Neuer Beitrag

katja78

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier startet bald die Leserunde zum 2. Teil
Alle die das Buch bereits haben und sich auf den 3. Teil vorbereiten wollen, sind Herzlich eingeladen mit uns zu lesen. Wir freuen uns auf gemeinschaftliches spekulieren :-)

Autor: Beth Revis
Buch: Godspeed - Die Suche

Buchraettin

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe beide schon gelesen udn warte nun schon ungeduldig auf band 3.. ich diskutier mit, ist aber schon 1 Jahr her, dass ich das gelesen habe..

Nabura

vor 5 Jahren

Kapitel 1-8
Beitrag einblenden

Weiter geht’s - ich starte einfach mal. :-)

Im ersten Abschnitt hat Beth Revis den Leser erst einmal wieder abgeholt und mit der neuen Situation auf der Godspeed vertraut gemacht. Amy vermisst die Erde immer mehr und versucht, möglichst nicht aufzufallen, denn ohne Phydus sind die Menschen ihr gegenüber noch angriffslustiger. Sehr schade, dass sie sich nun so verstecken muss. Im Archiv findet sie eine Nachricht von Orion an sie… was ist das, was er ihr in dem Buch hinterlassen hat? Ich bin gespannt. Luthor scheint der neue Bösewicht zu sein. War er es auch, der die Nachricht auf allen Floppys hinterlassen hat? So viele Alternativen gibt es ja noch nicht, falls es nicht jemand ist, den man noch gar nicht kennt.

Die Informationen, die Junior von den Technikern bekommt, haben mich echt sprachlos gemacht. Das Schiff bewegt sich GAR NICHT? Ich war ja schon überrascht, als der Älteste Junior in Band eins verriet, dass sie extrem hinter dem Zeitplan sind. Aber mit welcher Hoffnung kann man eingepfercht auf engem Raum leben, wenn ein Ziel gar nicht mehr in Sicht ist? Ich hoffe sehr, dass es den Technikern gelingt, weiterzufliegen. Aber wie kann man überhaupt stillstehen? Ich dachte, wenn man im All einmal in eine bestimmte Richtung geschubst wird, fliegt man immer weiter, wenn auch langsam? Gibt es vielleicht noch mehr Geheimnisse?

Beiträge danach
41 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LeseJulia

vor 5 Jahren

Kapitel 1-8
Beitrag einblenden
@Spatzi79

Ich habe Band 1 erst vor kurzem gelesen, daher noch frisch...und bin noch im 2. band, wie du...

Ja, Phydus war die Droge, die dem Trinkwasser beigemischt wurde, damit die "Arbeiter" gefügig gehalten wurden...im krankenhaus haben einige doch die Psychopillen bekommen, die sie angeblich normal halten sollten, dabei haben diese das Phydus außer kraft gesetzt, denn die bewohner des Krankenhauses waren ja diejenigen, die mittels genmanipulation während der schwangerschaft mit den besonderen Wissens-Kunst-Etc-Genen ausgestattet wurden...
Phydus unterdrückte jedenfalls eigene gedanken und gefühle bis auf die Urinstinkte...

Spatzi79

vor 5 Jahren

Kapitel 1-8
@LeseJulia

Jetzt, wo du es nochmal so ausführlich beschreibst, klingelt es leider wieder! Danke!

Spatzi79

vor 5 Jahren

Kapitel 9-20
Beitrag einblenden

Schnitzeljagd trifft es gut, an genau diesen Ausdruck hatte ich bei Orions Hinweisschnipseln auch gedacht.
Junior macht seine Sache als Ältester eigentlich recht gut, wenn man bedenkt, unter welchen Bedingungen er das tun muss. Kein Phydus mehr, die drohende Rebellion, ein Mord, sein Wissen über den Stillstand des Schiffs und dann noch seine Gefühle für Amy - dass ihm das alles manchmal über den Kopf zu wachsen droht, ist bei seinem jungen Alter durchaus verständlich. Aber er muss das alles in den Griff kriegen, denn letztlich ist er momentan eben für das Schiff und die Menschen verantwortlich.
Krass fand ich die Überlegung mit den schwarzen Pflastern. Man ist also so weit, dass man notfalls die ganze Besatzung schnell töten würde, wenn sie nicht mehr versorgt werden könnten. Eine grausige Vorstellung, dass da dann ein riesiges Raumschiff voller Leichen im Weltall treibt - hoffentlich finden sie eine andere Lösung!

Spatzi79

vor 5 Jahren

Kapitel 21-31
Beitrag einblenden

Die Schnitzeljagd geht weiter. So ganz klar ist mir Orions Getue um die Waffenkammer noch nicht. Ich finde es nicht so erstaunlich, dass man in eine unbekannte neue Welt auch reichlich Waffen mitnimmt, man weiß ja schließlich nicht so recht, was einen dort erwartet. Wobei die biologischen und chemischen Waffen schon beunruhigend sind...
Aber was soll Amy nun mit diesem Wissen anfangen? Vielleicht sollten sie doch ihren Vater auftauen und den mal genauer befragen, was er über die Mission weiß und was seine Aufgabe sein sollte.

Währenddessen wird die Lage unter den Versorgern immer kritischer. Die Nahrungszuteilung wird nicht mehr gleichberechtigt ausgegeben und der drohende Aufstand rückt immer näher. Mit Junior möchte ich da gerade echt nicht tauschen!

Spatzi79

vor 5 Jahren

Kapitel 32-44
Beitrag einblenden

Puh, also ich war überrascht. Was hindert sie denn nur an der Landung? Und warum weiß niemand von dem Geheimnis? Seit wann stehen sie denn über dem Planeten? Unfassbar, das alles!

Aber auch ein Hoffnungsschimmer, nun müssen sie den Antrieb nicht mehr in Gang kriegen, sie müssen "nur" die Rebellion in den Griff bekommen. Leider ist es für Marae und die anderen Toten schon zu spät.
Andererseits lässt mich die Frage nicht los, warum sie nicht lägst gelandet sind - ob auf dem Planeten noch schlimmeres auf sie wartet? Aber was sollte das sein?

Und diesem Luthor traue ich kein Stück über den Weg, von dem kommt bestimmt noch Ärger auf sie zu.

Spatzi79

vor 5 Jahren

Kapitel 62-Ende
Beitrag einblenden

Ich hab die letzten beiden Abschnitte nun in einem Rutsch gelesen, war zu spannend.
Mit Luthor hab ich mich glücklicherweise geirrt, der kann kein Unheil mehr anrichten, denn er ist der nächste Tote.
Und hinter alldem steckt Doc. Der ist immer noch Orion treu ergeben und handelt mehr oder weniger in dessen Sinne.
Unten auf dem Planeten lebt wohl also eine feindliche Spezies und deswegen wurde beschlossen, dass die Menschen auf der Godspeed bleiben, solange es irgendwie geht. Hmm, so ganz überzeugt mich das nicht. Was für Wesen müssen das denn sein? Und ist es wirklich besser, die Menschen generationenlang unter dem Einfluss von Phydus vor sich hinleben zu lassen, bis das Schiff irgendwann auseinanderfällt und sie doch sterben müssen?

Trotzdem kann ich verstehen, dass viele sich schwer damit tun, das einzige Zuhause, das sie je kannten, zu verlassen und lieber an Bord mit den bekannten Gefahren bleiben anstatt das unbekannte Risiko auf dem Planeten auf sich zu nehmen.

Hach, schön dass ich nun gleich mit Teil 3 weitermachen kann!

LeseJulia

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

So, hier nach dem urlaub auch meine...und ich stürze dann auch gleich weiter im dritten teil
http://www.lovelybooks.de/autor/Beth-Revis/Godspeed-Die-Suche-940642838-w/rezension/1051493094/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks