Bernhard Peters , Hans-Dieter Hermann Führungsspiel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Führungsspiel“ von Bernhard Peters

Wie man ein Team zu Gewinnern macht
Fünf Weltmeistertitel, Spitzenplatzierungen bei allen großen internationalen Turnieren – seine unverwechselbare Philosophie zur Führung von Spitzenteams hat Bernhard Peters zu einer der erfolgreichsten Trainerpersönlichkeiten der Welt gemacht. Inzwischen ist er gefragter Experte in der freien Wirtschaft. In diesem Buch erklärt Peters erstmals, wie jeder, der Menschen führen will, von seinen Trainingsprinzipien profitieren kann.
Seine innovativen Methoden als Coach der deutschen Hockey-Nationalmannschaft haben Bernhard Peters nicht nur die Wertschätzung seines Teams, sondern auch den Respekt erfolgreicher Top-Manager eingebracht. Akribische Vorbereitung, das Fordern von Kreativität und Flexibilität und das Fördern von Individualität sind Grundpfeiler einer jeden Führungskraft – im Sport wie in der Wirtschaft. Wie man sich selbst und sein Team zu Höchstleistungen motiviert, es formt und führt, mit Erfolgen und Misserfolgen umgeht, erläutert Peters anschaulich und leidenschaftlich in Zusammenarbeit mit dem ZEITJournalisten Moritz Müller-Wirth und dem Sportpsychologen Hans-Dieter Hermann. Die Leitlinien eines modernen Führungsstils, ausführlich und praxisorientiert – nun als Sonderausgabe.

Stöbern in Sachbuch

Entlang den Gräben

Intensiv, dicht und multiperspektiv. Ein beeindruckendes Buch!

101844

Fuck Beauty!

Gute Ergänzung zum Film "Embrace - Du bist schön"

VeraHoehne

Lass uns über Style reden

All about style - Michalsky

sternenstaubhh

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Erfolgreichen lernen

    Führungsspiel

    michael_lehmann-pape

    24. April 2013 um 12:04

      Er war hauptamtlich im Gespräch beim DFB, bevor Matthias Sammer die Stelle bekam (und arbeitet als Berater des DFB). Er war einer der erfolgreichsten Hockey-Trainer weltweit. Bernhard Peters weiß, wie man aus einer Ansammlung einzelner Spieler mit individuellen Talenten, ein erfolgreiches Team formt. Wobei einer der Schwerpunkte seiner Arbeit mit Spielern und Mannschaft jener der Selbst- und Fremdmotivation war und ist.   Nun macht sich Bernhard Peters in diesem Buch auf, seine Erkenntnisse der „Übertragung seiner Leitlinien vom Sport auf allgemeine Lebensbereiche“ näher zu erläutern und dem Leser damit ein „Erfolgsprogramm“ vor Augen zu führen, das (zumindest in der Welt des Sports) erwiesenermaßen funktioniert.   Die beiden wesentlichen Erfolgsfaktoren, die Peters ausführlich vorstellt, sind „Motivation und Emotionalität“ und dies in individueller Ausrichtung, besonderen Wert legt Peters auf Differenzierungen und legt im Buch nachdrücklich und nachvollziehbar dar, dass eine einfache Abarbeitung  von „Programmen“ wohl kaum den Weg zu echtem Erfolg eines Teams weisen wird. „Individuell statt gleich“ ist sein Credo und, vielleicht, auch der Dreh- und Angelpunkt seiner Herangehensweise. Denn was nutzt alle Motivation, alle Versuche, emotional ein Team „einzuschwören“ oder die beste Analyse, wenn nicht die entsprechende „Sprache“ für die einzelnen Personen gefunden wird, wenn nicht sicher gestellt werden kann, dass die „Botschaft“ auch je individuell verstanden, angenommen und umgesetzt wird.   Eine Differenzierung, die Nähe braucht, die ein Vertrauensverhältnis als unabdingbare Grundlage benötigt. Der Berater, Trainer, Chef muss somit selbst zunächst in der Lage sein, Beziehungen zu gestalten, sich ebenso auf sein Team und die einzelnen Persönlichkeiten darin einlassen, wie er es von den einzelnen Persönlichkeiten und dem Team als Ganzes für seine eigenen Ziele, Vorgaben und Ideen erwartet.   Bei allen Geschichten rund um den Sport, den Anekdoten und Erinnerungen, die auch im Buch ihren Platz finden (und viel Platz „drum herum“ füllen), ist dies sicherlich ein wesentlicher Kern der Erkenntnis aus der Lektüre. Das es viel weniger um Programme, Analysen, kognitive Erläuterungen oder akribisches Arbeiten geht (wenn dies auch alles wichtige Einzelkomponenten der Führung sind, im Buch ausführlich vorgestellt werden), sondern  das ein Vertrauensverhältnis und die Motivation aus emotionaler Bindung und Begeisterung heraus die wesentliche Grundlage eines erfolgreichen Teams darstellt.   Hier bietet Peters durchaus praxisnah ein wichtiges Know-How. Denn das diese Form des Vertrauens und der emotionalen Motivation entscheidend ist, das ist ja bei weitem nichts Neues, sattsam bekannt und doch, glaubt man Umfragen zur Arbeitszufriedenheit, genau das Element, das an vielen Orten fehlt und einfach nicht angeregt werden kann.   „Wer führen will, muss sich führen lassen“, ein Kernsatz, den man in bester Weise aus dem Buch mitnimmt, den der Leser verständlich erläutert vorfindet und für den Peters praxisnah Wege aufweist.   Alles in allem ein wenig zuviel Geschichten „drum herum“ und nichts wirklich bahnbrechend Neues, in den wesentlichen Punkten aber griffig und praxisnah erläutert und dargestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks