Beth Fantaskey

 4 Sterne bei 276 Bewertungen

Alle Bücher von Beth Fantaskey

Der Vampir, den ich liebte

Der Vampir, den ich liebte

 (187)
Erschienen am 01.01.2011
Ein Kuss für die Unsterblichkeit

Ein Kuss für die Unsterblichkeit

 (80)
Erschienen am 01.01.2012
Der Vampir, den ich liebte

Der Vampir, den ich liebte

 (6)
Erschienen am 01.01.2011
Jessica Rules the Dark Side

Jessica Rules the Dark Side

 (2)
Erschienen am 08.01.2013
Jessica's Guide to Dating on the Dark Side

Jessica's Guide to Dating on the Dark Side

 (1)
Erschienen am 18.01.2010
Jekel Loves Hyde

Jekel Loves Hyde

 (0)
Erschienen am 02.05.2011
Buzz Kill

Buzz Kill

 (0)
Erschienen am 28.05.2015

Neue Rezensionen zu Beth Fantaskey

Neu

Rezension zu "Der Vampir, den ich liebte" von Beth Fantaskey

2,5 Sterne - für Teenager empfehlenswert
LadyMoonlight2012vor 8 Monaten

„Der Vampir, den ich liebte“ ist ein typisches Jugendbuch. Ich würde es jungen Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren empfehlen. Ich lese zwischendurch schon ab und zu Jugendbücher, allerdings eher spannendere Romane, hauptsächlich Dystopien. Dieses Buch ist leider nicht besonders aufregend. Langweilig auch nicht, aber die Themen sind für Erwachsene einfach nicht mehr so aktuell. Hauptprotagonistin Jessica geht noch zur Schule und hat ganz normale Teenager Probleme zu bewältigen. Jetzt werden sich viele denken, dass das in den meisten Jugendbüchern der Fall ist. Das mag stimmen, hier liegt der Fokus allerdings darauf. Es geht Unteranderem um die erste Liebe, Schulbälle und Klamotten. Das Vampirthema selbst bleibt am Anfang eher im Hintergrund, erst gegen Ende des Buches wird es in dieser Hinsicht interessant. Verglichen mit anderen Vampirbüchern mit jugendlichen Protagonistinnen kann es einfach nicht mithalten.

Den Vampir Lucius mag ich nicht besonders. Das hat sich bis zum Ende des Buches leider nicht geändert. Die Briefe an seinen Onkel Vasile lockern das Buch allerdings auf, diesen Teil mag ich daher ganz gerne. Jessica ist ein ziemlich naives junges Mädchen, sie ist mir weder sympathisch noch unsympathisch. Ich finde keinen richtigen Draht zu ihr. Der Vampirmythos selbst wird nur oberflächlich beleuchtet, wichtige Hintergrundinformationen fehlen. Für mich ist die Reihe leider ein Fehlkauf. Beide Bücher stehen seit Ewigkeiten in meinem Regal. Teil 2 werde ich definitiv noch lesen, da ich Reihen fast immer beende. Momentan habe ich darauf aber ehrlich gesagt keine große Lust.

Schlecht geschrieben ist das Buch nicht. Es hat aber einige Längen, ich habe 29 Tage dafür gebraucht und zwischendurch einige andere Bücher gelesen. Normalerweise verschlinge ich Vampirbücher in wenigen Tagen. Junge Mädchen werden bestimmt viel Freude damit haben. Wer schon viele Vampirbücher gelesen hat, ist von „Der Vampir, den ich liebte“ vielleicht nicht mehr so leicht zu begeistern. Dennoch ist das natürlich Geschmackssache. Vielleicht gefällt euch das Buch ja besser.

Mein Fazit:
Idee/Storyentwicklung: 3 von 5
Schreib- und Sprachstil: 3 von 5
Charaktere: 2 von 5
Unterhaltung: 2 von 5
Gesamt: 2,5 Sterne

Kommentieren0
58
Teilen

Rezension zu "Der Vampir, den ich liebte" von Beth Fantaskey

Absoluter Pageturner. Ein Muss für jeden Vampirfan!
schwarztaenzerinvor einem Jahr

Habe dieses Buch zufällig in der Bibliothek entdeckt, reingelesen und war sofort angefixt. Man ist gleich nach den ersten paar Seiten mitten im Geschehen und es geht superspannend weiter. Mir als langjährigem Vampirfan gefiel gerade das klassische an dieser Geschichte sehr gut. Daumen hoch, ein Muss für alle Vampirfans!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ein Kuss für die Unsterblichkeit" von Beth Fantaskey

Eine gelungene Fortsetzung....
Silence24vor 2 Jahren


Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr flüssig zu lesen. 4 Sterne von mir.  
 
Der 2te Teil von Antanasia und Lucius. Die beiden sind nun endlich verheiratet und leben in Rumänien in ihrer Burg. Antanasia ist nicht wirklich glücklich in der Welt der Vampire. Sie liebt Lucius zwar, aber sie kann weder rumänisch, noch akzeptiert der Rat der Ältesten, sie als Prinzessin. Hinzu kommt noch, dass Antanasia an Halluzinationen zu leiden scheint. Als sie dann auch noch bei einer Verhandlung davon läuft, da sie das Urteil der Vernichtung nicht aussprechen kann, weiß sie, dass ihre Wahl zum König und zur Königin am seidenen Faden hängt. Doch es kommt noch schlimmer. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Lucius und Claudiu, wird Claudiu am nächsten Morgen tot aufgefunden. Der Verdacht fällt natürlich auf Lucius, doch dieser war es nicht. Als er jedoch seinen Pflock, getränkt mit Claudiu`s  Blut, dem Rat zeigt, muss Antanasia ihn abführen lassen. Sie weiß, sie muss einen Beweis für seine Unschuld finden und sich damit beeilen. Denn ohne Blut, wird Lucius nicht lange überleben.....

Kommentieren0
48
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 348 Bibliotheken

auf 87 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks