurde 1951 in Coswig in der damaligen DDR geboren. Nachdem die Familie in den Westen übergesiedelt war, ging er in Osnabrück zur Schule. In Marburg und Tübingen studierte Lassahn Germanistik, und seit 1979 lebt er ausschließlich vom Schreiben. Bei den Kindern wurde er vor allem als Autor der Käpt'n Blaubär-Geschichten bekannt. Heute lebt Bernhard Lassahn mit seiner Frau und seiner Tochter in Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bernhard Lassahn

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Frau ohne Welt9783937801803

Frau ohne Welt

 (0)
Erschienen am 27.05.2013
Cover des Buches Piraten9783401058627

Piraten

 (0)
Erschienen am 01.06.2005
Cover des Buches Turm der Lieder und Lügen9783980789691

Turm der Lieder und Lügen

 (0)
Erschienen am 01.12.2012
Cover des Buches Frau ohne Welt9783937801865

Frau ohne Welt

 (0)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Frau ohne Welt9783937801834

Frau ohne Welt

 (0)
Erschienen am 10.10.2014

Neue Rezensionen zu Bernhard Lassahn

Neu
L

Rezension zu "Leselöwen-Schülergeschichten" von Bernhard Lassahn

Tolle Geschichten
Linda_Gerardsvor 7 Monaten

Das Buch Leselöwen - Schülergeschichten von Bernhard Lassahn ist ein richtig tolles Buch für Kinder, die gerade das Lesen gelernt haben. Die Geschichten sind kurz, die Schrift ist groß und gut lesbar und die Themen sind interessant. Das Buch ist zusätzlich toll illustriert, was den Inhalt und die Geschichten lebendiger und anschaulicher machen. 

Ich kann das Buch nur empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Käpt'n Blaubärs Geschichtenbuch" von Bernhard Lassahn

der alte Seebär spinnt fleißig Seemannsgarn
Fernweh_nach_Zamonienvor 2 Jahren

Inhalt des Buches:
Das Buch beinhaltet 12 Erzählungen des Käpt'n Blaubär - hierunter auch Altbekanntes aus der Sendung mit der Maus:
- Pommes Frites,
- der Schnarchkönig,
- der Weihnachtselch,
- im ewigen Eis,
uvm.

Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.


Illustrationen:
Jede Geschichte enthält farbige Illustrationen - meist halbseitig - die erste zu Beginn jeder Seebärgeschichte und weitere im Verlauf der Erzählung.
 

Gestaltung des Buchcovers:
Das Cover ist ansprechend illustriert, die drei kleinen Bärchen als Indianer verkleidet haben das  Kriegsbeil ausgegraben und ihren Opa an den Marterpfahl gebunden. Um ihn zum spinnen von Seemannsgarn zu bewegen?
Käpt'n Blaubär wünscht sich jedoch die drei kleinen Bärchen an den Marterpfahl.


 

Fazit:
Im Ravensburger Verlag sind zu Beginn der 1990er Jahre mehrere Sammelbände mit Seemannsgarn von Käpt'n Blaubär erschienen.

Die Geschichten sind auch zum Vorlesen prima, da die einzelnen Seebärgeschichten kurz gehalten sind.
Da die Schrift recht groß ist, sind sie auch für Leseanfänger geeignet.

Die Geschichten des alten Seebären sind gewohnt hanebüchen und man fragt sich zum Ende hin, ob nicht doch ein Fünkchen Wahrheit drin steckt ;-)

Im Kinderbuchregal möchte ich das Buch nicht mehr missen.



Rezensierte Ausgabe: "Käpt'n Blaubärs Geschichtenbuch" aus dem Jahr 1991

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Land mit lila Kühen" von Bernhard Lassahn

Die Welt durch die Kinderbrille gesehen.
rallusvor 5 Jahren

Deutschland 1981, als der Name BRD noch bei den Konservativen verpönt war. Am Auto klebte ja ein fettes "D" dann war man auch Deutschland.
Und Deutsche hatten ja alles, alles war bunt nicht grau, die Autos hielten länger und man war stolz auf sich, man war wieder wer.


Wohin das führte zeigt uns Bernhard Lassahn.

"Und was soll diese Vielseitigkeit in der Brotfabrik! Merken die denn nicht, dass die Angebote sich durch ihre Vielfalt nur gegenseitig Unrecht geben, sich bestreiten nicht ergänzen. Zwei Liebhaber ist doch viel weniger als einer. Alle Schilder die anfangen mit: 'jetzt noch', zeigten doch, dass es vorher nicht richtig war."

Da reist einer durch Deutschland und quatscht mit den Leuten und wundert sich. Wundert sich über das Bunte, das Widersinnige, schaut mit fragenden Kinderaugen auf die Welt, die er nicht mehr versteht.


"Ich habe mal einen Werbeslogan gesehen für ein Farbfernseh-Modell. Besser als die Wirklichkeit. Es ist also schon lange erreicht. Das, was besser sein soll als die Wirklichkeit, ist die neue Modell-Welt. Die ersetzt in den Köpfen alle Erlebnisse durch Filme und schliesst die Sehnsüchte kurz, dass es nicht mal mehr Funken sprüht."

In den Kapiteln eingestreut sind Märchen, widersinnige Geschichten, alles von Menschen die auf der Suche nach etwas sind, nach Sinn oder Liebe, doch was ganz anderes bekommen.
Als Märchen erzählt, als Allegorien gemeint, mit einem schmunzelnden Auge. Da friert sich einer ein, weil die Wirklichkeit so langweilig ist und wacht auf und alles ist schlimmer.

"'Vielleicht sind wir hier alle im Sozialismus.' 'Mach keine Witze.' Keinem war zu Lachen zu Mute. Die Lachmuskeln waren noch nicht aufgetaut."

Ein wunderschönes, feinsinnig witziges Buch, was sich hervorhebt unter unseren lauten Brüll-Comedians, die Stadien füllen für unsere Lach und Brüllgesellschaft.


Wie schön doch Satire sein könnte, zeigt uns Bernhard Lassahahn in seinem Erstling.


 

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks