Bernhard Sutter Gewinner und die zwei Arten des trotzdem

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gewinner und die zwei Arten des trotzdem“ von Bernhard Sutter

21 Jahre sind vergangen seit meinem Unfall und 18 Jahre seit meine erste Reha Biographie erschienen ist. Was ist passiert? Sturz aus 9 Metern Höhe auf eine Betonplatte, Koma, Rollstuhl, Verlust eines Augenlichtes. Kurz zusammengefasst: Mit 21 Jahren, mitten im Leben stehend, musste ich wieder bei NULL starten. Meine Kollegen starteten mit der Karriere und ich musste lernen zu laufen, zu essen, zu sprechen etc. Oft wurde ich gefragt, wie es weiter ging und somit habe ich mich entschlossen ein weiteres Buch herauszubringen, welches aufzeigen soll, dass ich weiterhin gekämpft habe, um im Leben zu stehen. Das Buch soll den Lesern Mut machen, falls sie einmal in ihrem Leben nicht weiter wissen und einen Schicksalsschlag erleiden mussten, so wie es mir auch erging. Das Buch zeigt aber auch wie es sich anfühlt mit einer Behinderung im Leben zurechtzukommen, die für Fremde nicht immer ganz einfach einzuordnen ist, wenn man mich nicht kennt. Kurz und gut: Ich möchte Grenzen überschreiten, Distanzen verringern und die Angst vor dem «etwas anderen» Gegenüber nehmen. Das Buch soll einfach ein Gedankenanstoss sein, um eventuell die Welt des Andersseins ein wenig kennenzulernen, oder vielleicht das Stop-Schild in ein „Bitte-Eintreten“ zu wenden. (Buchzitat Seite 16)

Stöbern in Biografie

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

Ein Leben ist zu wenig

Guter Rhetoriker. Mit Privatem sehr zurückhaltend. Das Buch ist Geschichtsunterricht aus linker Perspektive. Nicht mehr. Nicht weniger.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks