Bernward Schneider Berlin Potsdamer Platz

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Berlin Potsdamer Platz“ von Bernward Schneider

Berlin, Juni 1934: Gerüchte über einen Putsch der SA zirkulieren in der Stadt, der Konflikt zwischen Hitler und Röhm steuert auf einen Höhepunkt zu. Als sich der Anwalt Eugen Goltz mit dem SS-Mann Zerner trifft, der geheime Hintergrundinformationen verkaufen will, geraten die Männer in die Fänge eines SA-Todeskommandos. Mantiss, der Anführer des Kommandos, übt grausame Rache an Zerner. Goltz überlebt und fasst den Entschluss, seinen mächtigen Widersacher Mantiss unschädlich zu machen …

Stöbern in Krimi & Thriller

Wahrheit gegen Wahrheit

Tolle Geschichte, nur leider ohne Thrillerfeeling

Lealein1906

Schlüssel 17

Ein solider Auftakt, allerdings konnte mich der Fall noch nicht so richtig mitnehmen. Chraktere toll herausgearbeitet.

Carina_S

Zeckenbiss

Ihr bisher schlechtestes Werk mit einem schnell hingefuschten Ende! Thiesler versucht scheinbar einen neuen Weg - leider sehr enttäuschend!

Ashimaus

Spreewaldrache

Familienfehde und tödliche Affären im Spreewald

Bibliomarie

Das Jesus-Experiment

Faszinierendes und spannendes Thema

KerstinMC

Woman in Cabin 10

Spannend. Besonders gut haben mir die Suchmeldungen gefallen, die Vorwegnehmen, was noch passieren wird.

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berlin Potsdamer Platz

    Berlin Potsdamer Platz

    manu1983

    22. August 2013 um 12:06

    Dieser dritte Band um den Anwalt Eugen Goltz konnte mich leider gar nicht mehr überzeugen. In diesem Werk entrinnt der Anwalt nur knapp dem Tod. Der SS-Mann Zerner, mit dem er zusammenarbeitet, überlebt nicht. Die beiden geraten in die Fänge eines SA-Todeskommandos. Nun ermittelt Goltz gegen einen gewissen Herrn Mantiss, da er diesen als Drahtzieher im Verdacht hat. Aus der Sicht des Anwalts wird die Geschichte in der Ichform erzählt. Bei diesem Krimi fehlte mir die Spannung. Den Schreibstil empfand ich eher als holprig. Durch das häufige Benutzen des Wortes „Liebster“ kam ich oft ins Stocken. Ich erwartete gegen Ende etwas Spannung, wurde jedoch auch hier enttäuscht. Bei diesem Buch von Bernward Schneider fiel es mir sehr schwer, mich in die Charaktere hineinzuversetzen. Während des Lesens trat bei mir schnell Langeweile auf, was mir selten bei einem Buch passiert. Fazit: Dieses Buch hat leider nicht meinen Geschmack getroffen. Ich kann es daher auch nicht weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks