Bernhard Pörksen

 4,5 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Kommunikation als Lebenskunst, Die große Gereiztheit und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen, geboren 1969, ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen und bekannt durch seine Arbeiten zur Skandalforschung sowie seine Bücher mit dem Kybernetiker Heinz von Foerster (»Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners«) und dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun.Friedeman Schulz von Thun, Jahrgang 1944, war bis 2009 Professor für Psychologie an der Universität Hamburg. Seine Trilogie »Miteinander-Reden« gilt als Standardwerk. Er leitet das Schulz von Thun-Institut für Kommunikation und ist als Berater und Trainer sowie als Herausgeber der Reihe »Miteinander reden – Praxis« tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bernhard Pörksen

Cover des Buches Kommunikation als Lebenskunst (ISBN: 9783849700492)

Kommunikation als Lebenskunst

 (4)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (ISBN: 9783896706461)

Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners

 (4)
Erschienen am 01.04.2011
Cover des Buches Die große Gereiztheit (ISBN: 9783446258440)

Die große Gereiztheit

 (3)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Trendbuch Journalismus (ISBN: 9783931606879)

Trendbuch Journalismus

 (2)
Erschienen am 06.12.2004
Cover des Buches Die Gewissheit der Ungewissheit (ISBN: 9783896706706)

Die Gewissheit der Ungewissheit

 (1)
Erschienen am 01.09.2008
Cover des Buches Die große Gereiztheit (ISBN: 9783442142729)

Die große Gereiztheit

 (1)
Erschienen am 17.05.2021

Neue Rezensionen zu Bernhard Pörksen

Cover des Buches Die große Gereiztheit (ISBN: 9783442142729)admits avatar

Rezension zu "Die große Gereiztheit" von Bernhard Pörksen

Lesen auf hohem Niveau
admitvor einem Jahr

Das Buch ist nichts für Leute ohne Studium, denn der Autor protzt mit seinem Wissen, das er so ausbreitet, dass es nur Ausgewählte verstehen. Die Sprache ist geschliffen, die verwendeten Synonyme treffend. Wer über genug Grundwissen verfügt, braucht den Duden nicht zur Hand zu nehmen. Literaturbeflissene merken auch, dass der Buchtitel einem Kapitel von Thomas Manns DER ZAUBERBERG entliehen ist, ohne vom Autor drauf hingewiesen werden zu müssen. Grob auf einen Nenner gebracht entstammt unsere große Gereiztheit dem abwegigen Gebrauch der Infrastruktur unserer Kommunikation von durch den Lebenskampf überforderter Menschen. Spannend zu lesen, doch fühlte ich mich wieder an die Uni versetzt, wo man sich alles für die nächste Prüfung merken sollte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kommunikation als Lebenskunst (ISBN: 9783849700492)jackdecks avatar

Rezension zu "Kommunikation als Lebenskunst" von Bernhard Pörksen

Sehr gut für den Beruf
jackdeckvor 3 Jahren

Selten so ein gutes Buch gelesen; vorausgesetzt Sie interessieren sich für das weite Thema der Kommunikation als Lebenskunst, dann kommen Sie an diesem Buch nicht vorbei. Das Buch selbst ist Kunst: es ist absolut spannend, diesem Dialog zu folgen, einzutauchen in die Geisteswelt der Dialogpartner und teilhaben zu können an geistreicher Kommunikation über die Kommunikation. Und es ist für jeden verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Dieses Buch hätte auch gerne 700 Seiten umfassen können - langatmig oder langweilig wäre es sicherlich nie geworden. Vielen, vielen Dank, dass Sie dieses Buch geschrieben haben - ein Meisterwerk !!!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die große Gereiztheit (ISBN: 9783446258440)jackdecks avatar

Rezension zu "Die große Gereiztheit" von Bernhard Pörksen

Die große Gereiztheit
jackdeckvor 3 Jahren

Der Autor zeigt anhand zahlreicher konkreter Fälle Chancen und (meist) Gefahren im Umgang mit Facebook, Twitter & Co auf. Als jemand der nicht auf diesen Plattformen unterwegs ist, staunt man jedenfalls über die ungeheure (oft negative) Dynamik, die diese Medienformen mit sich bringen. Das Buch beschreibt sehr gut und detailliert, wie das Internet gewohnte Arten und Weisen der Kommunikation verändert. Wie es dabei bisher grundlegende Beziehungen auflöst. Der Autor macht, auch immer wieder gute Beispiele nutzend, darauf aufmerksam, wie diese neue Art der Kommunikation dazu führt, die Menschen in einen permanenten Zustand der der Erregung zu versetzen. Wahrheiten werden verschoben, Unsicherheiten wachsen, Privates wird Öffentlich, Vergangenes verewiglicht, wenn es einmal im Netz gelandet ist.
All diese Prozesse werden nachvollziehbar und gut beschrieben. Wenn man sich dafür interessiert, was und wie das Internet Kommunikation verändert, kann gerne zu diesem Buch greifen. Darüber hinaus finde ich es gut geschrieben. Ich kam beim Lesen schnell voran.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks