Betina Gotzen-Beek

 4.4 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Betina Gotzen-Beek

Sortieren:
Buchformat:
Betina Gotzen-BeekDie Weihnachtswichtel-Wunschmaschine
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Weihnachtswichtel-Wunschmaschine
Die Weihnachtswichtel-Wunschmaschine
 (4)
Erschienen am 20.08.2014
Betina Gotzen-BeekTheo Tonnentier und das große Hennenrennen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Theo Tonnentier und das große Hennenrennen
Theo Tonnentier und das große Hennenrennen
 (2)
Erschienen am 01.09.2013
Betina Gotzen-BeekMbongis Weg zur Schule - Eine Geschichte aus Afrika
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mbongis Weg zur Schule - Eine Geschichte aus Afrika
Betina Gotzen-BeekTheo Tonnentier und die beste Geburtstagstorte der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Theo Tonnentier und die beste Geburtstagstorte der Welt
Betina Gotzen-BeekPrinzessin Petersilie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Prinzessin Petersilie
Prinzessin Petersilie
 (1)
Erschienen am 01.07.2013
Betina Gotzen-BeekLea Wirbelwind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lea Wirbelwind
Lea Wirbelwind
 (0)
Erschienen am 18.02.2008
Betina Gotzen-BeekMeine ersten Minutengeschichten zur Weihnachtszeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meine ersten Minutengeschichten zur Weihnachtszeit
Betina Gotzen-BeekDas große Leseraben-Buch - Mädchengeschichten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das große Leseraben-Buch - Mädchengeschichten

Neue Rezensionen zu Betina Gotzen-Beek

Neu
MsChilis avatar

Rezension zu "Mbongis Weg zur Schule - Eine Geschichte aus Afrika" von Betina Gotzen-Beek

Ein schönes Kinderbuch
MsChilivor 2 Monaten

Mbongi ist nicht wie alle anderen Kinder, denn ihm fehlt ein Bein. Dieses Buch bringt Kinder zum Thema Behinderung, aber zeigt auch die anderen Lebensverhältnisse in Afrika auf (wie es in kleinen Dörfern zugeht). Die Illustrationen unterstreichen die Geschichte sehr schön und helfen auch zeitweise beim genauen Verständnis, was natürlich für kleine Leser perfekt ist. Auch die kleinen Fragen und die Rätsel am Ende sind prima und regen zum Nachdenken an. So werden die Kinder integriert und können mit „arbeiten“. An manchen Stellen fand ich die Sätze etwas holprig, doch die Geschichte an sich ist lesenswert und hilft Kinder zu verstehen, dass es immer noch große Unterschiede weltweit gibt. Zudem hilft es zu akzeptieren, dass Behinderungen nichts Schlimmes sind. Ich fand es auch großartig, dass der Fokus auf dem Thema Freundschaft liegt und Thobile und Thandi, wie auch Big Monkey Freunde sind und sie sich gegenseitig unterstützen.

 

Ein gelungenes Buch für junge Leser mit einem ernsteren Thema.

Kommentieren0
5
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Mbongis Weg zur Schule - Eine Geschichte aus Afrika" von Betina Gotzen-Beek

Vier wunderschöne Geschichten voller Farbigkeit zum Thema Alltag in Afrika und Behinderung
Kinderbuchkistevor 8 Monaten

Erstlesegeschichte für Kinder
ab der 2. Klasse
Duden Leseprofi

Afrika / Freundschaft
Endlich gibt es mal wieder eine Geschichte, die uns die Welt der Kinder in anderen Ländern näher bringt. Dieses Mal ist es Afrika. Hier wohnt Mbongi und seine Freunde Thandi und Thobile.
In vier kurzen Geschichten erfahren wir eine Menge über Mbongis Leben, der nur mit einem Bein geboren wurde. Mbongi kennt es nicht anders und auch wenn das Laufen an Krücken nicht so schnell geht hat er sich gut damit arrangiert. Mbongi hat noch einen besten Freund. Big Momkey ein kleines Äffchen mit nur einem Ohr und sooo stark, das er eine Kokosnuss in einer Hand stemmen kann. Welche Geschichte die beiden verbindet davon handelt unter anderem der erste Teil der Geschichte.
Aber vor allem von dem Wunsch endlich zur Schule gehen zu können, denn bald wird er 7 Jahre. Seine besten Freunde  Thandi und  Thobile erzähle ihm immer wie schön es dort ist.
Doch ein Gedanke plagt ihn. Die Schule ist weit entfernt. Thandi und Thobile haben zwei Beine und können den Weg gut laufen, doch wie soll er das schaffen. Auch die Zwillinge machen sich so ihre Gedanken. Davon erzählt die zweite Geschichte, in der Thandi und Thobile ziemlich ratlos sind. Ihnen ist sehr bewusst´, das Mbongi keine Chance hat in die Schule zu laufen. Gemeinsam machen sie sich mit ihrer Mutter auf den weiten Weg in die Stadt um dort nach einem Geschenk für den Freund Auschau zu halten. Der Weg in die Stadt ist weit. Viel weiter als zur Schule.  Die Gedanken kreisen dabei immer um den Freund und auch seinen Geburtstag.
Als sie in der Stadt angekommen sind überlegen sie was sie ihm schenken können. Es kann nur eine Kleinigkeit werden denn niemand hat hier viel Geld. Ein Rollstuhl ist unerschwinglich daran brauchen sie eigentlich gar nicht zu denken. Ein Malheft, einen neuen Ball, das könnte etwas sein doch dann sieht Thandi die Menschen mit den Einkaufswagen und hat eine Idee. Sicher wisst ihr gleich welche Idee es ist doch Einkaufswagen sind teuer. Ob es dennoch gelingen wird Mbongi einen zu schenken? Davon handelt die 3. Geschichte.
Ja, und dann ist es soweit.
Mbongi feiert Geburtstag.
Wie toll der wird verrate ich hier noch nicht.
Am Ende steht die Frage:
"Dürfen Affen mit in die Schule?"
Was meint ihr?
*
Im Anschluss an die Geschichten gibt es noch ein paar kleine Aufgaben unter anderem zur Worterkennung.
*
In der Geschichte gibt es verteilt 8 kleine Kästchen mit Profifragen, die das Sinnverstehen spielerisch abfragen. Es gibt immer drei Antwortmöglichkeiten nur eine ist richtig. Dank eines speziellen Systems kann gleich nachgesehen werden ob die Antwort richtig war.
Duden Leseprofi 2. Klasse bedeutet den Leser erwartet ein noch recht hoher Bildanteil, der durch die die Geschichte trägt und das Gelesene visualisiert.
Kurze sinnzusammenhängende Sätze , große Fibelschrift , wenige schwierige Wörter sind nur einige der Kriterien, die an ein gutes Buch für Erstleser gestellt werden und hier selbstverständlich zu finden sind.
Bettina Gotzen-Beeks wundervolle Illustrationen sind sowohl in ihrer Farbigkeit als auch Ausdrucksstärke  sehr stimmungsvoll und visualisieren die Geschichten mit unglaublich viel Tiefe. Die Ängste und Nöte, das Hin- und her gerissen sein können wir durch die Illustrationen sehr gut mit- und nachempfinden.

Neben den Themen Afrika und Behinderung wird die Freundschaft hier ganz großgeschrieben. Ein besonders starke Freundschaft!
*
Unsere Lesekinder die grade ein halbes Jahr in der Schule sind und vor einigen Wochen den Buchstabenlehrgang abgeschlossen haben holten sich dieses Buch aus der Kiste um es zu lesen. Das 2.Klasse darauf steht war ein großer Anreiz für sie. Das Lesen gelang wunderbar so dass die Klassen / Altersempfehlung auch die erste Klasse mit einbeziehen könnte. Die Geschichte hat für Erstklässler jedoch zusammengenommen relativ viel Text, so das einige Erstklässler eventuell damit überfordert sind. Da sie jedoch in 4 kleine Geschichten unterteilt ist können gut gezielt Lesepausen gemacht werden die es auch Erstklässlern leichter machen die Geschichte zu entdecken.
Kinder im 2. Schuljahr, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben oder ungern lesen können an diesen Geschichten erste Leseerfahrungen machen. Viele Schüler der 2. Klassen, vor allem die, die gerne lesen könnten etwas unterfordert sein. Aufgrund der wirklich tollen auch sprachlich ansprechenden Inhalte wird es jedoch auch für sie zum Lesevergnügen.
Unsere Lesekinder hingen dieses Mal sehr an der Geschichte und ihrer Illustrationen. Grade die Farbwahl  und die Gesichtsausdrücke waren immer wieder Thema ihres Interesses.
Von " man fühlt sich wie in Afrika" bis zu " ich kann mir so richtig vorstellen wie Thandi und Thoblie gezittert haben als der Verkäufer überlegt hat ob er ihnen einen Einkaufswagen geben kann" waren viele Äußerungen die sich auf die Illustrationen bezogen
*

Fazit:
Die Geschichten um Mbongi interessieren die Zielgruppe sehr. Sie lesen mit Spannung und setzten sich sehr bewusst mit dem Gelesenen auseinander.
Ein tolles Buch, das uns die Kindheit in Afrika etwas näher bringt, wenn gleich es nur ein winziger Einblick ist und man auch sagen muss, das es in den Städten und Großstädten Afrikas deutlich anders zu geht.
*
Die Geschichte bietet eine Menge Gesprächsstoff zum einen über Behinderungen und Integration zum anderen eben auch über Kinder in anderen Ländern.


Kommentare: 1
0
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Theo Tonnentier und das große Hennenrennen" von Betina Gotzen-Beek

Ein wahres Entdeckerbuch für die Augen und einer tollenwitzigen, lustigen Geschichte
Kinderbuchkistevor 2 Jahren

Theo Tonnentier und das große Hennenrennen" ist eines der wenigen Bilderbücher die unglaublich lustig und wahnsinnig originell und kreativ sind. Bücher wie diese fordern den Leser und Betrachter mit allen Sinnen.
Der Verlag schreibt in seiner Vorstellung des Buches:
..."Das Abenteuer um Theo Tonnentier garantiert Muskelkater- auch in den Lachmuskeln!"
Besser kann man es wirklich nicht beschreiben.
Es ist ein Lesespaß für Klein und Groß. Jung und Alt. Für Katzenfans und Tierliebhaber für Erfinder und Sachensammler.

Es ist bereits das zweite Buch mit Geschichten des "weltbesten Sachensammlers" und "Erfindungsfinders" und liefert genauso viel Lesespaß wie der erste Band.

Aber nun erst einmal von vorn.
Für all diejenigen, die Theo Tonnentier noch nicht kenne sei gesagt, hier handelt es sich um einen äußerst liebenswerten, sehr kreativen Kater der in Bauer Beppos verwilderten Garten eine gemütlich eingerichtete große, rote Tonne bewohnt. Den lieben langen Tag sammelt er Sachen, die er kreativ und mit viel Phantasie zu neuen Erfindungen zusammenbaut und auch sonst immer eine Lösung für ein Problem findet. Langweilig wird es mit ihm nie.
Einen Einblick, wie Theo Tonnentier so lebt bekommt der Leser dieses Buches gleich zu Beginn der Geschichte.
Wie gesagt, Theo wohnt in einer riesigen roten Tonne, die längs auf dem Boden liegt. Obenauf ein kleines Häuschen mit Spitzdach. Vor der Tonne eine kleine hölzerne Terrasse seitlich davon steht der Herd dessen Ofenrohr wiederum ins Dach des Häuschens reicht. Rechts vom Haus einw Badewanne und ein hölzernes Fass über dem eine selbst gebaute Dusche schwebt. Überhaupt ist hier wirklich alles sehr harmonisch im Chaos zusammengebastelt und wiederverwendet.
Unweit seiner Tonne befindet sich der Hühnerstall und auf der Wiese davor ist reichlich Platz für seine Bastel- und Erfinderecke.
Sein neustes Erfinderprojekt ist ein "Sausekurbler" mit dem man  z.B. Sahne aufschlagen und mixen kann. Aber sein allerliebstes Dauerprojekt, das er ständig immer weiter ausbaut und verbessert ist sein "Lieblingsalleskönnerstuhl". 
Der "Lieblingsalleskönnerstuhl" kann Malen, Kaffee kochen und Blumengießen.

Ja, das ist Theo Tonnentier.
Neugierig geworden auf seine Abenteuer?

Nun,
die Geschichte beginnt an einem wunderschönen  sonnigen Tag, die Vögel sitzen in ihren Nestern und trillern ein Liedchen, die bunten Wassertropfen treiben ihren kleinen Streiche und Theo Tonnentier sitzt mal wieder an seinem "Lieblingsalleskönnerstuhl", dem er nun endlich einmal das Fliegen beibringen will.
Weit kommt er an diesem Tag nicht mit seinem Projekt denn plötzlich wird er vom ohrenbetäubenden Gebrüll aus seinen Gedanken gerissen, an das sich ein zorniges Gegacker anschließt.
Das Gebrüll kam aus dem Kuhstall. Als er nach dem Rechten sehen wollte wurde er schon von Paula Post, dem Posthuhn gewarnt, die den Streit zwischen Kühen und Hühner schon erleben durfte. Als Theo den Stall betritt fliegen schon Federn, Eier und Milchkannen durcheinander und eine wilde Rangelei zwischen Hühnern und Kühen voll im Gange.
Das war nicht der erste Streit zwischen den Tieren und bestimmt auch nicht der letzte wenn nicht endlich etwas passieren würde.
Eins war klar, so ging es nun wirklich nicht weiter.
Also musste Theo sich etwas einfallen lassen damit dieser unsägliche, immer wieder aufflammende Streit ein für alle mal ein Ende hatte.
Kopfstehen kann helfen und tatsächlich hat Theo eine Idee.
Paula Posthun soll alle Freunde zusammentreiben. Ein sportlicher Wettkampf zwischen Hühnern und Kühen soll den Streit beenden.
Paula Posthuhn  fliegt zu Karl Kompost dem Schwein, der gemütlich in seiner Holzkompostkiste inmitten von Obstschalen und Gemüseabfällen sitzt und Erna Erdschwein beim Suchen des Kochlöffels beobachtet.
Ihr Haus befindet sich in einem großen alten Baum. Vor dem Haus ein großer pinkfarbener, gemusterter Sessel. Doch der Baum hatte noch mehr Bewohner, die es sich alle auf ihre eigene Art dort gemütlich gemacht hatten.
Als Theo zurück in den Stall kommt liegen Hühner und Kühe völlig erschöpft und kraftlos in ihrem angerichteten Chaos. Die Schlacht schien fürs erste zu Ende.
Ein sportlicher Wettkampf soll ein für alle Mal die Fronten klären.
Kühe und Hühner haben Gelegenheit sich darauf ordentlich vorzubereiten während die anderen Tiere den Wettkampf vorbereiten.
Was genau da so alles gebastelt, gewerkelt und vorbereitet wird und wie die Geschichte ihren Verlauf nimmt erfährt der Leser dieser turbulenten witzigen Geschichte genauso wie das fröhliche Ende mit einer riesigen Pfannkuchenparty bei der Theos Sausekurbler zum Einsatz kommt.

Hier bleibt kein Auge trocken. witzige und originelle wie die Geschichte sind auch die farbenfrohen Bilder, die das turbulente Geschehen illustrieren. Unzählige winzig kleine, liebevolle Details ,da sitzt  zum Beispiel in einer Ecke ein Huhn in Ritterrüstung oder die kleinen bunten Wassertropfen Treiben ihren Schabernack. laden zum Verweilen und Entdecken ein.  Gleichzeitig ist man unglaublich gespannt auf die nächste Seite und den Fortgang der Geschichte.

Ein Lesevergnügen pur!

Das Lieblingsbuch unserer Lesekinder 2015 und 2016!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks