Beth Hoffman

 4.2 Sterne bei 169 Bewertungen
Autorin von Die Frauen von Savannah, Ein Laden, der Glück verkauft und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Beth Hoffman

Beth Hoffman, wuchs auf der Farm ihrer Großeltern in Ohio auf. Interessierte sich von Kindesbeinen an fürs Malen und Schreiben. Wurde Innenarchitektin, gründete ihre eigene Firma. Nach einer schweren Erkrankung beschloss sie, ihren langgehegten Traum wahrzumachen und einen Roman zu schreiben. Die Frauen von Savannah ist ihr Debüt. Beth Hoffman lebt mit ihrem Mann und drei klugen Katzen in Kentucky.

Alle Bücher von Beth Hoffman

Die Frauen von Savannah

Die Frauen von Savannah

 (93)
Erschienen am 11.05.2015
Ein Laden, der Glück verkauft

Ein Laden, der Glück verkauft

 (59)
Erschienen am 18.02.2016
Die Frauen von Savannah

Die Frauen von Savannah

 (15)
Erschienen am 16.03.2011
Saving CeeCee Honeycutt

Saving CeeCee Honeycutt

 (2)
Erschienen am 08.03.2011

Neue Rezensionen zu Beth Hoffman

Neu

Rezension zu "Ein Laden, der Glück verkauft" von Beth Hoffman

Zufallsglück
regenprinzvor 2 Monaten

Nachdem ich "Die Frauen von Savannah" vor längerer Zeit mit Begeisterung gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf dieses Buch der Autorin, das noch auf meinem SuB lag. 


Auch "Ein Laden, der Glück verkauft" hat mir insgesamt gut gefallen. Es liest sich nett und vergnüglich, die Hauptfigur Teddi ist eine warmherzige, engagierte Person, die mit beiden Händen nach dem Glück greift und bei einer Chance, die sich ihr bietet, sofort fest zupackt. 
Ihren beruflichen Weg zu verfolgen macht Spaß - die Freude am Restaurieren von besonderen alten Möbeln ist gut spürbar, die beiden Mitarbeiter im Laden sind schöne Nebenfiguren, ebenso wie die diebische Seniorin. Charleston als Schauplatz verströmt ohnehin ein besonderes Flair, finde ich.

Die Erinnerungen an Josh, Teddis vermissten Bruder, dem Tiere, insbesondere die Wildtiere in Kentuckys wunderbarer Natur, so viel bedeuten, bilden dann den anderen Strang der Erzählung, der sich um Teddis Familie und ihre Vergangenheit dreht. Dieser verknüpft sich natürlich eng mit der Gegenwart, bildet für mich aber dennoch eine andere, ein bisschen mystischere Geschichte ab.
Am Ende sind einige Rätsel gelöst, einige Spuren führen noch weiter, Teddi hat die Liebe gefunden und das Verhältnis zu ihrer Mutter ist ein anderes, d.h. mit mehr Verständnis erfülltes. Ein schöner Abschluss, wie ich finde.

Die volle Sternchenzahl vergebe ich nur deshalb nicht, weil es mir insgesamt doch schlicht zu viele Zufälle waren. Die komplette Handlung - und vor allem Teddis Leben - wird im Grunde bestimmt von Zufällen. Abgesehen davon kann ich das Buch jedoch absolut für eine paar schöne Schmökerstunden empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ein Laden, der Glück verkauft" von Beth Hoffman

3,5 *** --> Komplett anders als erwartet, Titel irreführend
Scholuvor 4 Monaten

Inhalt: Die wundervolle Geschichte einer Frau, die ihren Traum vom Antiquitätenladen verwirklicht.

Teddi wächst auf einer Farm mitten in der überwältigenden Natur Kentuckys auf. Sie liebt es, mit ihren Händen zu arbeiten und aus Dingen, die andere wegwerfen, Schmuckstücke zu zaubern. Als ein alteingesessener Antiquitätenhändler aus Charleston ihr anbietet, bei ihm zu arbeiten, ergreift die junge Frau ihre Chance und verwirklicht ihren Lebenstraum. Mit harter Arbeit, viel Herz und Charme macht sie Mr Palmers Laden zum schönsten in ganz Charleston. Ihr Glück scheint perfekt, doch dann bringt eine mysteriöse Nachricht aus der Vergangenheit ihr Leben ins Wanken...

Aufgrund des Klappentextes und der vielen positiven Meinungen zu dem Buch habe ich erwartet, dass mehr auf den Laden und das "Glück, was sie verkauft" eingegangen wird. Ob es der schönste Laden in Charleston ist, weiß ich nach dem Buch definitiv nicht.
Im Gegenteil: Das Buch erzählt die Geschichte von Teddi in der heutigen Zeit, durch Erinnerungen von ihr erfährt man ihre Vergangenheit und die ihrer Familie. Klar erfährt man auch, wie sie zu ihrem Laden gekommen ist und ab und zu restauriert bzw verkauft sie auch etwas daraus, aber das wird einfach nur beschrieben und ist überhaupt nichts besonderes. Bis auf 2 oder 3 Kunden, die ausfürlicher beschrieben werden, kommen die anderen Käufer im Grunde gar nicht vor, die Antiquitäten sind "einfach nur verkauft" ...

Ich habe eine Geschichte erwartet, bei der mehr auf die Kunden eingegangen wird und wie sich ihr Leben durch den Kauf der Antiquitäten verändert. Stattdessen gab es einfach nur eine tragische Familiengeschichte ... Teddis Leben ist tatsächlich fast schon unglaublich perfekt, aber ins Wanken gerät es schon vor der "mysteriösen Nachricht", nämlich als ihr Bruder veschwindet. Auch fast 15 Jahre danach kann sie einfach nicht glauben, dass er tot sein soll und dementsprechend ist ihr Verhalten. Zudem hat sie irgendetwas an sich was, sie mir nicht gerade sympathisch gemacht hat.

Wie schon erwähnt, wurden meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt, aber für eine Familiengeschichte, zu der der originale Titel "Looking for me" deutlich besser passt, vergebe ich noch *3,5 Sterne*

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Die Frauen von Savannah" von Beth Hoffman

Hinreißend und berührend!
Monika58097vor 5 Monaten

Cecelia Rose Honeycutt, von allen liebevoll CeeCee genannt, hat schon einiges mitgemacht mit ihren 12 Jahren. Vom Vater allein gelassen, musste sie mit ansehen, wie ihre Mutter immer weiter in eine andere Welt abdriftet.Einer Welt voller bunter Cocktailkleider, die sich in einem Laden für wenige Dollar gekauft hat und mit denen sie tagsüber durch die Straßen tanzte. Sie ist psychisch krank. Als CeeCees Momma eines Tages bei einem Tanz über die Straße überfahren wird und stirbt, gibt der Vater das Mädchen zu ihrer Großtante Tootie, die in Savannah lebt.

Oletta, die farbige Angestellte und Tootie selbst, kümmern sich von Stund an liebevoll um das Mädchen, das in ihrem bisherigen Leben nur wenig Familienleben kennengelernt hat. Die warmherzigen Frauen schaffen es, dass CeeCee Vertrauen zu ihnen aufbaut. CeeCee blüht regelrecht auf bei so viel Liebe und Entgegenkommen. Endlich darf sie glücklich sein!

Als sie  mit Oletta und ein paar anderen Frauen ans Meer fährt, kommt es zu einem rassistischen Überfall und alte Ängste überrollen das junge Mädchen wie eine Flutwelle. 

"Die Frauen von Savannah" - es ist eine dieser leisen und großartigen Geschichten, die einem unvergessen bleiben. Der Roman spielt in den Sechziger Jahren, ist jedoch so aktuell wie nie. Eine warmherzig erzählte Geschichte über die Frauen von Savannah, bei denen Zusammenhalt groß geschrieben wird und nicht nur eine Floskel ist. 

"Die Frauen von Savannah" - bezaubernd, schön, berührend. Ein hinreißendes Buch, das ich längst hätte lesen sollen. Es lag seit 2012 in meinem Bücherschrank. Ich bin unheimlich froh, dass ich es endlich gelesen habe. 

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Beth Hoffman im Netz:

Community-Statistik

in 298 Bibliotheken

auf 57 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks