Beth Revis Godspeed - Die Reise beginnt

(928)

Lovelybooks Bewertung

  • 897 Bibliotheken
  • 42 Follower
  • 22 Leser
  • 175 Rezensionen
(386)
(348)
(147)
(34)
(13)

Inhaltsangabe zu „Godspeed - Die Reise beginnt“ von Beth Revis

Die Welt von morgen – ein Thriller der Extra-Klasse. Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden, 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen?

Spannende Handlung, welche definitiv zu mehr fähig wäre. Die Charaktere vorhersehbar und zu wenig tiefe. Vielleicht etwas für jüngere Leser.

— Hopie

Eine oberflächliche Liebesbeziehung, vorhersehbare Handlung und Charaktere zu denen ich kein Bezug hatte. Nichst für mich.

— Kagali

Mal wieder ein wirklich toller Science-Fiction-Auftakt. Ich freue mich auf den nächsten Teil! :))

— Leni_

Eine etwas andere wunderschöne Geschichte!

— kathisbookparadise

Eine interessante Zukunftsvision mit einem unerwartetem Ende.

— Fairy_Cary

Hat mir wirklich gut gefallen. Eine vollkommen andere Welt!

— Shellan

Interessanter Auftakt!

— Lesemaus19

Gelungener Auftakt einer Reihe mit Suchtpotenzial!

— Mimmi2601

Ein Buch, dass mich trotz dem geringen Anteil an Action total in den Bann gezogen hat. Sehr spannend, mein Kopfkino lief auf Hochtouren!

— _Caroline_

Spannender Reihenauftakt mit tollen Protagonisten!

— _Jassi

Stöbern in Jugendbücher

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Ich liebe es!!! <3

Luna0501

The Hate U Give

Meiner Meinung nach nicht lesenswert.

_Buecherwurm_

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Viel besserer Abschluss als erwartet!

JosBuecherblog

GötterFunke - Liebe mich nicht

Fantastischer Auftakt. Ich liebe es!

Sweetybeanie

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Interessant, aber leider nicht meins. Zu viele Figuren, kaum Emotionen und ein märchenhafter Sprachstil, der mit der Zeit stark ermüdet.

ConnyKathsBooks

Café Morelli

Eine perfekte Mischung aus leckerem Essen, wohl duftendem Kaffee, Freundschaft, Familie & Zusammenhalt.

Niccitrallafitti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Luft für mehr

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Hopie

    07. December 2017 um 13:24

    Das Cover hat mich von Anfang an fasziniert. Der Trilogie Name ist vielversprechend.Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Der Anfang war verwirrend. Es war für mich schwierig den Faden beizubehalten. Nur langsam kommt man in die Geschichte rein. Amy ist eine 17 jährige, welche sehr oberflächlich unrund wirkt. Allgemein fehlte mir bei einigen Charakteren tiefe, oder mehr Ausdruck. Das selbe trifft auch auf Junior zu, der zweite Hauptprotagonist. Leider, leider war es an mancher Stelle zu vorhersehbar. Ich hätte mir da mehr Spannung gewünscht. Undurchsichtige Motive welche die Charaktere antreibt. Das Szenario allein interessiert mich sehr. Ist auch der Grund für den 3. Stern. Es ist sehr viel Luft nach oben. Und auch im zweiten Teil hoffe ich einfach das die Charaktere mehr Leben bekommen. Hier ist auch sehr spannend das Ende. Alle Handlungsstränge wurden soweit geschlossen. Aus diesem Grund werde ich auch den nächsten Teil lesen, ich muss einfach wissen wie es auf dem Weltraumschiff weiter geht. Werden sie weiter im All treiben? Werden sie eine Lösung finden? 

    Mehr
  • Die Godspeed wurde gegen die Wand geflogen

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Kagali

    17. November 2017 um 14:01

    Meine Meinung: Ich weiß nicht genau was schiefgelaufen ist. War es der falsche Zeitpunkt? Bin ich die falsche Leserin? Oder hat das Buch wirklich all die Schwächen, die ich empfunden habe? Fakt ist, seit längerer Zeit habe ich wieder ein Buch abgebrochen. Ich habe es wirklich versucht, aber nach 250 Seiten war für mich Schluss und ich habe es nur bis zum Schluss überflogen bez. die wenigen interessanten Stellen gelesen.Die Idee gefiel mir sehr gut, besonders das ganze Konzept mit dem Einfrieren um die lange Reise zu überstehen, doch bei der Umsetzung hapert es für mich an mehreren Stellen.Als erstes wären da die Charaktere zu nennen. Beide Protagonisten, sowohl Amy als auch Junior, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, konnten mich nicht wirklich erreichen. Amy suhlte sich für meinen Geschmack zu viel im Selbstmitleid und Junior war mir zu kindisch. Zwar kann ich nicht sagen, dass ich die beiden unausstehlich fand, aber ich konnte mich auch nicht für ihre Geschichte begeistern, sie waren mir größtenteils egal und das ist ziemlich fatal, wenn es sich um die Protagonisten handelt. Hinzu kommt, dass die Liebesgeschichte absolut unglaubwürdig ist. Junior sieht Amy zum ersten Mal und BUMM er ist über beide Ohren verknallt. Er sagt doch allen Ernstes, dass er nun versteht, warum Menschen früher die Sonne angebetet haben, wenn die Sonne auch nur im Entferntesten so aussieht wie Amy. Aha. Eine unsterbliche Liebe nach 10 Sekunden (wobei eine der Beiden immer noch eingefroren ist), die oberflächlicher nicht sein könnte.Ein weiterer Punkt, der mir sehr missfallen hat, ist die Vorhersehbarkeit des Ganzen. Prinzipiell wären die Fragen rund um Amys Auftauen und den Machenschaften an Bord des Raumschiffes durchaus spannend, doch leider verflog die Spannung bei mir ziemlich schnell, da ich viele „Geheimnisse„ ziemlich schnell lüften konnte (z.B. wer Amy aufgetaut hat, wer die Eingefrorenen tötet oder was die Verbindung zwischen den Opfern ist).Als weiteren Punkt wären einige Logikfehler bez. Unstimmigkeiten bei der Konstruktion der Gesellschaft und des Schiffes zu nennen. Obwohl die Godspeed schon seit mehr als 200 Jahren den Kontakt zur Erde verloren hat und folglich immer mehr ihre eigene Kultur ausbildet, werden viele Vergleiche, Bezüge und Metaphern von den Schiffsbewohnern verwendet, die man nur verwenden würde, wenn man z.B. in der heutigen westlichen Kultur aufgewachsen ist. Klar ist es schwierig für den Autor, denn man muss eine komplett neue Gesellschaft erfinden, aber ganz oder gar nicht. So etwas Halbes wie hier,  hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack bei mir.Das Alles führte dann dazu, dass ich kaum Interesse für die Handlung aufbringen konnte und selbst für die paar vorhandenen spannenden Momente kaum noch Begeisterung empfand, ebenso für das zugegeben etwas turbulentere Finale. Letztendlich hat es mich einfach nicht erreicht. Fazit: Eine Reihe die ich wohl nicht weiterverfolgen werde, da mich die oberflächliche Liebesbeziehung, die Vorhersehbarkeit der Handlung und die Charaktere zu denen ich kein Bezug hatte völlig kalt ließen. Ein zweites Trostdreieck gibt es für die immerhin interessante Idee. Folge mir ;) Diese Rezension findest du mit zusätzlichem Deutsch/Original Coververgleich auf https://miss-page-turner.blogspot.de/

    Mehr
  • Mal wieder ein wirklich toller Science-Fiction-Auftakt! ♥

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Leni_

    23. September 2017 um 10:17

    In der Hoffnung auf eine neue Welt lässt Amy sich einfrieren und durch die Galaxie verfrachten, doch dann passiert das Unerwartete...Kurz zum InhaltEigentlich sollte Amy nur eingefroren und nach 300 Jahren aufgetaut werden. Dann würde sie auf einem neuen Planeten aufwachen. Eigentlich, denn sie wird zu früh geweckt und wacht damit 50 Jahre zu früh auf dem Raumschiff - der Godspeed - auf. Wieso sollte aber jemand Amy, einen 'nutzlosen' Teenager, auftauen? Wieso keinen Wissenschaftler? Technisches Versagen oder böse Menschen?Zitat》Ich betrachte die Sterne. Hier sind es so viele, viel mehr, als ich jemals von der Erde aus sehen konnte.[...] Das Funkeln im Weltall sieht aus, als könnte ich alle Sterne mit meinen Händen zusammenraffen und sie herumwirbeln lassen, aber sie sind so weit weg, dass sie nicht einmal gegenseitig Wärme spüren.Das ist das Geheimnis der Sterne, sage ich mir. Am Ende sind wir alle allein. So nah du auch scheinst, kann dich kein anderer berühren.《Meine MeinungDer erste Teil von Beth Revis Trilogie 'Godspeed' war ein wirklich guter Auftakt! Dadurch, dass Amy auf den Schifft aufwacht, wird auch uns Lesern erklärt, welche neuen Technologien es dort gibt und wie es funktioniert.Der Lesefluss war wirklich sehr gut. Ich habe den knapp 450-seitigen Roman innerhalb von wenigen Tagen beenden können. Dazu war es schön spannend. Zwischen den Kapiteln wird zwischen den Protagonisten Amy und Junior gewechselt. Hierbei entstand jedes Mal ein guter Cliffhanger. Und wo wir gerade bei den Figuren sind: Sie sind so authentisch, dass das Hineinversetzen in sie einfach fällt und sie außerdem sympathisch sind.Zu den oben genannten Cliffhangern kommen außerdem noch viele Plot Twists. Der Roman ist gespickt mit Intrigen, Geheimnissen und mysteriösen Vorkommnissen.Godspeed - Die Reise beginnt ist ein toller Auftakt für eine vielversprechende Trilogie und so gebe ich ★★★★★ von 5 Sternen.EckdatenGenre: Science FictionSeitenanzahl: 448 SeitenPreis: 9,99 € (TB), 19,95 (HC)Verlag: Oetinger TBKlappentextDie Welt von morgenDie 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Das Raumschiff bringt sie zu einem neuen Planeten, so wie wieder erweckt werden soll - 300 jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Ein Mordanschlag? Zusammen mit Junior, von dem sich Amy magisch angezogen fühlt, versucht sie, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen.Hier geht es zu meinem Blog :) ♥

    Mehr
  • spannender Reihenauftakt

    Godspeed - Die Reise beginnt

    MarcyBookNerd

    05. August 2017 um 16:27

    Von Godspeed habe ich mir sehr viel erhofft, denn ich liebe gute Dystopien und diese klang doch sehr vielversprechend. Mit hohen erwartungen habe ich also begonnen, es zu lesen. Leider fiel mir der Einstieg in die Geschichte nicht so leicht und ich kam nicht wirklich voran mit dem Lesen. Also habe ich nach ein paar Seiten erst einmal mit diesem Buch pausiert und mich anderen gewidmet.Als ich das Buch später wieder zur Hand genommen habe, wurde ich dann doch positiv überrascht. Denn einmal in der Geschichte drin, wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen und abe es dann auch in wenigen Stunden beendet.Die Geschichte wird abwechselnd von Amy und Junior erzählt. Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und ich habe ihre Geschichte gerne mitverfolgt. Auch der Scheibstil ist sehr angenehm flüssig geschrieben, sodass das Buch sich nach den erwähnten Einstiegsschwierigkeiten zu einem echten Page-Turner entwickelte. Dabei half es auch, dass keine unnötigen Fremdwörter benutzt wurden und die Begriffe die zu dieser dystopischen Welt gehören immer sofort und verständlich erklärt wurden. Somit hatte ich überhaupt keine Probleme, die Handlung zu verfolgen. Außerdem wurde auch das Schiff, die "Godspeed", sehr gut beschrieben und ich konnte mir alles super vorstellen. Die Handlung entwickelte sich immer mehr und es wurde mehr und mehr Spannung aufgebaut. Gegen Ende wurde ich einige Male sehr überrascht und ich bin mit dem Ende des ersten Teils sehr zufrieden. Ein bisschen Luft nach oben gibt es noch und durch die Startschwierigkeiten vergebe ich 4,5/5 Punkte.Insgesamt eine sehr spannende und interessante Dystopie und ein viel versprechender Reihenauftakt, den ich Dystopie-Fans, und solchen die es noch werden möchten, nur sehr empfehlen kann!

    Mehr
  • Sprachgewaltiges Jugendbuch, das sich von der Masse abhebt

    Godspeed - Die Reise beginnt

    NaddlDaddl

    03. July 2017 um 13:36

    „Godspeed – Die Reise beginnt“ ist der Auftakt zu einer Science-Fiction-Trilogie. Es geht um Amy, deren Eltern und sie eingefroren in der Godspeed liegen, um auf einem neuen Planeten wieder aufgeweckt zu werden. Und es geht um Junior, der zukünftige Anführer der Godspeed. Amy wird zu früh aus ihrem Kryoschlaf geweckt, 50 Jahre vor der geplanten Ankunft, und nun will sie gemeinsam mit Junior herausfinden, wer sie aufgeweckt hat und warum. Schon allein der Schreibstil der Autorin ist wirklich genial. Beth Revis schreibt abwechselnd aus Sicht von Amy und Junior und sie hat es irgendwie hinbekommen, dass die Personen die Ereignisse nicht nur einfach erzählen, sondern dass man sich fühlt, als wäre man in den Gedanken der Protagonisten. Die Autorin hat ein unglaubliches Talent dafür, mit Worten und deren Anordnung auf einer Seite zu spielen. Auch merkt man eindeutig die Unterschiede zwischen den beiden Sichtweisen, was mir persönlich immer sehr wichtig ist. Amy und Junior haben teilweise völlig andere Arten zu denken und benutzen unterschiedliche Worte – wirklich gut gemacht! Dabei werden einem beide Hauptpersonen sympathisch und auch die Nebencharaktere sind interessant beschrieben.Die Handlung ist auch ziemlich spannend und gar nicht unbedingt so, wie man sie sich vielleicht vorstellen würde, liest man den Klappentext. Der lässt nämlich darauf schließen, dass es sich bei „Godspeed – Die Reise beginnt um eine dieser typischen Teenie-Romanzen handelt. Doch es geht gar nicht so sehr darum, dass Amy und Junior sich ineinander verlieben, sondern vielmehr um die Geheimnisse rund um das Raumschiff, die Godspeed. Wovon es einige gibt. Andauernd findet man etwas Neues über das Schiff heraus, das die Sichtweise auf die Dinge ändert und bleibt somit spannend. Dazu verhilft auch das Rätsel um denjenigen, der die eingefrorenen Passagiere tötet, was dem ganzen einen Thriller-Touch verleiht.Am interessantesten finde ich jedoch, was sich die Autorin alles ausgedacht hat. Sie hat mit dem Raumschiff eine ganz neue Welt geschaffen, hat ein sooo echt wirkendes, ausgeklügeltes System für die Godspeed entwickelt. Mit einem Herrschaftssystem, den verschiedenen Arbeiten, der Sprache, den Tieren… Ich bin immer noch ganz baff, wenn ich darüber nachdenke, was für eine real wirkende Welt Beth Revis sich für diesen Roman ausgedacht hat!

    Mehr
  • Godspeed - Die Reise beginnt Gebundene Ausgabe von Beth Revis

    Godspeed - Die Reise beginnt

    LeseKatie

    05. June 2017 um 10:34

    Gebundene Ausgabe: 448 Seiten Verlag: Dressler (1. August 2011) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3791516769Amys Eltern werden mit anderen Speziallisten für eine Mission für 300 Jahre eingefroren.  Sie Reisen mit der Godspeed  durch das All zu einem Erdähnlichen Planeten um da eine neue Zivilisation zu gründen. Amy entscheidet sich dafür mit ihren Eltern diese Reise anzutreten.Nachdem Amy 50 Jahre zu früh aufgetaut wird, droht die Mission zu scheitern. Denn sie soll nicht das einzige Opfer bleiben, bei der die Vorrichtung  um die Temperatur stabil zu halten vorzeitig abgeschaltet wird.  Nur hat Amy mehr Glück, denn sie wir rechtzeitig von Junior dem zukünftigen Anführer der Godspeed gefunden bevor sie in ihrem Tauwasser ertrinkt. Aufgewacht in einer völlig fremden Welt mit einem tyrannischen Anführer und völlig Emotionslosen Menschen,  versucht Amy mit der Hilfe von Junior  die Person ausfindig zu machen, die die Mission sabotieren möchte. Dabei Stoßen sie aber auf ganz andere Probleme denn die Menschen die auf der Godspeed leben sind nicht freiwillig ohne Gefühle und Emotionen.Fazit:Ein super Auftakt für diese Trilogie. Nur finde ich es sehr schade das nicht weiter auf die Godspeed eingegangen wird. Es wäre zum Beispiel sehr hilfreich eine Art Karte von dem Schiff zu haben.Trotzdem bin ich sehr gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • Spannende Geschichte, nicht nur für Science-Fiction Fans :) !

    Godspeed - Die Reise beginnt

    _Caroline_

    23. May 2017 um 10:32

    Wegen einer Leserunde in meiner Gruppe bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden :)Worum es geht:Die Geschichte handelt von Amy, die zusammen mit ihren Eltern auf der Erde eingefroren wird, um mit einem Raumschiff drei Jahrhunderte lang zu einem neuen Planeten zu reisen, der erforscht und bevölkert werden soll. Amy lässt somit ihr Leben und ihre Zukunft auf der Erde hinter sich. Nach einem langen Schlaff wird sie durch ein Saboteur auf dem Schiff unplanmässig aufgeweckt. Während ihres Schlaffs haben sich aber auch die Menschen auf dem Schiff weiterentwickelt und die Regeln und das Zusammenleben haben sich im Gegensatz zur Erde doch ziemlich verändert. Fortan muss sie sich mit einer komplett neuen und absurden Gesellschaft auf dem Raumschiff zurechtfinden und zusammen mit Junior, dem Anführer in Ausbildung, den Attentäter aufspüren.Cover:Das Cover ist hübsch anzusehen und passt mit den Sternen im Hintergrund für mich sehr gut zur Thematik. Auf dem Titelbild sind wohl Amy und Junior zu sehen. Mir gefällt das Cover also, es ist jetzt aber auch nicht so, dass ich mir das Buch alleine des Covers wegen gekauft hätte. Da war der Klappentext dann ausschlaggebend :) .Meine Meinung:Für mich war es ein Buch, dass ich schnell durch hatte. Ich habe mich stetig gut unterhalten gefühlt und mitgerätselt, wer denn nun der Attentäter sein könnte. Die Geschichte kommt während des grössten Teil des Buches ohne Action aus, was ich hier aber überhaupt nicht schlimm fand. Was mich vor allem gefangen gehalten hat, ist diese abstruse Gesellschaft. Wie alles Detail für Detail kontrolliert wird und wie sich die Menschen auf dem Schiff teilweise verhielten. Für mich war es extrem spannend. Immer mehr Dinge wurden dann Schritt für Schritt aufgeklärt und man hatte jede Menge Aha-Effekte. Ich konnte mich auch sehr gut mit Amy identifizieren. Aufzuwachen, auf einem Schiff mit solch komischen Leuten und komplett umschlossen von Metall. Mit dem Wissen, dass man den Himmel so schnell nicht mehr sehen wird und sich mit diesen komischen Umständen auf dem Schiff abfinden muss. Ich hätte mich genau so eingepfercht gefühlt wie sie. Ich konnte deshalb wirklich sehr gut mit Amy mitfühlen, was das Ganze für mich viel lebensechter gestaltete. Die Schreibweise war für mich sehr angenehm. Durch manche Kapitel bin ich nur so durchgeflogen weil ich es so spannend und interessant gleichzeitig fand. Zudem lief mein Kopfkino auf Hochtouren, ich hatte alles vor Augen und konnte es mir sehr gut vorstellen.Einige Dinge habe ich bereits früh vorausgesehen, beim Attentäter beispielsweise hatte ich ziemlich früh einen Verdacht, der sich am Ende dann bestätigt hat. Obwohl ich mir zwischendurch nicht 100%ig sicher war, hätte man das vermutlich etwas besser lösen können.Bei anderen Dingen stand ich dafür total auf dem Schlauch und ich konnte doch noch ziemlich überrascht werden. Der Tod einer Person hat mich zudem auch noch etwas gestört. Ich fand es wirklich schad, dass diese Person so früh gehen musste und hätte mir eine längere Rolle in den Büchern gewünscht. Wieso die Person so früh aus dem Buch geschrieben wurde, habe ich einfach nicht ganz verstanden. Es gab für mich keinen guten Grund dafür.Fazit:Ich fand das Buch extrem spannend und für mein Kopfkino ein Hochgenuss. Ich konnte mich gut in die Figuren einfühlen und fand die ganze Thematik extrem interessant.Normalerweise bin ich kein Science-Fiction Fan. Dieses Buch hat mich (bis auf 2-3 Details) aber voll und ganz überzeugt. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht und werde deshalb die nächsten Teile ganz sicher auch noch lesen :)Von mir gibt es 4.5 von 5 Sternen  und ich wünsche allen viel Spass bei dieser aussergewöhnlichen Story :)

    Mehr
  • Godspeed - Die Reise beginnt

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Mimmi2601

    22. May 2017 um 20:04

    Meine Meinung: Zu Beginn muss ich erwähnen, dass alle Cover meiner Meinung nach sehr schön aufgemacht sind und auch im Regal nebeneinander sehr gut aussehen. Die Farbtöne sind gut aufeinander abgestimmt und die Gesichter werden nochmal verstärkt beim ersten und zweiten Band hervorgehoben. Auch finde ich die Idee gut, dass im Umschlag noch eine Karte von der Godspeed abgebildet ist, sodass man sich das Raumschiff besser vorstellen kann. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, das Buch lässt sich dadurch flüssig und schnell lesen. Dem Roten Faden der Geschichte konnte man demnach auch sehr gut folgen. Man wir direkt in das Geschehen hineingeworfen und auf den ersten Seiten wir der Prozess des Einfrierens beschrieben, welchen ich ein wenig ekelhaft fand, da es ein bisschen brutal beschrieben wurde, aber ich denke mal, dass es so realistischer wirken sollte und das ist der Autorin auch gelungen. Während Amy die ersten Kapitel noch in ihrem ,,Glassarg"- so wie sie den Kasten aus Eis nennt - liegt und träumt, bzw. nachdenkt, erfährt man bei Junior schon direkt wie sein Leben unter der Führung des Ältesten - der zugleich sein Lehrer bzw. Ausbilder ist - abläuft. Als Amy dann plötzlich aufgetaut wird, kommen große Rätsel auf, denn niemand weiß wer es war und sie dürfte eigentlich auch gar nicht wach sein, denn alle auf dem Schiff sehen gleich aus, nur Amy ist die Ausnahme. Deswegen macht der Älteste, nachdem Amy die Krankenhausstation unerlaubt verlassen hat, eine Durchsage und stellt sie als misslungenes Genexperiment und somit als ,,Freak" dar. Im Krankenhaus lernt Amy auch Harley kennen, Juniors besten Freund, welcher ihr ebenfalls zur Seite steht. Als dann noch weitere Eingefrorene aufgetaut werden und es dadurch vor allem zu Todesfällen kommt, schließt Harley sich Junior und Amy bei der Suche nach dem Mörder an. Dadurch stoßen Amy und Junior auf viele Geheimnisse des Ältesten, welche alles andere als positiv sind. Fazit: Ein sehr spannendes und fesselndes Buch, welches einen an manchen Stellen auch einfach von den Socken haut. Es passieren immer wieder unerwartete Handlungen, welche genial in die Geschichte eingefädelt sind. Das Potenzial wurde auf jeder einzelnen Seite voll ausgeschöpft, sodass man auf keiner Seite das Gefühl hatte, dass die Handlung ins schleifen gerät. Deswegen vergebe ich 5/5 Sternen und freue mich schon darauf die Fortsetzungen zu lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Godspeed - Die Reise beginnt" von Beth Revis

    Godspeed - Die Reise beginnt

    -Anett-

    Hallo zusammen, 

    in der Gruppe Serien-Leserunden wollen wir den 1. Teil der Serie gemeinsam lesen. Gerne kann sich jeder mit anschliessen, der das Buch mitlesen möchte.


    Start ist der 01.Mai 2017, jeder liest mit seinem eigenem Exemplar, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. 

    Bitte achtet darauf, eure Beiträge ggf. als Spolier zu markieren, damit niemandem gespoliert wird! 

    Viel Spaß :)

    • 32
  • Guter Start mit leichten Mängeln

    Godspeed - Die Reise beginnt

    AdelheidS

    27. April 2017 um 14:59

    Amy ist 16 Jahre alt und begibt sich mit ihren Eltern auf die Reise zu einem neuen Planeten. Eingefroren, als unwichtige Fracht verstaut wird sie zu früh wiedererweckt und befindet sich nun auf dem Raumschiff Godspeed, das so ganz anders ist, als sie es verkraften kann. Junior wurde bereits auf dem Schiff geboren. Er soll der neue Anführer werden. Auf der Godspeed gibt es strikte Regeln und eine davon lautet "Andersartigkeit bringt Unfrieden". Amy allerdings ist mit ihren roten Haaren und ihrer hellen Haut so andersartig und zugleich so anziehend, dass er ihr nicht widerstehen kann. Was hält das Schicksal für die Beiden und die Menschen auf dem Raumschiff bereit? Zum Cover: Ein Hardcover mit 2 Profilen am Bild. einerseits ansprechend, andererseits passt es so gar nicht, denn der Unterschied der beiden kommt am Cover so gar nicht zur Geltung. Meine Meinung zum Buch: Die Geschichte wird in abwechselnden Kapiteln aus Sicht von Junior und Amy berichtet. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen. Man kann kaum glauben, dass dies ein Erstlingswerk sein soll. Allerdings hätte man das Buch auch ein wenig kürzen können, da es manchmal ein wenig abschweift. Das Buch ist eine Mischung aus Science Fiction und Thriller mit einem Hauch Romanze und einer Portion Drama. Alles in allem ist es spannend zu lesen, auch wenn es eigentlich so gar nicht mein Genre bedient. Es ist der erste Teil einer Trilogie die sich sehr mit Führung von Gruppen beschäftigt. Wie weit sind Lügen und Geheimnisse förderlich um eine Gemeinschaft nicht zu gefährden? Wie weit bringt die Wahrheit Klarheit und Frieden? Auf jeden Fall bin ich schon neugierig darauf, wie die Reise auf der Godspeed weiter geht.  Fazit: Eine Mischung aus Science Fiction und Thriller der zwar noch ein wenig ausbaufähig ist, aber dennoch lesenswert.

    Mehr
  • Godspeed - die Reise beginnt

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Sarah_Adams

    31. March 2017 um 00:52

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch Inhalt Die 17-jährige Amy gehört zusammen mit ihren Eltern zu den ausgewählten Menschen, die sich einfrieren lassen, um sich mit der Godspeed auf 300 Jahre langen Weg zu einem neuen Planeten zu machen, der die Zukunft für die Menschheit bedeutet. Dabei geht etwas schief und Amy taut zu früh wieder auf - erwacht in einer Welt, die sie nicht kennt, weit weg von der Erde und viele Jahre, nachdem alle gestorben sind, die sie mal kannte.. Was machst du, wenn du die Einzige bist, die sich an die Freiheit außerhalb eines Raumschiffes erinnert und dir niemand glaubt? Nur Junior, der zukünftige Anführer der Godspeed hält zu ihr, doch kann sie ihm trauen? Bei ihrem verzweifelten Versuch, in diesen einsamen und beengenden Umständen zu überleben kommt Amy unverhofft der erschütternden Wahrheit auf die Spur.. Meine Meinung Das Thema des Sich-Einfrieren-lassens um in ferner Zukunft etwas erleben oder bewirken zu können hat mich sofort fasziniert! Eine Dystopie der anderen Art! Was auch immer auf der Erde in Zukunft passiert spielt keine Rolle, diese tyrannische Gesellschaftsform hat sich abseits jener Welt, die wir kennen, entwickelt, inmitten eines Raumschiffes. Das ganze Buch spielt sich nur auf diesem einzigen unbekannten Ort ab, und man spürt immer mehr die Enge, die von ihm ausgeht.. Es mag noch so groß sein, die Luft noch so gut gefiltert, die darauf gedeihende Fauna noch so grün – es ist und bleibt begrenzt durch einen Himmel aus Metall. Doch die Menschen, die darauf leben, stören sich nicht daran, denn wie kann einem der Himmel fehlen, wenn man ihn nie gesehen hat? Wie kann man den Sonnenuntergang vermissen, wenn das allabendliche Ausschalten der künstlichen Sonne die einzige Realität ist, die man je kennengelernt hat? Nur Amy trägt die schmerzliche Erinnerung an Freiheit in ihrem Herzen – und mit ihr der Leser.. Mit jeder weiteren Seite scheinen die Wände näher zu rücken, die Luft dünner zu werden, man möchte Amy da rausholen, ihr sagen, dass man ebenfalls Erinnerungen an die Erde in sich trägt, sie nicht alleine ist.. Ihre Situation scheint so aussichtlos, und als die  Wahrheit langsam beginnt durchzuscheinen drückt diese zentnerschwer und man vergisst, zu atmen..

    Mehr
  • Eine Reihe, die man gelesen haben MUSS

    Godspeed - Die Reise beginnt

    engeldevil

    04. March 2017 um 16:00

    Als ich das erste Mal den Klappentext des ersten Buchs gelesen habe wollte ich am lieben sofort mit dem Buch anfangen. Ich hab mir das Raumschiff so ähnlich, wie bei Avatar vorgestellt: Amy wacht auf, schwebt durch einen riesigen Gang; alles ist ruhig auf dem Schiff... Ich dachte eher an eine spannende Mörderjagt im All mit viel Action und Spurensuche, aber so ist es nicht - ÜBERHAUPT nicht.Amy muss sich erstmal dazu durchringen ihr ganzes junges Leben aufzugeben und auf die Reise mitzukommen. Und dann als sie aufwacht und erfährt, dass sie noch 50 Jahre warten muss, bis sie ihre Eltern endlich wieder sieht ist sie am Boden zerstört. Auch das Schiff ist nicht so, wie sie sich das eigentlich vorgestellt hat.Das Buch ist eher sanft und leicht, als actionbepackt und spannend. Ich denke, wenn amn zwei Hauptpersonen von unterschiedlichem Geschlecht hat ist auch irgendwie klar, dass sich da was entwickelt und das was sich da entwickelt ist nicht die volle Ladung Leidenschaft und pausenloses Rumgeknutsche, sondern langsam und vorsichtig - wie junge Liebe eben so ist. Mir hat der Verlauf der Geschichte über die drei Bücher total gefallen und für mich waren die Bücher einfach wunderschön zu lesen, weil es dieses Dreiecksverhältnis, das ja leider in viel zu vielen Büchern vorkommt, einfach nicht gab. Die Geschichte war meiner Meinung nach auch nicht zu sehr auf die Liebe zwischen Amy und Junior beschränkt. Man hat so viel von dem Schiff gelernt und von den Leuten und es gab sooo viele Geheimnisse, die gelüftet wurden und nach und nach hat das auch alles Sinn ergeben, ohne dass man schon drei Kapitel vorher wusste, was passiert. Das fand ich das Schönste daran, dass die Bücher nicht vorhersehbar waren. Okay, der letzte Titel verrät schon etwas, aber wie sie dahin kommen.. das müsst ihr selber lesen.

    Mehr
  • Gefangen in der Zukunft

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Nespavanje

    07. January 2017 um 15:39

    Amy reist mit ihren Eltern auf einen fernen, erdähnlichen Planeten und weil die Reise knapp 300 Jahre in Anspruch nimmt, werden alle Passagiere in Stasis versetzt: Tiefgefroren. Allerdings geht bei Amys Einfrierungsprozess etwas schief, sie verliert nicht gänzlich das Bewusstsein und ist dazu verdammt, zwischen Schlafen und Wachen auf das baldige Ende zu hoffen. 250 Jahre später ereignen sich merkwürdie Dinge an Bord der Godspeed, sodass der ganze Verlauf der Mission gefährdet ist.Beth Revis hat mit "Goodspeed - Die Reise beginnt" einen gut gelungenen Auftakt zu einer ScienceFiction-Trilogie geschrieben. Die Geschichte findet auf einem Raumschiff statt und wird aus der Sicht von Amy und Junior geschrieben. Dabei nimmt Amy die ersten einhundert Seiten eine etwas passivere Rolle ein. Sie liegt ja im Kühlkasten und hier muss ich ein klein wenig spoilern, sie wacht zu früh auf und muss sich mit den Nachkommen der Technikcrew, die diktatorisch regiert werden, auseinandersetzten. Was aber nicht immer ganz leicht ist, denn selbst die Sprache der Nachkommen hat sich in den letzten 250 Jahren verändert. Der eigentliche HJandlungsstrang ist, für einen Vielleser wie mich, ein wenig vorauszusehen, allerdings hat die Jugendbuchautorin eine Überraschungsmomente parat und besonders möchte ich ihre detailverliebte Erzählung hervorheben. Der Cliffhanger ist gut gewählt und es empfiehlt sich den nächsten Teil - Godspeed - Die Suche - griffbereit zu haben.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Die totale Kontrolle im All

    Godspeed - Die Reise beginnt

    Rubine

    21. December 2016 um 22:27

    Die Menschheit muss sich eine neue Erde suchen, baut ein Raumschiff und friert alle Experten der Welt bis zur Landung ein - so die Theorie. Doch auf dem Flug durchs All läuft einiges schief. Versehentlich wird die 17jährige Amy aufgetaut, lange bevor die "Godspeed" ihr Ziel, die Zentauri-Erde erreicht. Gemeinsam mit Junior, dem kommenden Anführer der nächsten Generation, entdeckt sie eine unfassbare Verschwörung an Bord, die die gesamte Expedition gefährdet. Immer abwechselnd verfolgt man beim Lesen die Gedanken und Gefühle von Amy und Junior aus der ICH-Perspektive. Das hat mir unheimlich gut gefallen, da sich die Verwicklungen dadurch nach und nach wie viele Puzzleteilchen zusammensetzen und es die Geschichte sehr spannend macht. Bis kurz vor Schluss wusste ich nicht, wer der Mörder ist. Ich fand den Gedanken beklemmend, auf einem solchen Raumschiff festzusitzen, und konnte mich gut in Amys Situation hineinversetzen. Die Idee der Geschichte hat mir super gefallen und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Ich fand es nie langweilig und gut geschrieben. Gut, dass es noch zwei Bände gibt, auf die ich mich freuen kann!

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks