Betina Krahn Eine perfekte Mätresse

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine perfekte Mätresse“ von Betina Krahn

Die schöne Gabrielle LeCoeur, Tochter einer berühmten Londoner Mätresse, sehnt sich danach ein respektables Leben zu führen und zu heiraten. Doch ihre Mutter sucht bereits voller Eifer einen reichen Gönner für sie. Gabrielle ist verzweifelt. Bis sie Pierce St. James trifft: der perfekte Mann, um ihre Mutter zu überlisten. Er ist bereit, ihren Liebhaber zu spielen, sodass sie in Ruhe nach einem passenden Ehemann Ausschau halten kann. Doch ihr Plan wird vereitelt: Gegen ihren Willen fühlt sie sich plötzlich immer stärker zu Pierce hingezogen. Ausgerechnet zu Londons berüchtigtstem Frauenhelden, der seine Freiheit über alles liebt

Stöbern in Historische Romane

Grimms Morde

Zu wenig Spannung, zu langatmig und viele Anspielungen die man nur versteht, wenn man die Biografien aller Beteiligten kennt.

hasirasi2

Das Fundament der Ewigkeit

Ein tolles Buch, dessen Spannung am Ende nachlässt und meine persönlichen Erwartungen leider nicht erfüllt hat.

wsnhelios

Das Erbe der Tuchvilla

Eine wundervolle Familiengeschichte mit viele Fassetten, die mir viele schöne Stunden bereitet hat.

Any91

Im Feuer der Freiheit

Dieser historische Frauenroman ist kein Rührstück, er hat Ausdruckskraft und dennoch Einfühlungsgabe.

baronessa

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine perfekte Mätresse" von Betina Krahn

    Eine perfekte Mätresse

    luckydaisy

    04. June 2011 um 19:12

    Die schöne Gabrielle LeCoeur, Tochter einer berühmten Londoner Mätresse, sehnt sich danach ein respektables Leben zu führen und zu heiraten. Doch ihre Mutter sucht bereits voller Eifer einen reichen Gönner für sie. Gabrielle ist verzweifelt. Bis sie Pierce St. James trifft: der perfekte Mann, um ihre Mutter zu überlisten. Er ist bereit, ihren Liebhaber zu spielen, sodass sie in Ruhe nach einem passenden Ehemann Ausschau halten kann. Doch ihr Plan wird vereitelt: Gegen ihren Willen fühlt sie sich plötzlich immer stärker zu Pierce hingezogen. Ausgerechnet zu Londons berüchtigtstem Frauenhelden, der seine Freiheit über alles liebt Naja Naja es gibt bessere Bücher. Aber alles schön der Reihe nach: Gabrielle LaCoer ist die Tochter von Rosalind LaCoer - einer der berühmtesten Mätressen Londons und seit 20 Jahren die Geliebte des Duke of Carlise. Rosalind möchte für ihre Tochter ebenfalls eine Karriere als Mätresse und hat ihre Tochter deshalb in den letzten Jahren von div. Mädchenschulen ausbilden lassen. Gabrielle sieht sich jedoch keinesfalls in der Rolle der Mätresse, sondern eher als Ehefrau und Mutter. Um der Fuchtel ihrer Mutter zu entgehen ersinnt sie einen gewagten Plan in welchem der Lord Piere St. James eine tragende Rolle spielt... Soweit so gut. Die Story ist wirklich nett und wartet auch mit einigen pfiffigen Details auf. Besonders die Nebencharaktäre Rosalind (Mutter) und Lady Beatrice (Schwiegermutter) der Heldin konnten mein Leserherz erobern. Es ist einfach köstlich zu lesen, wie die Halbweltdame und die erzkonservative Schwiegermutter um das Wohl Gabrielles und Pierce kämpfen. Auch hat mich der Schreibstil der Autorin durchaus überzeugt. Die Geschichte ist nett und kurzweilig und wartet mit einigen netten Irrungen und Wirrungen auf. Weniger angetan war ich hingegen von der Charakterentwicklung der Hauptdarsteller. Speziell der Held hat meine Geuld seitenweise doch sehr strapziert. Sein arrogantes selbstgerechts Gehabe konnte er fast bis zum Schluß nicht ablegen und dies hat mich phasenweise doch mehr als erzürnt. Auch die Heldin Gabrielle - die ihre Würde und Stolz hinwirft und dem Helden ständig in die Arme sinkt - war für meinen Geschmack mehr als grenzwertig. Dennoch möchte ich das Buch nicht vollends verurteilen - es hatte durchaus einen gewissen Unterhaltungswert und ich habe schon weitaus schlechtere Bücher gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks