Bette Lee Crosby Cracks in the Sidewalk

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cracks in the Sidewalk“ von Bette Lee Crosby

A heart-wrenching tale of how fragile family relationships can be! Claire McDermott’s three grandchildren are missing... and she’s determined to find them. After years of searching, a dog-eared gray envelope is stuffed into her mailbox but will it bring the children home or lead to another dead end? Based on actual events, this powerful USA Today Bestseller is a triple award winner! Reader’s Favorite Gold Medal FPA President’s Book Award Gold Medal Royal Palm Literary Award

wunderbar und traurig zu gleich

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unter die Haut gehend Geschichte mit einem wunderbaren Ende

    Cracks in the Sidewalk

    takaronde

    25. June 2016 um 12:32

    Eine Geschichte, die einen langsam in den Bann zieht. Also bitte nicht den Fehler machen und nach 10- 12 Seiten die Geschichte einfach weglegen und vergessen. Es braucht seine Zeit, wird dabei immer heftiger und zum Teil irrational - zumindest was den Ehemann angeht.Im Grunde ist es die Geschichte von zwei Großeltern, deren einzige Tochter einen nicht operablen Tumor im Gehirn hat und die von ihrem Mann quasi vor die Tür gesetzt wird. Mitten in einer aufwendigen Art von Theraphie, die ihre ganze Kraft benötigt lernt Liz, dass ihr Mann JT sie wie seine alten Sachen behandelt. Sobald ein Teil eine kleine Macke hat, wirft JT es weg. Nun ist seine Frau nicht mehr makellos schön und kann sich nicht mehr um die gemeinsamen drei Kinder kümmern, deshalb muss sie gehen.Dass Liz Vater dem Möchtegern-Geschäftsmann JT kein Geld mehr für dessen nicht florierenden Laden geben will, macht die Situation noch schwerer. JT verweigert Liz Besuche ihrer gemeinsamen Kinder und auch den Zugang zum gemeinsamen Haus. So landet Liz wieder im Elternhaus...Das ist die Situation, in der Liz Eltern sich einen Rechtsanwalt holen, um das Besuchsrecht für Liz einzuklagen.Was dann folgt ist aberwitzig, verrückt und manchmal nur mit einen Kopfschütteln lesbar. JT versucht alles- aber auch wirklich alles, um selbst einen Urteil nicht folgen zu müssen.Das ganze liest sich unglaublich interessant und man ist sehr rasch auf der Seite der Großmutter, die nur versucht ihrer Tochter und den Enkeln zu helfen. Oder versucht wie der Großvater Ruhe in alles hineinzubringen.Normalerweise lese ich solche Geschichten nicht - aber diese konnte ich nicht aus der Hand legen. Sei es wegen der Hingabe der Großeltern, den Kampfgeist der kranken Liz oder aber den verrückten Gedankengängen von JT. Ich habe es angefangen und erst nach der letzen Seite wieder weggelegt.Zugegeben zum Schluss habe ich geheult - jedoch vor Freude.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks