Bertrand Piccard Die richtige Flughöhe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die richtige Flughöhe“ von Bertrand Piccard

Bertrand Piccard begeisterte die Menschen mit seiner Weltumrundung in einem Ballon und einem Solarflugzeug sowie vielen weiteren Flugexperimenten. Der Abenteurer ist ausgebildeter Psychiater und erforscht seit Jahren das Innenleben der Menschen. Hier schlägt er einen Bogen von der Fliegerei und seiner psychiatrischen Tätigkeit zu den Lebensfragen des Menschen nach Sinn, Umgang mit Krisen und dem Tod. Daraus entstehen wertvolle Denkanstöße, wie sich jeder Mensch persönlich weiterentwickeln kann. Denn im Leben ist es wie beim Fliegen: Um die Flughöhe zu ändern, muss man Ballast abwerfen und lernen, auch mal die Kontrolle abzugeben.

Stöbern in Sachbuch

ANIMA

Ein wunderbarer Traum ist entstanden und präsentiert sich hier. Volle Empfehlung für dieses tolle Buch.

Sikal

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War mir manchmal zu spirituell

    Die richtige Flughöhe

    Buchraettin

    15. September 2017 um 07:24

    Der Autor ist mir vor allem als Extremsportler bekannt. Weltumrundungen mit einem Ballon und viele weitere Abenteuer. Ich wusste auch, dass er Psychiater ist und ich war gespannt auf dieses Buch. Er hat im diesem Buch meiner Meinung nach, beides verbunden. Viele Erklärungen werden mit dem Fliegen und den Erfahrungen dabei verknüpft. Er spricht auch über Extremsportler und ihre Intention diese Sportarten auszuüben, Grenzen zu überschreiten und die Gründe dafür. Ich lese nicht so gern Ratgeber. Aber hier hat mich ich auf jeden Fall angesprochen, dass der Autor Psychiater ist und ich denke gerade auch gerade bei den auch angesprochenen psychischen Erkrankungen der medizinische Hintergrund gegeben ist. Ich kenne seine Abenteuer und er spricht hier auch viel von diesem Extremsport und versucht auch Erklärungen zu geben, warum Menschen da auch an Grenzen gehen. Es regt auf jeden Fall an, sich Gedanken zu machen und ich denke, interessierte Leser finden hier bestimmt auch Anregungen und Argumente. Für mich philosophiert er hier auch über den Sinn des Lebens und ich hatte auch das Gefühl natürlich will er damit seine Thesen untermauern. In einem Kapitel im Buch spricht auch sein Medizinstudium an, seine Beweggründe sich für dieses Studium zu entscheiden, das fand ich Abrundung des Buches auch sehr interessant. Wer sich für Psychiatrie, Freud usw. interessiert, auch das wird hier immer wieder angesprochen. Das Buch zeigt mir als Leser, dass er während seines Fliegens, der verschiedenen Flugmodelle, Theorien entwickelt hat und die versucht nun in die Behandlung von Patienten einfließen zu lassen. Er spricht über Ängste, Kontrolle, Zwänge. Ich denke, man sollte einfach Interesse an Psychologie und Psychiatrie haben, oder beruflich damit zu tun haben, das ist schon interessant zu lesen. Auch Hypnose als Therapieform spricht er an. Im Buch finden sich auch Diagramme, Beispiele an Patientenfällen werden vorgestellt, manchmal nutzt er Zitate von Philosophen. Das finde ich gelungen, aber es ist kein Buch, das man am Stück lesen kann. Ich fand es viele Informationen enthalten. Er nimmt immer wieder Beispiele aus der Luftfahrt und beschreibt daran zum Beispiel Stresssymptome- das macht es für den Leser anschaulicher. Zu Beginn des Buches findet sich ein Inhaltsverzeichnis. Da teilt das Buch in diverse Abschnitte ein. Interessierte Leser können hier auch gezielt nachschauen, welches Thema für sie gerade interessant ist. Stress, Krisen, Schicksalsschläge, Religion oder mehr. Spirituell sind einige Themen, die sich im Buch finden. Mir waren einige Themen im Buch etwas zu spirituell, er spricht im Laufe des Buches auch über Astrologie. Gut gefallen hat mir aber auch, dass der Autor den Leser immer wieder direkt anspricht und einen so in das Buch und die jeweiligen Themen einbezieht und er zwingt einen Leser damit auch ein wenig zum Nachdenken.Kleine Anekdoten, Familiengeschichten, Patienten, Begegnungen, das macht das Buch bunt und auch interessant zu lesen. Der Stil an sich, der hat mir gut gefallen, das liest sich durchaus locker und anschaulich.Ich denke, das Buch bietet einige Gedankengänge und Hinweise, die interessant sind, die jeder Leser auch selbst für sich entdecken muss und auch jeder selbst entscheiden muss, sind die Ideen etwas für mich. Ich fand es interessant zu lesen, vor allem die medizinische Sichtweise. Manches war mir zu spirituell und es war mir einfach insgesamt doch etwas zu ausführlich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.