Betti Anders Wohin die Dinge gehen

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(12)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wohin die Dinge gehen“ von Betti Anders

In einer kleinen Stadt am Fluss begegnen sich zwei Geheimnisse, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Das eine handelt vom ewigen Leben, das andere vom endgültigen Tod. Selma ist sechzehn Jahre alt, als ihre Welt an einem tristen Samstagabend aus den Fugen gerät. Alles beginnt mit einem unheimlichen Traum und mit dem Fremden auf der Kaimauer, der dafür sorgt, dass sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Während Viktor erbittert darum kämpft, seinen Hunger zu beherrschen, entdeckt Selma ihre eigene, dunkle und wilde Seite. Ihr Leben verwandelt sich in einen Irrgarten aus Angst, Verlockung - und tödlicher Gefahr, denn die junge Frau besitzt eine Gabe, die sie in den Mittelpunkt einer grausamen Verschwörung rückt.

Ein moderner, düsterer Vampirroman, der mich gut unterhalten hat. Eine Fortsetzung würde ich sehr gerne lesen!

— darkchylde

Ich will mehr davon! Das Lesen war wie ein Rausch.

— LimitLess

Prickelnd, packend und spannend! Mit hat es super gefallen und ich habe mich in einen Vampir verliebt!

— Denraprom

ein tolles dunkles Märchen über Vampire und das mehr als Blut für sie zählt

— Clie

Fesselnder Vampir-Fantasy-Roman

— esposa1969

vom Ende und Anfang, Nichts geht verloren in dieser Welt, Ein Buch was eben Anders ist...!

— Lesesumm

Wie ein dunkles Märchen voller Höhen und Tiefen, dass das gesamte Gefühlsrepertoire beansprucht. Einfach traumhaft schön!

— Sandra251

Wie ein düsterer Traum.- Wunderbar!

— Annabel

Mystisch, episch und poetisch...Spannend, facettenreich und überzeugend.

— Floh

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Lys: Wildes Erbe" von Denise Valentin

    Lys: Wildes Erbe

    DeniseValentin

    Hallo liebe Fantasy-Fans, ich lade euch herzlich zur Teilnahme an der Leserunde zu meinem frisch erschienen Debütroman „Lys – Wildes Erbe“ ein. "Stell dir vor, die Suche nach deinen Lieben offenbart dir eine fremde, fantastische Welt voller Geheimnisse und Gefahr. Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du nicht gewöhnlich bist? Wenn du feststellst, dass dein Dasein bisher eine Lüge war und deine Fähigkeiten auf einmal den menschlichen Verstand übersteigen? Wie verhinderst du, zum Spielball der Götter zu werden? Wählst du die Liebe oder den Hass?" Neugierig geworden? Dann könnt ihr bei Amazon schon mal einen ersten Blick ins Buch werfen. Mein Verlag stellt für die Leserunde sechs Exemplare von „Lys – Wildes Erbe“ als E-Book zur Verfügung (Formate .epub oder .mobi). Ihr könnt bis 17.12., 15 Uhr eure Bewerbung abgeben. Bitte teilt auch gleich euer Wunschformat mit. Wenn ihr teilnehmen wollt, beantwortet mir bitte folgende Frage (unter "Alle Bewerbungen"): Wer ist euer Lieblingsfantasy-Protagonist und warum? (ob auf Buch oder Film beruhend ist egal) Infos zur Auslosung, dem Start und Verlauf der Leserunde Die Leserunde soll bereits am 20.12. starten. Alle Bewerber erhalten noch am 17.12. eine Nachricht, ob sie gewonnen haben oder nicht. Wenn ihr unter den Gewinnern seid, benötige ich möglichst bis 18.12., 14 Uhr eure Mailadresse per PN, damit der Lysandra Books Verlag vor dem Start ins Wochenende noch die E-Books an euch versenden kann. Checkt also bitte zeitnah eure Postfächer. Ich werde so oft wie möglich an Diskussionen teilnehmen und Fragen beantworten. Wie intensiv zwischen Weihnachten und Neujahr gelesen und diskutiert wird, besprechen wir dann in der Runde. Ich freue mich auf eure Bewerbungen und bin schon sehr auf euer Feedback gespannt! :) Übrigens: Wer kein Exemplar gewinnt, kann sich trotzdem gern mit eigenem E-Book an der Leserunde beteiligen. Ganz liebe Grüße, eure Denise

    Mehr
    • 156
  • Autorenkolumne von Aileen P. Roberts: "Fantasy ist tot – es lebe die Fantasy!" + Buchverlosung

    Das Reich der Dunkelelfen

    TinaLiest

    Fantasy ist tot – es lebe die Fantasy! Aileen P. Roberts war Fantasy-Autorin mit Leib und Seele. Sie hat fremde Welten erfunden, haucht fantastischen Geschöpfen Leben ein und zieht ihre Leser damit seit Jahren in ihren Bann. Für LovelyBooks hat sie 2015 eine Autorenkolumne geschrieben und  mit euch zum Thema "Fantasy ist tot - es lebe die Fantasy!" diskutiert. Hier könnt ihr Aileens Kolumne nachlesen: Man mag es kaum glauben, aber mittlerweile ist es 14 Jahre her, dass Aragorn, Legolas und Gimli – letzterer zwergentypisch wenig elegant :-) - über den Bildschirm galoppiert sind. Fantasy boomte, neue Autoren die in diesem Genre schreiben wurden gesucht, ja, es wurden sogar neue Fantasyverlage gegründet oder bestehende Großverlage bauten diese Sparte aus. Es folgte der grandiose Erfolg von Harry Potter, ausnahmsweise mal keine amerikanische Schriftstellerin, sondern eine Engländerin. Danach kamen Vampire - mal glitzernd, mal klassisch böse, Werwölfe und andere Wesen der Unterwelt. Neue, unbekannte Autoren schossen wie Pilze aus dem Boden, auch vielen deutschen Autoren gelang es, sich einen Namen zu machen. Und plötzlich platzte die Fantasyblase. Leser und Markt schienen übersättigt. Wo früher ganze Wände voll mit Fantasygeschichten standen, mussten sie jetzt wieder Liebesromanen, Krimis und Alltagsgeschichten weichen. Die Fantasyregale schrumpften. Nun hieß es bei Agenturen und Verlagen „keine Fantasy“ oder „schwer vermittelbar“. Aber ist das tatsächlich so? Möchten die Leser, oder zumindest ein Großteil von ihnen, keine phantastischen Geschichten mehr lesen? Oder ist es nicht eher so, dass sie vielleicht von einem Einheitsbrei übersättigt sind? Viele Verlage rennen den Trends aus den USA hinterher, wollen Bücher „so wie Twilight“ so wie xyz. Vielleicht sind diese Zeiten tatsächlich vorbei. Aber es kann ja sein, dass in der Schublade eines deutschen Autors ein ganz wunderbarer High- oder Urban Fantasyroman schlummert, der – mit entsprechender Werbung und Unterstützung – doch wieder Millionen Leser mitreißen würde. Brauchen wir wirklich immer einen Vorreiter aus den USA? Wenn ich den Erfolg von „Game of Thrones“ betrachte, glaube ich nicht, dass Fantasy tatsächlich „tot“ ist. Mag sein, dass nicht mehr „jeder“ sich berufen fühlt, Fantasy lesen zu müssen, nur weil gerade Herr der Ringe oder Harry Potter in ist und man unbedingt mitreden will. Aber wenn ich mir Emails von Lesern, Foren, Leserunden, Conventions, Mittelalterveranstaltungen etc. anschaue, bin ich mir durchaus sicher, dass es auch weiterhin Fantasyleser geben wird. Einige mögen sich sogar noch immer für Vampire, Zauberschüler oder Werwölfe begeistern, wenn die Geschichte neu und innovativ ist. Andere suchen vielleicht eine ganz andere Welt abseits des Mainstream oder sie wollen eine phantastische Verknüpfung unserer Welt mit einer, die jenseits unserer Vorstellungskraft liegt. Was sagt ihr, liebe Leserinnen und Leser dazu? Was lest ihr noch immer gerne, wovon habt ihr die Nase voll? Und braucht es tatsächlich immer Bestseller aus anderen Ländern oder Buchverfilmungen, um Massen zu begeistern? Und diejenigen, die mit Fantasy so gar nichts anfangen können – was stört euch daran, oder mit welchen Themen könnte man euch vielleicht doch locken? Ich freue mich auf eure Antworten! :-) Eure Aileen P. Roberts Was ist die Autorenkolumne? Wir möchten, dass ihr auch außerhalb von Leserunden und Fragefreitagen die Gelegenheit habt, euch mit Autoren zusammen in das eine oder andere brennende Thema zu vertiefen. Denn an kontroversen Meinungen zu ganz vielen verschiedenen Fragen mangelt es ja bekanntlich nie! In dieser Kolumne beschäftigt sich Aileen P. Roberts in der mit der Frage, ob Fantasy überhaupt noch zeitgemäß ist und ob es überhaupt sein kann, dass ein Genre sozusagen aus der Mode kommt. Wie ist eure Meinung dazu? Lest ihr noch immer gerne Fantasy? Braucht  es in euren Augen tatsächlich immer Bestseller aus anderen Ländern oder Buchverfilmungen, um Massen zu begeistern? Und diejenigen, die mit Fantasy so gar nichts anfangen können – was stört euch daran, oder mit welchen Themen könnte man euch vielleicht doch locken? Ich freue mich sehr, wenn ihr hier eure Meinung zum Thema sagt, plaudert und euch austauscht!

    Mehr
    • 366

    Sandra251

    11. April 2015 um 12:41
    MaraLaue schreibt Hallo VerlegerInnen und BuchhändlerInnen, Ihnen zur Information: ES GIBT EINE MENGE DEUTSCHE AUTOR*INNEN; DIE FANTASTISCHE FANTASY (UND SF) SCHREIBEN!

    Da kann ich Mara Laue nur Recht geben. Ich finde generell kann man nicht sagen das amerikanische und englische Autoren besser sind als deutsche Autoren. Alle sind Menschen, die wundervolle ...

  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • "Wohin die Dinge gehen" live

    Wohin die Dinge gehen

    BettiAnders

    Ihr habt Interesse an moderner Vampirliteratur und fühlt euch gedanklich auf der dunklen Seite des Lebens zuhause? Dann kommt mich doch mal dort besuchen. Hier sind die nächsten Termine: 1. Februar ab 15 Uhr: Lesung im Lesesaal der Kurverwaltung Bad Pyrmont (im Kurpark) 13. Februar ab 19.30 Uhr: Lesung im Rahmen der "Spätlesenacht" im Weinbistro "Vin & Vini", Osterstraße 17, Hameln 15. März von 11.30 - 12 Uhr: Signierstunde auf der Leipziger Buchmesse, Halle 4, Stand A109 (CW Niemeyer Buchverlage) Achtung, hier keine Lesung!

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Wohin die Dinge gehen" von Betti Anders

    Wohin die Dinge gehen

    BettiAnders

    So, ihr Lieben, ich traue mich einfach mal: Meine erste Leserunde zu meinem ersten Buch. "Wohin die Dinge gehen" ist ein Vampirroman, der da weitermacht, wo andere aufhören. Hier dürfen Monster noch Monster sein; Menschen dürfen lachen, leiden und im Schutz der Dunkelheit eine neue, wilde Welt entdecken. Es ist eine Geschichte über Liebe und Verlust, Leben und Tod, aber vor allem über den Schmerz des Übergangs. Wohin gehen die Dinge - und wohin gehen wir? Wer sind wir - und wer könnten wir sein, wenn alles anders wäre? Ich freue mich auf euch, bin gespannt auf eure Fragen und Meinungen und hoffe, dass ihr beim Lesen und Diskutieren ebenso viel Spaß habt wie ich.

    Mehr
    • 591

    Lesesumm

    22. January 2015 um 12:51
    BettiAnders schreibt Für alle, die Lust auf eine Live-Kostprobe haben: http://www.lovelybooks.de/thema/-Wohin-die-Dinge-gehen-live-1131253465/1131255391

    Dankeschön für den Link Betti!!!! :-) da schaue ich doch gleich mal rein :-)

  • Bitte mehr davon!

    Wohin die Dinge gehen

    LimitLess

    Das Buch war für mich wirklich eine Überraschung. Ich wollte schon länger mal wieder einen  Vampirroman lesen und die Beschreibung zu diesem Buch klang für mich sehr verlockend. Wohin die Dinge gehen erzählt eine Geschichte über das Anderssein, den Tod, die Liebe und das Erwachsenwerden. Es ist eine schöne Mischung, die perfekt zum Mythos Vampire passt. Die folgenden Abschnitte klingen vielleicht etwas zu kritisch für die volle Punktzahl, aber trotzdem war es für mich reinster Lesegenuss und deswegen sind sie m.A. verdient. Die ersten 50 Seiten war ich noch etwas skeptisch. Die Geschichte konnte mich nicht so richtig packen und es passierte für mich viel zu wenig. Auch Selma, der Hauptcharakter, war für mich nicht sofort greifbar. Aber als ich diesen Punkt überschritten hatte, war es wie ein Sog, dem ich nicht widerstehen konnte. Vielleicht lag es auch daran, dass ab da der Vampir auftauchte und alles umso spannender wurde. Selma ist für ihre 16 Jahre schon sehr reif. Anfangs vielleicht noch nicht, aber ich kenn das Gefühl auf etwas zu warten, dass mich von mir selbst befreit, aus meinem inneren Käfig holt, in den ich mich selbst verkrochen habe, und bei Selma ist dieses Etwas in Form von Viktor aufgetreten. Ich hab mir oft gewünscht, dass Selma schon etwas älter ist, dann hätte ich mich mit dem Ganzen vielleicht noch etwas besser anfreunden können. Die Geschichte passt nicht ganz zu einer 16-jährigen und Selma verhält sich auch nicht so. Für die Geschichte war es aber notwendig, dass sie minderjährig ist und somit noch unter der Kontrolle der Eltern steht. Viktor ist der perfekte unperfekte Vampir. Dass er sich aber mit seinen 200 Jahren Lebenserfahung auf dem Buckel in eine 16-jährige verliebt, fand ich ein bisschen merkwürdig. Aber ich hab mich einfach der romantischen Vorstellung hingegeben und die Liebe der beiden auf mich wirken lassen. Für mich war Viktor dann keine 200 Jahre sondern einfach nur ein bisschen älter als Selma. Aus den Nebencharaktere, vor allem Selmas Freunde, wurde ich anfangs nicht ganz schlau, irgendwie waren sie für mich nicht ganz rund, aber sie spielen mit der Zeit immer weniger eine große Rolle. Auch der Schreibstil war anfangs etwas befremdlich. Es wird aus der dritten Person erzählt. Eine ich-Perspektive wäre vielleicht besser gewesen, weil irgendwie wurde mir Selma zu oft als "sie" beschrieben und an Stellen, wo ihr Name vielleicht besser in den Satzbau gepasst hätte, lies mich das öfters im Lesen stocken. Ich hab mich aber daran gewöhnt, oder es wird mit der Zeit einfach besser.  Es ist ehrlich gesagt, von der Handlung her, eher ein Buch für Erwachsene. Den unreflektierten Umgang mit Drogen auf Jugendliche loszulassen, würde ich nämlich ein bisschen kritisieren. Es gibt explizite Sexszenen und auch einiges an Gewalt. Es ist keine typische Liebesgeschichte, sondern geht viel weiter. Aber gerade das hat mir auch besonders gefallen. Die Handlung hat mich überrascht und atemlos zurückgelassen. Natürlich werden auch einige Vampirklischees verwendet, aber irgendwie gehört das auch dazu. Auch aufgefallen ist mir, dass das Thema Verhütung mit keinem Wort erwähnt wird. Aber vielleicht nimmt man einfach an, dass Vampire sowieso keine Kinder zeugen können. Fazit Dieses Buch ist für mich eine positive Überraschung. War es am Anfang noch etwas enttäuschend, wurde ich vom Rest aber voll umgehauen und konnte nicht genug bekommen. Eher ein Buch für erwachsene Leser, die für die behandelten Themen und die Handlung schon selbst genug Lebenserfahrung und Selbstbewusstsein mitbringen. Das Buch ist nämlich selbst sehr selbstbewusst.

    Mehr
    • 3
  • Hoffnungsschimmer nach Twilight!

    Wohin die Dinge gehen

    LiberteToujours

    Selma ist augenscheinlich ein ganz normaler Teenager mit ganz normalen Problemen. Sie hat Stress mit ihren Freunden und Eltern und mit den Jungs läuft auch nicht alles rund. Doch das ist längst nicht alles - denn Selma kann sehen, wie sich die Dinge verändern. Wohin sie gehen, wenn sie scheinbar vergehen und sie weiß, dass nichts auf dieser Welt jemals verschwindet. So begegnen sich in einem kleinen Städtchen zwei völlig unterschiedliche Menschen, das Geheimnis des einen finster wie die Nacht, das Geheimnis des anderen strahlend hell.. Eine Geschichte vom Treffen zweier Arten - Vampir und Mensch. Er der Vampir, sie das zarte Mädchen. Vielleicht schon wieder eine Liebesgeschichte? Nach Twilight und allem was danach kam, kann ich das nicht mehr hören. Betti Anders hat mich eines besseren belehrt. Es kann funktionieren! Ganz ohne Glitzer und genau so hart und gefährlich, wie Vampire sein sollten. Wie nicht anders erwartet haben wir auch hier eine kleine Lovestory. Aber obwohl ich zeitweise befürchtet hatte, dass unser Vampir auch hier zum Schoßhund werden könnte (obwohl er sich hier tatsächlich von Menschenblut ernährt und nicht sehr zahm wirkt) ist genau das nicht passiert. Ja, Viktor bekommt im Laufe der Handlung menschliche, weiche Seiten aber er bleibt immer eher gezähmter Tiger als Schmusekatze. Er ist gefährlich. Immer. Er weiß das. Selma weiß das. Und wir wissen es auch. Die Grundthematik an sich ist eine ganz andere. Hier geht es nicht um Liebe - zumindest nicht vordergründig. Hier geht es um das Alles und das Nichts, um sein und nicht sein und darum, was mit uns passiert, wenn wir gehen. Und darum, warum das Wissen darum so unglaublich kostbar ist. Es geht um Dominanz, um Macht, um uralte Rätsel und um Fragen, die Menschen eigentlich nicht beantworten können. Es geht um das wachsen und stark werden eines kleinen Mädchens, um das "sich selbst finden" und wieder verlieren und darum, auch nach Tiefschlägen nicht den Halt zu verlieren und wieder aufzustehen.  Betti Anders hat ein wundervolles Düstermärchen geschaffen, mit Protagonisten, die ihresgleichen suchen. 

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Wohin die Dinge gehen....!

    Wohin die Dinge gehen

    Denraprom

    Klappentext: Es ist eine Geschichte über Liebe und Verlust, Leben und Tod, aber vor allem über den Schmerz des Übergangs. Wohin gehen die Dinge - und wohin gehen wir? Wer sind wir - und wer könnten wir sein, wenn alles anders wäre? Selma ist 16 Jahre alt und kann sehen, wohin die Dinge gehen, wenn sie vergehen. Sie erkennt die Aura der Menschen und weiß, das alles irgendwie miteinander verbunden ist. Jedoch sind all diese Eingebungen auch immer mit einem Anfall verbunden, der ihren Eltern Sorgen bereitet. Medikamente und Arztbesuche, bestimmen ihr Leben, was ihr mächtig auf die Nerven geht. Sie verabredet sich mit ihren Freunden Lisa, Miri und Tom im "Puppenhaus" und ist gespannt, auf den Abend und auf Lisa. Lisa hat es sich zur Aufgabe gemacht, Selma ständig runterzumachen. Was vielleicht auch daran liegt, das Selma Lisa's Freund Micha ganz toll findet und da nun Eifersucht aufkommt. Aber im "Puppenhaus" wartet eine ganz andere Überraschung auf sie. Als sie eine Pause braucht und an die frische Luft geht, trifft sie Viktor. Einen gutaussehenden Mann, dunkel wie die Nacht, aber mit einer Anziehungskraft, der Selma sich nicht entziehen kann. Leider muss sie dann erkennen, das Viktor gefährlich ist und sie bekommt es mit der Angst zu tun. Als dann ein Anruf ihrer Mutter kommt, das ihre Großmutter gestorben ist, kommt Selma wieder zur Besinnung und ihr bisher verborgenes Selbstbewusstsein kommt hervor. Deutlich davon beeindruckt, setzt Viktor sie zu Hause ab. Aber er taucht immer wieder auf. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine enge Verbundenheit, die auch den Lesern ganz deutlich werden. Viktor ist ein einzigartiger Charakter und er hat eine dunkle Seite. Eine dunkle, gefährliche Seite, die ihm aber einfach perfekt auf den Leib geschnitten ist, denn Selma schafft es, auch eine andere Seite an ihm zu offenbaren, die selbst ihm neu ist. Er ist ein Untoter. Ein Vampir. Sie erwischt ihn, beim Essen und ist geschockt. Er ist geschockt, als er sie sieht. Aber sie kann ihm helfen, sie sieht Dinge. Was er als Eigennutz abtut, wird immer deutlicher zu einer starken Liebe, für die er sogar ihre Regeln einhält. Jedoch steht diese wunderbare Liebe in einem dunklen Schatten. Alles läuft schief und als ihre Eltern beide im blutverschmierten Bett erwischen, lassen Sie sie einweisen. Und für Selma beginnt ein Leidensweg! Dieser Roman lässt sich wunderbar lesen. Die Autorin konnte mich absolut fesseln und hat Charaktere erschaffen, die das ganze Geschehen sehr lebendig gemacht haben. Es war ein geniales Leseabenteuer, prickelnd heiß, spannend und aufregend. Wenn du soweit bist, dich in den Charakter eines Buches zu verlieben, dann ist es wohl ein Zeichen dafür, das man das Buch mehr erlebt als nur gelesen hat. Für mich ein wundervolles und sehr aufregendes Buch, das mir unheimlich viel Spaß gebracht hat. Tolle Charaktere, aufregende Geschichte und ein super, moderner und junger Schreibstil, der sich einfach und verständlich wegliest! Ich hoffe, man bekommt noch mehr von der Autorin zu lesen!

    Mehr
    • 2
  • Wohin die Dinge gehen

    Wohin die Dinge gehen

    clary999

    Ein etwas anderer Vampir-Roman! „Kurzbeschreibung: In einer kleinen Stadt am Fluss begegnen sich zwei Geheimnisse, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Das eine handelt vom ewigen Leben, das andere vom endgültigen Tod. Selma ist sechzehn Jahre alt, als ihre Welt an einem tristen Samstagabend aus den Fugen gerät. Alles beginnt mit einem unheimlichen Traum und mit dem Fremden auf der Kaimauer, der dafür sorgt, dass sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Während Viktor erbittert darum kämpft, seinen Hunger zu beherrschen, entdeckt Selma ihre eigene, dunkle und wilde Seite. Ihr Leben verwandelt sich in einen Irrgarten aus Angst, Verlockung - und tödlicher Gefahr, denn die junge Frau besitzt eine Gabe, die sie in den Mittelpunkt einer grausamen Verschwörung rückt.“ „Ich kann sehen, wohin die Dinge gehen. Wie sie sich die ganze Zeit verändern. Und was aus ihnen wird, wenn sie tot sind.“ Zitat aus dem Buch, Seite 59 Das Cover vermittelt eine düstere geheimnisvolle Atmosphäre, die hervorragend zu der Geschichte passt. Zum Inhalt: Zunächst lernt man die16jährige Selma, ihre Freunde und übervorsichtigen Eltern kennen. Selma hält sich für einen Freak, sogar ihrer besten Freundin Miri erzählt sie nichts von ihrer Gabe. Die Begegnung zwischen Selma und Viktor ist für beide eine extrem überraschende Änderung. Außerdem hat sie seitdem seltsame Träume, in denen ihre Großmutter und Krähen vorkommen. Welche Bedeutung haben ihre Träume? Für Selma ist Viktor anziehend und beängstigend. Er scheint ein düsteres Geheimnis zu haben. Aber was will er von ihr? Von wem und warum werden sie verfolgt?... „Sie fühlte, wie etwas zerbrach und den Schleier zerriss, der die wirkliche Welt verbarg.“ Zitat aus dem Buch Seite 93 Meine Meinung: Die Schreibweise von Betti Anders ist fließend und natürlich. Die Hauptcharaktere Selma und Viktor sind sympathisch. Die beiden sind scheinbar sehr unterschiedlich, allerdings haben sie auch Gemeinsamkeiten, die ganz langsam Gestalt annehmen. Sehr interessant fand ich die Weiterentwicklung von ihnen während der Handlung. Es war faszinierend, wie sich Selma verändert hat. Teilweise furchtbare Ereignisse haben sie stärker werden lassen. Sie wird mutiger und trifft auch allein wichtige Entscheidungen. Auch Viktor verändert sich. Trotz des ständigen Hungers kämpft er weiter. Die Nebencharaktere sind ebenfalls ausdrucksvoll beschrieben. Mit viel Fantasie und Mystik, einen ständigen Wechsel der Gefühle und unerwarteten Ereignisse konnte mich die Geschichte fast durchgehend fesseln. Ein paar Szenen waren für mich ein bisschen zu lang gezogen. Es wird spannend, leidenschaftlich, liebevoll, gruselig, blutig und gefährlich. Die Geschichte lädt auch zum Nachdenken über das „Anderssein“ ein. Wegen einiger sehr grausamen Szenen würde ich das Buch für Leser empfehlen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Klare Leseempfehlung! 4 Sterne

    Mehr
    • 6

    Reneesemee

    13. December 2014 um 21:07
  • Wie ein dunkles Märchen voller Höhen und Tiefen, dass das gesamte Gefühlsrepertoire beansprucht.

    Wohin die Dinge gehen

    Sandra251

    Ein in die Tiefe gehender moderner Vampirroman über das Leben und den Tod, Liebe und Verlust und den Mut seine Angst zu besiegen. Der Hauptcharakter Selma ist ein 16jähriges Mädchen aus einer kleinen Stadt am Fluss. Sie besitzt eine ganz besondere Gabe, doch kann sie niemanden von ihr erzählen. Ihre Eltern können Sie nicht verstehen und halten die für krank. Sie versuchen ihr zu helfen und kontaktieren einen Arzt. Doch was Selma nun durch diesen Arzt passiert, ist wohl das schlimmste Erlebnis dass man sich vorstellen kann. Parallel dazu trifft Sie an einem Samstagabend einem Fremden der dafür sorgt, dass sich auch noch der Rest ihres bisherigen Lebens komplett Verändert. Sie gerät in einen Irrgarten aus Gefühlen der Verwirrung , Angst, Lust, Leidenschaft, Wut, Abscheu, Mut und dem Drang ihre Gabe zu verstehen und kontrollieren zu können. Denn nur wenn die das schafft, kann sie ein Neues Leben beginnen und das retten was sie über alles liebt. "Wohin die Dinge gehen" macht da weiter, wo andere Vampirromane aufhören. Es ist eine Geschichte über die Begegnung des ewigen Lebens und des endgültigen Todes, über Liebe und Verlust, Leben und Tod, aber vor allem aber über den Schmerz des Übergangs. Hier trifft der Albtraum des täglichen Lebens auf das schönste was das Leben zu bieten hat. Die Autorin Betti Anders beschäftigt sich in ihrem ersten Roman auf sehr moderne Art und Weise vor allem mit den Fragen „Wohin gehen die Dinge - und wohin gehen wir? Wer sind wir - und wer könnten wir sein, wenn alles anders wäre?“. Der Gesamte Einband des Buches ist einfach wunderschön und passt absolut zum Inhalt. Die Blutstropfen sehen aus als ob man sie berühren konnte, der Rabe ist ein Zeichen für den Tod und der Rahmen verleiht dem Buch etwas düster feminines. Mir ist das Buch sehr nahe gegangen und hat auch meine Sicht auf die Dinge des Lebens verändert, vor allem was Tod und Angst betrifft. Ich kann mich in vielen Denkweisen mit Selma identifizieren und Sie gibt mir Kraft und Mut. Ihre Art mit Viktor umzugehen erinnerte mich oft daran ein Pflaster schnell abzuziehen ;-) Ich wäre in vielen Situationen sanfter gewesen, aber manchmal muss man es kurz und schmerzlos machen um noch mehr Leid zu verhindern und um Linderung herbeizuführen. Ich möchte mich ganz herzlich bei Betti Anders für die Einladung zu ihrer ersten Leserunde bedanken und hoffe das noch weitere Teile ihres Buches folgen werden.

    Mehr
    • 3
  • vom Ende und Anfang

    Wohin die Dinge gehen

    Lesesumm

    Inhalt – Buchbeschreibung auszugsweise: In einer kleinen Stadt am Fluss begegnen sich zwei Geheimnisse, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Das eine handelt vom ewigen Leben, das andere vom endgültigen Tod. Selma ist sechzehn Jahre alt, als ihre Welt an einem tristen Samstagabend aus den Fugen gerät. Alles beginnt mit einem unheimlichen Traum und mit dem Fremden auf der Kaimauer, der dafür sorgt, dass sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Meine Buch- und Leseeindrücke: Ein Buch mit 480 Seiten gefüllt. Voll mit Worten die eine Geschichte erzählen wie ich sie schon lange nicht mehr lesen durfte! Schon ab der ersten Seite kann man sagen, war es um mich geschehen und es zog an mir weiterzulesen! Doch beginnen wir am Anfang und nicht bereits mittendrin. Schon allein wenn man das Buch in den Händen hält kann man erahnen was einen vielleicht erwartet. Schneegestöber in dem eine Krähe fliegt. Ornamente mit Kolibris und Blutstropfen die von oben her über die Seite beginnen zu laufen. Mystisch und düster, trifft es wohl am besten. Auf der Buchrückseite sieht man noch ein männliches Gesicht. Wem es gehört, muss man allerdings selbst herausfinden! Die Geschichte wurde unterteilt in einen Prolog, 30. Kapitel und einen Epilog. Auf der allerletzten Seite steht ein Gedicht von Matthias Claudius dem ich nur in vollem Umfang zustimmen kann! Ich habe jeden Satz und jede Beschreibung aufgesaugt wie ein Schwamm und mir beim lesen wirklich Zeit gelassen um es richtig zu genießen! Hier darf ein „Monster“ noch Monster sein, mit all seinen Fehlern, Schwächen aber auch Stärken. Fern ab von Klischees und allem was man bisher kennt, geht es hier um Wirklich- und Wahrhaftigkeit. ein wirklich nur kurzer Einblick in die Handlung: Selma, ein 16 jähriges Mädchen mitten in der Umbruchphase vom Teenager zur Frau. Sie ist eine Außenseiterin trotz das sie Freunde hat. Ihre Träume sind rätselhaft und ihr abdriften in den unmöglichsten Momenten kann sie nur schwer bis gar nicht steuern. Sie merkt nur, wenn es beginnt und danach steht die Welt wieder einmal Kopf. Keinem kann sie wirklich erzählen was mit ihr los ist, denn sie weiß es selbst manchmal nicht genau. Alles was sie weiß ist, dass sie das Leben sieht und zwar so, wie es ist! Ihre Eltern schicken sie von einem Arzt zum Nächsten, bis sie an einen gerät von der ganz üblen Art! Niemand kennt bisher ihr Geheimnis in vollem Umfang! Doch dann lernt sie jemanden kennen und bei ihm ist irgendetwas anders.... und es platzt vor Angst und auch Wut aus ihr heraus. Sie erzählt genau IHM, was sie sieht und er erfasst es in vollem Ausmaß! Für Selma beginnt ein Wettlauf. Ein Wettlauf indem es ums Leben, Überleben, sich selbst finden und anerkennen und vor allem auch um Liebe geht, egal was und wer der Andere ist! Beide lernen auf eine ungewöhnliche Art voneinander und Selma erblüht! Sie merkt, dass sie viel stärker ist als sie sich selbst bisher zugetraut hatte und sie beginnt zu handeln. Sie kämpft nicht nur für sich sondern auch und besonders um ihn, Viktor!! Vom Ende zum Anfang! Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht von der Handlung verraten.... meine ganz persönliche Meinung: Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte sondern auch in gewisser Weise eine Hommage an das Leben und zwar das Leben in seiner kompletten Form! Leben ist nicht nur das Hier sondern Leben ist überall und Nichts geht verloren... Es kann vielleicht sogar dem Ein oder Anderen helfen, dass man mit seinem anders sein und seinen Ängsten besser zurecht kommt. Niemand muss ein Opfer sein. Jeder kann aus sich herausfinden und den Bann durchbrechen der einem so oft von Außen auferlegt wird! Wer hat schon das Recht zu bestimmen, was normal ist. Sind wir nicht eigentlich Alle auf unsere ganz eigene Art ein Stück anders? Wer sagt uns denn mit Gewissheit, dass es keine anderen „Dinge“ gibt? Ich werde dieses Buch nicht nur dieses eine mal gelesen haben, denn die Geschichte ist einfach zu schön erzählt! Lebendig und voller Kraft! Manchen wird es vielleicht auch Mut machen und die bisherige Sicht auf die Dinge verändern. Seit langer, langer Zeit hat mich kein Buch mehr so berührt und mich an Dinge erinnert auf die ich persönlich schon lange eine andere Sicht habe als Andere. Nichts ist nur Böse oder nur Gut. Jedes „Ding“ hat immer zwei Seiten, denn die Eine könnte ohne die Andere nicht existieren! Man sollte bitte auch keine verniedlichte und extrem klischeehafte Geschichte erwarten. Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum ich so begeistert bin weil es eben einmal NICHT nur ein Genre bedient!! Mir gehen noch so viele Gedanken durch den Kopf, doch dies würde hier den Rahmen sprengen und deshalb kann ich nur sagen, wer die „Dinge“ einmal durch andere Augen sehen möchte sollte dieses Buch lesen! Fazit: Die Autorin Betti Anders und ihr Buch „Wohin die Dinge gehen“ ist für mich ganz klar die Entdeckung des Jahres 2014 und ich hoffe noch viele, viele Bücher von ihr lesen zu dürfen. Desweiteren hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung von diesem Buch, denn Potential für eben diese gibt es auf jeden Fall, meiner Meinung nach! Wenn ich könnte würde ich nicht nur 5 Sterne vergeben als Leseempfehlung sondern mindestens 10!! Ich bin begeistert und schwelge immer noch in Gedanken im Buch obwohl ich es bereits gestern, für den Moment, zu Ende gelesen habe. by Lesesumm/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
    • 5

    Lesesumm

    09. December 2014 um 15:50
  • Romantic Fantasy mit Tiefe und Bedeutung

    Wohin die Dinge gehen

    SabsiS

    Die sechzehnjährige Selma ist ein introvertiertes, grüblerisches Mädchen, das sich selbst als „Freak“ bezeichnet, da sie anders ist als die anderen Jugendlichen. Durch eine besondere Gabe sieht sie die Dinge, wie sie wirklich sind und auch „wohin die Dinge gehen“. Leider gibt es in ihrem familiären Umfeld hierfür kein Verständnis, so dass Selma von einem Psychiater zum nächsten geschleift wird. Als sie an einem Samstagabend in ihrem Stammclub einen geheimnisvollen Fremden kennenlernt, der sie fasziniert und magisch anzieht, gleichzeitig aber auch verängstigt, beginnt ihre Entwicklung von einer schüchternen Teenagerin ohne viel Selbstbewusstsein zu einer selbständigen, starken jungen Frau, die die Verantwortung für ihr Leben keinem anderen mehr überlässt. Der zweite Hauptcharakter Viktor, ein Vampir,ist ebenfalls ein Suchender. In Selma sieht er einerseits die Chance an Antworten zu kommen, die er so dringend sucht, andererseits fühlt er sich von ihr auf seltsame Weise angezogen, anders als sich ein Vampir eigentlich von einer menschlichen Frau angezogen fühlen sollte... „Wohin die Dinge gehen“ von Betti Anders ist ein romantischer Vampirroman. Diese Beschreibung wird diesem besonderen Buch jedoch in keinster Weise gerecht. „Wohin die Dinge gehen“ hat unglaublich viel Tiefe und Bedeutung. Betti Anders schaut hinter die Kulissen, statt sich nur in Klischees zu verlieren. Sie erzählt detailverliebt und erzeugt dabei so viel Spannung und Atmosphäre, das man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Das Buch erzählt nicht nur die Romanze zwischen einem Menschen und einem Vampir, sondern auch ganz viel über das Leben und Sterben, vom beständigen Wandel der Dinge, das Andersein und die Notwendigkeit für sein eigenes Leben die Verantwortung zu übernehmen. Die Charaktere sind überzeugend und laden regelrecht dazu ein, mit ihnen mitzufiebern. Man kann sich sowohl in Selma wie auch in Viktor gut hineinversetzen. Das heißt jedoch nicht, dass es keine überraschenden Wendungen gibt, denn die gibt es zur Genüge. Immer, wenn man glaubt, jetzt kann man das Ende vorhersehen, ergibt sich wieder etwas Überraschendes. Es werden auch nicht sämtliche Fragen geklärt und aufgelöst, was mir gut gefällt. Einiges bleibt offen und der eigenen Fantasie überlassen. Möglicherweise hält sich die Autorin damit aber auch Hintertürchen für eine Fortsetzung des Buches offen – mich würde es freuen :)

    Mehr
    • 3
  • Konnte mich leider nicht überzeugen.

    Wohin die Dinge gehen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Selma hat eine besondere Gabe. Sie kann sehen, wohin die Dinge gehen. Viktor ist ein Vampir. Seit mehreren Hundert Jahren verbringt er sein Dasein ohne große Gefühle. Nur beim letzten Schluck, bevor sein auserwähltes Opfer stirbt, empfindet er Erfüllung. Doch auch dieses Glücksgefühl geht schnell genug vorüber. Bis er eines Tages Selma begegnet. Ihr Duft und ihre Schönheit sind eine Einladung an seine Sinne. Selma stellt seine Welt auf den Kopf, als er erkennt, dass sie anders ist als sein bisheriges Futter ... Meine Meinung: Dieses Buch ist mir vor allem durch das ansprechende Cover aufgefallen. Auch der Klappentext klang vielversprechend. Darum habe ich meine Chance ergriffen, und dieses Buch bei einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen, die von der Autorin begleitet wurde. Betti Anders macht sich mit "Wohin die Dinge gehen" auf die Suche nach Antworten auf die Frage: Was ist ein Vampir, woher kommt sein Blutdurst und wozu sind Vampire gut? Hierfür taucht der Leser ein in eine düstere Welt. Selma geht zur Schule, hat Freunde, wird aber auch heruntergeputzt von ihrer angeblichen Freundin. Ihre Oma ist kürzlich gestorben, und in dieser Verfassung begegnet sie Viktor, einem Vampir. Der hat es auf ihr Leben abgesehen. Doch anstatt sie zu töten, werden er und Selma zu einer merkwürdigen Gemeinschaft. Zunächst widerwillig, später jedoch voller Hingabe. Erst nach und nach steigt der Leser dahinter, wieso es dazu kam. Hierzu stößt man immer wieder auf Andeutungen, die sich um Selmas außergewöhnliche Gabe drehen. Denn diese ist es, die Viktor dazu bringt, Selma zu verschonen und bei ihr zu bleiben. Leider wird die Autorin an keiner Stelle wirklich konkret, wie Selmas Gabe nun eigentlich funktioniert. Öfter werden Andeutungen gemacht, doch nie wird es dem Leser in aller Deutlichkeit aufgezeigt. So ist es mir immer noch ein Rätsel, warum Selma so wichtig für Viktor war. Das hat mir dann auch das Lesevergnügen getrübt, denn auf dieser Gabe baut die Beziehung der beiden schließlich auf. Die beiden Hauptcharaktere konnten mich auch nicht ganz überzeugen. Selma agierte mir zu sprunghaft. Einmal war sie sehr schüchtern, dann wieder vorlaut. Einmal ist sie noch verstört von schlimmen Erlebnissen, kurz darauf scheint sie darüber längst hinweg. Das erschien mir zu unglaubwürdig. Auch Viktor wechselte von einem anfangs knallharten Vampir zu einem beinahe handzahmen Kerl. Dieser Wandel hat mir nicht behagt. Selbst seine Vampirfreunde, die immerhin viele Hundert Jahre mehr Lebenserfahrung als Selma haben, lassen sich ziemlich schnell von Viktors junger Freundin beeindrucken. Das Ende des Romans hat mir obendrein zu viele Fragen ungeklärt gelassen. Insgesamt vermittelt das Buch während des Lesens eine recht düstere Stimmung. Mich hat es regelmäßig herab gezogen. Natürlich regt es zum Nachdenken an, aber man wünscht sich mitunter auch, es möge bald zu Ende sein, weil es wirklich schlimme Szenen enthält. Von daher empfehle ich das Buch nur erwachsenen Lesern, die eine ernsthafte Lektüre vertragen und starke Nerven haben. Für Leute, die den Feierabend mit einem Roman gemütlich ausklingen lassen möchten, oder gar für Jugendliche, ist dieser Vampirroman eher ungeeignet.

    Mehr
    • 2
  • ein dunkles Märchen der Unendlichkeit

    Wohin die Dinge gehen

    Clie

    Inhalt:In einer kleinen Stadt am Fluss begegnen sich zwei Geheimnisse, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Das eine handelt vom ewigen Leben, das andere vom endgültigen Tod. Selma ist sechzehn Jahre alt, als ihre Welt an einem tristen Samstagabend aus den Fugen gerät. Alles beginnt mit einem unheimlichen Traum und mit dem Fremden auf der Kaimauer, der dafür sorgt, dass sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Während Viktor erbittert darum kämpft, seinen Hunger zu beherrschen, entdeckt Selma ihre eigene, dunkle und wilde Seite. Ihr Leben verwandelt sich in einen Irrgarten aus Angst, Verlockung - und tödlicher Gefahr, denn die junge Frau besitzt eine Gabe, die sie in den Mittelpunkt einer grausamen Verschwörung rückt. Rezension:Ich durfte dieses dunkle Märchen im Rahmen einer Leserunde lesen von der Autorin Betti Anders. In diesem Buch dürfen Monster noch Monster bleiben und niemand muss der strahlende Held in schillender Rüstung spielen. Mir persönlich gefiel es besonders, dass Selma sich ganz ungezwungen in ihren Gefühlen zeigt. Sie weint,schreit und liebt. Auch wird Viktor in seiner ganzen Grausamkeit als Vampir bildhaft beschrieben. Ich finde es in vielen Fantasy-Romanen immer sehr unglaubwürdig, dass sich alle immer ohne Bedenken in die Vampire verlieben. Doch in diesem Buch wird gottseidank auf die Rosarote-Brille verzichtet. Selma hat am Anfang Angst und Bedenken gegenüber Viktor, weil sie durch ihre Fähigkeit sein wahres Wesen sehen kann. Aber auch Viktor hat Angst vor Selma und ihrer Macht, die sie über ihn ausübt. Doch nachdem beide endlich über ihre Angst hinauswachsen, können sie sich ihren Problemen stellen. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und beim erscheinen eines Nachfolgebandes, werde ich auch diesen zur Hand nehmen und lesen. Leider hatte das Buch stellen für mich in denen ich die Gedanken der Figuren nicht richtig folgen konnte. Stellenweise fehlte mir auch die Lust um das Buch weiterzulesen. Aber diese waren immer nur kurz und nur selten. Trotz allem ein sehr gelungenes Buch das durch seine realistische Sicht für mich eindeutig heraus sticht. Für Liebhaber von Vampirromanen sehr zu empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks