Bert Alexander Petzold , Olaf Könnecke Große Oper für kleine Hörer Die ZEIT-Edition (13 CDs)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Große Oper für kleine Hörer Die ZEIT-Edition (13 CDs)“ von Bert Alexander Petzold

Mit „Große Oper für kleine Hörer“ präsentiert die Wochenzeitung DIE ZEIT ihre neue Klassik-Edition für Kinder. Zwölf bekannte Opernstoffe werden erstmals für kleine Kinder ab vier Jahren als Hörspiele erzählt. Herausgeber ist Bert Alexander Petzold, der Verleger des Amor Verlags, in dem die Edition in Kooperation mit DIE ZEIT erscheint. Die Opernstoffe sind kindgerecht aufbereitet und getextet, die Musik ist behutsam ausgewählt. Die Kinder begegnen den wichtigsten Figuren der Opern und erleben musikalische Höhepunkte. Die Hörspiele haben entsprechend dem jungen Alter der kleinen Hörer Lauflängen um 40 Minuten. Die Edition präsentiert Opern-Klassiker wie „Die Zauberflöte“, „Der Freischütz“ oder „Hänsel und Gretel“ ebenso wie „Carmen“, „La Traviata“ oder „Aida“.

Ausschließlich mit der Editions-Box ist das Bonus-Hörspiel „Liesel und Franz“ erhältlich. Liesel und Franz erkunden gemeinsam und unterhaltsam die verschiedenen Stimmlagen von Gesangsstimmen.

Alle Cover und die Editionsbox sind von Ole Könnecke gestaltet. Er ist einer der erfolgreichsten Kinderbuch-Illustratoren Deutschlands. Sein witzig hintersinniger Illustrationsstil macht neugierig und begeistert Jung und Alt gleichermaßen.

Wunderbar kindgerechte Umsetzung von Mozarts märchenhafter Oper!

— danielamariaursula

Stöbern in Kinderbücher

PALADERO - Die Reiter des Donners

Ein super spannender, energiegeladener reihenauftakt. Warte schon süchtig auf Teil 2.

Sternchenschnuppe

Wortwächter

Während der gesamten Geschichte, kommt man als Wort- und Buchliebhaber auf jeden Fall auf seine Kosten.

Ladylike0

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Eine abenteuerliche Gechichte voller Spannung, mysteriösen Ereignissen, kuriosen Charakteren und einem skrupellosen Magier.

EmmyL

Keine Angst vor Stinktieren (Bat und Thor 1)

Eine wunderschöne Geschichte von einem kleinen Jungen und seinem Stinktier.

Zanzarah

Nele rettet ein Pony

Was macht man wenn einem ein Pony zuläuft und es scheinbar niemandem gehört? Ein tolles Abenteuer, witzig und spannend.

Kinderbuchkiste

Nur mal schnell das Faultier wecken

lustiges, spannendes Kinderbuch für alle Altersklassen

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbare Hörspielsprecher

    Große Oper für kleine Hörer Die ZEIT-Edition (13 CDs)

    danielamariaursula

    14. November 2016 um 11:18

    Diese Rezension bezieht sich nur auf die Umsetzung der Zauberflöte. Dieses Hörspiel wurde für die Zeit-Edition zeitgemäß aufgenommen. Zur Einführung in die Welt der Oper und die Zauberflöte gibt es ein Booklet. In diesem wird der Inhalt der erzählten Geschichte kurz angerissen: „Fürst Sarastro hält Prinzessin Pamina auf seiner Burg gefangen. Der Vogelfänger Papageno und Prinz Tamino wollen sie befreien. Die Königin der Nacht hilft und schenkt Tamino eine Zauberflöte. Die Melodien verwandeln Böses in Gutes und zähmen wilde Tiere im Wald.“ Die Kassetten an die ich mich aus meiner Kindheit erinnere (wir hatten die Zauberflöte und den Freischütz) sahen nicht so schön bunt und kindlich aus. Die Aufmachung gefiel mir schon sehr gut und ich war gespannt, was sich in der Vermittlung von Opern für Kinder denn so getan hatte. Ich legte die CD ein und die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Mein Mann wollte sofort wissen, was ich denn da Schönes höre und die Kinder fanden es schrecklich und haben schnell Bibi & Tina Filmmusik auf Laut gedreht. Upps, damit hatte ich in der Heftigkeit nicht gerechnet, aber meine Kinder waren auch noch nie in der Oper, ich schätze, das müssen wir nun mal schnell ändern, dann wird sich ihre Einstellung zu diesem Werk auch verbessern. Um diesem Rezensionsexemplar gegenüber nicht ungerecht zu werden, bekamen es noch Kinder die selbst muszieren zum Hören. Florian (10 Jahre) fand die Ausgabe wirklich toll. Ihm gefiel vor allem daß die Geschichte als Hörspiel dargestellt wird und nicht von einem Sprecher zusammengefaßt wird. Auch die Originalmusikeinspielungen des Orchesters und der Sänger fand er toll, weil er auch Versionen mit Synthesizermusik kennt. Weil sie die CD im Auto auf der Fahrt zur Schule hörten, bemängelte seine Mutter lediglich, daß die Balance der Lautstärke zwischen dem Hörspielteil und dem Opernteil nicht immer ganz ausgewogen war, da die Musik teilweise sehr viel lauter sei als das Hörspiel. Mich hat es in der heimischen Küche nicht gestört, aber ich mag Opernmusik auch gerne laut und da meine Nachbarin Musikerin ist, hat sie sich auch nicht beschwert ;) Auch seinen jüngeren Geschwistern (7 und 5 Jahre) hat es gut gefallen, sie haben ihre Meinung nur noch nicht so gut ausgedrückt. Kinder wie Florian, Sebastian und Marlene, die fast ausschließlich klassischer Musik aufwachsen und bereits andere Kinderinszenierungen kennen, wissen diese Ausgabe durchaus zu schätzen und von anderen positiv zu unterscheiden. Klassik-Neulinge sollten vielleicht erst mal das Stück live erleben, um es richtig schätzen zu wissen. Sehr gut gefällt mir die Auswahl der Hörspielsprecher allen voran Luca Zamperoni als Papageno. Seine Stimme klingt jung, unbekümmert und ein bißchen nach Lebenskünstler - Papageno halt. Aber auch die übrigen Sprecher wurden mit Bedacht gewählt. Man kann ihnen und dem Fortgang der Geschichte gut folgen, es kommt auch dramatische Spannung und Humor auf. Das ist es, was die Zauberflöte für mich als optimale Kindereinstiegsoper ausmacht. Das Märchenhafte, die Entführung in eine Welt der Fantasie und Liebe, begleitet von wunderbarer Musik. Die musikalische Umsetzung finde ich auch sehr gelungen. Das Gesangsensemble scheint aus Muttersprachlern zu bestehen, ihnen sprachlich zu folgen ist für Opernsänger kinderleicht. Die vollständige Besetzung mit richtig guter Aussprache zu finden, ist sicherlich nicht selbstverständlich. Die Stimmen der Pamina und der Papagena hätte ich mir zwar einen jugendlicheren Sopran gewünscht, aber die Verständlichkeit hat hier sicher Vorrang. Das Booklet führt in die Welt der Klassik und der Oper ein. Es erklärt, warum denn in der Oper gesungen wird und versucht fundiert Wissen zu vermitteln und Interesse für den Komponisten und das Genre zu vermitteln. Eine etwas ausführlichere Inhaltangabe der Geschichte der Zauberflöte hätte ich mir jedoch hierzu noch gewünscht. Mir persönlich ist sie etwas zu knapp. Es ist allerdings auch eine Kunst diese Oper so zu kürzen, daß sie eine gerade für kleine Kinder akzeptable Länge hat, die ihre Konzentrationsspanne nicht überansprucht. Alles in Allem finde ich dieses Hörspiel sehr liebevoll und gelungen inszeniert und läßt mich mit dem Vorsatz zurück, mit den Kindern in Koblenz, Bonn oder Köln in die Zauberflöte für Kinder zu gehen. Denn wenn sie erst die aufwendigen Kostüme auf der Bühne sehen, wird es auch sie packen, da bin ich zuversichtlich! Sehr gerne vergebe ich mit meinen Mithörern 4 von 5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.