Betina Gotzen-Beek , Betina Gotzen-Beek Theo Tonnentier und das große Hennenrennen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Theo Tonnentier und das große Hennenrennen“ von Betina Gotzen-Beek

Eines der witzigsten und originellsten Bilderbücher mit turbulenter, lustiger Geschichte und wunderbaren Bildern

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Wer Petterson und Findus Bilderbuch mag, ist hier auch bestens aufgehoben. Niedlich geschrieben und nett bebildert. (Langer Text!)

— Nil
Nil

Stöbern in Kinderbücher

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Geheimnis um Mr. Philby: Mit Spannung und viel Spaß ist der Leser dabei!

solveig

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wahres Entdeckerbuch für die Augen und einer tollenwitzigen, lustigen Geschichte

    Theo Tonnentier und das große Hennenrennen
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    24. March 2017 um 11:10

    Theo Tonnentier und das große Hennenrennen" ist eines der wenigen Bilderbücher die unglaublich lustig und wahnsinnig originell und kreativ sind. Bücher wie diese fordern den Leser und Betrachter mit allen Sinnen.Der Verlag schreibt in seiner Vorstellung des Buches:..."Das Abenteuer um Theo Tonnentier garantiert Muskelkater- auch in den Lachmuskeln!"Besser kann man es wirklich nicht beschreiben.Es ist ein Lesespaß für Klein und Groß. Jung und Alt. Für Katzenfans und Tierliebhaber für Erfinder und Sachensammler.Es ist bereits das zweite Buch mit Geschichten des "weltbesten Sachensammlers" und "Erfindungsfinders" und liefert genauso viel Lesespaß wie der erste Band.Aber nun erst einmal von vorn.Für all diejenigen, die Theo Tonnentier noch nicht kenne sei gesagt, hier handelt es sich um einen äußerst liebenswerten, sehr kreativen Kater der in Bauer Beppos verwilderten Garten eine gemütlich eingerichtete große, rote Tonne bewohnt. Den lieben langen Tag sammelt er Sachen, die er kreativ und mit viel Phantasie zu neuen Erfindungen zusammenbaut und auch sonst immer eine Lösung für ein Problem findet. Langweilig wird es mit ihm nie.Einen Einblick, wie Theo Tonnentier so lebt bekommt der Leser dieses Buches gleich zu Beginn der Geschichte.Wie gesagt, Theo wohnt in einer riesigen roten Tonne, die längs auf dem Boden liegt. Obenauf ein kleines Häuschen mit Spitzdach. Vor der Tonne eine kleine hölzerne Terrasse seitlich davon steht der Herd dessen Ofenrohr wiederum ins Dach des Häuschens reicht. Rechts vom Haus einw Badewanne und ein hölzernes Fass über dem eine selbst gebaute Dusche schwebt. Überhaupt ist hier wirklich alles sehr harmonisch im Chaos zusammengebastelt und wiederverwendet.Unweit seiner Tonne befindet sich der Hühnerstall und auf der Wiese davor ist reichlich Platz für seine Bastel- und Erfinderecke.Sein neustes Erfinderprojekt ist ein "Sausekurbler" mit dem man  z.B. Sahne aufschlagen und mixen kann. Aber sein allerliebstes Dauerprojekt, das er ständig immer weiter ausbaut und verbessert ist sein "Lieblingsalleskönnerstuhl". Der "Lieblingsalleskönnerstuhl" kann Malen, Kaffee kochen und Blumengießen.Ja, das ist Theo Tonnentier.Neugierig geworden auf seine Abenteuer?Nun, die Geschichte beginnt an einem wunderschönen  sonnigen Tag, die Vögel sitzen in ihren Nestern und trillern ein Liedchen, die bunten Wassertropfen treiben ihren kleinen Streiche und Theo Tonnentier sitzt mal wieder an seinem "Lieblingsalleskönnerstuhl", dem er nun endlich einmal das Fliegen beibringen will.Weit kommt er an diesem Tag nicht mit seinem Projekt denn plötzlich wird er vom ohrenbetäubenden Gebrüll aus seinen Gedanken gerissen, an das sich ein zorniges Gegacker anschließt.Das Gebrüll kam aus dem Kuhstall. Als er nach dem Rechten sehen wollte wurde er schon von Paula Post, dem Posthuhn gewarnt, die den Streit zwischen Kühen und Hühner schon erleben durfte. Als Theo den Stall betritt fliegen schon Federn, Eier und Milchkannen durcheinander und eine wilde Rangelei zwischen Hühnern und Kühen voll im Gange.Das war nicht der erste Streit zwischen den Tieren und bestimmt auch nicht der letzte wenn nicht endlich etwas passieren würde.Eins war klar, so ging es nun wirklich nicht weiter.Also musste Theo sich etwas einfallen lassen damit dieser unsägliche, immer wieder aufflammende Streit ein für alle mal ein Ende hatte.Kopfstehen kann helfen und tatsächlich hat Theo eine Idee.Paula Posthun soll alle Freunde zusammentreiben. Ein sportlicher Wettkampf zwischen Hühnern und Kühen soll den Streit beenden.Paula Posthuhn  fliegt zu Karl Kompost dem Schwein, der gemütlich in seiner Holzkompostkiste inmitten von Obstschalen und Gemüseabfällen sitzt und Erna Erdschwein beim Suchen des Kochlöffels beobachtet.Ihr Haus befindet sich in einem großen alten Baum. Vor dem Haus ein großer pinkfarbener, gemusterter Sessel. Doch der Baum hatte noch mehr Bewohner, die es sich alle auf ihre eigene Art dort gemütlich gemacht hatten.Als Theo zurück in den Stall kommt liegen Hühner und Kühe völlig erschöpft und kraftlos in ihrem angerichteten Chaos. Die Schlacht schien fürs erste zu Ende.Ein sportlicher Wettkampf soll ein für alle Mal die Fronten klären.Kühe und Hühner haben Gelegenheit sich darauf ordentlich vorzubereiten während die anderen Tiere den Wettkampf vorbereiten.Was genau da so alles gebastelt, gewerkelt und vorbereitet wird und wie die Geschichte ihren Verlauf nimmt erfährt der Leser dieser turbulenten witzigen Geschichte genauso wie das fröhliche Ende mit einer riesigen Pfannkuchenparty bei der Theos Sausekurbler zum Einsatz kommt.Hier bleibt kein Auge trocken. witzige und originelle wie die Geschichte sind auch die farbenfrohen Bilder, die das turbulente Geschehen illustrieren. Unzählige winzig kleine, liebevolle Details ,da sitzt  zum Beispiel in einer Ecke ein Huhn in Ritterrüstung oder die kleinen bunten Wassertropfen Treiben ihren Schabernack. laden zum Verweilen und Entdecken ein.  Gleichzeitig ist man unglaublich gespannt auf die nächste Seite und den Fortgang der Geschichte.Ein Lesevergnügen pur!Das Lieblingsbuch unserer Lesekinder 2015 und 2016!

    Mehr