Bethan Roberts

 3,9 Sterne bei 60 Bewertungen
Autorin von Der Liebhaber meines Mannes, Köchin für einen Sommer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Bethan Roberts

Bethan Roberts, geboren in Oxford, hat als Autorin und Produktionsassistentin beim Fernsehen gearbeitet und Creative Writing an der Chichester Universität und dem Goldsmith College unterrichtet. Sie lebt mit ihrer Familie in Brighton. Ihre Romane Stille Wasser (2008), Köchin für einen Sommer (2009) und Der Liebhaber meines Mannes (2013) wurden von der Kritik hochgelobt. Für ihren neuen Roman hat sie den renommierten Jerwood Fiction Uncovered Prize erhalten.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bethan Roberts

Cover des Buches Der Liebhaber meines Mannes (ISBN: 9783453357808)

Der Liebhaber meines Mannes

 (33)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Köchin für einen Sommer (ISBN: 9783453355514)

Köchin für einen Sommer

 (12)
Erschienen am 09.05.2012
Cover des Buches Das Kind der Anderen (ISBN: 9783956141218)

Das Kind der Anderen

 (4)
Erschienen am 14.09.2016
Cover des Buches Stille Wasser (ISBN: 9783888975141)

Stille Wasser

 (5)
Erschienen am 05.03.2008
Cover des Buches Das Kind der Anderen (ISBN: 9783453359697)

Das Kind der Anderen

 (3)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Good Plain Cook (ISBN: 9781846686658)

Good Plain Cook

 (1)
Erschienen am 01.11.2009
Cover des Buches The Pools (ISBN: 1852424990)

The Pools

 (0)
Erschienen am 01.10.2008

Neue Rezensionen zu Bethan Roberts

Cover des Buches Der Liebhaber meines Mannes (ISBN: 9783888978166)renees avatar

Rezension zu "Der Liebhaber meines Mannes" von Bethan Roberts

Ménage à trois
reneevor 4 Monaten

Hier geht es um eine Unheil bringende Ménage à trois und wir befinden uns im Brighton der Endfünfziger Jahre und in einem zweiten Handlungsstrang in Peacehaven im Jahre 1999. Patrick, Tom und Marion sind die leidtragenden Personen in dieser Geschichte. Marion fühlt sich zum wunderbaren Tom hingezogen, der etwas eigenartig wirkt und heiratet ihn schließlich, trotz der Warnung von Tom’s Schwester Sylvie. Weltfremd und ignorant würde ich Marions Handlungsweisen beschreiben. Als Tom Marion seinen Freund Patrick vorstellt und eine gewisse Ménage à trois entsteht, zumindest bis zu einer unheilvollen Eskalation, einer Eskalation, die aus dem Egoismus und der Dummheit entsteht. "Der Liebhaber meines Mannes" ist eine Geschichte über die Intoleranz, ist eine Geschichte über den Egoismus. England und seine Haltung der Homosexualität gegenüber wird thematisiert, die Unterdrückung der Homosexuellen wird gezeigt, das Buch ist damit eine Gesellschaftskritik, aber genauso ist es eine Kritik am Menschen und seinem unerschöpflichen Egoismus, ebenso wie es eine Kritik an der Dummheit des Menschen ist. Ebenso wie diese Unterdrückung Homosexueller nicht allein auf Englands Fahnen steht, oder auf vergangene Zeiten begrenzt ist. Auch das sollte allen Lesenden klar sein. Keine leichte Kost, aber ein Buch, dass ich sehr gern gelesen habe. 

 

Sein einziges Manko, es erreicht mich nicht richtig, was einerseits am etwas distanzierten Ton liegen könnte, andererseits auch an einer Erzählstimme. Marion, eine Erzählstimme, die in ihrer Dummheit und ihrem Egoismus gar nicht begreift, was sie da eigentlich macht und mich einfach nur aufregt. Selbst Jahre später scheinen die Folgen ihrer Taten dieser Marion immer noch nicht klar zu sein. Aber auch Marion ist ein Opfer, könnte über alles geredet werden und gäbe es keine Stigmatisierung, wäre dies vielleicht nicht so geschehen. Wobei ja damit doch etwas Emotion da war. … Gegen Ende des Buches wird die Handlung auch etwas emotionaler für mich, was ich mir aber insgesamt etwas mehr gewünscht hätte.

Kommentare: 29
43
Teilen
Cover des Buches Der Liebhaber meines Mannes (ISBN: 9783453357808)Bibliomanias avatar

Rezension zu "Der Liebhaber meines Mannes" von Bethan Roberts

Homosexualität in England der 50er und 60er Jahre
Bibliomaniavor 6 Monaten

Dieses Buch war eines der am längsten auf meinem SuB lagernden Titel. Rückblickend kann ich das gar nicht recht verstehen, da mit zunehmender Lektüre das Buch besser und besser wurde. Es spielt in England, genauer in Brighton, in den 50er Jahren. Marion verliebt sich auf den ersten Blick in den Bruder ihrer besten Freundin Sylvie: Tom. Eine richtige Beziehung will sich zwischen Marion und Tom nicht entwickeln, auch wenn Marion sich jahrelang danach sehnt. Bis er ihr eines Tages doch einen Heiratsantrag macht. Doch ihre Ehe ist alles andere als einfach, denn Tom interessiert sich vielmehr für sein anderes Leben mit Patrick. Beide sind homosexuell, doch im England der 50er und 60er Jahre kommt dies einem Vergehen gleich...

Kann man sich als heterosexuelle Frau eine Ehe, ein Leben mit einem Schwulen vorstellen? Wohl kaum. Beide sind unglücklich, auf ihre Weise und doch wollen beide eigentlich das Gleiche: Liebe. Liebe, die sie vom jeweils anderen nicht so bekommen, wie sie es bräuchten. Und noch dazu die gesellschaftlichen Konventionen, die vor allem dafür sorgten, dass es solche Bündnisse gab. Eine Ehe stellt immer einen sicheren Hafen dar. Wie kann man schwul sein, wenn man doch mit einer Frau verheiratet ist, vielleicht sogar Kinder hat? Das verbietet sich ja schon von selbst. Und doch kommt man natürlich nicht gegen seine Neigungen an. Es sollte normal sein, dass jeder den liebt, den er lieben möchte. Doch in der früheren konservativen Welt war dies unmöglich. Leider ja auch noch heute immer wieder.

Marion, Tom und Patrick werden irgendwie ein Dreiergespann und alle scheinen zu wissen, dass Tom und Patrick mehr als nur Freunde sind. Nur Marion verschließt die Augen. Bis ein Schlüsselereignis eine Wendung in ihrer Leben einläutet.

Eine unvorstellbare Wut kommt in mir auf, wenn ich daran denke, wie geächtet Homosexuelle wurden und teilweise noch werden. Ich möchte aufschreien und jeden schütteln, der sich so gegen diese Menschen ausspricht. Vielleicht ist „Der Liebhaber meines Mannes“ keine tatsächliche Geschichte, doch eine, wie sie damals und vielleicht auch heute immer wieder vorkam. Es macht mich traurig, wenn der Mensch nicht als Mensch akzeptiert, sondern auf etwas anderes reduziert wird, z.B. auf seine sexuellen Wünsche. Es geht uns nichts an und ich bin zumindest froh, dass es heute nicht mehr so schlimm ist, wie es das Buch erzählt.

Eine traurige Geschichte, die wohl niemand so erleben möchte, aber ehrlich, mutig und ohne Beschönigung erzählt.

