Der Vorleser

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(13)
(5)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink

Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er ... und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängenden Vergangenheit.

angenehme Stimme des Lesenden

— Anja_Lev
Anja_Lev

Stöbern in Klassiker

Kleider machen Leute

Die Mini-Leserunde hat viel Spaß gemacht!

MsPleasant

Bartleby der Schreiber

Die anrührende Geschichte einer totalen Selbstaufgabe, einer Lebensverweigerung.

Klusi

Der Kleine Prinz

Einfach immer wieder schön.

Kodabaer

Die Judenbuche

Ein Klassiker im Deutschunterricht, der die vergangene Zeit gut darstellt und der angenehm zu lesen ist

alinars

Der Steppenwolf

In der Gegenwart von Harry Haller konnte ich mich unsagbar heimisch fühlen. Der Steppenwolf war ein meiner Seele wohltuendes Buch.

diesteppenwoelfin

The Importance of Being Earnest

Klassiker - schnell gelesen und überraschend unterhaltsam!

Isy2611

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2017

    Der Vorleser
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2017 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2017 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspielemit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: Aglaya ban-aislingeach black_horse Bellastella Buecherwurm Cathy28 capcola ChattysBuecherblog ChrischiD CorniHolmes danielamariaursula Foerdebuch Gelegenheitsleseratte Ginevra Gruenente HeyyHandsome Joolte Kleine1984 Kuhni77 lenisvea leniks Lesebiene27 Letanna loveYouknowMe Luiline LunaLuo Meiky MelE Michicorn MissWatson76 MissStrawberry MsChili Nelebooks Nele75 OnlyHope1990 parden Pucki60 robberta sChiLdKroEte Schluesselblume Schnapsprinzessin Seelensplitter Smilla507 Thaliomee walli007 Wedma zazzles zessie79

    Mehr
    • 285
  • Rezension zu "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

    Der Vorleser
    Ofelia

    Ofelia

    08. May 2010 um 21:25

    In der Vorleser trifft Michael, 15 auf Hanna Schmidt, eine Frau von 36 Jahren. Die beiden beginnen eine Liebesaffäre bis Hanna plötzlich verschwindet. In den wenigen Monaten las er ihr immer wieder Bücher vor, das wohl prägendste ihrer Liebschaft. Jahre später trifft er im Gerichtssaal auf sie. Er ein Student der Rechtswissenschaft, sie angeklagt für die Verbrechen, derer sie sich in hrer damaligen Tätigkeit als KZ- Aufseherin schuldig gemacht hat. Sie wird verurteilt und sitzt lange Zeit im Gefängnis und wieder beginnt er ihr vorzulesen. Der Vorleser zählt sicherlich zu den Büchern, die man einfach gelesen haben muss, die Pflichtlektüre sind. Doch der Vorleser hat mir darüber hinaus sehr gut gefallen. Er zeigt eine Frau, die vollkommen unerkannt und unbehelligt in einer Stadt lebt, von der niemand vermuten würde, dass sie einmal zu grausamen Taten fähig war. Hanna erscheint weder besonders klug, noch freundlich, sogar unsympathisch. Sie nutzt einen Jungen von 15 Jahren sexuell aus, misshandelt ihn nicht nur seelisch und verschwindet dann ohne ein Wort. Doch ebenso wie Michael, dem Ich- Erzähler des Buches, hängt man doch an Hanna, wünscht sie sich in sein Leben zurück und doch nicht. Auch später vor Gericht hasst man sie nicht. Ihre einfache Art und ihre stetige Frage "was hätten sie denn getan?" zeigt, wie gefangen die Menschen wohl damals waren, wie normal solche Taten für sie waren und das sie wirklich keinen Ausweg kannten. Dieser Roman zeigt einfach eine Frau mitten aus dem Leben, die normal ist, nocht besonders grausam, nicht besonders schlecht und genau das sorgt dafür, dass schlechte Taten von einer anderen Seite gesehen werden und der Leser doch irgendwie mit Hanna mitfühlen muss. Nicht zuletzt, weil man spätestens bei der Gerichtsverhandlung weiß, dass die Angst als Analphabetin entlarvt zu werden, schließlich Auslöser für viele dieser Entscheidungen war.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

    Der Vorleser
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    23. October 2009 um 09:13

    Der Vorleser ist angenehmer wenn man ihn vorgelesen bekommt.Und auch hier die Stimme machts und man bekommt als Hörer das Gefühl das Gert Westphal tatsächlich seine eigene Geschichte erzählt.

  • Rezension zu "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

    Der Vorleser
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    10. March 2009 um 09:01

    Mich hat die Geschichte von Hanna und Michael fasziniert. Es ist die Geschichte der Affäre des 15-jährigen Michael Berg mit der 20 Jahre älteren Hanna begründet eine ewige Sehnsucht und auch eine gewisse Abhängigkeit. An Hanna misst der erwachsene Michael alle Frauen. An Ihr bemisst er seine Schuld und sein Recht auf Beteiligung an den Studentenprotesten gegen die alten Nazis, denn Hanna war KZ-Aufseherin und auch wenn Michael dies mit 15 nicht weiß, kann er sich später, als er von Ihrem Verhalten erfährt, sich nicht von ihr befreien. Traurig, philosophisch, nachdenklich und in dieser Hörbuchfassung absolut passend vorgetragen.

    Mehr