Beth McMullen

 3.9 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Beth McMullen

Agentin Abby

Agentin Abby

 (11)
Erschienen am 02.10.2017
Mit Schirm, Charme und Wickeltasche

Mit Schirm, Charme und Wickeltasche

 (3)
Erschienen am 19.11.2012

Neue Rezensionen zu Beth McMullen

Neu
_Vanessa_s avatar

Rezension zu "Agentin Abby" von Beth McMullen

Spannende Agentengeschichte!
_Vanessa_vor 6 Monaten

Abby hat schon alles geplant und mit ihren Freunden ausgemacht: Sie gehen alle gemeinsam auf die Sweetbriar-Montessorischule. Doch Abbys Mutter hat andere Pläne für sie, sie soll auf die Smith School for Children gehen, einem Internat, und Abby kann nichts tun, um sie umzustimmen. Kaum dort angekommen merkt Abby, dass irgendwas vor sich geht. Die strenge Schulleiterin verhält sich merkwürdig, wenn man sie mit ihrem Namen anspricht, reagiert sogar auf andere Namen, und nachts trifft sie sich mit komischen Gestalten. Abby geht der Sache auf den Grund und findet heraus, dass im geheimen Schüler zu Nachwuchsagenten ausgebildet werden. Am liebsten würde sie nach Hause abhauen, doch dann erfährt sie, dass ihre Mutter, die ebenfalls auf diese Schule ging und dort zu einer der besten Agentinnen ausgebildet wurde, verschwunden ist und in großer Gefahr schwebt.. Abby setzt alles daran, ebenfalls eine gute Agentin zu werden und so ihre Mutter zu retten.


Meine Meinung:
Endlich konnte ich nun auch das zweite von vier Büchern des neuen Piper Labels you&ivi beenden. Bei "Agentin Abby" handelt es sich um eine Agentengeschichte, in der ein junges Mädchen die Hauptrolle übernimmt und sich plötzlich zwischen Agenten, Spionen und Bösewichten wiederfindet. Ich war unheimlich gespannt auf das Buch.

Wie auch die anderen Bücher des Labels ist "Agentin Abby" für Leser/innen ab 10 Jahre empfohlen, dieser Zielgruppe entspreche ich mit meinen 22 Jahren natürlich nicht mehr, doch ab und an lese ich gerne Kinderbücher. Dementsprechend leicht und flüssig liest sich das Buch auch, ich fand es für mich aber nicht zu kindisch oder einfach, sondern wirklich sehr angenehm und witzig.

Beth McMullen erzählt die Geschichte aus der Sicht von Abby im Ich-Erzähler. Abby war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, auch die vielen anderen Figuren mochte ich ganz gerne. Für meinen Geschmack waren sie insgesamt allerdings ein wenig zu blass, überzeugen konnten sie mich trotzdem.

"Agentin Abby" beginnt 8 Monate in der Vergangenheit zu dem Zeitpunkt als Abby erfährt, dass sie nicht mit ihren Freunden gemeinsam zur Schule gehen, sondern von ihrer Mutter auf ein Internat geschickt wird. Nach wenigen Seiten befindet man sich dann in der Gegenwart, in der Abby schon in der Smith School for Children angekommen ist und Freunde gefunden hat. Es dauert nicht lange, bis die Agentengeschichte so richtig losgeht und Abby herausfindet, was hinter den Kulissen des Internats abgeht und das ihre Mutter verschwunden ist. Beth McMullen erzählt die Geschichte sehr spannend und mit Humor und konnte mich in ihren Bann ziehen. Für mich persönlich war das Buch teilweise ein wenig vorhersehbar und es gab die ein oder andere Sache, die mich nicht zu 100% überzeugen konnte, ich vermute aber, dass das vielleicht daran lag, dass ich einfach nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. Den Spaß am Buch hat mir das aber nicht genommen, ich habe "Agentin Abby" trotzdem gerne gelesen.
Am Ende merkt man deutlich, dass das Buch vermutlich der Auftakt einer Reihe ist. Es bleiben Fragen offen und es ist viel Stoff für eine Fortsetzung vorhanden. Ob in diese Richtung etwas geplant ist, weiß ich leider nicht, ich würde es mir aber wünschen.

Fazit:
"Agentin Abby" konnte mich zwar nicht vollkommen von sich überzeugen, ist aber trotzdem eine spannende Agentengeschichte für junge und auch ältere Leser/innen, die ich gerne empfehlen möchte. Ich hoffe, dass es demnächst ein Wiedersehen mit Abby und Co. geben wird, denn ich bin wirklich gespannt auf mehr!

Kommentieren0
0
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "Agentin Abby" von Beth McMullen

Eine sehr gelungene Mischung aus Spannung, Abenteuer, Action, Humor
Buchraettinvor 6 Monaten

Erzählt wird aus Sicht von Abby, einer Ich-Erzählerin. Sie erhält eines Tages einen Brief, in dem sie die Zulassung zu einer Schule bekommt, „ Smith School for Children“. Doch wie kann das sein, wenn sie sich dort nie beworben hat? Ihre Mutter allerdings findet dieses Internat für Abbys Entwicklung großartig.
Das Buch hat einen gewissen Charme, auch durch den Humor, ich würde es manchmal auch ein wenig sarkastisch nennen, das hat mir sehr gut gefallen. Ich lese gern Internatsgeschichten und hier ist die Mischung, die Warnungen, die die Schüler erhalten, auch sehr spannend in die Geschichte verpackt.
Warum sollen sie nicht in die Katakomben gehen? Eine Art Labyrinth unter der Schule? Warum verschwinden immer wieder Schülerinnen? Und was ist das für eine unheimliche Begegnung die Abby da bei ihrem heimlichen Besuch der Direktorin erlebt? Was ist das hier überhaupt für eine merkwürdige Schule?
Ich fand die kleinen Zeichnungen im Buch sehr gelungen, aber auch die Überschriften bei den Kapiteln, kleine Sätze, die neugierig machen auf den Verlauf der Geschichte, das war auch ein sehr gutes Detail.
Was mir aufgefallen ist beim Lesen, es wird manchmal rückblickend erzählt. Die Handlung spielt und als Leser ist man mitten dabei, aber erst später bekommt man mit, wie es dazu genau kam, dass Abby sich in dieser Situation wiederfindet. Da muss man schon ein wenig genau lesen.
Ich würde das Buch so ab ca. 11Jahren empfehlen. Es gab ein paar Szenen, die waren leicht gruselig, mit dem Spiegelbild z.B., aber auch wirklich fesselnd und spannend geschrieben. Auch dieser Humor, die Andeutungen, ich denke, das Buch ist eher ab ca. 11 Jahren geeignet. Es liest sich locker und leicht und durchaus fesselnd.
Ist eine sehr gelungene Mischung aus Spannung, Abenteuer, Action, Humor. Eine tolle Geschichte, die an einem Internat, einem besonderen Internat, übrigens mal nicht für Zauberei spielt und die sich wirklich fesselnd lesen lässt.
Es geht in der Geschichte auch um Freundschaft, Zusammenhalt, Abenteuer, Spannung und Action. Als erwachsener Leser konnte ich es auch fesselnd lesen und da es der Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe ist, freue ich mich schon auf weitere Abenteuer.

Kommentieren0
26
Teilen
mii94s avatar

Rezension zu "Agentin Abby" von Beth McMullen

Toll & gut geeignet für Mädchen ab 10
mii94vor 8 Monaten

Inhalt
Abby hat überhaupt keine Lust, auf die neue Schule zu gehen, die ihre Mutter für sie ausgesucht hat. Was soll an der Smith School schon so besonders sein? Doch schnell fällt Abby auf, dass hier so einiges merkwürdig läuft. Warum hört die strenge Schulleiterin Mrs. Smith auf unterschiedliche Namen? Und warum trifft sie sich mitten in der Nacht mit unheimlichen Gestalten? Abby und ihre Freundinnen gehen der Sache auf den Grund. Sie finden heraus, dass die Smith School eine geheime Ausbildungsstätte für Nachwuchsagenten ist. Und Abby muss eine neue Spionin werden. Denn ihre Mutter ist plötzlich verschwunden und befindet sich in größter Gefahr - kann Agentin Abby ihren ersten Fall lösen?

Charaktere
Abby ist ein sehr mutiges, aber auch leichtsinniges Mädchen. Sie ist sehr einfalllsreich und loyal. Des Weiteren ist sie sehr aktiv und kann einfach keine Minute ruhig sitzen. Außerdem ist sie sehr fürsorglich und liebevoll, ein bisschen naiv und sehr schlau.

Toby ist ein sehr erfinderischer Junge. Er ist sehr nett und fürsorglich. Des Weiteren ist er sehr loyal und mutig. Teilweise reagiert und agiert er eher unüberlegt. Toby ist auch sehr unterhaltsam und ein Technikfreak.

Meine Meinung
Das Buch ist flüssig und schnell geschrieben. Die Geschichte ist sehr mitreißend und fesselnd erzählt. Des Weiteren ist es sehr unterhaltsam und spannend. Und richtig toll zum Mitraten.
Die Charakter sind sehr altersgerecht und auch gut gewählt.

Zur Autorin
Beth McMullen studierte Englische Literatur in Boston und Long Island. Nach ihrem Abschluss arbeitet sie für Reader's Digest, beschloss dann aber, Bücher lieber selbst zu schreiben, als sie bis zur Unkenntlichkeit einzukürzen. Heute lebt sie mit ihrem Eheman und zwei Kindern in Davis, Kalifornien.

Empfehlung
Definitiv eine Empfehlung für Mädchen ab 10, die auch gerne etwas mehr Action in ihrem Leben hätten :) 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks