Bernhard Schlink Selbs Betrug

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(19)
(37)
(13)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selbs Betrug“ von Bernhard Schlink

Selb lebt in Mannheim. Er hat eine Vergangenheit als Nazi–Staatsanwalt, eine Gegenwart als Privatdetektiv und weiß nicht, ob er mit fast 70 Jahren noch eine Zukunft hat. Er raucht. Er hat eine Freundin, Brigitte, und einen Kater, Turbo. Er spielt Schach. Aber er löst seine Fälle nicht wie Schachprobleme. Er verstrickt sich in sie, und die Wahrheit, die er herausfindet, ist stets auch eine Wahrheit über ihn selbst.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

Das Mädchen, das schwieg

Super spannend! Echt ein Pageturner für mich dank kurzer Kapitel und flüssigem Schreibstil!

Mrs. Dalloway

Die Bestimmung des Bösen

Spannender Thriller

Amber144

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Interessante Charaktere, spannende Handlung - perfekte Unterhaltung

janinchens.buecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selb zum Zweiten

    Selbs Betrug
    PaulTemple

    PaulTemple

    Der zweite Fall von Privatdetektiv Selb hat mir deutlich mehr gefallen, als noch das Debut, was vor allem damit zu begründen ist, dass Schlink sich diesmal nicht in einer Vielzahl von Erzählansätzen verrennt, sondern recht straight den Kriminalfall heruntererzählt. Geschickt werden in diesem Fall, bei dem es anfangs um eine vermisste Person geht, die Nachwehen der RAF-Generation mit dem Protestverhalten der Antikriegsbewegung vermengt. Das beschauliche Mannheim und seine Umgebung werden auf einmal hochpolitisch, etwas was Privatdetektiv Selb nun einmal ganz und gar nicht ist. Dieser genießt weiterhin italienische Küche mitsamt Sambuca als Abgang, ist ironisch wie eh und je und mag den Leser durchaus zu unterhalten. 

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Selbs Betrug" von Bernhard Schlink

    Selbs Betrug
    broul

    broul

    24. November 2011 um 08:02

    In Selbs Betrug von Bernhard Schlink geht es um den Privatdetektiv Selb. Herr Selb ist ein "Serienheld", allerdings habe ich diesen Band ohne Probleme lesen können, auch ohne die Vorgängerbände zu kennen. Herr Selb bekommt den Auftrag eine junge Frau zu finden, hat jedoch schnell den Eindruck, dass an dem Fall etwas faul ist. Sein Ehrgeiz ist geweckt :) Das Buch liest sich sehr leicht und Angenehm. Herr Selb wird einem schnell sympatisch, bleibt jedoch eine kuriose Figur. Ich fand die Geschichte eher unterhaltsam als spannend, was hauptsächlich dem Erzählstil geschuldet ist. Kein Buch, dass man unbedingt lesen muss, aber eine nette Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Selbs Betrug" von Bernhard Schlink

    Selbs Betrug
    rallus

    rallus

    04. February 2010 um 09:43

    In Teil 2 der Selbs trilogie muss sich Selbs mit seiner persönlichen Vergangenheit auseinandersetzen und kommt an seine eigenen Grenzen. Über die Grenzen hinaus agierender Krimi, mit einem ältlichen kommissar der auch seine physischen Grenzen kommt. Schön geschrieben, toll zu lesen