Berta Pinán Meine Schwester ist ein Stinktier

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Schwester ist ein Stinktier“ von Berta Pinán

Hurra, das Geschwisterchen ist da. Doch das kann eigentlich nur eins: stinken. Misstrauisch beäugt die große Schwester den Nachwuchs. Im Schulunterricht findet sie schließlich die Lösung: Ihre Schwester muss ein Stinktier sein! Irgendwann nähert sich die Große aber doch der Kleinen und ganz plötzlich verwandelt sich das Stinktier in eine kleine süße Schwester. Dieses Bilderbuch für Kinder ab vier Jahren erzählt lustig und warmherzig vom Thema "neues Geschwisterchen".

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine lustige und warmherzige, wunderbar gezeichnete Geschichte

    Meine Schwester ist ein Stinktier
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. June 2013 um 10:07

      In diesem ursprünglich in Spanien erschienenen und von Svenja Hoffmann ins Deutsche übertragenen Bilderbuch erzählt ein Mädchen im Grundschulalter eine Geschichte, wie sich ihre neugeborene kleine Schwester von einem Stinktier in eine normale Schwester verwandelt. Zwar weiß das Mädchen schon lange, dass die Familie Zuwachs bekommen wird, aber niemand hat sie darauf vorbereitet, dass das neue Baby aussehen wird wie ein Stinktier.  Über Stinktiere hat das Mädchen im Englischunterricht in der Schule viel gelernt und das Wesen da im Kinderwagen hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit einem skunk.   Als die Mutter eines Tages mit dem sich seit der Geburt der Schwester zurückgesetzt fühlenden Mädchen alleine spazieren geht und ihr ein Eis spendiert („wie früher“), da fragt das Mädchen, ob das Stinktier noch zu Hause sein würde, wenn sie zurückkämen. Die Erwachsenen in der Familie sind über diesen Vergleich erheitert und erschüttert zugleich. Doch vor allem die Eltern des Mädchens begreifen schnell, was da vorgeht, und nehmen das Mädchen beiseite und erklären ihr, wie es sich mit Babys verhält.   Und langsam, ganz langsam kommt das Mädchen seiner Schwester näher und fragt sich endlich, wie sich Stinktiere auf einmal in  kleine Schwestern verwandeln können.   Eine lustige und warmherzige, wunderbar gezeichnete Geschichte über ein Mädchen, das sich erst einmal an ihre neue kleine Schwester gewöhnen muss.

    Mehr