Kommentare: 1
7
Teilen
Cover des Buches Das Kind der Anderen (ISBN: 9783453359697)Sarah_Knorrs avatar

Rezension zu "Das Kind der Anderen" von Bethan Roberts

Mischung aus Psychothriller und Familiendrama
Sarah_Knorrvor 3 Jahren

Klappentext:

Es ist ein ganz gewöhnlicher Morgen, an dem Maggie den zweijährigen Samuel entführt. Die junge Frau wurde von ihrer Cousine Nula als Nanny angestellt. Nun bricht sie ohne deren Wissen mit dem Kind zur walisischen Insel Anglesay auf. Zu jenem Bootshaus, in dem Maggie und Nula sechzehn Jahre zuvor einen gemeinsamen Sommer voller Verstrickungen verbrachten, der alles veränderte. Während Nula um das Leben ihres Sohnes bangt, muss sie sich den Erinnerungen stellen, die sie so lange aus ihrem Leben verbannte…


Meine Bewertung: 

Zum Cover: Das Cover ist sehr schön und passt perfekt zu der Geschichte. Der Sandstrand, die Klippen, das Meer, der wunderschöne Himmel und der Leuchtturm im Hintergrund laden einen einfach zum Lesen ein. Doch lässt sich das Cover mit etwas positivem verbinden, was leider irreführend ist!

Zum Inhalt: Es klingt nach einem Psychothriller, aber erpuppt sich diese Geschichte als ein sehr komplexes Familiendrama. Maggie und Nula sind Cousinen. Jedoch haben beide Frauen eine gemeinsame Vergangenheit, eine Vergangenheit voller Trauma und Verlust. Während Nula versucht diese Vergangenheit aus ihrem Leben zu verbannen, gelingt es Maggie jedoch nicht. Diese traumatische Vergangenheit beschäftigt Maggie weiterhin und lässt nicht zu ihrer Cousine zu verzeihen. Doch Maggie wurde von ihrer Cousine und deren Ehemann Greg als Nanny für deren Sohn Samuel angestellt. Eines Tages beschließt sie sich dazu das Kind zu entführen und fährt gemeinsam mit ihm an den Ort, der alles für sie verändert hatte. Aus der Sorge um ihren Sohn heraus muss sich Nula ihrer Vergangenheit stellen. Themen wie Liebe, Verlust, Eifersucht und Zugehörigkeit werden aufgegriffen.

Zum Schreibstil: Die Autorin Bethan Roberts hat einen sehr flüssigen, einfachen und spannenden Schreibstil, der einen zu Beginn an fesselt! Die Erzählweise der Geschichte ist außergewöhnlich: die Handlung wird zwar aus der Perspektive von Maggie sowie von Nula erzählt, doch wechselt es zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Somit erhalten wir Leser einen Einblick in das Leben der beiden erwachsenen Frauen, aber auch einen Sommer der Beziehungen enstehen und zerbrechen ließ. Bethan Roberts zeichnet in ihrem Roman ein ausgezeichnetes Bild einer Protagonistin, die in ihrer verblendeten Überzeugung annimmt, dass Samuel ihr gehöre. Zudem wird die Eifersucht ebenso überzeugend dargestellt: die Eifersucht einer Mutter gegenüber der Zuneigung ihres Kindes für sein Kindermädchen oder aber auch die Eifersucht einer Schwester gegenüber ihrem verliebten Bruder. Außerdem gelingt es der Autorin eine packende Atmosphäre zu schaffen.
Leider war die Mitte des Romans gegenüber dem Anfang und dem Ende ein wenig schwach und langatmig. 


Mein Fazit:

Bethan Roberts "Das Kind der Anderen" ist eine Mischung aus Psychothriller und Familiendrama. Dieser Thriller lässt einen nachdenklich zurück. 
Dementsprechend gebe ich diesem Roman 4 von 5 Sternen und spreche eine Leseempfehlung aus.

Danke an das Bloggerportal und dem Diana - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplares!

Kommentieren0
178
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 121 Bibliotheken

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks