Bertolt Brecht Brechts »Herr Puntila und sein Knecht Matti«

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brechts »Herr Puntila und sein Knecht Matti«“ von Bertolt Brecht

Der vorliegende Materialienband dokumentiert zunächst die verwickelte, meist nur als Legende bekannte Entstehungsgeschichte des Stücks. Den Stoff übernahm Brecht 1940 von der finnischen Schriftstellerin Hella Wuolijoki, teils aus mündlichen Erzählungen, teils aus schriftlichen Vorlagen. Die hier gebotene, bislang genaueste und umfassendste Erschließung der finnischen Quellen sowie der vollständige Druck von Brechts eigenen Entwürfen ermöglichen dem Leser nicht nur, die Genese des Stücks vom ersten Keim an zu verfolgen und sich dabei ein Bild von Brechts rigoroser Enteignung und Umwertung fremden Materials zu machen; sie läßt auf dem Hintergrund dieses Materials auch Brechts Intentionen schärfer hervortreten: seine Systematisierung eines harmlosen Schwanks zu einer Parabel von Herrschaft und Knechtschaft. Wie fast immer, spiegeln auch hier Selbstaussagen und Kommentare Brechts seine theoretischen Interessen beim Schreiben. Im Vordergrund steht die Absicht, das Volksstück als moderne, nicht-romantische und nicht-simplifizierende Gattung mit Hilfe der Revue neu zu begründen. Ein weiterer Schwerpunkt des Bandes liegt in der Dokumentation der Aufführungen, insbesondere der beiden Berliner Inszenierungen von 1949 und 1952, die Brecht als Modelle verstand und sorgfältig protokollieren ließ. Die großzügige Auswahl aus diesen aufschlußreichen Notaten wird ergänzt durch Kritiken, Kernpassagen der wissenschaftlichen Literatur und durch ein Aufführungs- und Literaturverzeichnis.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen