Bernhard Moshammer Ein kurzer Roman über die Schrecklichkeit der Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein kurzer Roman über die Schrecklichkeit der Liebe“ von Bernhard Moshammer

Benjamin Vogel lebt allein, hat seinen eigenen kleinen Buchladen und bevorzugt Tiefkühlkost. Er ist eben erst 40 geworden und schon scheint sich alles zu ändern. Der plötzliche Tod des Vaters ist eine Befreiung für ihn, das bessere Kennenlernen seiner Mutter ein Gewinn. Dann trifft er auf Maria. Fanfaren erklingen, Glocken läuten – sein alter Erzfeind, die Liebe, fordert ihn aufs Neue heraus. Das unerwartete Glück weckt aber auch die Erinnerungen an sein Trauma: Denn im zarten Alter von fünfzehn hat das Leben Benjamin zwei Erkenntnisse beschert. 1. Die romantische Liebe ist ein Spiel. 2. Benjamin ist kein Spieler.

Dieser Roman handelt von der Liebe. Und von Sexualität. Von den Anfängen, von den Zielen, von den anfänglichen Schwierigkeiten, die doch aber immerhin. ähm, auch immer schwierig bleiben. Warum lässt Benjamin sich mit fünfzehn das Herz brechen und wird süchtig nach diesem Schmerz? Ist eine einzige Fahrt im Liebeskarussell schon genug für ein Leben oder macht Benjamin sich da etwas vor? Ist er möglicherweise nur ein Spießer – ein, wie sein bester Freund meint, ins falsche Jahrhundert Hineingeborener? Ein Mensch, der in Idealen aufgeht, doch an deren Umsetzung nicht zwingend interessiert ist? Benjamin Vogel kämpft um Antworten.

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Zwischendurch nervten mich die Protagonisten etwas und es war etwas unrealistisch. Das Ende war dafür umso besser!

SaskiasWeltderBuecher

All die Jahre

Familiengeschichte über irische Auswanderer, die ihre Probleme nicht lösen können. Für mich etwas spannungsarm.

simone_richter

Wenn Martha tanzt

Ein wunderbarer Roman. Ein tolles Debüt!

Lilofee

Der verbotene Liebesbrief

Spannend doch der Schluss war dann doch zu weit her hergeholt.

ZICKI

Das Papiermädchen

Für mich der schlechteste Musso bisher

Judiko

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt

Eine Geschichte, die besonders durch die Begabung der Autorin, Zwischenmenschliches in all seinen Feinheiten darzustellen, beeindruckt.

Isabella_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks