Bernilia Der Schwarze Wolf

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schwarze Wolf“ von Bernilia

...Amerika; im frühen 19. Jahrhundert... Historisch brisantes Thema: Besiedlung des Westens, Ausrottung der Naturvölker und Tiere... Auch ein junger Indianer, Schwarzer Wolf, muss negative Erfahrungen mit den hellhäutigen Eindringlingen machen. Sie töten seine Frau, seinen Sohn und rotten seinen ganzen Stamm aus. Geld- und machtgierige Geschäftemacher schicken andere Leute vor, welche im unerschlossenen Gebiet die Drecksarbeit erledigen, damit sie nachrücken und Profit scheffeln können. Aber es gibt auch „Weiße“, die nicht mit dem Verhalten den Naturvölkern gegenüber einverstanden sind. Und der Schwarze Wolf hat in seiner Trauer und seinem Rachefeldzug das große Glück, ein Geschwisterpaar kennen zu lernen, dass eben genau so denkt und handelt. Die drei doch so verschiedenen Menschen finden zueinander, lernen und leben miteinander. Höhen und Tiefen des „wilden“ Lebens wechseln sich ab, so wie die Hochzeit in einem befreundeten Cherokee-Dorf und die bitteren Erfahrungen mit Skalpjägern, von weißen Amerikanern offiziell bezahlte Trophäen. Immer wieder kommt es zu Zusammenstößen, oft auf Indianerterritorium und von weißen Menschen angestiftet. Die schlimmsten Schicksalsschläge erdulden der Schwarze Wolf und seine junge hellhäutige Frau Jane gemeinsam – der Tod des Bruders, hinterrücks erschossen von weißen Trappern und Jägern; - der Überfall auf das Indianerdorf, als alle Männer bereits das Dorf verlassen hatten, wobei viele Alte, Frauen und Kinder, auch Janes Kind, getötet werden. Immer wieder finden sich die roten Menschen zusammen, finden aneinander Halt und müssen vor weißen Feinden fliehen. Letztendlich siegt der Amerikaner, unterdrückt das rote Volk. Kritisch wird anhand des jungen Indianers das Schicksal vieler roter Völker dargestellt, die systematische Ausrottung und Vernichtung des roten Mannes durch weiße Siedler. Er passt nicht in das Schema des Amerikaners und musste somit vernichtet werden.

Stöbern in Romane

Strafe

Nüchtern und sprachlich brillant schildert Schirach Fälle rund um das Thema Strafe.

Ulf_Borkowski

Das Mädchen, das in der Metro las

Der Roman ist eine wahre Liebeserklärung an Bücher und ihre Leser.

lizlemon

Das Meer so nah

Alleine die etwas seltsamen Umstände bezüglich des Reisegrunds und die kauzigen Begegnungen machen diesen Roman zu etwas Besonderen

Erdhaftig

Die letzte Reise der Meerjungfrau

Anspruchsvoll, eindringlich, grandios!

Svanvithe

Wie man die Zeit anhält

Leise, melancholisch, nachdenklich, aber auch lebensbejahend.

buechernarr

Der Zopf

Die leidenschaftlich erzählten Lebensberichte dreier Frauen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Schwarze Wolf" von Bernilia

    Der Schwarze Wolf

    gabi_kiesel

    15. January 2013 um 14:19

    Hart, ziemlich echt wirken die Textpassagen an einigen Stellen, stellen die Geschichte im 19. Jahrhundert nach, an anderen Stellen stilecht Romanistik. Dieses Buch ist ein wundervoller Roman für alle Fans des "Roten Volkes". Eine Geschichte, entsprungen aus Phantasie und Bildern, dennoch recht wirklich erscheinend. Toll!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks